YT Tues, Jeffsy Primus und Dirtlove 2022: Neue Modelle für die Bikepark-Saison

YT Tues, Jeffsy Primus und Dirtlove 2022: Neue Modelle für die Bikepark-Saison

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNi95dC5qcGc.jpg
YT Industries präsentiert Neuigkeiten für die anstehende Bikepark-Saison: Neben neuen YT Tues-Modellen gibt es mit den zwei Jeffsy Primus-Varianten frische Bikes für den Nachwuchs. Auch ein überarbeitetes YT Dirtlove ist mit von der Partie.

Den vollständigen Artikel ansehen:
YT Tues, Jeffsy Primus und Dirtlove 2022: Neue Modelle für die Bikepark-Saison
 
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
45
Dirt Love 1600€ und Verfügbar spätestens März 2022!
Wollen die keine Räder mehr verkaufen?
Achja und was ist jetzt an dem Dirt Love "überarbeitet" außer einer silbernen Pike anstatt der schwarzen vom Vorjahr? :lol:
 
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
876
Zum dirtlove muss ich sagen das ich Grad im Markt für einen jumper war und es ist so grausam:
  • Dartmoor Player mein Favorit mit Pike und Alu über 1.3k. Nicht verfügbar.
  • NS um ca 1000 in Stahl mit irgendeiner seltsamen Gabel und Alter Geo in one-size-fits-all. Kaum verfügbar.

Das waren meine Favoriten. Nicht das ich's rechtfertigen will, aber der Markt ist so verkackt das mich die 1.6k nicht schocken.
Ich hab jetzt ein Cube Flying Circus mit billig Gabel um 1050 gekauft. Wollte niemals ein Cube, aber es war lieferbar.
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte Reaktionen
3.657
Dann Kauf mal Holz oder sonst was. Da zahlst derzeit ebenfalls über 30 Prozent mehr.
Durch die Rohstoffknappheit ist ALLES teurer.

Sorry aber so pauschal das als frech zu bezeichnen ist halt daneben.
Und als die Öl- und Energie-Preise im letzten Jahr im Keller waren, ist bis auf Diesel/Benzin eigentlich nichts günstiger geworden, da ist die Ersparnis 1zu1 in die Marge geflossen. YT hat nicht einmal die Mwst-Senkung an die Kunden weitergegeben, sondern die Nettopreise angebhoben. Jaja, ich weiß, das haben die alles gespendet... Nur weiß halt keiner, ob wirklich alles gespendet wurde und da man Spenden steuerlich geltend machen kann, hat sich YT somit einfach das Marketing direkt von der Kundschaft bezahlen lassen.

Und ja, Preissteigerungen sind normal. Wenn diese aber das zigfache der Inflationsrate ausmachen, sollte selbst den nicht unbedingt größten Denkern unserer Zeit etwas dämmern.

Hier kommt "erschwerend" hinzu, dass die Einstiegsmodelle einen rasanten Sprung gemacht haben. Da ist kein blingbling dran und kostet nun 3,5k € in der Alu-Einstiegsversion. Wer soll denn bitte noch in den Sport einsteigen, wenn die Räder immer teurer werden? Und in welchem Maße steigt denn bitte dein Gehalt, wenn eine Preissteigerung um über 50% innerhalb weniger Jahre "normal" sein soll?
 
Dabei seit
4. Juni 2020
Punkte Reaktionen
6
Ich kann mir nicht helfen, wenn hier Kommentare kommen wegen den Preisen und Lieferzeiten kommen. Natürlich sind die hoch, aber diese sind derzeit ÜBERALL hoch, egal was man kauft. Ein Speci SL für 9,5k ist auch nicht gerade billig.

Es gibt eine Rohstoffknappheit und damit verbunden hohe Preise sowie lange Lieferzeiten. Glaubt Ihr eigentlich dass die Unternehmen nicht schneller und mehr Bikes verkaufen wollen zu besseren Preisen?

