Zeigt her eure On One Inbred (auch 456 + Summer Season)

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Lorenz-gr88

    Lorenz-gr88

    Dabei seit
    01/2008
    Hallo!

    Ich habe zwar selbst noch kein On One Inbred bin aber bin kurz davor eines zu kaufen :D

    Ich habe festgestellt, dass die Inbreds alle sehr verschieden aufgebaut sind. Von XC, Singlespeed, Alpencross, Rohloff bis hin zu Freeride, Enduro und DH ist da echt alles dabei :daumen:
    Deshalb habe ich das jetzt mal hier reingestellt - dann muss ich mich nicht auf ein bestimmtes Forum festlegen :)

    Hier sollen alle On One Inbreds rein - also auch die extremeren Versionen Inbred 456 und Inbred 456 SummerSeason.

    Es wäre außerdem toll, wenn jeder bisschen was zu seinem Rad schreibt.
    Also Ensatzzweck, wie es sich im Vergleich zu anderen Bikes fährt, wie dir die Rahmengröße und Geometrie passt (oder auch nicht ;)), Gewicht des Rahmens und Bikes (auf der Website von on one steht leider nur für das normale Inbred in 18Zoll, dass es unter 5lb = 2,3kg wiegt :() usw usw.....


    Mich interessieren einfach mal eure Erfahrungen, weil ich noch nicht weis welche Version ich mir kaufen soll.
    Ich will eine 130mm = 5Zoll Gabel einbauen. -Die darf ich in jedes Inbred einbauen.
    Das 456 SummerSeason hat mit der Gabel nur 66,6° Lenkwinkel -das ist mir wrschnl zu träge.
    Das normale 456 hätte dagegen recht steile 69,5° Lenkwinkel - wird das dann bergab zapplig? -Fährt jemand ein 456 mit 130mm und kann mir weiterhelfen?
    Ich bin jetzt auch noch auf die Idee gekommen ein ganz normales Inbred zu kaufen - das hat einen 71er Lenkwinkel mit wrschnl einer 100mm Gabel -mit meiner 130mm Gabel wären das dann 70° oder noch weniger. -Hat jemand Erfahrung mit normalem Inbred +130mm Gabel?
    Wäre echt toll wenn ihr mir helfen könntet :love:

    Ihr könnt natürlich auch einfach so eure Bilder reinstellen.
    Hauptsache es werden schön viele! :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2010
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. exto

    exto Steel is real

    Dabei seit
    09/2006
    Gute Idee :daumen:

    Fotomäßig kann ich noch nicht so viel beitragen, weil ich heute erst die brandneue Kamera unter fiesen Lichtverhältnissen und mit A****kalten Fingern am On One ausprobiert hab.

    Aber mal hier für' Erste:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das Rad ist als Ersatz für meinen fast 20 Jahre alten SSP-Racer gedacht. Was hier zu sehen ist, ist bis auf den Rahmen, hinteres Laufrad Steuersatz und Sattelklemme aus der Restekiste und entsprechend (zu) schwer für den Renneinsatz.
    Da ich aber meine Räder gern lange benutze, wird das noch. ;)

    Was auf jeden Fall bleiben wird, ist das Farbkonzept: Nur grün, silber und schwarz. Eher zufällig entstanden, aber auch von Dauer ist die Besonderheit, dass nie (bis auf momentan noch den hinteren Schnellspanner) direkt schwarz auf grün trifft, sondern immer silber dazwischen ist...:D

    Als ersten Eindruck nach etwas mehr als 100 völlig verschneiten Kilometern kann ich sagen, dass mich die Geometrie mit der 100er Gabel schon mal begeistert. Draufsetzen und wohlfühlen!

    Ne Teileliste würde nicht viel bringen, weil das Gros der Teile eh eher kurz und mittelfristig weichen wird. Gewicht hab ich auch nicht parat. Bei nem 2,5 Kiol-Rahmen, ner 2 Kilo-Gabel und ner unzerstörbaren Freeride-Sattelstütze will man bestimmte Dinge vielleicht auch erst Mal gar nicht wissen...;)
     
