YT Tues CF - Erfahrungen

ale2812

ignorance is strength
Dabei seit
14. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
1.722
Gut dass du die moralische Instanz bist die entscheidet wer etwas verdient hat, und wer nicht. Vielen Dank, ich bin raus hier.
was hat kapitalismus mit moral zu tun?
zum zeitpunkt der willenerklärung zum kauf warst du bereit den betrag x zu zahlen, weshalb sollte man dir nun wochen später geld erstatten, nur weil zur lagerräumung rabatte gewährt werden? das kannst du auch runterbrechen auf jeden tankstellen besuch, da ändern sich die preise ständig und niemand kommt auf die idee spätere, günstigere preise nachträglich für sich geltend machen zu wollen.
das sind fundamentale marktmechanismen
 
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
313
Guten Morgen zusammen,

gestern hatte ich nun endlich mal die Gelegenheit den Double Barrel im Tues CF zu testen.
Grundsätzlich finde ich ihn jetzt schon besser, aber trotzdem habe ich so meine Probleme ihn richtig an den Hinterbau anzupassen. Es sind dabei aber die gleichen Probleme und Beobachtungen, die ich auch schon beim RS Vivid hatte.

Zuerst der SAG.
Ich fahre mit dem Dämpfer jetzt eine 275er Feder, was mir für knapp 90 kg fahrfertig auch von YT empfohlen wurde. Die Messung ergab dann einen SAG von knapp unter 30%, I.O. keinesfalls zu weich für DH.

Auf dem Trail bin ich dann trotzdem, ohne große Sprünge und harte Landungen, bis ans Ende des Federwegs gekommen. Das meiste sind Senken und Bodenwellen, in denen man natürlich auch den Hinterbau gut komprimiert.
Also gut, dann habe ich damit angefangen die HSC schrittweise zu erhöhen. Am Ende bin ich dann bei 3,5 von 4 Umdrehungen heraus gekommen, und trotzdem komme ich noch problemlos bis zum Ende des Federwegs. Weiter zu drehen wollte ich dann nicht mehr.
Das Ende vom Federweg macht sich dabei glücklicherweise nicht als harter Schlag bemerkbar. Ehrlich gesagt merkt man es kaum während der Fahrt, erst wenn man unten auf den Schaumstoff Ring schaut.

Das gleiche Spiel mit dem HSR. Ich habe ihn bis auf eine halbe Umdrehung auf gemacht, erst dann wurde der Hinterbau dann langsam mal etwas unruhig, und ich musste wieder etwas zu machen.

Das Setup fühlt sich so nicht wirklich schlecht an, aber auch nicht wirklich "richtig". Noch bin ich auch keine größeren Sprünge und Drops gefahren, wo das mit dem Federweg Ende auch nochmal eine größere Rolle spielen wird.
Auffällig ist nur, dass ich auch das eine oder andere Mal in schnellen Passagen an einem Stein einen Durchschlag am Reifen provoziert habe, was mir zeigt dass der Hinterbau eigentlich doch zu langsam reagiert (zu viel HSC?)

Was sind eure Erfahrungen? Geht es euch auch so?
Ist der Hinterbau vom Tues einfach weicher und es ist normal, dass man den Federweg regelmäßig voll ausnutzt?
Oder kann man beim Tues einfach nicht nach den üblichen SAG Richtwerten gehen und ich brauche eine härtere Feder?
 
Dabei seit
28. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
2
hi,

ich fahr zwar das AL COMP, ich hab mittlerweile die feder auf eine 300er gewechselt, wobei ich fahrfertig ca. knapp über 70kg hab. und ich werd für nächstes jahr auf eine 325er wechseln. ich weiß dass die meisten weicherer federn fahrn, aber ich komm halt bei sprüngen bei denen ich zu kurz bin ans ende vom federweg. ich versuch immer größere sprünge u drops zu nehmen. und immer klappts halt nicht. vorne hab ich auf hart (blau) gewechselt, da nütz ich auch den gesamten federweg vor allem bei dh strecken bzw. rockgardens.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte für Reaktionen
947
Guten Morgen zusammen,

Zuerst der SAG.
Ich fahre mit dem Dämpfer jetzt eine 275er Feder, was mir für knapp 90 kg fahrfertig auch von YT empfohlen wurde. Die Messung ergab dann einen SAG von knapp unter 30%, I.O. keinesfalls zu weich für DH.



Das gleiche Spiel mit dem HSR. Ich habe ihn bis auf eine halbe Umdrehung auf gemacht, erst dann wurde der Hinterbau dann langsam mal etwas unruhig, und ich musste wieder etwas zu machen.

