zeigt her eure selbstbauten - Teil 2

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte fĂŒr Reaktionen
6.639
Standort
beverly hösel
Mal eine Frage an die versammelte Fachkompetenz hier: kennt sich jemand mit DrechselbÀnken aus?

worauf kommt es an, was muss man beachten, was sollten die Teile fĂŒr Daten haben?

interessiere mich eh schon lĂ€nger fĂŒr sowas, und vielleicht lohnt es sich ja, eBay Kleinanzeigen mal zu scannen.
 

BlackLupo

Titan-TrÀger
Dabei seit
20. Mai 2010
Punkte fĂŒr Reaktionen
306
Standort
Ww.
Mal eine Frage an die versammelte Fachkompetenz hier: kennt sich jemand mit DrechselbÀnken aus?

worauf kommt es an, was muss man beachten, was sollten die Teile fĂŒr Daten haben?

interessiere mich eh schon lĂ€nger fĂŒr sowas, und vielleicht lohnt es sich ja, eBay Kleinanzeigen mal zu scannen.
Starker Motor, ab 0,5 kW, hohe Drehzahl n= 3000 Upm, steifer + stabiler Stahl-Rahmen
Falls möglich einen 380 V Motor nehmen, falls du so etwas Zuhause hast..
 
Zuletzt bearbeitet:

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte fĂŒr Reaktionen
994
Standort
ZĂŒrich
@hellmono

Ich besitze leider keine Drechselbank, aber im grossen und ganzen ist es wie mit den DrehbĂ€nken fĂŒr Metall.

Drehstrommotoren (380 bzw. 400V) haben die Nase vorn. Diese laufen ruiger und haben meines Wissens nach mehr Drehmoment bei gleicher KW wie ein 230V Motor bzw. einen besseren gleich lauf. Wenn du also 400V Zugang hast, dann kauf etwas mit 400V zumal du so gebraucht an eine Profimaschine kommen kannst. Aber Achtung, immer erst prĂŒfen ob die Maschine ausgeschlagene Lager hat!

Dann kommt es darauf an was du drechseln möchtest. Denn dies entscheided darĂŒber wieviel Spitzenweite und Spitzenhöhe die Maschine benötigt fĂŒr deine Zwecke.

- Spitzenhöhe ist die Höhe vom Bett bis zur Drehachse. Dies definiert quasi den Maximalen Durchmesser deines WerkstĂŒckes.

- Spitzenweite ist die Distanz vom Spindelstock bis zum Reitstock.
Der Spindelstock ist das Teil links mit dem Anrieb drinnen. Der Reitstock das Teil rechts in welchem man eine Spitze, Bohrer oder sonst was einsteckt um das WerkstĂŒck zusĂ€tzlich zu fixieren oder ein Loch zu bohren.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sehr schnell an die KapazitĂ€tsgrenze stossen kann. Also wĂŒrde ich mir gut ĂŒberlegen wie gross es sein darf fĂŒr den heimischen Keller und getreu dem Motto beim Metzger "darfs auch ein bischen mehr sein?" die grössere kaufen. ;);):lol:

Nein, ich wĂŒrde ja etwas kaufen, dass sicher um die 160mm Spitzenhöhe aufweist. Denn so hast du die Möglichkeit eine Holzschale zu drechseln. Spitzenweite ist weniger kritisch. Ich z.B. komme bei der Drehbank meistens an den Anschlag beim Durchmesser und nicht der LĂ€nge.

Und denk daran, das Zubehör wie, Backenfutter, Planscheibe, Bohrfutter und die ganzen Drehwerkzeuge wie Abstechstahl, Meissel, Schaber etc. gehen nochmals ordentlich ins Geld.
 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte fĂŒr Reaktionen
6.639
Standort
beverly hösel
Danke, sehr hilfreich.

ich glaube, ich muss das noch mal ĂŒberdenken. Starkstrom steht nur mit grĂ¶ĂŸerem Aufwand zur VerfĂŒgung und Platz habe ich eigentlich auch nur in der Garage. Vielleicht nicht ganz so gute Voraussetzungen fĂŒr eine fixe Idee.
 

