• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Zeigt her eure Enduro/Allmountain Bikes!!! - Teil 3

Dabei seit
14. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
1.121
Interessant das alle immer behaupten die Gabel wäre so toll.
Wer außer dem Herrn bommelmaster und 1-2 anderen Usern ist sie denn bisher gefahren?
 
Dabei seit
6. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
3.391
Standort
Wien
Bike der Woche
Bike der Woche
also 50% der Leute schreiben doch eh dass sie bestimmt nicht funktioniert und überhaupt eh keinen 10 meter double aushalten wird.

naja und die anderen glauben halt auch einfach mal das, was man von den bisherigen nutzern, von mir und von @Tobias gehört haben. ist ja auch logisch, ich würde ja auch sagen die gabel geht verdammt gut, auch wenn sie extrem bockt und scheiße anspricht. ;)

@Joehigashi80 die schoner hab ich bei meiner abgebaut, da ich sie nicht brauche. hatte noch keinen kratzer in den schonern und wenn man beim verladen z.b. im auto bissl aufpasst, kommt da auch nix rein.
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte für Reaktionen
2.545
Ich würde die Gabel gerne testen, mit geil meinte ich das Aussehen und die Tatsache dass Bommelmaster sie selbst gebaut hat! Über die Funktion kann ich keine Aussage treffen, bin sie nicht gefahren.
@BommelMaster: Weiter so, Respekt!
 

hellmono

Alles auf Horst!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte für Reaktionen
4.967
Standort
beverly hösel
Interessant das alle immer behaupten die Gabel wäre so toll.
Wer außer dem Herrn bommelmaster und 1-2 anderen Usern ist sie denn bisher gefahren?
Das Prinzip von Selten halt. Bei den DVO Gabeln spritzen auch alle fast ab, dabei ist das Ding schwer und Max hat bisher beide Testgabeln in kurzer Zeit kaputtgemacht. ;)
 
Dabei seit
6. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
3.391
Standort
Wien
Bike der Woche
Bike der Woche
29er hab ich leider keine!



Naja, diese Frage ist bei ner USD-Gabel schon berechtigt. Da unten ist das Risiko von Beschädigungen der Gleitfläche schon um einiges höher als oben...
das ist in meinen Augen unbegründet. Wer definiert, dass "da unten" das Risiko größer ist? Risiko für/gegen was?

Für alle Transport/Unfall schäden, wie z.b. Kratzer im Zug oder beim Verladen im Auto, da stehen die Chancen absolut 1:1 dass kratzer bei herkömmlicher bauweise und bei usd bauweise rein kommen.

bei stürzen kommt es sehr stark drauf an wo ich stürze. da kann es genauso gut sein dass du auf einen mittelhohen stein fällst, der, wenn das rad liegt, genau auf höhe des oberen rohres ist, als dass ein stein am unteren rohr ist. ist in beiden fällen shit happens.

Beim fahren selber, da kommts ja auch stark drauf an, durch was die kratzer reinkommen können. z.b. kann es sehr gut sein, dass du durch steine, die vom reifen raufgeschleudert werden an den oberen rohren kleine kratzer reinbringst. oder wenn der reifen sich mit schlamm zusetzt, passiert es immer wieder dass der dreck sich an die standrohre bei den dichtungen ansetzt und dort alles mit pampe bedeckt.

die unteren rohre sind von diesen steinen z.b. schonmal komplett geschützt. wenn man irgendwo abrutscht, in einer rinne o.ä., stürzt man ja auch erstmal an die ausfallenden ,welche insg ca 5-7cm hoch sind, alles worauf man da mit der Gabel fällt, geht 1:1 ins ausfallende. wenn man sich normale gabeln anschaut, sind vorallem die ausfallenden verschrammt. wäre chancengleichheit.

desweiteren fährst du ja in der regel mit einem gewissen sag, beim fahre nselber hast du bei einer endurogabel vllt effektiv 10cm freie tauchrohrlänge, dass du GENAU dort was hinbringst, ist schon relativ unwahrscheinlich.

die RS-1, die German:a Gabeln oder die ganzen alten Bergmangabeln und was es alles gab machen es vor, dass es in der Regel kein überproportionales Problem mit kratzern ist. Man kennt die Optik halt vom Motocross und denkt "das muss so sein". Wenn man auf sein Bike aufpasst, passiert das auch nicht übermäßig.

und sollte es doch mal passieren: ist ein USD-Gabelholm wesentlich schneller und günstiger ausgetauscht als eine 560 euro Fox-Standrohreinheit!
 
