Zeigt her eure mobilen Unterkünfte!

pib

.:: last | trailsucht | selemma.cc :.
Dabei seit
31. März 2015
Punkte Reaktionen
1.430
Ort
Kempten
Ist das ein Zafira Life/Traveller in M? Falls ja 7, 8 oder 9 Sitzer? Wieviel Platz ist ohne 3. Sitzreihe von den Rückenlehnen der 2. Reihe bis zur Heckklappe? Und wie ist die Breite?

Ist ein Citroen (Vanster) in M, 5 Sitzer. Die Box rechts misst 1225 mm in der Länge und 492 mm in der Breite.

1.jpg
 
Dabei seit
24. August 2010
Punkte Reaktionen
2.851
Ort
steiermark
hin und wieder beschäftigt mich der gedanke, auf ein grösseres, komfortableres, aber doch halbwegs geländegängiges und autarkes campinggefährt - so á la allradsprinter - umzusteigen, habe aber bedenken wegen dem gewicht. soll doch führerscheinbedingt das fahrzeug unbedingt unter 3,5t gesamtgewicht bleiben. die meinungen dazu gehen von "locker" bis "komplett unmöglich". auch hier gabs dazu schon einmal eine diskussion.

im zuge des letzten urlaubs habe ich vorher/nachher die lagerhaus-brückenwaage besucht und bin zu folgenden ergebnissen gekommen, vielleicht ist das ja für den einen oder anderen auch ganz interessant:

fahrzeug: land rover defender, aufgerüstet mit schlaf-klappdach, sehr einfache campingausrüstung mit zweiter batterie, kompressorkühlbox, kochkiste mit gas, fix eingebauter 30l wassertank, weitere wasservorräte in "schweizer wassersäcken", 120l diesel in 2 tanks.

typischer verwendungszweck: 3-4 wochen urlaub, meist griechenland, fast immer frei ohne campingplatz, keine tägliche wasserversorgung. sport: windsurfen, biken.

-leergewicht laut typenschein (ist aber wahrscheinlich sowieso ein fantasiewert, ausserdem ohne klappdach und einrichtung): 1.950 kg

-leergewicht gewogen, ohne diesel und wasser, aber inkl. leerer kühlbox und einrichtung: 2.240 kg

-gewicht reisefertig, 120l diesel, 50l wasser, 2x windsurfausrüstung + 2x SUP (geschätzt ca. 80-90 kg), diesmal keine bikes, lebensmittel und getränkevorräte -grundausstattung, gewand für 2 personen, zusätzliche powerbank, sandbleche: 2.650 kg

-gewicht inklusive livestock 2x mensch, 2x hund: ca. 2.850 kg

-höchstzulässiges gesamtgewicht lt. typenschein: 2.950 kg.

wir haben also eine zuladung von gut 600 kg. und das trotz extrem beschränkter platzverhältnisse. hätten wir die möglichkeit, würden wir deutlich mehr zeugs (gewand, schuhe, sportausrüstung,...) mitnehmen. auch die 50l wasser haben sich auf trockenen griechischen inseln als zu wenig herausgestellt, obwohl wir weder dusche noch wc an bord haben.

bei den gewichtsangaben von campingbus-herstellern (egal ob jetzt super allradbus oder ducato oder pickup-wohnkabine) stehen zuladungen von 400-700 kg. meist sind da aber noch keine zusatzaustattungen (2. batterie, markise,...)berücksichtigt.

wie sich das nur annähernd ausgehen soll ist mir echt ein rätsel.

 

reo-fahrer

cooler Junge.
Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte Reaktionen
27.658
Ort
Nürnberg
klar, Auflastung ist ok, für Wohnmobile aber mittlerweile halt ein Thema mit Klasse B und 3,5t ;)

(es gab mal in einem Pickup-Forum einen wunderbaren Thread wie das üblicherweise läuft: Pickup kaufen. Absetzkabine kaufen. Feststellen, 100kg Zuladung sind zu wenig. KFZ Auflasten. Vorher Fahrwerk umbauen für höhere Achslasten. Vorher Felgen + Reifen umbauen für höhere Traglasten. Endlich einmal in den Urlaub fahren. Feststellen, die Karre schwankt und neigt sich in Kurven kurz vor Umfallen. Zusatzfedern + Dämpfer einbauen. Einmal ins Gelände zum testen fahren. Feststellen, das der Schwerpunkt kurz vor der Hinterachse liegt und kaum mehr Achslast auf der Vorderachse ist. Kabine komplett umbauen. ... to be continued )
 

Makke

ChaosTheoriePraktiker
Dabei seit
2. August 2002
Punkte Reaktionen
381
Ort
nordwestliches Alpenvorland
wir waren jetzt mit dem Touran und einem 2-Personen Dachzelt zu dritt 3 Wochen in Norwegen unterwegs.
Das geht ...
Aber: Das dritte Bett musste zum Reisen immer teilweise abgebaut und viel Zeugs und Kram hin und her geräumt werden. Das kostet Zeit und Nerven.
Mit jedem Tag haben wir neue Möglichkeiten zum Packen und Räumen gefunden, bis sich eine gewisse "Routine" etabliert hat.
Ich vermute, dass der Kleine kurz vor der absoluten Lastgrenze war.