  4. Kendooo

    Kendooo

    Dabei seit
    06/2004
    Ich weiß nicht, ob es für eine Galerie nicht zu wenige Inbred gibt, aber eine sehr schöne Idee. Ich fahre jetzt seit knapp 9 Monaten ein Inbred 456 mit verschiedenen Teilen. Es ist wirklich varibale und blieb bei mir immer gutmütig. Am wohlsten fühlte ich mich mit der Pike auf 120mm. Aber auch mit einer Reba bei 100mm ließ es sich sehr gut fahren. Verschiedene Aufbauvarianten könnt seht ihr auf den folgenden Bildern.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Als kleine Wermutstropfen bleiben der wirklich sehr schlechte Lack, ein Tretlagergehäuse, das bei Verwendung eine HT II Kurbel viele Spacer erfordert, das Gewicht und das Fehlen einer Möglichkeit zur Befestigung eines hinteren Schutzbleches. Wenn schon Gepäckträgerösen, dann auch welche für Schutzbleche. Aber dieses Problem lässt sich mit einer Gewindeniete von unten in den Monostay sicher lösen. Oder habt ihr andere Vorschläge?
    Mit dem langen Sattelstützenauszug fährt das Rad sich sehr komfortabel. Nur bei Wurzelteppichen macht mein Fully doch ne bessere Figur.
    Wie ich das nicht wechselbare Schaltauge bewerten soll weiß ich noch nicht, aber bis jetzt tut es seinen Dienst.
    Das 456 gefällt mir ein wenig besser als das normale Inbred, weil das Oberrohr nicht so tief am Sitzrohr ansetzt.
    mein Rahmen hatte in 20" wenn ich mich recht erinnere um die 2,5 kg. Sicher kein Leichtgewicht, aber doch noch gut zu bewegen.
     
  5. Snipy

    Snipy Hase Hase Popase

    Dabei seit
    05/2001
    Hallo,

    interssantes Thema, eines das ich mir bei meinen Recherchen gewünscht hatte. Aber jetzt trage ich gern zur Hilfe bei.

    Habe jetzt mit 3 One-One's Erfahrungen gemacht:

    --> On-One inbred 18" vertical DropOut mit 120mm FOX F120 RL (ca. 490mm Einbaulänge) selbst besessen
    --> On-One inbred 16" vertical DropOut mit 125mm FOX Vanilla R kein eigenes Bike, nur abundzu mal das vom Kumpe gefahren
    --> On-One 456 18" mit Pike (ca. 520mm EBL) hat mein inbred 18" ersetzt.

    Mein Kumpel hatte mich mitte 2008 ein bisschen angefixt mit der Idee ein billiges Winterbike mit viel Reifenfreiheit aufzubauen. Stahl sollte es sein. Da ich ein Specialized Enduro 2006 besitze habe ich mir gedacht dass das Hardtail ruhig von der Geo her Tourenorientiert sein darf.
    Wir haben uns beide ein On-One Inbred mit Standardausfallenden in weiß gekauft. Beide haben wir die Bikes mit der Avid BB7 (sehr geeignet für dieses Bikekonzept) ausgestattet. Ich habe den 18" Rahmen (bin 182 cm groß) und mein Kumpel den 16" aufgebaut. Beide mit Fox-Gabeln mit fast der gleichen EBL.

    Das Konzept gieng fast vollständig auf. Die Fahreigenschaften waren auf dem Trail prima. Wurzeltrails haben trotz HT sehr viel Spass gemacht, der Stahrahmen bringt einfach ein Stück Komfort mit. Uphill war auch optimal, nur eine kleine Sache hat mich gestört:

    Wenn wir gemeinsam radeln, fahren wir nicht nur um km zu schruppen, wir wollen immer noch ne kleine Belohnung, eine kleine Spielerei (wir sind keine Checker, aber allein die Versuche machen mords Spass). So kommt es dass wir Treils/Stellen anfahren bei denen man einen größeren Stein oder Baumstamm überwinden muss, es gibt also immer ne kleine Trialeinlage bei der man das VR schön anheben muss um ein Hindernis, wie auch immer, zu überwinden.

    Das war mit dem Inbred mit der 120mm Gabel nicht so wie ich es von meinem damaligen SC Chameleon gewohnt war. Auch Bunnyhops ließen sich nicht so einfach hochziehen. Dem Inbred fehlte einfach das Verspielte. Vielleicht liegt es an der bewusst verlängerten Kettenstrebe zugunsten der besseren Uphillfähigkeit. Ganz anders sah es bei meinem Kumpel aus, das 16" fährt sich viel verspielter, bei unseren Spassaktionen eigentlich optimal. Leider wäre aber meine 400mm Sattelstütze nicht lang genug um für eine Tour oder Uphill die richtige Sitzposition zu bekommen.

    Ein Emailkontakt mit On-One ergab dass das 456 mit gleicher Gabel verspielter sei, aber optimal mit längeren Gabeln harmnieren würde.
    Mir war es wichtig ein verspieltes Bike zu haben dass auch entsprechend meiner Körpergröße Uphill- und Tourentauglich ist. Es sollte bei einem 18" Rahmen bleiben, also habe ich mir ein 456 (nicht das Summer Season) in 18" bestellt.

    Habe dann alle Teile vom Inbred an den 456 gebaut und ich habe die Bestätigung bekommen, sehr viel verspielter, auch mit der 120mm Fox Gabel. Jetzt habe ich eine Pike verbaut und bin glücklich, die Gabel passt perfekt zu dem Bike. Unsere TrialversuchFRspasseinlagen machen endlich wieder richtig Spass.

