Zeigt her eure "FREERIDE HARDTAILS" - Teil 3

Dabei seit
9. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen
Nachdem ich einsehen musste, dass ein Chameleon einfach nicht als Freeride Hardtail taugt, und die 150er Z1 Sport rausgenommen habe, um es mehr in Richtung AM/XC zu trimmen, ging mir als Einstell- und Pflegemuffel letzt mal langsam die unsaubere Schalterei genau so auf die Nerven wie schleifende Kettenführungen und abspringende Ketten vorne bei 3er Garnituren. Also machte ich mir das exzentrische Tretlager zunutze und gurke jetzt fröhlich und stressfrei mit einem Gang durch die Gegend:

large_2012-08-1613_44_06.jpg


large_2012-08-1613_53_01.jpg


large_2012-08-1613_45_36.jpg
 
Dabei seit
7. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
040 digga!
Is das konditionell oder kraftmäßig eigentlich eine große umgewöhnung von schaltung auf ssp?? ich könnt mir vorstellen bei manchen trails , wo es viel bergauf und bergab geht machen die beine bei nur einem gang schonmal schlapp.
 

Intro

Otzberger
Dabei seit
25. März 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Da-Di
Nachdem ich einsehen musste, dass ein Chameleon einfach nicht als Freeride Hardtail taugt, und die 150er Z1 Sport rausgenommen habe, um es mehr in Richtung AM/XC zu trimmen, ging mir als Einstell- und Pflegemuffel letzt mal langsam die unsaubere Schalterei genau so auf die Nerven wie schleifende Kettenführungen und abspringende Ketten vorne bei 3er Garnituren. Also machte ich mir das exzentrische Tretlager zunutze und gurke jetzt fröhlich und stressfrei mit einem Gang durch die Gegend


gefällt mir sehr gut der rahmen (also das überarbeitete modell)

nur wieso findest du das es als freerider nicht taugt ?
 

MikeyBaloooooza

Eher so'n Otto
Forum-Team
Dabei seit
17. April 2003
Punkte Reaktionen
54.611
Ort
Holiday in Bavariae
Also für mich ist das Chameleon auch die Definition von einem HT-Freerider...

Bergauf Stütze raus, Gabel traveln und Du bist nahe an nem XC-Touren-HT dran (ich hab damit auch gern mal Touren v. 60-70 km gemacht..) und Bergab einfach nur noch ne Wucht..

Irgendwas machste falsch..
 

Lord Shadow

Elitärer Knilch
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
3.504
Ort
Hamburg
Eigentlich passt das. Ich bin ne Weile SSP am Alltagsrad (eine echte Krücke) gefahren und war erstaunt, was damit doch alles geht. Habe sogar nach einem Rahmenbruck am XCler damit eine Trainingseinheit im damaligen Verein geleitet. Allerdings war das zu Zeiten als ich noch fit war:D
 
Dabei seit
9. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen
Ich habs gestern mit 32/16 als SSP aufgebaut und heute schon mal auf 32/15 verlängert. Sonst tritt man ja fast nur ins Leere. Aber ich war auch bisher nur auf der Straße damit unterwegs. Also mal gucken, wie es im Gelänge mit 32/15 so läuft. Bergab geht damit sicher nichts, aber man muss ja auch noch bergauf und auf technischen Trails, die man langsam fährt, klar kommen.

Wieso kann man mit zu kurzer Übersetzung nicht pushen? Pushen ist doch etwas, was man generell ohne zu treten macht, also Schwung holen durch Fahrtechnik ohne pedalieren, oder nicht? Für mich ist pushen das, was man im deutschasprachigen Raum zu "pumping" sagt.

Ich finde das Chameleon nicht wirklich FR-tauglich. Nimmt man die passende größe für Touren, ist es auch mit kurzem Vorbau noch sehr lang und kommt auch mit kurzer Kettenstrebe schlecht aufs Hinterrad, wenn man sich die Front nicht sehr hoch baut. Außerdem ist das Oberrohr deutlich zu hoch und der Lenkwinkel ist zu steil mit einer 140mm Gabel. Das Rad geht gut im Gelänge, aber wenn man sehr technisch fahren will mit Drops und Sprüngen im Trail, finde ich Bikes mit einer anderen Geometrie besser. Es ist halt immer so, wenn man ein "do it all bike" fährt, es kann einiges, aber nichts so richtig. Für mich ist das Chameleon ein sehr robustes XC Bike mit dafür guter Abfahrtstauglichkeit, das deutlich mehr einstecken kann als "normale" XC Bikes. Für mich passt es besser in die All Mountain Ecke. Aber das muss ja jeder für sich definieren. Mir gefäät das Rad, aber ich würde es nicht als FR-Hardtail empfehlen, zumal es auch nicht die vorgegebene Reifenfreitheit bietet. Ein Schwalbe Fal Albert in 2,4" passt nicht rein, obwohl es Reifen bis 2,5" aufnehmen können soll...

Wenn man mal ein richtig FR-taugliches Hardtail gefahren ist, wie das Zonenschein Leonardo DH, dann versteht man wahrscheinlich, was ich meine. Ein flacherer Lenkwinkel, tieferes Oberrohr, kürzeres Sitzrohr für einen richtig tiefen Sattel und mehr Platz für dicke Reifen, mit denen man bei 2,0-2,5 bar richtig Komfort gewinnt und völlig anders fahren kann, machen schon einen ordentlichen UNterschied.

