• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Zeigt her die "Gravel Bikes"

Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
18
Standort
Kreis RE
@cassn
wo ist denn der Nordest bitteschön gemufft? Ich sehe nur Verstärkungsbleche...
Natürlich ist es nicht der gleiche Rahmen wobei zb. die Ausfallenden/Bremsaufnahme hinten komplett identisch ist.
Sagen wir mal beim gleichen Zulieferer gekauft..
sorry, hatte nicht gewusst wie man diese Konstruktion nennt, daher blieb mir Muffen übrig ;)
 

stuhli

nuff - nunner - noi - naus
Dabei seit
13. September 2011
Punkte für Reaktionen
498
Hehe...nee...ich halte mir dekadent einen großen Fuhrpark an gravelbikes..zur Zeit 5

Edit: dafür hab ich kein Auto und pendle auch alles mit dem Rad..zur Zeit ist das mein Winter commuter
5 Räder hab ich auch + 1 Auto, das ist 20 Jahre alt und steht die meiste Zeit in der Garage. Hätte ich letztes Jahr nicht 4Mille dafür investiert, würde ichs verkaufen. Ob ein Alfa 156 V6 jemals im Wert steigt. Mal sehn.
Obwohl ich ja mit meinem Votec VRX sehr zufrieden bin, bekomm ich immer Puls wenn ich ein Pickenflick sehe. Das letzte mal live beim Votec Gravel Fondo Ende August.

Hier mal beim Strassenreifentest in Ladenburg.
LadenburgTest.jpg
 
Dabei seit
12. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
57
Ist das eine Shimano 11-40 bzw 11-42 Kassette? Fährt sich das gut mit den Abstufungen im oberen Bereich? Die Sram Pendants haben leider im mittleren Bereich zu früh 3er Sprünge und fahren sich meiner Meinung nach nicht mehr smooth.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
12
Habe mich das auch gefragt und mal ein paar aussagekräftige Bilder gesucht (Ranger 2,0" auf i25):

Anhang anzeigen 921008
(Quelle)

(Quelle)
Anhang anzeigen 921018
(Quelle)
da gehen bei mir schwalbe thundert burt 29 x 2.1" auf duke lucky jack felgen rein. es ist noch massig platz. das rad rollt soooooo geil. mittlerweile gibts da schon noch ein paar alternativen. schwalbe g-one bite in 2.0. g-one ultrabite in 50 mm Breite (was ebenfalls 2.0 entsprechen sollte) und den furious fred. allerdings ist dieser mit wenig pannenschutz
 
Zuletzt bearbeitet:

midige

Meine Stunts drehe ich alle selbst
Dabei seit
5. April 2010
Punkte für Reaktionen
942
Standort
Spechtshardt
Wegweisertour zum Reifen testen:

IMG_20191102_140647[1].jpg


Vittoria Terreno Wet

Nr. 1:

IMG_20191102_145128[1].jpg


Blick auf das Unterbecken des Pumpspeicherkraftwerks Langenprozelten:

IMG_20191102_152523[1].jpg


Leichte Farbveränderungen bei Rad und Fahrer:

IMG_20191102_152552[1].jpg


IMG_20191102_152538[1].jpg


Nr. 2:


IMG_20191102_152931[1].jpg


Nr.3:

IMG_20191102_152955[1].jpg



Warm heute im Vergleich zu den letzten Tagen,

Grüße

Michael

Ach ja: Die Reifen taugen bei dem Wetter

Edit: Sollte eigentlich in den "unterwegs"- Thread
 
Zuletzt bearbeitet:

Winihh

winihh
Dabei seit
21. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Hamburg
Hallo... wahrscheinlich bin ich hier im falschen Threat: Aber das ist ja in Foren häufiger so... insofern dürft Ihr mich gern in die richtige Ecke verweisen...

Meine Freundin und ich wollen unsere Rennräder durch Salsa Vaya ersetzen... Das Rad stimmt für uns vom Preis und der Leistung her!

Jetzt geht es um die Rahmengröße. Hat da jemand Erfahrung? Wir sind knappe 1,70 (oder sagen wir mal 1,69) groß, Schrittlänge 77 (sie), 76,5 (ich). Heute im Laden saßen wir auf einem 55er Salsa Vaya. Das war definitiv zu groß! Der Händler empfiehlt für meine Freundin das 54er, was von der Tabelle von Salsa auch hinkommt (das 54er soll für Leute von 1,65 bis 1,73 gut sein... mir kam das 55er so riesig vor, dass ich mir (mindestens für mich) ein 52er vorstellen könnte (empfohlen für FahrerInnen von 1,58-1,65).

Bei Canyon fährt meine Freundin ein XS-Modell mit längerem Vorbau, tendenziell einen Tick zu klein... ich fahre ein Cinelli Unica in S, welches mit tendenziell etwas zu lang ist.

Wir haben unsere Räder ausgemessen... wahrscheinlich sind die Geometrien nicht vergleichbar... also Rennrad und das Salsa Vaya. Wir sind total unsicher, ob wir nun ein 52er nehmen oder ein 54er... ich tendiere (für mich) zum 52er, weil ich es sportlich haben will... aber vielleicht liege ich auch falsch? Ich habe auch woanders gelesen, dass die meisten Salsa Vaya verkauft werden, weil sie den Fahrern zu groß sind.

Die Räder wollen wir eher für Touren und Straße bzw. unebene Wege einsetzen und nicht heftig ins Gelände...

Wenn wir die Räder haben, posten wir auch Bilder... ;-)
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
820
Standort
Niederrhein
hi winihh, du kannst mit deiner speziellen frage einfach dein eigenes thema aufmachen

deinen beitrag hier in der galerie verschiebe ich einfach dann dahin, ok?
 

0plan

Alteisenbeweger
Dabei seit
17. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
333
Nun ja, es ist nun nicht so richtig Gravel. Aber wo sonst soll's hin? Immerhin hat das Rad gestern 'ne waschechte Gravelrunde gesehen.

Auf Basis eines reinrassigen Crossers haben mein Sohn und ich für ihn ein Schutzblechrad mit Einfachantrieb und Dropbar aufgebaut.

Der Rahmen wurde entlackt, die meisten Teile befanden sich ebenfalls im Fundus.


Die ollen Cantis danken es, wenn mal sich mit der Ausrichtung der Klötze Mühe gibt und den Hänger tief platziert.
Bremsen erstaunlich gut.


Die Kurbel ist neu und war nicht teuer, finde ich.


Ebenfalls neu ist das 9fach Alivio, das hier mit einer 10x 11-32 Kassette werkelt. Immerhin Shadow, ein altes XT 10fach steuerte mit dem Uralt-Schalthebel leider nur 8/10 Gängen an, mit dem Alivio läuft's perfekt.



Bevor indexierte Schaltungen sich durchgesetzt haben, war dieser alte Suntour-Hebel einer der Besten. Er schaltet unglaublich leicht, vom 10ten auf den 9ten Gang braucht es eine Raste, vom 2ten auf den Ersten 3-4. Etwas gewöhnungsbedürftig, in der Praxis aber nicht schlecht.
 
Oben