Seid Ihr hier noch in der Schule oder arbeitet Ihr schon? Anders kann ich mir grad nicht erklären warum solche Sprüche kommen.

Ich habe selbst ein Unternehmen und sehe im Einkauf für unsere Rohstoffe wie diese angestiegen sind. Das kriegt der Endverbraucher voll zu spüren!
Und wir reden hier teilweise von 100% mehr!
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.807
Ort
Freie Seite des Limes
Ich kann mir nicht helfen, wenn hier Kommentare kommen wegen den Preisen und Lieferzeiten kommen. Natürlich sind die hoch, aber diese sind derzeit ÜBERALL hoch, egal was man kauft. Ein Speci SL für 9,5k ist auch nicht gerade billig.

Es gibt eine Rohstoffknappheit und damit verbunden hohe Preise sowie lange Lieferzeiten. Glaubt Ihr eigentlich dass die Unternehmen nicht schneller und mehr Bikes verkaufen wollen zu besseren Preisen?

Seid Ihr hier noch in der Schule oder arbeitet Ihr schon? Anders kann ich mir grad nicht erklären warum solche Sprüche kommen.

Ich habe selbst ein Unternehmen und sehe im Einkauf für unsere Rohstoffe wie diese angestiegen sind. Das kriegt der Endverbraucher voll zu spüren!
Und wir reden hier teilweise von 100% mehr!
Das ist ja toll, dass du ein Unternehmen hast. Dann hast du sicher auch Angestellte. Hast du deren Gehälter um 50 Prozent erhöht? Bestimmt! Das ist nämlich der Haken an den Preissteigerungen, die Löhne kommen in unserem Land bei Weitem nicht mit. Tatsächlich sind sie sogar erstmals geschrumpft, weshalb die Diäten im Bundestag erstmals gekürzt wurden. Sie sind direkt an die Lohnentwicklung gekoppelt. Alternativ kann man natürlich auch den verarmten deutschen Konsumenten streichen, der ärmliche Jammerer, und sich aus dem deutschen Markt zurückziehen.
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
87
Ich kann mir nicht helfen, wenn hier Kommentare kommen wegen den Preisen und Lieferzeiten kommen. Natürlich sind die hoch, aber diese sind derzeit ÜBERALL hoch, egal was man kauft. Ein Speci SL für 9,5k ist auch nicht gerade billig.

Es gibt eine Rohstoffknappheit und damit verbunden hohe Preise sowie lange Lieferzeiten. Glaubt Ihr eigentlich dass die Unternehmen nicht schneller und mehr Bikes verkaufen wollen zu besseren Preisen?

Seid Ihr hier noch in der Schule oder arbeitet Ihr schon? Anders kann ich mir grad nicht erklären warum solche Sprüche kommen.

Ich habe selbst ein Unternehmen und sehe im Einkauf für unsere Rohstoffe wie diese angestiegen sind. Das kriegt der Endverbraucher voll zu spüren!
Und wir reden hier teilweise von 100% mehr!
Als Vergleicht nimmst du jetzt echt ein Speci? Ist das denn teurer geworden im Gegensatz zum selben Modell aus dem Modelljahr davor?
Also ich hab mir dieses Jahr vieles gekauft, in denen Dinge stecken, die sehr knapp sind und hab da nicht wirklich spürbare Preissteigerungen erfahren müssen.

Mein aktuelles Rad hab ich auch mitten in der Pandemie gekauft und das hat genau so viel gekostet wie die selben Modelle in den Vorjahren.
 
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
45
@uscale
Räder werden seit Jahren jedes Jahr teurer, weil der Sport einfach boomt.
Angebot nach Nachfrage, so einfach ist das!
Aber zur Zeit kann man ja alles so schön auf Corona schieben und klar hat das auch seinen Anteil aber nicht so schnell und direkt.
 