    Also für Singletrails allein war das Inbred super spitze, für Albereien mit FR/Enduroeinlagen ist das 456 mit min.140mm Gabel die bessere Wahl.
    Das Bike ist jedoch immer noch nicht ganz so verspielt wie mein damaliges Chameleon (Größe L), kommt aber nahe ran. Liegt wahrscheinlich weiterhin wieder an der von On-One mit Absicht verlängerten Kettenstrebe. Dafür macht mir ein Stahlrahmen auf verblockten Trails mehr Spass als ein bocksteifer Alurahmen.

    Der weiße Inbred Rahmen sowie die Fox F120 RL 2008 stehen nun zum Verkauf.


    [​IMG]
     
  6. Lorenz-gr88

    Lorenz-gr88

    Dabei seit
    01/2008
    @ exto Das mit dem Schwarz-Silber ist mir auch gleich aufgefallen! Witzig, dass das zufällig entstanden ist und auch noch so ausgewogen - sogar die Decals vom Rahmen passen perfekt :daumen:

    @Kendoo Sollte jetzt auch keine Galerie mit 100 Seiten werden. Ich habe aber schon so ca. 10 Inbred-Besitzer angeschrieben :D
    Ich wollte die Inbreds einfach mal gebündelt haben - da gibts schon welche in allen möglichen Galerien. Sieht man an deinem Rad ja am besten wie wandlungsfähig der Rahmen ist.
    Ich finde den 456 auch schöner, weil das Oberrohr direkt weitergeführt wird.

    zum Schutzblech: Ich hatte mal nen Gepäckträger, der hatte statt den Stangen, die oben zum Rahmen gehen so relativ dünne und deshalb leicht biegbare Bleche. Das konnte man dann halt für seinen Rahmen passend biegen und hielt sogar gut. Du könntest für dein Schutzblech einen Blechstreifen so zurechtbiegen, dass du es an der Gepäckträgeraufnahme befestigen kannst. Oder du befestigst es irgendwie am Gepäckträger - oder soll das auch im Gelände dran sein? Da hielt bei mir hinten noch nix länger stand...
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2010
  7. Lorenz-gr88

    Lorenz-gr88

    Dabei seit
    01/2008
    Danke für den ausführlichen Vergleich! :daumen: :love: :daumen:

    Ich bin 10cm kleiner als du, deshalb brauche ich sowiso den Rahmen in 16Zoll (ich habe im Moment einen Rahmen in 18,5" - Da geht bergab natürlich nix :heul:)
    Genau da bin ich jetzt am überlegen, ob der 456 in 16" mit 130mm nicht schon zu verspielt ist wenns mal flott bergab geht...
    - Aber wenn ichs recht bedenke, dass ich in Zukunft mehr verblockte Touren in der Fränkischen fahren will (mit Hinterrad versetzen wenn ichs endlich mal kann) - dann kanns eigentlich gar nicht verspielt genug sein :D

    zur langen Kettenstrebe:
    Ist mir erst gar nicht aufgefallen, weil die bei meinem jetzigen Rose-HT die gleiche Länge hat. - Damit ist der Wheelie auch sehr schwer zu üben (kann ich noch nicht wirkl). Beim NS Suburban, das ich heute mal kurz gefahren bin (konnte leider kein Wheelie machen wegen Schnee + fast Slick-Reifen hinten) ist die Kettenstrebe schon ganze 4,4cm kürzer. Das Rad ist aber echt sauverspielt...

    Aber den schwierigeren Wheelie muss ich wohl in Kauf nehmen, wenn ich gut den Berg hochkommen will - besonders, weil bei mir die Sattelstütze bergauf doch recht weit drausen sein wird. (Hab ich noch nicht genau ausgerechnet - muss erst noch meine Schrittlänge messen.)

    Was mir jetzt erst aufgefallen ist: Gibt es das lustige On-One-Männchen nur beim Inbred und nicht beim 456?
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2010
  8. Snipy

    Snipy Hase Hase Popase

    Dabei seit
    05/2001
    Hi,

    also wenn ich bei Dir solche Sachen wie Wheelie und Radversetzen lese, würde ich eindeutig zum 456 raten. das 456 ist geringfügig schwerer weil die hier beim Oberrohr das gleiche Rohr haben wie beim Unterrohr.
    Das Inbred-Männchen (hast du inbred schonmal übersetzt? ;) ) ist nur bei den Inbreds drauf und nicht bei den 456 mit einer Ausnahme. Und zwar wurde beim 456 in strong blue (siehe 456 von Kendooo) der Decalsatz vom Inbred verwendet sozusagen ein Produktionsfehler (schreiben die so auf ihrer HP) inzwischen gibt es aber das 456 in einem etwas anderem blau mit den typischen 456 Decals. Vergleiche hierzu Kendooos blau mit dem neuen hier: http://www.on-one-shop.co.uk/acatalog/info_FROO45618STBLCR.html

    Also wenn du einen 456 willst und auf das Männle nicht verzichten kannst, musst du das eine blaue 456 nehmen wie es der Kendooo hat.
     