Das Setup fühlt sich so nicht wirklich schlecht an, aber auch nicht wirklich "richtig". Noch bin ich auch keine größeren Sprünge und Drops gefahren, wo das mit dem Federweg Ende auch nochmal eine größere Rolle spielen wird.
Auffällig ist nur, dass ich auch das eine oder andere Mal in schnellen Passagen an einem Stein einen Durchschlag am Reifen provoziert habe, was mir zeigt dass der Hinterbau eigentlich doch zu langsam reagiert (zu viel HSC?)
Hast du die LSC zu weit offen ? Durchschläge bei Senken oder auch Drops haben zu 90% mit der LSC zu tun. Würde mal weniger HSC und mehr LSC probieren. 275er Feder ist schon recht weich im Double Barrel,würde dir da mind. eine 300er empfehlen. Ich fahr mit 10KG mehr eine 300er in einem von MST getunten RC4, mit dem Air Spring effekt vom RC4 braucht man aber eine um ca. 50lbs weichere Feder im Vergleich zu anderen Dämpfern.
Beim Bos Stoy bin ich eine 350er gefahren, Vivid hab ich auch mal probiert,aber der war nix,frage mich warum der hier im Forum so oft empfohlen wird... . Der Double Barrel ist halt schon arg linear, mir persönlich hat er zu wenig Endprogression,bzw gar keine,mit einem Hyfraulischen Bottom Out wäre der aber perfekt.
 
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
313
Hast du die LSC zu weit offen ? Durchschläge bei Senken oder auch Drops haben zu 90% mit der LSC zu tun. Würde mal weniger HSC und mehr LSC probieren. 275er Feder ist schon recht weich im Double Barrel,würde dir da mind. eine 300er empfehlen. Ich fahr mit 10KG mehr eine 300er in einem von MST getunten RC4, mit dem Air Spring effekt vom RC4 braucht man aber eine um ca. 50lbs weichere Feder im Vergleich zu anderen Dämpfern.
Beim Bos Stoy bin ich eine 350er gefahren, Vivid hab ich auch mal probiert,aber der war nix,frage mich warum der hier im Forum so oft empfohlen wird... . Der Double Barrel ist halt schon arg linear, mir persönlich hat er zu wenig Endprogression,bzw gar keine,mit einem Hyfraulischen Bottom Out wäre der aber perfekt.
Ich konnte gestern leider nicht mehr so viel experimentieren, da der Bikepark zu voll war. Die LSC Einstellung konnte ich leider nicht umfangreich verändern.
Aber die Information bzgl. Linearität ist interessant, gibt es dazu im Internet irgendwo Feder-Kennlinien der Dämpfer im Vergleich? Ich habe keine gefunden.
Laut Cane Creek Spring Calculator wird mir aber komischerweise eine 275er Feder für 33% SAG empfohlen.
Passt diese Angabe also für den TUES Hinterbau nicht? Muss ich im Tues entweder einen progressiveren Dämpfer fahren, oder eine härtere Feder, was zwangsläufig damit einhergeht, mich vom SAG-Richtwert 30% "deutlich" zu entfernen?
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte für Reaktionen
947
Ich konnte gestern leider nicht mehr so viel experimentieren, da der Bikepark zu voll war. Die LSC Einstellung konnte ich leider nicht umfangreich verändern.
Aber die Information bzgl. Linearität ist interessant, gibt es dazu im Internet irgendwo Feder-Kennlinien der Dämpfer im Vergleich? Ich habe keine gefunden.
Laut Cane Creek Spring Calculator wird mir aber komischerweise eine 275er Feder für 33% SAG empfohlen.
Passt diese Angabe also für den TUES Hinterbau nicht? Muss ich im Tues entweder einen progressiveren Dämpfer fahren, oder eine härtere Feder, was zwangsläufig damit einhergeht, mich vom SAG-Richtwert 30% "deutlich" zu entfernen?
Wie ist denn im Mooment deine LSC Einstellung ?
ich würde erstmal die LSC erhöhen gegen das wegsacken bei Senken und Landungen, HSC hat da keinen Einfluss darauf, die LSC vom DB hat einen riesigen Einstellbereich von quasi ungedämpft bis mehr als genug LSC. HSC kannst du ja auch etwas öffnen,wirkt so als wäre sie bei dir zu straff eingestellt. Federhärte ist immer so ne Sache ,jeder steht anders auf dem Bike,fährt unterschiedliche Strecken bei anderem Speed... .
Würde es erstmal bei der verbauten Feder belassen und erst wenn du mit den Einstellern an deine Grenzen kommst,oder bei richtiger Einstellung ständig Durchschläge hast auf eine härtere Feder wechseln. Ich hab hier noch eine 300x3.5 Cane Creek feder rumliegen, wenn du die günstig haben möchtest sag einfach Bescheid.

