Zeigt her eure Enduros

Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
2.038
Standort
Innsbruck
GRade mit dem Hochfahren auf solchen Trails ist es am Ende aber auch ein Problem für Leute die da runterfahren. Keiner rechnet im ersten Moment damit das da einer hoch kommt.
In gewisser Weise sehe ich das schon als kritischen Punkt. Wie n Geisterfahrer aufm Trail.
Wer Trails fährt, die man mit 25 km/h mit dem E-Bike rauf fahren kann, sollte über die Streckenwahl nachdenken. Sind keine anderen Strecken möglich kann ein Wechsel des Wohnortes helfen :)

Ernsthaft, was soll dieses Argument? Wenn da ein Trail Runner rauf läuft oder ein Wanderer seinen Hund ohne Leine laufen lässt, knallt es dann weil du ohne Hirn bergab ballerst? Kopf einschalten und auch mal runter vom Gas, wenn es nicht 100% einsehbar ist. Aber warum sollte man selbst zurück stecken, sollen lieber die anderen...
 
Dabei seit
9. November 2008
Punkte für Reaktionen
497
Wer Trails fährt, die man mit 25 km/h mit dem E-Bike rauf fahren kann, sollte über die Streckenwahl nachdenken. Sind keine anderen Strecken möglich kann ein Wechsel des Wohnortes helfen :)

Ernsthaft, was soll dieses Argument? Wenn da ein Trail Runner rauf läuft oder ein Wanderer seinen Hund ohne Leine laufen lässt, knallt es dann weil du ohne Hirn bergab ballerst? Kopf einschalten und auch mal runter vom Gas, wenn es nicht 100% einsehbar ist. Aber warum sollte man selbst zurück stecken, sollen lieber die anderen...
Naja, das finde ich jetzt doch was Anderes.

Hatte noch nie brenzliche Probleme mit Wanderern oder Hunden etc. Abgesehen von den allgemeinen resentments der Wanderer, denen mal mit Freundlichkeit aber oft gut entgegnen kann.
Fahre auch nicht ohne Hirn und Verstand!

Mir ist es einmal passiert das ein e-Biker Bergauf in einer Spitzkehre meinte mich (der bergab kam) noch überholen zu müssen. Das war dann schon eber brenzlich. Waren keine 25km/h und dennoch war es für mich zumindest unangenehm.
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.011
Standort
Reutlingen
@slash-sash
Sorry, wenn du dich provoziert fühlst. Für mich gehören ebikes hier auch nicht her, wenngleich ich ihnen gegenüber neutral bin.
Nach diversen anderen heute war mein Post vielmehr als tagesaktueller Witz gedacht.
Und vielleicht sollte man auch manches einfach nicht so erst nehmen. Ist doch ein Hobby, an dem man Spaß haben soll :bier:
Habe ich mir fast gedacht; eigentlich auch so aufgefasst (und insgeheim gehofft).
Nichts desto trotz schürt es unnötig das Feuer. Muss ja nicht sein.
Das war meine Intension dahinter.

Danke fürs Verständnis :bier:


Sascha
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
2.038
Standort
Innsbruck
Mir ist es einmal passiert das ein e-Biker Bergauf in einer Spitzkehre meinte mich (der bergab kam) noch überholen zu müssen. Das war dann schon eber brenzlich. Waren keine 25km
Wie man überholen kann, wenn ihr in unterschiedlichen Richtungen unterwegs seid, verstehe ich nicht. Allgemein klingt deine Situation jetzt aber nicht nach einem E-Bike spezifischen Problem sondern einer Situation, in der zwei Sturköpfe nicht zurückstecken wollten.
Ansonsten hat der, der von unten kommt Vorrang, wenn der Weg zu eng wird. So handhabe ich das jedenfalls mit Wanderern und so würde ich das auch mit (E)Bikes handhaben, falls mir jemals jemand entgegen kommen sollte. Ist nur noch nie passiert...

Weil Bilder und so :)
IMG_20200131_170809.jpg
 

osbow

soso
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
3.340
Standort
Essen
Ist nur noch nie passiert...
Das siehst du dann evtl. auch anders, wenn es soweit ist. Ich hatte auch noch nie brenzlige Situationen mit Wanderern oder Trailrunnern (letztere sehe die auch eher selten bei uns). Aber schon das eine oder andere Mal mit hochfahrenden eBikern. Und das muss nicht unbedingt ein platter Weg sein, der da hoch (und von mir runter) gefahren wird. Das wäre weniger ein Problem.

Ein größeres Problem sehe ich in der Unwissenheit vieler eBiker. Dank der Unterstützung fahren Sie halt Sachen hoch, die damit gehen und sicher auch Spaß machen. Denken dabei aber evtl. nicht daran, dass da auch jemand runterkommen kann. So wie ich/wir nie damit rechnen würden, das da jemand hochfährt. Und da ist der Konflikt vorprogrammiert.
 
Dabei seit
7. April 2013
Punkte für Reaktionen
266
Das siehst du dann evtl. auch anders, wenn es soweit ist. Ich hatte auch noch nie brenzlige Situationen mit Wanderern oder Trailrunnern (letztere sehe die auch eher selten bei uns). Aber schon das eine oder andere Mal mit hochfahrenden eBikern. Und das muss nicht unbedingt ein platter Weg sein, der da hoch (und von mir runter) gefahren wird. Das wäre weniger ein Problem.