  9. Geisterfahrer

    Geisterfahrer Unplugged

    Dabei seit
    02/2004
    [​IMG]
    Inbred der zweiten (?) Generation (die vor der aktuellen): Für max. um die 100mm Federweg ausgelegt, auch mit 80mm noch gut fahrbar. Schaltausfallenden, kein 853-Rohrsatz mehr.
    Rahmengröße: 20".
    Rahmengewicht: 2,3kg

    Fahre damit CC. Bei weitem den größten Teil machen Touren im Odenwald aus. 2, 3 Rennen bin ich mal mitgefahren, aber das ist nicht mein Hauptinteresse. Bin auch zu lahm.
    Richtig grobes Gelände fahre ich damit nicht, das würde ich aber auch mit anderen Rädern nicht - Kopfsache, keine Frage des Materials. Wurzeltrails und ein paar Stufen nehme ich aber mit.
    Mit der 100mm-Gabel fährt sich das Ding deutlich angenehmer als mit der 80mm Skareb, die ich vorher hatte. Das Vorderrad hebt trotzdem nicht so leicht ab, und bergab läuft es entspannter.

    Vergleich mit anderen Rädern, hm...
    Das Sitzrohr ist recht kurz, ich brauche eine 400mm-Stütze. Bringt immerhin ein wenig Komfort, die verbaute flext recht gut. Einen Maßrahmen würde ich jedoch etwas höher auswählen.
    Das lange Oberrohr finde ich angenehm. Auch mit nicht zu langem Vorbau sitzt man noch eher gestreckt.
    Fühle mich pudelwohl auf dem Ding, darum tue ich mir mit einem Austausch auch so schwer, auch wenn der Rahmen schwer ist, nicht die allersaubersten Schweißnähte hat und immer mehr davon rumfahren. Auch wenn ich mir mittlerweile einen deutlich edleren Rahmen leisten könnte als zu der Zeit, in der ich es angeschafft habe, werde ich es wohl höchstens im Falle eines Rahmenbruches ersetzen.

    Ich stelle bei nächster Gelegenheit mal noch ein paar aktuellere Fotos ein.
    P.S. Ja, der vordere Schnellspanner steht mittlerweile anders.
     
  10. reispamps

    reispamps

    Dabei seit
    08/2008
    [​IMG]

    (M)ein normales Inbred in weiss, schwarz und ein wenig rot.

    Vorbau und Sattelsetup sind erstmal probehalber irgendwie, bis ich weiss
    wie ich es haben will. 400-er Stütze muss sein, ansonsten hätte ich ein
    mulmiges Gefühl.
    Benutzt bisher nur für Schneerunden. Fühlt sich bis jetzt sehr gut an,
    spielfreudig, bequem. Ich folge ihm und es folgt mir, sehr angenehm.
    Richtig Trails hat es noch nicht gesehen, da gibt es noch ein paar
    Probleme mit den Maguras bei tiefen Minusgraden, und ohne
    funktionierende Bremse ist alles doof.

    Zur Geo, hier beim 16", das Oberrohr ist relativ lang, aber vielleicht bin
    ich es auch einfach nicht gewohnt, sonst sitze ich auf einer
    AM-Schaukel. Irgendwo bei On One steht auch was zu den
    Oberrohrlängen. Gibt wohl nur relativ kleine Unterschiede zwischen den
    einzelnen Grössen, wurde wohl mehr Wert auf Beinfreiheit gelegt. Bei
    meinen kurzen Beinchen kommt mir das entgegen.
     
  11. accutrax

    accutrax

    Dabei seit
    10/2006
    hier mein 456 summer season....eines der allerersten, noch ohne iscg und in RAW.......
    war eigentlich als "winterseason" bike gedacht , aufgebaut mit alten und ausgemusterten teilen....
    aber auf der ersten fahrt auf meinem hometrail konnte ich es kaum glauben wieviel spass das teil macht.....!!!:D:D:D


    [​IMG]

    gruss accu
     
  12. Bikefritzel

    Bikefritzel bräkläss

    Dabei seit
    09/2004
    Hallo,
    dass das inbred ein toller rahmen ist sehe ich genauso extrem vielseitig und eigentlich auch recht ansehnlich.
    ursprünglich wollte ich mir 2 stück aufbauen ein 456er als 1. rad und ein "normales" als ssp. nachdem ich dann aber günstig an einen chameleon rahmen gekommmen bin hab ich den 456er plan erstmal auf eis gelegt.

    den inbred rahmen habe ich mir trotzdem bestellt, allerdings in der 29er version, da ich die großen laufräder immer schonmal ausprobieren wollte. das ganze hab ich dann aus restteilen und günstigen neuteilen mal aufgebaut und war absolut begeistert:

    [​IMG]

    optisch sagt mir das braun leider weniger zu und die vielen unnötigen kabelanschläge stören natürlich auch. evtl. werden diese alle mal noch entfernt und dann ne schöne pulverbeschichtung drauf. über die anschafung einer federgabel grüble ich auch noch einwenig, aber speziell wenns in die berge geht und man die trails somit schneller runtersaust wärs manchmal doch ganz angenehm.