Der Double Barrel funktioniert aber sehr gut im progressiven Tues Hinterbau, zumindest wenn er richtig eingestellt ist,außer man will ein stark progressives Heck mit ab der Mitte einsetzenden starken Progression.

Progression bei Stahlfeder Dämpfern aufsteigend:

Double Barrel ,Fox DHX X2
Vivid
Bos Stoy
Manitou ISX 6 ,Revox, Fox RC4 ab 2014
Fox RC4 bis 2014, (ungetunt nicht empfehlenswert fürs Tues)

Edit sagt: der Cane Creek Spring calculator spuckt für dein Gewicht und 30% Sag eine 300er Feder mit 3 Umdrehungen Vorspannung raus. Da das Tues am Anfang recht hoch übersetzt ist bleibt das Ansprechverhalten trotzdem gut. Würde ich einfach mal probieren, da der Cane Creek keine Progressionsanpassung hat ist die richtige Feder da sehr wichtig.
Schau dir auch mal hierdas Forces Diagramm an,
http://linkagedesign.blogspot.de/2015/03/young-talent-tues-cf-2015.html

da sieht man dass das Tues in der Mitte relativ linear ist, sieht man vor allem am Graph vom Gradient.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
313
Wie ist denn im Mooment deine LSC Einstellung ?
Das habe ich gerade nochmal nachgeschaut.
Mein Startpunkt war:
LSC: 7 von 25
LSR: 12 von 25

Ich denke ich sollte bei der nächsten Testfahrt auf jeden Fall "isolierter" testen, also Federwegnutzung zwischen Senken und Landungen ins Flat separat bewerten. Macht halt wenig Sinn immer die ganze Strecke zu fahren, solange man, wie beim Tues CF, eben keinen harten Anschlag spürt.

Ich werde es auf jeden Fall auch mal mit wenig HSC und mehr LSC versuchen.

Edit sagt: der Cane Creek Spring calculator spuckt für dein Gewicht und 30% Sag eine 300er Feder mit 3 Umdrehungen Vorspannung raus. Da das Tues am Anfang recht hoch übersetzt ist bleibt das Ansprechverhalten trotzdem gut. Würde ich einfach mal probieren, da der Cane Creek keine Progressionsanpassung hat ist die richtige Feder da sehr wichtig.
Schau dir auch mal hierdas Forces Diagramm an,
http://linkagedesign.blogspot.de/2015/03/young-talent-tues-cf-2015.html

da sieht man dass das Tues in der Mitte relativ linear ist, sieht man vor allem am Graph vom Gradient.
Weshalb hast du die "Freeride" Einstellung (30%) im Spring Calculator verwendet und nicht "Downhill" (33%)?
Mit 33% sind es dann nämlich die bereits erwähnten 275 lbs.
Andererseits... die Berechnung kann ja nur von einem linearen/gemittelten Übersetzungsverhältnis vom Hinterbau ausgehen, entspricht aber nicht der Realität. Wenn ich mal das mittlere Übersetzungsverhältnis der ersten 30% des Federwegs verwende (ca. 2,8), bräuchte ich für 33% SAG schon eine 325er Feder. Wahrscheinlich passt eine 300er Feder tatsächlich besser für mein Gewicht.

Ich frage mich nur noch eins:
Durch das stark abfallende Übersetzungsverhältnis ist der Hinterbau an sich ja schon sehr progressiv, das wird ja auch in deinem verlinkten Artikel erwähnt. Aber gerade dann müssten doch "schwächere" Federn noch recht gut mit dem Ende des Federwegs klar kommen, denn von Seiten des Rads muss überproportional viel Kraft kommen und den letzten Rest des Federwegs auszunutzen. Oder ist vielleicht auch genau das der Grund, weshalb ich keine "harten" Durchschläge spüre?
 

ale2812

ignorance is strength
Dabei seit
14. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
1.722
Auch dran denken, dass zu viel lsr dem Dämpfer nicht erlaubt schnell wieder federweg freizugeben. LSC hast du ja noch massig spielraum...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. August 2004
Punkte für Reaktionen
947
Das habe ich gerade nochmal nachgeschaut.
Mein Startpunkt war:
LSC: 7 von 25
LSR: 12 von 25

Ich denke ich sollte bei der nächsten Testfahrt auf jeden Fall "isolierter" testen, also Federwegnutzung zwischen Senken und Landungen ins Flat separat bewerten. Macht halt wenig Sinn immer die ganze Strecke zu fahren, solange man, wie beim Tues CF, eben keinen harten Anschlag spürt.