Hier übrigens mal mein Leo, noch mit nem Sattel, den ich mittlerweile gegen einen schlankeren und dezenteren ausgetauscht habe:

2012-02-0512.24.12.jpg


2012-02-0512.24.45.jpg
 
Dabei seit
9. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen
Das habe ich bisher noch nicht so gezielt fotografiert, aber ich hätte noch dieses Bild hier:

2012-02-0512.23.03_1328442759.jpg


Lenkwinkel ist 66°. Das ist schon besser, denn man hat ja beim Hardtail keinen Negativfederweg hinten, der die Geo erhält, wenn man etwas SAG vorne fährt. Ich finde bei vielen Hardtails gibt es das Problem, dass die vorne zu steil werden, wenn man auf dem Rad steht. Das Leo DH ist schon ziemlich ordentlich von der Geo her, allerdings ist es extrem kurz, was ganz schön Eingewöhnung erfordert und leider auch wieder ein Bisschen Laufruhe rausnimmt.
 
Dabei seit
3. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
413
Ich finde das Chameleon nicht wirklich FR-tauglich......deutlich zu hoch und der Lenkwinkel ist zu steil mit einer 140mm Gabel.
. Ein Schwalbe Fal Albert in 2,4" passt nicht rein, obwohl es Reifen bis 2,5" aufnehmen können soll...

besser kann man es nicht sagen aus meiner sicht...
hatte auch eins, der rahmen hat mir sehr gefallen ..war aber nichts für mich...
trotz tuning :D


gruss accu
 
Dabei seit
9. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen
besser kann man es nicht sagen aus meiner sicht...
hatte auch eins, der rahmen hat mir sehr gefallen ..war aber nichts für mich...
trotz tuning :D


gruss accu

Hast Du eigentlich diese blöden Gewinde für Flaschenhalterungen aus dem Sitzrohr entfernt, um die Sattelstütze voll verseken zu können? Wie habe ich mich darüber aufgeregt, als ich die entdeckt habe. Wer machst sich denn zwei Flaschen ans Rad? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Intro

Otzberger
Dabei seit
25. März 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Da-Di
am anfang YA , da ich die gabel noch über hatte und nicht das passende kleingeld für die die nun drinne ist ;)

außerdem muss ich sagen von der funktion her ist sie eigentlich perfekt nur das ansprechverhalten ist leider mehr als mies

den - 175mm federweg der stufenlos absenkbar ist und lockout , zustufenverstellung ist alles mehr als perfekt !!!


aber nun hab ich endlich die perfekte gabel für das bike , zumindest bin ich soweit sehr zufrieden


(mit einem Klick wird es BIG)


REIFEN sind 2,35er Hans Dampf und wenn das keine dicken reifen sind weis ich auch nicht ^^ - zumindest der perfekte reifen für alles
 
Dabei seit
27. Mai 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rhön
Wenn man mal ein richtig FR-taugliches Hardtail gefahren ist, wie das Zonenschein Leonardo DH, dann versteht man wahrscheinlich, was ich meine. Ein flacherer Lenkwinkel, tieferes Oberrohr, kürzeres Sitzrohr für einen richtig tiefen Sattel und mehr Platz für dicke Reifen, mit denen man bei 2,0-2,5 bar richtig Komfort gewinnt und völlig anders fahren kann, machen schon einen ordentlichen UNterschied.
]

naja flach ist der LW deines Zonenscheins noch nicht wirklich da, der ist schon fast standard, die ganzen Ragleys und andere englische Hardtails haben ähnlich flache wenn nicht flachere Lenkwinkel.

Sitzrohrlänge ist Geschmackssache, dein Sattel wäre mir schon viel zu tief, ebenso deine Front. (ich geh mal davon aus das dein Steuerrohr etwa 14cm lang ist+Steuersatz)

DH-Reifchen brauchen am Hardtail keine 2,5 Bar am HR, selbst im Park nicht :lol:

Und zum Manuelfahren, Tretlagerhöher macht auch was aus, ebenso die Höhe der Lenkzentrale (und da mal nicht die Steuerrohrlänge vergessen), wenn ich den Lenker gleich überm ZeroStack-Steuersatz montiere bekomme ich die Front auch nur mit deutlich erhöhtem Krauftaufwand hoch, fährt sich auch beim hopsen bescheiden, daher sind an dieser Stelle 3cm Spacer + Lenkerrise von etwa 18mm ;).
 
Dabei seit
17. November 2010
Punkte Reaktionen
787
Ort
Schwäbisch Hall/BaWü
und wieder mit der Deville, die MZ knarzt schon wieder in der Krone ... also wird sie wieder eingeschickt. Angebote werden angenommen, das Teil kommt nach einem weiteren "Service" weg. So viele Öl-wechsel wie die gesehen hat, so gut geht es keiner anderen Gabel :D

Der Lenkwinkel ist ehrlich gesagt richtig zum kotzen :mad: Es macht gar nichts damit Spaß (ausser Strecke und Berg hoch :eek: ) Jetzt muss auf jeden Fall ein Winkelsteuersatz her und wenn die 2° nicht reichen, dann weiß ich auch nicht weiter...

Beim 456 Carbon "sollen" es 67,5° sein (bei 120mm FW), beim CT sind 69° angegeben (Angabe ohne Federweg allerdings bestimmt nicht arg viel anders als die 120mm) irgendwer macht hier falsche Angaben .... worüber ich ehrlich gesagt sehr unglücklich bin :heul:



Gruß Sven
 
Oben Unten