    übersetzung ist 32:18 da die räder ja recht groß sind, ist die übersetzung mit 32:16 am 26" vergleichbar.

    die satteltasche bitte nicht anschauen, der brechreiz könnte schäden an eurer tastatur hervorrufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2010
  13. Kendooo

    Kendooo

    Dabei seit
    06/2004
    Bei den decals habe ich mich schon gewundert, aber nicht weiter darüber nachgedacht. Schöne Geschichte.
     
  14. Lorenz-gr88

    Lorenz-gr88

    Dabei seit
    01/2008
    Ich glaube die Decals waren bei allen älteren 456 so. Die sind auch auf der on-one-Seite so zu sehen: http://www.on-one-shop.co.uk/?page_id=590
    Das hat da auch schon für Verwirrung gesorgt - aber man kann sie ja an dem "abknickenden" Oberrohr unterscheiden.

    @ Snipy Ja ich habe Inbred schon übersetzt - bedeutet "angeboren" und auch "Inzucht" :D
    So wichtig ist mir das Männchen nicht - eigentlich find ich die neuen Decals ja schöner -Ich werd dann einfach mal fragen obs das Männchen als Aufkleber gibt :D


    @ accutrax Ich hab heute mal bissl die U-Turn Lyrik von meinem Bruder hoch und runter geschraubt um die versch Lenkwinkel zu testen :D. Dabei und im Vergleich mit meinem jetzigen Bike gefiel mir der flache Lenkwinkel eigentlich sehr gut - aufs Vorderrad (zum HR versetzten) komm ich eh - besonders wenns auch noch bergab geht.
    Ich weis jetzt nur nicht, ob das dann vorne zu tief wird mit meiner 130mm Gabel? (Ich hab auch noch immer ca. 3cm Negativfederweg...)
    Wie fährt sich das Summer Seaon bei dir mit der Pike? Du hast ja auch bei dir die Front mit Vorbau und Lenker ziemlich erhöht - war das vorher zu tief?
    Fährt sich das noch gut in schnell aufeinanderfolgenden, engen Kurven wie es sie bei vielen local DHs gibt?
    Wie tourentauglich ist das Summer Season?
    Wie fährt sich das Summer Season im Vergleich zu deinen anderen Freeride Hardtails ?
    (Ein Banshee Morphine und ein Chameleon hab ich bei deinen Fotos gesehen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2010
  15. accutrax

    accutrax

    Dabei seit
    10/2006
    @lorenz....bin erst lange ein cove stiffee rahmen (aus meiner sicht einer der besten alu hardtail rahmen, top geo, sehr leicht und stabil..) und dann das neuere chameleon gefahren, beide mit 160mm gabel...das chameleon ist ein top rahmen, aber für mich !! war er nichts, der lenkwinkel war steiler als beim stiffee (mit 160mm), der rahmen hatte in grösse L auch flaschenhalterschrauben im sitzrohr usw, hat mir optisch gut gefallen aber fahrtechnisch mir nicht getaugt....
    so war ich dann auf der suche nach einem stahlrahmen mit möglichst flachem lenkwinkel, und nicht zu flachem sitzwinkel !! (über 70 grad, also kein dirt rahmen mit zu langer gabel ) ....der für eine pike tauglich ist, 140mm reichen mir letztendlich zugunsten der tourentauglichkeit dann doch und vor allem wegen der motioncontrol dämpfung, (die lässt sich bestens missbrauchen um die gabel in steilem ,technischem gelände zu "verhärten",und noch u-turn)..
    als ich dann von brant richards (damals noch on-one ) summer season experiment gelesen habe , habe ich den rahmen sofort als preorder bestellt (110.- brit.pfund damals )
    die geo ist schon ungewöhnlich----könnte für mich !! aber nicht besser sein....
    touren fahren geht bestens, auch viele höhenmeter (1500+), sicher nicht im CC style , aber sitzen und entspannt hochkurbeln ist kein problem....
    schnelle, flowige , auch stark verblockte trails machen superspass, einfach zurücklehnen und laufen lassen--der flache lenkwinkel und der lange radstand sorgen für sehr viel stabilität...immer wieder überraschend was da geht...
    auch verblockte steile , technische trails gehen bestens !! hatte da erst bedenken wegen dem radstand..geht aber mit kurzer umgewöhnung, hervorragend...
    für schnelle local DHs mit kurzen aufeinanderfolgenden kurven und anliegern, ist das summer season aus meiner sicht nicht die beste wahl, da wird es eventuell doch etwas träge sein...kommt aber sicher auch auf die rahmengrösse und persönliche vorlieben und fahrstil an ..und auf den aufbau....
    nachdem ich meine rahmen am liebsten "so klein wie möglich, so gross wie nötig" fahre, und das 456 ein recht kurzes steuerrohr hat (105mm,das cham hatte 130mm),fahre ich im moment die front (optisch) recht hoch....
    das ist geschmacksache und für mich und meinen einsatzzweck so optimal..passt bestens --auch wenn gerade so niedrig wie möglich der hype ist..wie im freeride hardtail fred zu sehen---muss jeder für sich entscheiden und ausprobieren was ihm taugt...