 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
12.834
Ort
beverly hösel
wie sich das nur annähernd ausgehen soll ist mir echt ein rätsel.

Gar nicht wirklich gut würde ich sagen. Außer mit viel Verzicht und viel Leichtbau.
Gab mal Anfang des Jahres einen Spiegel (Plus) Artikel dazu: https://www.spiegel.de/auto/uebersc...n-muss-a-00000000-0002-0001-0000-000174784636

Wobei es auch Beispiele von Selbstausbauten gibt, wo das inkl. Bikes knapp funktioniert. Hier im Thread der Stealthcrafter, bei Youtube Jasper Jauch der den Crafter von Sebastian Tegtmeier zeigt, etc.



Wirklich schickes Reisemobil! :daumen:
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
33.149
Ort
Dresden
wie sich das nur annähernd ausgehen soll ist mir echt ein rätsel.
1. Am 3,5t Alkoven, der mal mein eigen war war im 2-Personen-Urlaubsmodus noch Luft zum zGG. Muss also gehen.
2. In den Fertigausbauten ist ziemlich viel Gerassel, dass man m.E.n. nicht braucht. Schon gar nicht, wenn man bis dahin eher spartanisch unterwegs war.
Als erstes würden mir da die zwei Gurtsitzplätze in Reihe 2 einfallen, die flögen bei mir zuerst raus.
 

WhatTheHell

BikeBeginner
Dabei seit
27. April 2014
Punkte Reaktionen
46
Außer dem Führerschein gibt's noch ein weiteres Problem: >3,5t bedeutet LKW.
Maut, Parkplätze, maximal 100...
Das wiederum war mir klar (nur war ja oben explizit vom Gewicht gesprochen)nur das sich die Dinge um den Führerschein geändert haben …. nunja, das habe ich mich seit ca. 1984 nicht mehr drum gekümmert 8-)
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
4.131
Ort
Linkenheim
Joa das ist bei den Karren das grosse Problem.
Wir sind aktuell ja auch mit nem Vito + Dachzelt unterwegs gewesen und machen dann (hoffentlich) im Sommer den Wechsel auf nen grossen Kasten.
Laut Hersteller hat der 540kg Zuladung. Ich gehe aber eher von 450 aus. Erste Amtshandlung wird wohl mal wiegen sein. Gut evtl. erst nach dem Elektroupgrade.
Wir haben aber mit 2 Raedern und 2 Personen auch vermutlich etwas weniger zu transportieren als @bern
Gut mein Wunsch ist auch 4 Raeder mit zu nehmen aber das geht in der Theorie dann mit der AHK. Mal sehen was das Gewicht dazu sagt. Wobei ich auch nochmal mit der Frau sprechen muss. Ich vermute sie will die 1-Taschen Politik die im Vito galt ausser Kraft setzten oder mit ner entsprechend grossen Tasche umschiffen...
 

thomas.h

Bhiker
Dabei seit
15. April 2009
Punkte Reaktionen
664
Ort
Tirol
hin und wieder beschäftigt mich der gedanke, auf ein grösseres, komfortableres, aber doch halbwegs geländegängiges und autarkes campinggefährt - so á la allradsprinter

wie sich das nur annähernd ausgehen soll ist mir echt ein rätsel.
Naja, die Frage beantwortest du dir ja selbst: Wenn du eine halbe Tonne mehr Gewand/Schuhe/Sportausrüstung mitnehmen willst (was auch immer ein Schuh oder T-Shirt von dir wiegen mag), dann wirst du entweder auf einer anderen Seite Abstriche nehmen müssen oder einen LKW fahren.
Du hast 250kg für das Grundequipment gebraucht, 90kg Surfausrüstung und 160kg für Lebensmittel, Getränke, Sandbleche und eine Powerbank. Willst du das Verdoppeln, weil der Bus mehr Platz hat - also mit 300kg Nahrung,... losfahren, musst du dir die Frage stellen, ob das den Aufwand für einen LKW wert ist oder ob du nicht doch lieber alle 1-2 Wochen in einen leicht zugänglichen Supermarkt fahren willst.
Ich persönlich muss mich nicht einschränken, wenn ich keine 300kg Nahrung und Gewand (im Sommer (!)) mitnehmen muss. Ich hab umgekehrt keine Idee, wie ich das schaffen sollte. Aber es ist so, wenn du 1 Tonne+ mitnehmen "musst", muss das Wohnmobil unter 2.5t wiegen. Da bist du beim Leergewicht eines Allradbus, dh, du "brauchst" einen LKW. Ob die Rechnung für Europa schlüssig ist, das kannst nur du dir beantworten.
 