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte fĂŒr Reaktionen
994
Standort
ZĂŒrich
Dann vergiss den Starkstom und gehe auf 230V. Das ist kein Beinbruch! Ich selber habe fast nur 400V Maschinen und das macht es mir in Zukunft sehr schwierig wenn ich mit meiner Werkstatt umziehen muss.
 

nailz

Deathgrip Torpedist
Dabei seit
26. Juni 2005
Punkte fĂŒr Reaktionen
873
Ich bin da ganz bei @Bergaufbremser. Zu allererst solltest du dir ĂŒberlegen was du mit einer Drechselbank machen möchtest. Mein Vater hat eine Kity 663 (schĂ€tzungsweise 35+ Jahre) mit 230V, da es zum Zeitpunkt der Anschaffung nicht anders zu bewerkstelligen war. Das Ding hat schon eine Menge Holz (und Kunststoff) gesehen und gefressen und lĂ€uft noch tip top.
Spinnradteile, Teller, Schalen, GelĂ€nderstĂ€be und, und, und wurden damit hergestellt. Dann kommt es natĂŒrlich auf gute und scharfe Werkzeuge zur Holzbearbeitung an. Die werden auch irgendwann stumpf. Wir schĂ€rfen selbst, allerdings braucht man dazu auch wieder Werkzeug.
Willst du feiner arbeiten und die WerkstĂŒcke mit Schleifpapier in der Drechselbank abziehen, entsteht schöner, feiner Staub. Musst du mit Frauchen abklĂ€ren ;) Ich will dir das nicht madig machen, es ist ein toller Zeitvertreib. Ich selbst bin großer (Massiv-)Holzfan und habe, speziell durch meinen Vater (Tischler), das GlĂŒck zu einer Schreinerwerkstatt Zugang zu haben.
Ich beneide auch die Metall-Zerspaner, um ihre Maschinen und FĂ€higkeiten. DafĂŒr habe ich aber meine Leute und keinen Platz mehr

Ah, wir sind ja im Selbstbaufaden. Ich bin gerade umgeben von Selbstbauten, naja, eigentlich war ich grĂ¶ĂŸtenteils Gehilfe. Mein Vater ist der Profi. Damit es nicht ganz OT wird, reiche ich gleich noch ein Bild nach. Passend zum Thema. Das Ding habe ich mal fĂŒr ein Schulprojekt gedrechselt. MĂŒsste ĂŒber 30 Jahre alt sein...
20200310_225413.jpg

Edith meint, die Waage mĂŒsste mal geeicht werden :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte fĂŒr Reaktionen
994
Standort
ZĂŒrich
@nailz

Stimmt das mit dem Staub und dem NachschÀrfen habe ich ganz vergessen. Wenn man selber Messer baut, dann ist das mit dem SchÀrfen nicht so ein Thema. Mit dem Staub kÀmpft jeder der eine Werkstatt hat.

Ich habe gerade noch die Kity 663 gegoogelt. Schönes Maschinchen mit 1m Spitzenweite. WĂŒrde ich nicht nein sagen. :D


So und damit das ganze wieder mehr ontopic wird:

Mein Vater besitzt einen Haflinger. Nein nicht das Tier sondern das GelÀndefahrzeug.
An dem Auto wird seit Jahren immer mal wieder rumgefummelt. Nun ist er mal wider am Fummeln und warum auch immer benötigt er einen zweiten Wagenheber. Es sollte ein Originaler sein. Diese sind aber schwer zu bekommen. Durch Zufall hat er herausgefunden, dass der VW KĂ€fer den selber Wagenheber nutze. Nur das dieser eine kĂŒrzere Stange aufweist.