Ich werde es auf jeden Fall auch mal mit wenig HSC und mehr LSC versuchen.



Weshalb hast du die "Freeride" Einstellung (30%) im Spring Calculator verwendet und nicht "Downhill" (33%)?
Mit 33% sind es dann nämlich die bereits erwähnten 275 lbs.
Andererseits... die Berechnung kann ja nur von einem linearen/gemittelten Übersetzungsverhältnis vom Hinterbau ausgehen, entspricht aber nicht der Realität. Wenn ich mal das mittlere Übersetzungsverhältnis der ersten 30% des Federwegs verwende (ca. 2,8), bräuchte ich für 33% SAG schon eine 325er Feder. Wahrscheinlich passt eine 300er Feder tatsächlich besser für mein Gewicht.

Ich frage mich nur noch eins:
Durch das stark abfallende Übersetzungsverhältnis ist der Hinterbau an sich ja schon sehr progressiv, das wird ja auch in deinem verlinkten Artikel erwähnt. Aber gerade dann müssten doch "schwächere" Federn noch recht gut mit dem Ende des Federwegs klar kommen, denn von Seiten des Rads muss überproportional viel Kraft kommen und den letzten Rest des Federwegs auszunutzen. Oder ist vielleicht auch genau das der Grund, weshalb ich keine "harten" Durchschläge spüre?
ja probier auf jeden Fall mal mehr LSC , laut Cane Creek ist das Base setup ja auch nur geschätzt, das Tues ist im mittleren Teil schon recht linear, würde mal die LSC 14-17Klicks probieren bei mittlerer HSC Einstellung. Generell verträgt das Tues recht viel LSC, auch den Bos, genauso wie der RC4 haben recht viel LSC gebraucht.


Die spät stark einsetzende Progression beim Tues ist super, hatte da mit keinem Dämpfer harte Durchschläge, außer in Außnahmesituationen ala Double viel zu kurz und HR gegen die Holzkante, mit der relativ linearen Mitte nimmt er Schläge aber super auf.

Die Force Graphen vor allem im mittleren Bereich mit den anderen Rahmen vergleichen , da ist das Tues wesentlich linearer in der Mitte, die Endprogression setzt ja im letzten 1/3 ein. Der Graph der Leverage Ratio sagt über das Fahrverhalten weniger aus als das Force Diagramm, so zumindest meine Erfahrung, auch wenn die Sachen teilweise voneinander abhängig sind. Auch der Graph zur Hinterbaucharakteristik auf der YT Page macht das recht deutlich, der ist schon sehr nah an dem Force Graph auf LinkageDesign.

Ich muss aber auch sagen die einstellbare Endprogression vom RC4 will ich nicht mehr missen, ohne diese anzupassen läuft der Dämpfer zwar auch auf allen Strecken richtig gut, aber die letzten 5-10% an Performance auf bestimmten Strecken bekommt man mit dem auch noch raus, einfach um ihn an gewisse Situationen anzpassen ohne die Dämpfung zu verändern und damit Kompromisse in anderen Streckenabschnitten in Kauf zu nehmen.
 
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
313
So, heute hatte ich dann noch mal die Gelegenheit deine Tipps auszuprobieren. Und ich muss sagen, Bombe! Genau der richtige Tipp.
Ich habe direkt bei der ersten Abfahrt ca 15 Clicks LSC und 1 Umdrehung weniger HSC ausprobiert und es war direkt ein ganz anderes Fahrgefühl.
Über den Tag hinweg habe ich dann noch ein wenig Feintuning gemacht aber die grobe Richtung ist die gleiche geblieben.

Ich werde aber trotzdem irgendwann auf die 300er Feder wechseln da ich den Federweg immer noch gut ausnutze, dennoch mit dem neuen Setup "hänge" ich nicht mehr so tief drin.

