Zeigt her eure "FREERIDE HARDTAILS" - Teil 3

nailz

Deathgrip Torpedist
Dabei seit
26. Juni 2005
Punkte Reaktionen
2.420
Die sackschwere Shiftguide habe ich auch noch rumliegen. Vllt werde ich die Rolle an einer leichteren Eigenbaugrundplatte verbauen
 
Dabei seit
19. März 2007
Punkte Reaktionen
3
Kiezmiez.jpg
[/URL][/IMG]
Hier meine Kiez Mieze,

modifiziert für den kombinierten CC-FR-DJ Einsatz. Die eierlegende Wollmilchsau also... Na gut, nicht ganz. Aber für Mittelgebirgstouren (Erzgebirge) reicht die Übersetzungsspanne gerade so aus. Nach dem sie mir mein ähnlich modifiziertes Kiez Team im November entwendet haben, habe ich mir nochmal ein neues aufgebaut. Folgende Modifikationen mit dem Ziel Massereduktion bei vertretbaren Kosten und bergauffähige Übersetzung wurden durchgeführt:

RS Reba Race 2009 anstatt RS Recon SL 2008 (ca. -200g)
SLX Kurbel mit 36er Blatt anstatt Holzfeller Kurbel mit Howitzer IL (ca. -200g)
NC17 Sudpin III S-Pro anstatt der Standardpedalen (-150 g)
Holzfeller Vorbau 40 mm mit Ti-Schrauben anstatt AKA 60 mm (-30g)
Noby Nic 2,25 anstatt Minon DH 2,35 Vorderreifen (-150 g)
XT 11-34 Kassette anstatt SRAM 11-28 Kassette (+50 g)
Truvativ Stylo Stütze 400 mm mit SLR Sattel anstatt 350 mm SDG Stütze mit Sattel (+30 g)

Alles in allem fährt sich das Bergamont auch mit nur 100 mm an der Front bergab sehr gut. Dank der kurzen Kettenstreben ist es wunderbar wendig und der flache Lenkwinkel macht das Rad trotzdem relativ spurstabil bei hohen Geschwindigkeiten. Um halbwegs gut bergauf zu radeln, ist der Sattel weit nach vorn geschoben, um den flachen Sitzwinkel (72°) etwas auszugleichen.
Was mich noch nervt: Diesen hufschweren (260 g) Syncros Fr1 Steuersatz habe ich nicht aus dem Rahmen bekommen, sonst würde er einem leichteren Steuersatz weichen. Weiterhin hat die rechte Gabelbuchse der gebraucht erworbenen Reba leichtes Spiel. Weiß jemand von Euch, wieviel das austauschen der Gleitbuchsen beim Rock Shox Service kostet?

Gruß Kai
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. September 2009
Punkte Reaktionen
58
würde wenns "leicht" sein soll den maxxis advantage , etwas schwerer den ardent (aber schon mehr seitenhalt), mit der beste allrounder ist der highroller (fahr ich selber vorn am fr ht im wechsel mit nem swampthing je nach wetter) oder den super grip generator für trockenes bis höchstens feuchtes wetter den minion f
(minion f fahr ich im sommer an meinem downhiller und meinem enduro, wenn der highroller am fr ht fertig ist auch dort)
 

ginkgo

Sailor for Life! ;)
Dabei seit
28. Juni 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Kann es sein das es die Maxxis Reifen nicht in 2.25 gibt?
Hintergrund ist das ich meinen reifen hinten leider schon nach 1000km fast Runter habe und mich jetzt schonmal umschaue...
Wie fallen die von der größe aus?
 

Jetpilot

Tiefflieger
Dabei seit
13. April 2009
Punkte Reaktionen
14
Ort
Neu Moresnet im wunderschönen Belgistan
oh, das sieht aber eng aus. Ich würde aufpassen, dass der dreck dir da nix abschleift (ist an meinem rahmen leider passiert, hatte das die intense 909 in 2.5" drauf. Haben 65mm breit gebaut, also genau wie die MM 2.5 (Außenstollen)
Platz war noch da, aber trotzdem...
 

Guerill0

Kurbel-Kurbler
Dabei seit
10. Juli 2005
Punkte Reaktionen
304
Ort
DON / ER
es war eine reba von 2009 mit 20mm steckachse.

in meiner pike ist ausreichend platz.

war ein kurzer anfall von versuchtem "leichtbau" ;)

2009 war aber auch ne sehr unglückliche RS-Serie.
Selbst 09er Revelation sieht mit 2,4er Ardernt oder Rubber Queen aus wie deine Reba.
Allerdings ist der Ardent auch der am breitesten ausfallende Maxxis Reifen, den ich kenne
 
Dabei seit
21. März 2010
Punkte Reaktionen
14
Ort
Bielefeld
Auf jeden fall irgendwas SDG I-Beam mäßiges!
Geiles Bike, hatt ich glaub aber schonmal erwähnt! Da sieht der Slx Bash ja nichtmal so grausam aus;)
Was ist denn das für ne Gabel 160erMZ!?
 
Oben