Er hat sich also solch einen KĂ€fer Wagenheber gekauft und ich habe ihm ein PrĂ€zisionsrohr mit der richtigen WandstĂ€rke besorgt. Am unteren Ende die nötigen Aussparungen fĂŒr die beiden Sperringe und einen dritten Ring, von welchem ich vermute das er der Zentierung dient, auf der Drehbank erstellt.
Das ganze dann zusammengefĂŒgt und fertig ist der Wagenheber.


Das Rohr war zu dick fĂŒr den Spindeldurchlass und irgendwie etwas lang fĂŒr meine kleine Drehbank
IMG_5493.JPG
IMG_5496.JPG


Der fertige Wagenheber:
IMG_5517.JPG
IMG_5518.JPG


IMG_5519.JPG


IMG_5520.JPG


und in Äktion....Da sieht man auch warum er umbedingt ein "Original" wollte. Der LĂ€ngere ist der modifizierte KĂ€fer Wagenheber.

IMG_5558.JPG


IMG_5559.JPG
 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte fĂŒr Reaktionen
6.639
Standort
beverly hösel
Sehr cool, der Wagenheber.

Und nochmals Danke fĂŒr den Input. Den Staub hatte ich irgendwie gedanklich ausgeklammert.
Das sind leider zu viele Parameter, die nicht wirklich passen. Werde das erstmal ad acta legen mĂŒssen:
  • Platz: Ich habe halt nur die eine Standard-Garage. Da stehen auch Bikes, Gartenwerkzeuge, sonstiger Krempel drin.
  • Staub: Das war mit dem Kratzbaum schon ein Riesenakt die Garage wieder halbwegs sauber zu kriegen.
  • Kosten: Auch wenn ich vermutlich ein paar gute Stecheisen von meinem Bruder kriegen könnte, die Kosten fĂŒr das Werkzeug sind ja echt nicht zu verachten. Und dann noch eine Schleifmaschine, und und und...
  • Zeit: Keine Zeit zu haben ist in meinen Augen immer eine schlechte Ausrede, heißt in diesem Punkt aber nur, dass mir andere Dinge wohl doch wichtiger sind (Familie, biken, grillen, usw.)

Wirklich sehr schade, denn das mit dem Kratzbaum war schon ziemlich gut, und Drechseln fasziniert mich schon lĂ€nger. Da ich beruflich ausschließlich Dienstleister bin, war das schön am Ende von Arbeit mal ein greifbares Ergebnis statt einer PPT oder einer Excel zu sehen. :D
Vielleicht muss einfach noch ein Kratzbaum her.

Und jetzt Schluss mit dem Exkurs und wieder mehr Selbstbauten. :daumen:
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte fĂŒr Reaktionen
2.390
Bike der Woche
Bike der Woche
Coole Sache. Aber wozu der NotenstÀnder vorn dran? Liest du, wÀhrend du ruderst? Oder ist das ein Kartenhalter, damit du dich nicht verirrst? ;)
 

nailz

Deathgrip Torpedist
Dabei seit
26. Juni 2005
Punkte fĂŒr Reaktionen
873
Hallo Zusammen, hab mir mal ein RudergerÀt gebaut, war allerdings schon letzten Winter.
GrĂŒĂŸe, bleibt gesund
Sehr gut :daumen:
Den, bzw so Àhnlich, habe ich auch schon lÀnger auf der Agenda. Ich suche nach platzsparenden und modularen Lösungen. Die Umsetzung mit dem Riemen finde ich top. Da hÀtte ich gerne mehr Infos zu. Kleinteile habe ich soweit schon zusammen, aber mir fehlt noch der richtige Push (die Zeit, und und und....) zum Baubeginn. Ok, es sind auch noch andere Projekte in der Pipeline und in der Mache
Hier der jĂŒngste Zuwachs in der Werkstatt....noch nicht final, aber auch kein Prototyp mehr. War halt alles da, deshalb bissi bunt
20200322_171321.jpg

1. kein Bock mehr im Rahmen zu zentrieren
2. Bock aufs Bauen
3. Bock auf Laufradbau (demnÀchst :rolleyes:)
4. Haben ist besser als brauchen
5. Nein, es ist kein Spanferkelgrill
 

nailz

Deathgrip Torpedist
Dabei seit
26. Juni 2005
Punkte fĂŒr Reaktionen
873
Hallo Zusammen, hab mir mal ein RudergerÀt gebaut, war allerdings schon letzten Winter.
GrĂŒĂŸe, bleibt gesund.