    macht jedenfalls immer noch unglaublich viel spass..

    gruss accu
     
  16. $@!t

    [email protected]!t misanthrop

    Dabei seit
    03/2002
    Hallo,

    Ich fahre mein Inbred nun schon seit ca.5 jahren.
    Früher hatte ich immer 2-3 bikes, für jeden Einsatzzweck eins.
    Heute muss mein Inbred für alles herhalten, ich fahre aber eigentich nurnoch XC.
    Ich bin mit dem bike und der Ausstattung auch wirklich TOP zufrieden !
    Den Rahmen habe ich gleich mit Fluid Film ausgesprüht und das nochmal nach 2 Jahren wiederholt - ich habe keine Probleme mit Rost.
    Wenn ich mir mal ein neuen Rahmen kaufe dann wieder diesen (wenns ihn geben sollte).

    Das Bild ist auch schon 2 Jahre alt, bisher sind nur Bremsen und Sattel getauscht.
    [​IMG]
     
  17. gierkopp

    gierkopp untalentiert und faul

    Dabei seit
    06/2004
    Schicke Räders! Kendoo- wie groß bistn du? Bzw Schrittlänge? Bin auch schon länger am überlegen mir n 456 zu holen aber mit 200cm wirds da evtl doch mal wieder zu klein?!
     
  18. Kendooo

    Kendooo

    Dabei seit
    06/2004
    Ich habe 1,93 m bei einer Schrittlänge von 96 cm und fühlr mich sehr wohl auf dem Rahmen mit 95 mm Vorbau. Da wäre mit gekröpfter Sattelstütze (meine 400er ist nicht ganz ausgezogen) und etwas längerem Vorbau sicher noch was drin.
     
  19. 456summerseason

    456summerseason

    Dabei seit
    01/2010
    Hallo,
    hier ist meins, und damit auch mein erster post. hab das ding sukzessive die letzten wochen aufgebaut. jetzt fehlen noch die längeren schrauben für die 185er pm adapter, dann kanns losgehen.
    das ist für mich sowas wie die eierlegende wollmilchsau, da ich ein stahlbike wollte, welches sowohl tourentauglich wie auch für die rauere gangart konzipiert ist.
    mal schauen wie ich in den nächsten wochen damit zurechtkomme, wird ja nun wieder wärmer.

    vg
    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2010
  20. 456summerseason

    456summerseason

    Dabei seit
    01/2010
    achso,
    zur info. ist ein 20" 456SS mit einer Marzocchi AM1 Gabel mit eta > 150-130 mm und tst. auf dem bild ist sie auf 130mm getravelt.
    150mm sehen schon gewöhnungsbedürftig aus, fährt sich dennoch recht angenehm sofern man nach den ersten kleinen testfahrten
    was sagen kann.
    ich hätte mir lieber einen kleineren rahmen gewünscht, aber da er tourentauglich bleiben soll, hab mich mich für den 20" entschieden (bin 1,92m groß).
    wenn ich die ersten echten ausfahrten hinter mir hab kann ich mehr sagen. vg
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2010
  21. Lorenz-gr88

    Lorenz-gr88

    Dabei seit
    01/2008
    @456summerseason: Hallo im Forum erstmal!
    Du hast es ja gleich geschafft ein Bild reinzustellen :daumen: (manche können das auch nach Jahren noch nicht :lol:)
    Die SLX-Kurbel passt auf jeden Fall besser dazu als meine silberne XT.
    Ich kann dir nur empfehlen da wo der Kettenstrebenschutz auf der Kurbelseite zu Ende ist alles noch mit Klebeband abzukleben.
    Ich hab das leider nur auf der Oberseite gemacht (unten kommt man so schlecht hin...) und hab jetzt promt da unten zwei Löcher im Lack :(
    Für die Bremse hab ich da einfach irgendwelche M6-Schrauben aus dem Baumarkt + Beilegscheiben genommen.
    Sonst echt super Aufbau - schwarze Teile + bunter Rahmen passt einfach immer :D

    Ich hab von meinem immer noch keine gescheiten Fotos gemacht.
    Aber hier muss es jetzt einfach rein - auch ein oranges Summer Season - allerdings in 16 Zoll (ich bin 172cm groß)
    Auf dem hier sieht man noch am meisten: (leuchtet halt a bissl stark)
    [​IMG]

