• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Zeig was Du hast! - Teil 2

A

abbath

Guest
XXL + 430mm: think big ;)

400er Stütze ginge aber auch noch - Reserve ist aber besser.



Edit: Bremsleitung hinten muss noch gekürzt werden - hatte keinen Leitungsnippel mehr.
 

brokenarmsdude

Krüppel
Dabei seit
17. November 2005
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Magdeburg
ich brings auf 192 ca, dann sollte ich es ja mit 10cm weniger sattelstütze fahren können^^ sieht aber riesig aus
 

sluette

When the goin' gets rowdy, the rowdy get goin’
Dabei seit
27. August 2003
Punkte für Reaktionen
492
Standort
ruhrgeBEAT
Das Herrenrad jetzt mit Rohlex und Elixir:
gratulation, du hast das kingsize nonius mit roholoff echt klasse aufgebaut. wenn ich mir die anderen teile in dem nonius mit rohloff thread anschaue stellen sich mir die nackenhaare auf...
 

frankweber

radfahrer
Dabei seit
24. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Mittelgebirge

Respekteinflössend - die Größe und das Nonius

Jetzt weiß ich endlich wofür VRO Vorbauten taugen - für große Jungs besser als unendliche Spacertürme.:daumen:

Schön cleanes Rad

Hab im Cinque Terre
















einen Großen kennengelernt, der hatte 29 er in seinem Nicolai und war 207
 
Zuletzt bearbeitet:

SOERWEIWELFRANK

Geländefahrradfahrer
Dabei seit
9. August 2007
Punkte für Reaktionen
6
Standort
umzingelt von Bergen
:eek:da kann man ja unten durch fahren...aber ich find das Nonius ist einer der wenigen Rahmen die selbst in solchen Grössen noch gut aussehen!
@abbath sehr geil aufgebaut!:daumen:
 
A

abbath

Guest
einen Großen kennengelernt, der hatte 29 er in seinem Nicolai und war 207
29er hab ich auch drüber nachgedacht. Allerdings hast Du dann wieder das Problem, dass der Radstand nochmal wächst. Die Vorteile dürften bei 140mm Federweg auch begrenzt sein. Am XC Fully und vor allem am Hardtail (nie wieder 26") macht es wohl mehr Sinn.

THX @all
 
Dabei seit
15. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Jena
29er hab ich auch drüber nachgedacht. Allerdings hast Du dann wieder das Problem, dass der Radstand nochmal wächst. Die Vorteile dürften bei 140mm Federweg auch begrenzt sein. Am XC Fully und vor allem am Hardtail (nie wieder 26") macht es wohl mehr Sinn.

THX @all
naja.. größtes Problem scheint eher die Gabel zu sein, welche idR schon mit 80mm sehr weich sind, geschweige denn bei 120! aber egal.. offtopic
 
Dabei seit
2. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
5
Standort
HH
Hier mal mein Helius FR:





Geändert werden sollen noch die Kurbeln (evtl. RaceFace oder SLX) und der Dämpfer (DHX Air).
 

softbiker

Puff-Werksfahrer
Dabei seit
19. März 2007
Punkte für Reaktionen
2
Standort
am Weißwurstäquator
hey soft,

also, zuerst sollte ein XTR downswing dran. da gabs aber derbe probleme. durch 2fach vorn sollte der umwerfer ja recht tief sitzen, und bei der kollisionskontrolle gabs dann ne kollision zwischen kettenstrebe und umwerferkäfig bei ca. 70% dämpferhub. kacke also!
der XX umwerfer kam mir dann quasi zugeflogen, normal wär der mir viel zu teuer. glücklicherweise passte es damit (0,5mm platz zwischen käfig und strebe bei 100% hub.

vorn fahr ich 22-36...ich hoffe das reicht mit 12-27 hinten. könnte mehr spektrum bei der übersetzung sein, aber ich wollt gern nen shortcage fahren. aber ich muss bei 50 kmh auch nicht mehr unbedingt treten..soll n allround spaßbike sein.