Albschrat

Exilschwabe
Dabei seit
16. Mai 2018
Punkte Reaktionen
624
Ort
Wildeshausen
Wenn hier Preissteigerungen bei Sub 3k Bikes von 800,- mit Corona oder Rohstoffknappheit gerechtfertigt werden, muss ich echt lachen.

Zum Vergleich: Ein Versender wie Rose hat zb das Reveal Four Disc Ultegra zu Ende März von 2.799,- auf 3.099,- angehoben. Das ist nachvollziehbar und wurde auch von anderen Herstellern in gleicher Größenordnung gemacht.
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.807
Ort
Freie Seite des Limes
Wenn hier Preissteigerungen bei Sub 3k Bikes von 800,- mit Corona oder Rohstoffknappheit gerechtfertigt werden, muss ich echt lachen.

Zum Vergleich: Ein Versender wie Rose hat zb das Reveal Four Disc Ultegra zu Ende März von 2.799,- auf 3.099,- angehoben. Das ist nachvollziehbar und wurde auch von anderen Herstellern in gleicher Größenordnung gemacht.
Mal nicht zu vergessen, dass dies auch schon 10 Prozent sind.
 

Albschrat

Exilschwabe
Dabei seit
16. Mai 2018
Punkte Reaktionen
624
Ort
Wildeshausen
Spannend wird es ja mal, wenn man sich anschaut, wie hoch der Rohstoffanteil am Endprodukt so grundsätzlich ist. Sprich, was ist Rohmaterial, was macht die Be- und Verarbeitung aus... Die Rohmaterialien sind mit der geringste Anteil. Wenn das Kilo Alu seinen Preis verdoppeln würde, reden wir immer noch über eine kaum merkbare Veränderung am Endpreis. Der Fräsmaschine ist es sch***egal, ob das Kilo Alu jetzt 2 oder 4 Euro kostet, und dem Maschinenbediener juckt das auch nicht. Der buckelt in Asien nach wie vor für irgendwas um 5,-/h. Wenn hier also jemand bei einem 2.800,- Bike mal eben 800,- drauf packt, dann weder wegen erhöhter Rohstoff- oder Energiepreise (die sind in der Regel alle langfristig über Verträge abgesichert...), auch nicht wegen der jährlichen Inflation von ca. 2% (was auch steigende Energie-/Materialkosten abdeckt), und auch nicht wegen erhöhter Frachtkosten (die betragen bei anderen Herstellern zwischen 300-350,-EUR, siehe Rose oder Propain).

Aber geil zu sehen, was sich die Bikeindustrie mittlerweile bei einigen Käufern erlauben kann, wenn von denen schon aberwitzige Preissteigerungen verteidigt werden...
 
Dabei seit
4. Juni 2020
Punkte Reaktionen
6
Leute, auch wenn ich zerrissen werde, Fakt ist:
Die Bike Hersteller haben keine Lager wo Sie 2019 bereits massen an Rohstoffen gekauft haben.
Ergo damit kaufen die jetzt für neue Bike Modelle frisch ein. Da es einen Mangel dazu gibt, herrschen hohe Einkaufspreise.
Dazu kommt, dass die Hersteller nicht mehr hinterherkommen überhaupt noch den Markt zu bedienen.
Das alles schraubt den Preis hoch.
Manche Unternehmen wie Apple, haben feste Planungen und Kontingente für Ihre neuen Modelle, aber auch hier gibt es erhebliche Wartezeiten, wenn man mal das neue iPad Pro 12,9 Zoll nimmt.

Wir kaufen weltweit ein, und alleine die Transportkosten aus Singapore oder China haben sich schlicht verdoppelt, was zum erheblichen Teil sich auf die Preise gegenüber dem Weiterverkauf bis Endkunde auswirkt.

Es spielt hier derzeit keine Rolle ob ich Mitarbeitern mehr zahle oder nicht - und ja ich zahle tatsächlich weit über Tarif, aber meine Branche (IT) ist nicht von der Pandemie betroffen, im Gegenteil.