    Die silberne Kurbel passt ned so dolle - werd ich wrschnl mal probieren mit schwarzer Lackfolie fürs Auto zu überkleben.
    Auch sonst wird noch einiges geändert:
    kürzerer Vorbau (wrschnl Syntace Superforce in 45mm) + neuer Lenker mit 25,4er Durchmesser
    Hinten auch ne Juicy 7 wie vorne (die Oro nervt mich irgendwie nur - ich krieg da nie lange nen guten Druckpunkt)
    Wahrscheinlich wieder nur zwei Kettenblätter + Kettenführung.
    Und noch ne andere Sattelklemme - irgendwie muss ich die Hope-Klemme immer voll zuknallen, damits hält :(

    Die Gabel bleibt - das is meine gute alte Suntour Rux mit 130mm Federweg.
    Das einzige Teil, das von meinem ersten richtigen Bike noch übrig ist.
    Hab ich damals 2006 (oder noch früher) extra gegen Aufpreis bei meinem Funworks einbauen lassen.
    Ok die fetten Laufräder gibts auch noch und die kommen für den Bikepark manchmal ans Rad.


    Ach ja die Fahreigenschaften hab ich ganz vergessen:

    Von der Sitzposition beim Treten ist es echt gut - ich muss mich nur noch daran gewöhnen, dass der Sattel dafür immer weit raus muss.
    Klettert echt genauso gut wie der Touren-Rahmen Red Bull Factory, den ich vorher hatte (der war bergab nix und außerdem bissl groß - 18,5Zoll)
    Das On One klettert also genauso gut wie der viel höhere redbull Rahmen - hat ja auch fast die gleiche Oberrohrlänge.

    So leicht aufs Hinterrad gehen zum Wheelie tuts wegen der langen Kettenstrebe natürlich nicht.
    In etwa genauso wie der Redbull-Touren-Rahmen - der Funworks Dirtrahmen den ich davor hatte ging da natürlich viel leichter - damit wil man aber nicht bergauf fahren :D

    Der Lenkwinkel ist echt flach - das bringt im Schnee aber echt viel Sicherheit :D
    Ich war mit dem Rad jetzt öfters mal "Schlittenfahren" = ich drifte halt in weiten Kurven (ohne zu Bremsen) den Schlittenhügel runter - macht echt Spaß!

    Eigentlich bin ich mit dem Rahmen also echt zufrieden :daumen:
    Ich sag "eigentlich", weil sich bei meinem leider die Sattelstütze nicht ganz versenken lässt - da muss irgendwie bissl Korrosion drin sein.
    Hab ich leider erst nach dem Aufbauen bemerkt. - ich werde dann mal probieren das mit Fedox oder so rauszukreigen.
    Wirklich stören tuts aber eigentlich nicht.
    Ich hab denen von On One jetzt auch mal ne Mail geschrieben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2010
  22. 456summerseason

    456summerseason

    Dabei seit
    01/2010
    hallo,

    @Lorenz
    ja das mit dem bild hochladen, hab ich dreimal versuchen müssen,
    habs dann schließlich gecheckt wie das funktionieren soll.
    mit der versenkbarkeit der sattelstütze meine ich liegt daran, dass das sitzrohr konifiziert ist bzw. sich verjüngt. optisch nicht / kaum zu erkennen. miss mal mit der schiebelehre nach. oben sinds ca. 30mm, und im tretlagerbereich sinds 28,6mm, damit man den umwerfer montieren kann.
    korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege, vielleieicht isses nämlich doch rost bei dir!
    ansonsten schönes bike, die farbe gefällt mir :D.
    wie bist du mit suntour zufrieden? möchte mir demnächst ne durolux ans fully schrauben. die sollen ja den FOX, RS, MZs in nichts nachstehen und nur ein bruchteil kosten?

    @all
    würde mich nur mal interessieren, ob das 20" 456SS bikepark/freeride tauglich ist. stahl sieht immer so filigran aus. hat jemand erfahrungen was der rahmen so wegsteckt. rahmenmaterial ist ja "nur" cromoly und kein reynoldsrohrsatz.
    vor allem bei den längeren rohren des 20" rahmens hab ich bedenken (größere Hebelkräfte).

    vg
     
  23. Lorenz-gr88

    Lorenz-gr88

    Dabei seit
    01/2008
    Da muss ich dich korrigieren.
    Der Rohrdurchmesser wird nur außen kleiner - innen behält er den Durchmesser von 27,2mm. -> Die Wandstärke nimmt ab.
    Wenn das auch innen kleiner werden würde könnte ich die Sattelstütze noch viel weniger weit reinstecken. (jetzt sind es ja nur 10cm, die es nicht reingeht)

    zu Suntour: Mit der Rux bin ich echt zufrieden (sonst hätte ich die auch schon durch was anderes ersetzt).
    Hält echt alles aus die Gabel :)
    Ist ne Stahlfedergabel - ist also schön progressiv.
    Mit einfachem offenen Ölbad - ich hab da ein schön flüssiges Öl rein jetzt spricht die noch viel besser an (ich müsste aber endlich mal wieder Öl wechseln - jetzt kommt dann eins mit 5er viskosität rein).