Ein größeres Problem sehe ich in der Unwissenheit vieler eBiker. Dank der Unterstützung fahren Sie halt Sachen hoch, die damit gehen und sicher auch Spaß machen. Denken dabei aber evtl. nicht daran, dass da auch jemand runterkommen kann. So wie ich/wir nie damit rechnen würden, das da jemand hochfährt. Und da ist der Konflikt vorprogrammiert.
Wer Trails fährt, die man mit 25 km/h mit dem E-Bike rauf fahren kann, sollte über die Streckenwahl nachdenken. Sind keine anderen Strecken möglich kann ein Wechsel des Wohnortes helfen :)

Ernsthaft, was soll dieses Argument? Wenn da ein Trail Runner rauf läuft oder ein Wanderer seinen Hund ohne Leine laufen lässt, knallt es dann weil du ohne Hirn bergab ballerst? Kopf einschalten und auch mal runter vom Gas, wenn es nicht 100% einsehbar ist. Aber warum sollte man selbst zurück stecken, sollen lieber die anderen...
bei solch eine Lawine an Pseudofakten hätte ich mal gerne eine par Zahlen mit Quelleangabe und so... mal ab und zu... meine ich nur... und so... oder nicht...?
 

Zerzal

"Wer später bremst, ist länger schnell"
Dabei seit
24. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.474
Mann könnte einfach sagen, Fußgänger hat vortritt vor Biker, Biker hat vortritt vor E-Biker.... :D

Viel mehr sehe ich das Problem darin, das nun Wege, welche vorher nur durch fittere Biker befahren wurden, einerseits nun plötzlich eine viel höhere Frequenz erleben. Das mehr an Verkehr stört den Wanderer und lässt den Weg, und den Meter links und rechts davon in Mitleidenschaft ziehen, was wiederum den Grundbesitzer ärgern dürfte. Andererseits dürfte die Unfallquote, mit teilweise eher schwerwiegenden Verletzungen (sieht man ja bereits im normalen Radalltag), durch Überschätzung ect ect usw... wohl steigen
Früher oder später muss der Gesetzgeber reagieren. Wie sowas dann ausschauen könnte, kann man sich ja vorstellen...:(

Die Sache mit der Begegnung Zwischen Fussgänger / Biker / E-Biker und von mir aus Reiter und Autofahrer, ist wohl mehr ein zwischenmenschliches Problem...


Ps. Bilderfreed.....
38DAF291-2B56-4CDF-9CFA-78E65358D96A.jpeg


pps. Extra das Mann nicht zu viel Cube sieht.....😝
 
Zuletzt bearbeitet:

henkin

bin schon ganz aufgeregt.
Dabei seit
8. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
247
Standort
Jena
Ein größeres Problem sehe ich in der Unwissenheit vieler eBiker. Dank der Unterstützung fahren Sie halt Sachen hoch, die damit gehen und sicher auch Spaß machen. Denken dabei aber evtl. nicht daran, dass da auch jemand runterkommen kann. So wie ich/wir nie damit rechnen würden, das da jemand hochfährt. Und da ist der Konflikt vorprogrammiert.
ja, diese erfahrung musste ich in den letzten 10 tagen 2 x an unübersichtlichen stellen aufm hometrail machen. ich habe ganz schön puls bekommen und bin leicht laut geworden. es ist das letzte finale stück mit anliegern und größeren hopsern. ich bin das stück mehrmals gefahren, keine weitere person weit und breit im wald. bei der letzten abfahrt kam mir dann ein ahnungsloser e.biker entgegen: "wollte nur mal gucken, bin das erste mal hier".
ich habe dann versucht ihm den sachverhalt zu erklären, warum ich so aufgewühlt bin.
naja. wir werden einen kühlen kopf behalten müssen und vernünftig unsere position gegenüber anderen immer wieder erklären. in 9 von 10 fällen klappt das auch, aber beim 10 kann ich dann auch nicht mehr wenn der mir doof kommt.
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.011
Standort
Reutlingen
In was für Bundesländer wohnt ihr?! Wir in BaWü haben zwar die 2-Meter Regel, aber dafür scheinbar keine Richtungsschilder&Einbahnstraßenschilder im Wald stehen.



Sascha
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.815
Standort
Wien
Wäre es möglich 🤔, eure zwar spannenden, aber nicht Themenbezogene (zu diesem Thema, welches da, vor alle,m lautet: zeigt eure Enduros) Beiträge, wo anders zu schreiben 🤫? Es gibt dazu entsprechende Themen bzw -übersichten.
Danke 🤡!
 
Dabei seit
6. August 2012
Punkte für Reaktionen
47
Standort
Baden-Württemberg Hohenlohekreis
Freiwild? Du meintest bestimmt Rotwild. :D

Zur Abwechslung gibt es noch ein Bild, ohne das Capra vom Kumpel. Selber Ort, einen Tag später.
Ich weiß viele mögen den Mudguard nicht, ich dafür umso mehr, weil er noch mehr Dreck vom Gesicht abhält, als der Mudhugger FR Long. Der wurde gekürzt und ist nach hinten gewandert.


Anhang anzeigen 978920


Zum Abschluss, gab es noch eine kühle Blonde

Anhang anzeigen 978923

Wen es interessiert, der vordere ist der hier:


MAX Version.
mhhh..Ha-Lö :bier:
 
Oben