Wir sehen aber ganz genau, wo es massive Preistreibereien gibt.

Versucht mal ein Haus zu bauen oder ne neue Wohnung. Die Preise schiessen in die Höhe, weil es keine Rohstoffe gibt.
In Meiner Branche haben sich Prozessoren Preise verdoppelt!

Und die Bike Hersteller, die lassen in China und usw. produzieren. Und das ist derzeit teuer aus genannten Gründen, bis hin zu: Man muss das verlorene auch wieder reinholen.
(So wie es die Urlaubs Hotels machen oder Autovermieter)

Also, klar ist die Aufregung gross, interessiert aber YT bestimmt nicht, weil die Bikes sich trotzdem verkaufen und / oder als Jobrad geholt werden.
Thats the facts

Schaut einfach über den Sandkasten raus, so isses nun mal leider ...

In diesem Sinne, happy riding ...
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.807
Ort
Freie Seite des Limes
Leute, auch wenn ich zerrissen werde, Fakt ist:
Die Bike Hersteller haben keine Lager wo Sie 2019 bereits massen an Rohstoffen gekauft haben.
Ergo damit kaufen die jetzt für neue Bike Modelle frisch ein. Da es einen Mangel dazu gibt, herrschen hohe Einkaufspreise.
Dazu kommt, dass die Hersteller nicht mehr hinterherkommen überhaupt noch den Markt zu bedienen.
Das alles schraubt den Preis hoch.
Manche Unternehmen wie Apple, haben feste Planungen und Kontingente für Ihre neuen Modelle, aber auch hier gibt es erhebliche Wartezeiten, wenn man mal das neue iPad Pro 12,9 Zoll nimmt.

Wir kaufen weltweit ein, und alleine die Transportkosten aus Singapore oder China haben sich schlicht verdoppelt, was zum erheblichen Teil sich auf die Preise gegenüber dem Weiterverkauf bis Endkunde auswirkt.

Es spielt hier derzeit keine Rolle ob ich Mitarbeitern mehr zahle oder nicht - und ja ich zahle tatsächlich weit über Tarif, aber meine Branche (IT) ist nicht von der Pandemie betroffen, im Gegenteil.

Wir sehen aber ganz genau, wo es massive Preistreibereien gibt.

Versucht mal ein Haus zu bauen oder ne neue Wohnung. Die Preise schiessen in die Höhe, weil es keine Rohstoffe gibt.
In Meiner Branche haben sich Prozessoren Preise verdoppelt!

Und die Bike Hersteller, die lassen in China und usw. produzieren. Und das ist derzeit teuer aus genannten Gründen, bis hin zu: Man muss das verlorene auch wieder reinholen.
(So wie es die Urlaubs Hotels machen oder Autovermieter)

Also, klar ist die Aufregung gross, interessiert aber YT bestimmt nicht, weil die Bikes sich trotzdem verkaufen und / oder als Jobrad geholt werden.
Thats the facts

Schaut einfach über den Sandkasten raus, so isses nun mal leider ...

In diesem Sinne, happy riding ...
Du wirst doch nicht zerrissen. Ist halt dein Job. Geht schon klar.
Arme Fahrradbranche. Das ist übrigens der Preis einer Tonne. Wie oben geschrieben, selbst die Verdoppelung würde am Rahmen keine 10 Euro ausmachen.
Screenshot_20210611-150745_Chrome.jpg