Anhang anzeigen 999522
kannst du die "RotorblĂ€tter" fĂŒr den Widerstand im Winkel verstellen und merkst einen Unterschied? FĂŒr die Aussparungen der Bremsaufnahme gibt es eine extra FleißkĂ€rtchen fĂŒr dich. Summa summarum: 1 Std Schulterklopfmaschine :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Mai 2010
Punkte fĂŒr Reaktionen
293
Standort
Esslingen a.N.
kannst du die "RotorblĂ€tter" fĂŒr den Widerstand im Winkel verstellen und merkst einen Unterschied? FĂŒr die Aussparungen der Bremsaufnahme gibt es eine extra FleißkĂ€rtchen fĂŒr dich. Summa summarum: 1 Std Schulterklopfmaschine :daumen:
vielen Dank 😊
Die RotorblĂ€tter kann ich nicht verstellen, sind einfach mit Kabelbindern an die Speichen gezurrt. FĂŒr ne stĂ€rkere Bremswirkung mĂŒsste ich grĂ¶ĂŸere oder mehr BlĂ€tter einbauen. GrĂ¶ĂŸere passen nicht mehr, aktuell passt das auch ganz gut so. Ist nen 36loch Nabe und jeder zweite Zwischenraum ist frei.
Das ganze ist eine Kombination zwischen Gummiseil spannen und Rotor beschleunigen.
Damit sich das jedesmal wieder gleich anfĂŒhlt muss das Laufrad immer wieder gebremst werden.
Gut ist, dass man trotzdem selbst die IntensitĂ€t des Trainings Ă€ndern kann ohne am RudergerĂ€t was verstellen zu mĂŒssen. Einfach am Anfang des Zugs mehr oder weniger stark beschleunigen.
 
Dabei seit
11. Oktober 2008
Punkte fĂŒr Reaktionen
1.479
alternativ hĂ€tte man sich sicher was mit ner bremse und bremsscheibe bauen können... die hĂ€tte dann aber recht gross dimensioniert werden mĂŒssen...
 

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte fĂŒr Reaktionen
994
Standort
ZĂŒrich
Der Witz am Ventilator beim Ruderergometer ist der, dass es dem GefĂŒhl vom auf dem Wasser sehr nahe kommt.
Alle richtig guten GerÀte wie der Conzept 2 z.b. arbeiten nach diesem Prinzip.
 
Dabei seit
8. Juni 2008
Punkte fĂŒr Reaktionen
212
Sehr gut :daumen:
Den, bzw so Àhnlich, habe ich auch schon lÀnger auf der Agenda. Ich suche nach platzsparenden und modularen Lösungen. Die Umsetzung mit dem Riemen finde ich top. Da hÀtte ich gerne mehr Infos zu. Kleinteile habe ich soweit schon zusammen, aber mir fehlt noch der richtige Push (die Zeit, und und und....) zum Baubeginn. Ok, es sind auch noch andere Projekte in der Pipeline und in der Mache
Hier der jĂŒngste Zuwachs in der Werkstatt....noch nicht final, aber auch kein Prototyp mehr. War halt alles da, deshalb bissi bunt Anhang anzeigen 999987
1. kein Bock mehr im Rahmen zu zentrieren
2. Bock aufs Bauen
3. Bock auf Laufradbau (demnÀchst :rolleyes:)
4. Haben ist besser als brauchen
5. Nein, es ist kein Spanferkelgrill
Das wĂ€re auch höchstens fĂŒr Meerschweinferkel passend...
 
Oben