Dabei seit
3. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.851
29er hab ich leider keine!





das ist in meinen Augen unbegründet. Wer definiert, dass "da unten" das Risiko größer ist? Risiko für/gegen was?

Für alle Transport/Unfall schäden, wie z.b. Kratzer im Zug oder beim Verladen im Auto, da stehen die Chancen absolut 1:1 dass kratzer bei herkömmlicher bauweise und bei usd bauweise rein kommen.

bei stürzen kommt es sehr stark drauf an wo ich stürze. da kann es genauso gut sein dass du auf einen mittelhohen stein fällst, der, wenn das rad liegt, genau auf höhe des oberen rohres ist, als dass ein stein am unteren rohr ist. ist in beiden fällen shit happens.

Beim fahren selber, da kommts ja auch stark drauf an, durch was die kratzer reinkommen können. z.b. kann es sehr gut sein, dass du durch steine, die vom reifen raufgeschleudert werden an den oberen rohren kleine kratzer reinbringst. oder wenn der reifen sich mit schlamm zusetzt, passiert es immer wieder dass der dreck sich an die standrohre bei den dichtungen ansetzt und dort alles mit pampe bedeckt.

die unteren rohre sind von diesen steinen z.b. schonmal komplett geschützt. wenn man irgendwo abrutscht, in einer rinne o.ä., stürzt man ja auch erstmal an die ausfallenden ,welche insg ca 5-7cm hoch sind, alles worauf man da mit der Gabel fällt, geht 1:1 ins ausfallende. wenn man sich normale gabeln anschaut, sind vorallem die ausfallenden verschrammt. wäre chancengleichheit.

desweiteren fährst du ja in der regel mit einem gewissen sag, beim fahre nselber hast du bei einer endurogabel vllt effektiv 10cm freie tauchrohrlänge, dass du GENAU dort was hinbringst, ist schon relativ unwahrscheinlich.

die RS-1, die German:a Gabeln oder die ganzen alten Bergmangabeln und was es alles gab machen es vor, dass es in der Regel kein überproportionales Problem mit kratzern ist. Man kennt die Optik halt vom Motocross und denkt "das muss so sein". Wenn man auf sein Bike aufpasst, passiert das auch nicht übermäßig.

und sollte es doch mal passieren: ist ein USD-Gabelholm wesentlich schneller und günstiger ausgetauscht als eine 560 euro Fox-Standrohreinheit!
Sorry Sir, aber wenn ich mir meine Gabeln der letzten Jahre so anschaue, sind da definitiv an JEDER unten rum (teils gröbere) Schrammen im Lack, sowohl vom Fahrbetrieb durch Steinschläge als auch von Stürzen (mit und ohne Fahrer)
Aber letztlich ist die Diskussion müssig, wenn Du Deine Gabel zerschrammelst, baust Du Dir eben ne Neue. Andre Leute können das nicht und haben deshalb ein gewisses Schutzbedürfnis. Ich zum Beispiel.
Ausserdem sind Deine Ausführung ausgesprochen spekulativ. Lass es einfach. Der eine schützt sein Zeug, so gut wie es eben möglich ist, der andre will dafür cool und schlauer sein als der Rest
 
Dabei seit
6. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
3.391
Standort
Wien
Bike der Woche
Bike der Woche
sorry jungs die 29er version mach ich nur ohne schoner ;)

määäp hoecker, sie sind raus :cooking:

eine normale hätt ich noch abzugeben. 26 und 27,5". weil ein schotte, der die in auftrag gegeben hat, jetzt gemerkt hat, dass er kein Geld hat....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.851
Ach da fällt mir grad ein, meine 29er Pike funktioniert perfekt und sie hat den Schutz schon sereinmässig drin, weil keine USD-Version.
 

DAKAY

fuerimmerdeinfeind
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
27.996
Standort
SeedPulse
Mich würde die Gabel in 26 oder 27,5 interessieren, ob mit oder ohne Schoner is mir Latte
 
Oben