Screenshot_20210611-150738_Chrome.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
87
Aaaaah..."so isses nun mal leider". Ja jut, dann nehmen wir das mal einfach stillschweigend hin. Warum sollen wir uns nicht vielleicht auch noch lautstark freuen, dass YT "nur" 800€ Aufpreis und nicht gleich 2000€ Aufpreis rausgehauen haben?
Aber bei so einem Geschwafel klink ich mich auch mal raus.
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1.925
Ort
Bonn
habt ihr mit importen aus fernost zu tun? da dauert aktuell alles gefühl eine ewigkeit, egal was von dort rüber kommt. Containerpreise sind gestiegen, Ölpreise sind gestiegen, da ist glaub ich der Alupreis in der Kette das eher geringere Problem.
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.807
Ort
Freie Seite des Limes
habt ihr mit importen aus fernost zu tun? da dauert aktuell alles gefühl eine ewigkeit, egal was von dort rüber kommt. Containerpreise sind gestiegen, Ölpreise sind gestiegen, da ist glaub ich der Alupreis in der Kette das eher geringere Problem.
Sorry, bei dem Blabla muss man sich mal an irgendwas orientieren, oder? Mir auch klar, dass es Legierungen sind, Rohre gezogen werden usw. Aber ist halt saucool als Influenzer mal das Wort Rohstoffe in den Mund zu nehmen. Und für dich mal der Ölpreis.
Screenshot_20210611-154307_Chrome.jpg
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.807
Ort
Freie Seite des Limes
Das einzig ehrliche war - Angebot und Nachfrage. Oder, wenn man halt reich oder dumm genug ist, bei den Preisen mitzugehen. Und genau darum geht's im Thread.

Und YT geht es um die erhöhten Kundenanforderungen und Kundenorientierung.

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
582
Das einzig ehrliche war - Angebot und Nachfrage. Oder, wenn man halt reich oder dumm genug ist, bei den Preisen mitzugehen. Und genau darum geht's im Thread.

Und YT geht es um die erhöhten Kundenanforderungen und Kundenorientierung.

chief visionary officer - hahaha - im Ernst? selten so gelacht
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1.925
Ort
Bonn
joa ich hätte auch gerne dass die räder jährlich günstiger werden oder bei gleichem preis besser gespect. die zeiten sind aber vorbei
 
Dabei seit
23. Juni 2016
Punkte Reaktionen
47
Und als die Öl- und Energie-Preise im letzten Jahr im Keller waren, ist bis auf Diesel/Benzin eigentlich nichts günstiger geworden, da ist die Ersparnis 1zu1 in die Marge geflossen. YT hat nicht einmal die Mwst-Senkung an die Kunden weitergegeben, sondern die Nettopreise angebhoben. Jaja, ich weiß, das haben die alles gespendet... Nur weiß halt keiner, ob wirklich alles gespendet wurde und da man Spenden steuerlich geltend machen kann, hat sich YT somit einfach das Marketing direkt von der Kundschaft bezahlen lassen.

Und ja, Preissteigerungen sind normal. Wenn diese aber das zigfache der Inflationsrate ausmachen, sollte selbst den nicht unbedingt größten Denkern unserer Zeit etwas dämmern.

Hier kommt "erschwerend" hinzu, dass die Einstiegsmodelle einen rasanten Sprung gemacht haben. Da ist kein blingbling dran und kostet nun 3,5k € in der Alu-Einstiegsversion. Wer soll denn bitte noch in den Sport einsteigen, wenn die Räder immer teurer werden? Und in welchem Maße steigt denn bitte dein Gehalt, wenn eine Preissteigerung um über 50% innerhalb weniger Jahre "normal" sein soll?
Zum Thema Spenden noch ein Punkt: der Spendenbetrag wurde vom Kunden bezahlt - nicht von YT (*). Also damals Marketing-Technisch schön mit fremden Federn schmücken... Und wahrscheinlich am Jahresende schön absetzen lassen...

*Kann natürlich sein, dass die noch was drauf gelegt haben - das Prinzip bleibt aber
 

LockeTirol

29er Specialist
Dabei seit
21. März 2006
Punkte Reaktionen
3.514
Ort
Tirol
Bike der Woche
Bike der Woche
Gibt ja zum Glück noch andere Marken. So ein Aufriss wie die machen mit ganzen Marketingshit, das ist wirklich fürchterlich.
 
Oben