Dabei seit
24. August 2010
Punkte Reaktionen
2.851
Ort
steiermark
@thomas.h natürlich nehmen wir mehr als sandbleche, powerbank und t-shirts mit. ich habe nur mir (und euch) erspart jetzt eine detaillierte aufschlüsselung über die anzahl der unterhosen zu liefern. kann ich aber bei interesse nachholen.
tatsache ist, dass auf so einer reise elendsviel glumpert zusammenkommt, speziell wenn man eher frei steht und nicht jeden morgen brötchenservice direkt vorm camper hat: von der ersatzgasflasche über den grillrost, das notebook, die fotoausrüstung bis zum klappspaten fürs morgenschxxxen. 160 kg futter haben wir genausowenig mitgehabt wie das versehentlich eingepackte wohnzimmeraquarium. es kommt also deutlich mehr gewicht zusammen, als sich der ottonormalcamper so vorstellt. es würde mich stark wundern, wenn es nur uns so geht. deshalb frage ich mich, wie z.b. ein geräumiger kastenwagen ernsthaft mit einer möglichen zuladung von 450 kg verkauft werden kann. da red ich nicht von einer zusätzlichen tonne.
so manche familie bringt das schon als nacktgewicht auf die waage
 

jammerlappen

human Ford killah & Panoramadabbler
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
2.906
Ich verstehe das "Problem" nicht. Wunderst Du Dich jetzt, dass man im Leben Kompromisse eingehen muss?

Versteh mich nicht falsch. Ich finde solche Gewichtsangaben und Ausrüstungsdiskusionen spannend. Aber dass viel zusammenkommt, wenn man viel einpackt oder Ausstattung hat, klingt für mich jetzt erstmal normal.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.821
@thomas.h
tdeshalb frage ich mich, wie z.b. ein geräumiger kastenwagen ernsthaft mit einer möglichen zuladung von 450 kg verkauft werden kann. da red ich nicht von einer zusätzlichen tonne.
so manche familie bringt das schon als nacktgewicht auf die waage
ist ja bekannt und wurde schon vielfach getestet das manche kastenwägen schon ab werk überladen sind wenn man sie mit den zulässigen personen auslastet. empörung!
ein single mit hund und ohne sportgeräte passt dann trotzdem.
für andere gibts diverse optionen.
wenn man unbedingt allrad braucht wirds halt eng mit 3,5t. das ist doch nix neues. gerade wenn man zu viert ist. deswegen gibts in der allradklasse ja so unendlich viele lkws.
und bei den kästen oder der basis ist iveco beliebt.
wenn man leicht bleiben will und autark muss man halt sehr spartanisch ausbauen damit man mit tanks und batterien das gewicht verballern kann.

ich fahr 2.8t mit vier leute. der nächste wird 3,5 aber das langt locker. weil kein allrad und 5.40 kompakt.
 
Dabei seit
24. August 2010
Punkte Reaktionen
2.851
Ort
steiermark
ok, das hab ich nicht gewusst, dass das eh ein alter hut ist. und das sicher jedem kastenwagenkäufer bei vertragsunterzeichnung gesagt wird, dass er maximal drei ersatzleiberl mitnehmen kann - aber auch nur, wenn er auf klimaanlage und markise verzichtet und tunlichst den frischwassertank nicht füllt, dass ihm sonst im fall einer gewichtskontrolle strafe und ein verpatzter urlaub winken und dass ihm im fall eines unfalls die versicherung aussteigt, weil er überladen und im schlimmsten fall auch ohne lenkerberechtigung (bei >3,5t) unterwegs ist.

bei 450 kg abzüglich eventueller zusatzausstattungen: da bist schnell beim wochenendtrip zum schotterteich überladen
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
33.149
Ort
Dresden
ok, das hab ich nicht gewusst, dass das eh ein alter hut ist. und das sicher jedem kastenwagenkäufer bei vertragsunterzeichnung gesagt wird, dass er maximal drei ersatzleiberl mitnehmen kann - aber auch nur, wenn er auf klimaanlage und markise verzichtet und tunlichst den frischwassertank nicht füllt, dass ihm sonst im fall einer gewichtskontrolle strafe und ein verpatzter urlaub winken und dass ihm im fall eines unfalls die versicherung aussteigt, weil er überladen und im schlimmsten fall auch ohne lenkerberechtigung (bei >3,5t) unterwegs ist.

bei 450 kg abzüglich eventueller zusatzausstattungen: da bist schnell beim wochenendtrip zum schotterteich überladen
Du übertreibst. Bei nur noch 450kg Zuladung ist schon ordentlich Ausstattung dabei; im "Leer"gewicht sind m.W.n. außerdem zu mindestens 20% gefüllte Tanks sowie der Fahrer inkludiert.
Aber stimmt schon: Viele Womo-Besitzer werden darauf wohl erst aufmerksam, wenn sie mal kontrolliert werden. Das gilt übrigens auch für osteuropäische PKW auf Heimreise...
 
Dabei seit
13. November 2008
Punkte Reaktionen
129
Ort
NRW
Ich hatte vor 3 Jahren auf der Messe in Düsseldorf ein Gespräch mit einem Produktverantworlichen für Kastenwagen von Knaus zum Thema Zuladung. Er war fest davon überzeugt, dass niemand mit einem vollen Wassertank fährt und der immer erst kurz vor Ankunft gefüllt wird ... ich glaube die wissen schon um die "Herausforderung Zuladung" 😉
 
Oben