gruß rainer
Meinste denn der Umwerfer passt bei ner vorderen Übersetzung von 24-38?
Mein SLX FD-M 667 (2-fach Umwerfer) bekomm ich mit hinterer 11-34er einfach nicht schleiffrei. Und wenn dann liegt die Kette am Leitblech auf.
Das nervt schön langsam total.
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Stuttgart
Meinste denn der Umwerfer passt bei ner vorderen Übersetzung von 24-38?
Mein SLX FD-M 667 (2-fach Umwerfer) bekomm ich mit hinterer 11-34er einfach nicht schleiffrei. Und wenn dann liegt die Kette am Leitblech auf.
Das nervt schön langsam total.
Wie flyingscot schon geschrieben hat, im ausgefederten Zustand ist das je nach Einstellung normal. Am besten stellt man den Umwerfer auch mit passenden SAG ein, d.h. Hinterbau mit Gurtband auf den passenden SAG komprimieren und dann einstellen.
Beim 2-Fach SLX musst Du ausserdem berücksichtigen, das die aufgeklebte Marke nicht wie sonst üblich an den Kettenblättern ausgerichtet wird, sondern am SLX Bashguard (Durchmesser a. 165 mm).
 

softbiker

Puff-Werksfahrer
Dabei seit
19. März 2007
Punkte für Reaktionen
2
Standort
am Weißwurstäquator
Dass das mit SAG so ist kann ich ja verstehen. Aber was machste mim Hardtail?
Da wäre dass ganze Teil ja die totale Fehlkonstruktion.
Dass will ich einfach so nicht hinnehmen. Dat muss schleiffrei funktionieren auch in ausgefedertem Zustand. Dann muss das Glump wieder runter.
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Stuttgart
Dass das mit SAG so ist kann ich ja verstehen. Aber was machste mim Hardtail?
Mit dem Hardtail hast Du das Problem nicht, da dort der Umwerfer immmer an der gleichen Stelle sitzt und sich nicht zur Kette bewegt. Das Problem tritt nur bei Fullys auf, da sich dort die höhe der Ketten zum Umwerfer ändert. Deshalb sollte der Umwerfer ja auch so eingestellt werden, dass er im normalen Fahrzustand optimal funktioniert.
 

softbiker

Puff-Werksfahrer
Dabei seit
19. März 2007
Punkte für Reaktionen
2
Standort
am Weißwurstäquator
Mit dem Hardtail hast Du das Problem nicht, da dort der Umwerfer immmer an der gleichen Stelle sitzt und sich nicht zur Kette bewegt. Das Problem tritt nur bei Fullys auf, da sich dort die höhe der Ketten zum Umwerfer ändert. Deshalb sollte der Umwerfer ja auch so eingestellt werden, dass er im normalen Fahrzustand optimal funktioniert.
Diese Aussage verstehe ich nun erhlich gesagt nicht ?

Wenn ich am Hardteil dass Dingens an den Rahmen schraube und es nirgends schleift, dann dürfte doch (angenommen dass Sitzrohr hat den gleichen Winkel) beim Helius im ausgefederten Zustand auch nix am Werfer schleifen.
Die Kette bewegt sich ja wenn dann nur vom Werfer weg wenn der Hinterbau einfedert.
 

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
8.411
Standort
München
Eigentlich sollte der Umwerfer doch schon so einzustellen sein, dass er auch im ausgefederten Zustand nicht schleift ?!
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Stuttgart
Diese Aussage verstehe ich nun erhlich gesagt nicht ?
Es ging doch darum:

Und wenn dann liegt die Kette am Leitblech auf.
Das nervt schön langsam total.
Beim einfedern bewegt sich die Kette im Leitblech hoch und runter D.h. im komplett ausgefederten Zustand kann es je nach Einstellung sein, dass die Kette unten aufliegt. mit Korrekten SAG ist die Kette ein stück höher und liegt nicht mehr auf. Einfach dadurch das sich der Hinterbau nach oben bewegt.

Darüberhinaus hat das Leitblech verschieden Zonen, wo das Leitblech unterschiedlich dick ausgeführt ist um den Gangwechsel zu erleichtern. Je nach Einstellung kann es sein, dass die Ketten im ausgefederten Zustand in einem anderen Bereich liegt, als mit SAG. Auf dem Montageständer kann eine Einstellung also schleiffrei funktionieren, sitzt man aber auf dem Bike verschiebt sich die Kette und die Einstellung ist nicht mehr perfekt. Deshalb mein Tipp, immer bei komprimierten Hinterbau einstellen, dadurch erreicht man eine optimale Einstellung.

Das ganze entfällt beim Hardtail natürlich, dort ist die Kette immer an der gleichen Position (vom schalten einmal abgesehen), da sich der Hinterbau nicht bewegt und die Nabe zur Tretlager immer den gleichen Winkel hat.
 
Oben