Endlich bin ich mit dem Bike und dem Hinterbau vollauf zufrieden. :D
 
Dabei seit
30. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Luzern
Heute zum schnäpchenpreis ein tues comp gesichert mein erstes dh bike bin gespannt wie gross der unterschied zum enduro ist abwarten und gespannt sein:))
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte für Reaktionen
13
Hallo zusammen,
Ich spiele mit dem gedanken mir ein Tues CF Comp zu bestellen und vielleicht kann mir ja einer von Euch helfen. Habt ihr erfahrungen, wie man dass Bike mit einem Fahrradträger am PKW transportieren kann? Ich hab einen Dachgepäckträger mit dem Fahrradträger Thule ProRide 591 (http://www.thule.com/de-de/de/produ...unted-bike-carriers/thule-proride591-_-591018) und soweit ich weiß darf man ein Carbon Rahmen ja nicht klemmen.Würde der Träger mit der Klemme überhaupt beim Tues mit dem Dämpfer passen? Wie transportiert ihr eure CF Bikes?

Vielen Dank :)
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte für Reaktionen
13
Hallo,
Habe seid Samstag das CF pro.
Konnte es bisher nur auf dem neuen Stuttgarter Woodpecker DH testen.

Im direkten Vergleich zu meinem perfekt abgestimmten Stinky mit ner 888 rc2x und dhx 5 muss ich sagen dass dir Idylle ähnlich der Marzocchi arbeitet.
Das Heck hat ein etwas höheres losbrech Moment und nutzt bei harten unsanften Landungen fast den gesamten Federweg ohne am Ende spürbar zu verhärten.
An das optimale Setup werde ich mich am Freitag in Wildbad heran tasten.

Bis jetzt kann ich sagen dass das Tues deutlich schneller und sicherer zu fahren ist als mein Stinky.
Der Hinterbau schluckt einfach alles ohne beim treten großartig nach zu geben.
Macht aber auf nicht so harten Pisten weniger Spaß da es einfach alles weg bügelt und am Boden kleben bleibt.

Nachteile gibt's aber leider auch.
Das Stinky ist auf engen Kursen handlicher, setzt nicht so oft mit den Pedalen auf und die gute alte Gustav M ist immer noch mächtiger als die völlig ausreichende Guide!

Habe das Tues bei 172cm Körpergröße in S genommen.
Und darüber bin ich richtig froh.
 
Dabei seit
30. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Luzern
Kann mir jemand sagen welche feder am tues cf comp am vivid verbaut ist wen ich das auf den bildern richtig gesehn habe ist das eine 350 er oder?
 
Dabei seit
25. April 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Duisburg
Also ich habe in dem Vivid an meinem CF Comp in Rahmengröße M eine 225er Feder verbaut. Vielleicht wird bei Größe L eine 250er Feder verbaut.
 

ale2812

ignorance is strength
Dabei seit
14. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
1.722
federstärke variert bei yt auf jeden fall mit der rahmengröße
 
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
49
Bei mir war eine 250er verbaut bei größe L. Ich fahre bei ca.90kg im Adamsköstum eine 300er
 
Dabei seit
30. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Luzern
Dan passts wie gesagt 1 a ich mag straffe fahrwerke was bei meinenen 66 kg adam und 90 kg system ganz gut hin kommen solte danke für die infos und sehnsüchtiges weiter warten
 
Dabei seit
12. November 2007
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Dornburg
Nach paar Ausflügen in den BP ist nun an meinem Tues das augetreten. Schwer zu sagen, ob es nur Lack ist oder der Riss durch den Rahmen durchgeht. Was meint ihr - bei YT reklamieren oder weiterfahren und evtl. im Winter Rahmen einschicken?
Anhang anzeigen 415408
Anhang anzeigen 426269 Tja, interessante Frage, auf die roQer auch mich aufmerksam gemacht hat. Werde das Rad wohl mal einschicken müssen.
Gibt's irgendwas neues von euren "Rissen"? Stehe auch vor der Entscheidung, mir ein comp zu bestellen...

@fatisyourchance hast du dein Rad eingeschickt oder mal ne Mail an yt geschrieben?
 
Dabei seit
20. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
79
Mein "Riss" ändert sich nicht. Mittlerweile mache ich mir darum keine Gedanken mehr. Solange die Bikeparks noch laufen, würde ich das Bike eher nicht einschicken.
 
Dabei seit
21. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
71
Standort
72213
Servus,
Hab mir jetzt auch ein Tues CF gegönnt und ein Zee Schaltwerk verbaut.
Bekomme die Schaltung nicht eingestellt. Entweder hochschalten oder runterschalten klappt nicht...
Nein, es ist mich meine erste Schaltung ;-)
Die Schaltröllchen müssen recht weit weggestellt werden da es sonst an der Strebe kollidiert.
Hat jemand ein Zee am Tues CF?
Gruß Mike
 
Oben