    Mein Bruder hatte auch eine von den ersten Epicon mit 140mm Federweg (damals noch ohne Absenkung).
    Die war aber nicht so dolle - die spricht zwar super soft an - rauscht dann aber zeimlich durch den Federweg - war allso so gut wie gar nicht progressiv.
    Wirklich Durchschläge gabs aber nicht - wird auf den letzten 2 Zentimetren oder so nämlich sehr progressiv.
    Ok einige Downhiller mögen das genau so - beim Tourenfully, wo die Gabel drin war, hat es uns aber zu sehr gewippt.
    Ich gehe aber eigentlich davon aus, dass die Sunour-Luftgabeln mittlerweile auch besser geworden sind.
    Bei der Gabel war mal der Lockout kaputt - wurde aber problemlos auf Garantie repariert.

    Ach ja ne Duro DJ haben wir auch noch - die funktioniert tadellos.
    Und das sogar ohne Ölwechsel oder sonstiger Wartung :)
    Ich finde die Duro immer noch viel besser als jede Dirtjumper (bei der haben die billigsten nicht mal Zugstufenverstellung :lol:)

    Fazit: Die Suntour-Gabeln mit Stahlfeder kann ich uneingeschränkt empfehlen.
    Die Epicon hat mich jetzt nicht so überzeugt - ich glaub aber, dass die Luftgabeln mittlerweile besser geweorden sind.

    Was sagst du eigentlich zur Marzocchi? (Die gibts ja gebraucht echt saubillig..)

    Zu Bikepark:
    Also ich werde meins auf jeden Fall im Bikepark fahren. - hat auch schon ein paar Drops und Sprünge hinter sich (ok nur recht kleine wegen dem Schnee).
    Ich hätte eher bei den aktuellen superleichten Alurähmen Bedenken - die haben ja nur saukleine Wandstärken - mein RedBull Factory Rahmen hat deshalb ne winzige Delle am Oberrohr (hab ich schonb so gekauft) - einfach weil das Alu da halt nur wenige zehntel mm dick is (oder sogar noch weniger?)

    Zu filigranem Aussehen: Ich werde hier demnächst mal ein Bild von meinem Retro Stahl-Hardtail reinstellen.
    Im Gegensatz zu dem sehen die Rohre beim On One saufett aus.
    Das Rad hat sogar nen noch kleineren Sattelstützdurchmesser (wahrscheinlich 25,4mm). Und alle anderen Rohre sind in etwa genauso dünn.
    Mit dem bin ich auch schon einiges runter - nur tun da einem ziemlich die Handgelenke weh, wegen der Starrgabel...
    Ich war fast genauso schnell wie nen Kumpel mit 18cm Federweg :D (ok der hatte keine Brille -> Augen tränen...)

    Zu Reynolds les mal das da: http://www.on-one-shop.co.uk/?page_id=660
    Also ist der On One im Prinzip auch aus Reynolds 520 :D
    Ich glaube, dass der rahmen die gleiche Stabilität wie einer aus Reynolds 853 Stahl hat.
    Der aus Reynolds 853 wäre nur noch paar Gramm leichter.


    @ all welche Sattelklemme (mit schnallspanner) habt ihr dran?
    Meine Hope Klemme muss ich leider immer voll festknallen :(
     
  24. 456summerseason

    456summerseason

    Dabei seit
    01/2010
    danke für den link!
    stimmt natürlich vollkommen, dass es auf die verarbeitung ankommt.
    man kann mit dem besten material bei fehlendem know how auch wenig anfangen.
    mal sehen ob das auf der on-one hp leere worte waren. bin eigentlich ganz zuversichtlich, sonst hätte ich mir keinen stahlrahmen gekauft.
    Steel is real!
     
  25. exto

    exto Steel is real

    Dabei seit
    09/2006
    Ich hab an allen Bikes Hope-Klemmen und die funktionieren tadellos...

    Zum Thema: Sind schon n paar schööööne Moppeds zusammen gekommen, bisher :daumen:

    Was mich wundert ist die Tatsache, dass so unglaublich "viel Schaltung" verbaut wird ;) Ich hätte gedacht, dass sich hier mehr "keep it simple"-Freunde tummeln. Ok, am 456er kann man sicher ne Schaltung montieren (hab an meinem LT-Bomber von der Konkurrenz auch immerhin 9 Gänge), aber am Inbred? Nee...
     
  26. accutrax

    accutrax

    Dabei seit
    10/2006
    ..an allen bikes SALSA FLIP LOCK....perfekt.....

    gruss accu