zeigt her eure selbstbauten - Teil 2

Dabei seit
23. Juni 2003
Punkte Reaktionen
471
Ort
Baden WĂŒrttemberg
Restauration eines alten Monty Trialbikes fĂŒr meinen Sohn:

Rahmen chemisch entlackt und gebĂŒrstet:

20201211_164552.jpg
20201211_164632.jpg


Riss am Sitzrohr geschweißt:

20201211_164856.jpg


Neu beschichtet und einen selbstgemachten Unterrohrschutz aus Edelstahlblech aufgeklebt:

20210121_150439.jpg


20210121_150420.jpg


NĂ€chste Woche geht es an den Aufbau, wobei am Laufradsatz wahrscheinlich verschiedene HĂŒlsen neu gedreht werden mĂŒssen 👍
 

Puky Pitt

das Original
Dabei seit
27. MĂ€rz 2003
Punkte Reaktionen
45
Ort
FĂŒrth

AnhÀnge

  • 20210113_124755.jpg
    20210113_124755.jpg
    246,5 KB · Aufrufe: 168
Zuletzt bearbeitet:

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte Reaktionen
2.095
Ort
ZĂŒrich
IMG_7847.JPG


Den alten Schraubstock habe ich mal wo anders schon gepostet. Die Idee war es ich zu restaurieren. Was ich auch getan habe.

Kurz zum Schraubstock an sich. Dabei handelt es sich um einen alten Gressel PS 150. Das Modell wird in dieser Backenbreite seit vermutlich 50 Jahren nicht mehr produziert. Die Grösse 125 hingegen gibt es noch zu kaufen.
Die Schraubstöcke der Firma Gressel sind in der Schweiz sehr begehrt, da die QualitĂ€t einfach ĂŒberragend ist.

Vorneweg: Bitte entschuldigt die teilweise schlechte BildqualitÀt. Ich benötige mehr Licht in der Werkstatt und gelobe Besserung.

Wie gesagt, ich haben bewusst einen gekauft der etwas Liebe benötigt. DafĂŒr habe ich gleich zwei :Dgekauft. Wobei ich nicht gedacht habe, dass der andere derart vergewaltigt wurde. Aber auch den hoffe ich wieder richten zu können.

IMG_7842.JPG

Da war eine richtige Wildsau am Werk! :mad:

Zu erst musste alles demontiert werden. Das erste Hindernis waren die alten Backen bzw. die festsitzenden und runden Schrauben.

IMG_7885.JPG


Die Üblichen Methoden wie Hitze und Kriechöl haben nicht geholfen. Es musste daher gröberes GeschĂŒtz aufgefahren werden.
IMG_7886.JPG


IMG_7891.JPG


IMG_7892.JPG


IMG_7893.JPG


Sinn und Zweck war es die Schraubenköpfe wegzufrĂ€sen. So konnte ich die Backen ablösen. Übrig blieben die StĂŒpfe der Schrauben. Hierbei habe ich den Tip erhalten eine 4 Kant-Mutter aufzuschweissen. Das habe ich auch getan. Durch die extreme Hitze welche Punktuell zugefĂŒhrt wurde und dem guten Hebel der Mutter liesen sich die Schrauben danach problemlos entferenen.

IMG_7905.JPG



IMG_7934.JPG


IMG_8539.JPG


Nach dem demontieren wurde der Restlack entfernt und gröbere Macken verschliffen. Die blanken MetallflĂ€chen geschliffen und poliert. Anschliessend mit Ballistol kaltbrĂŒniert.

IMG_8412.JPG


IMG_7943.JPG


IMG_7956.JPG


IMG_8387.JPG


IMG_8545.JPG


Als Lack habe ich einen 2 Komponeten Polyuretan-Lack genommen. Der ist speziell fĂŒr Industriemaschinen und sowohl Öl als auch SĂ€ureresistent und relativ Schlagfest.

IMG_8632.JPG


IMG_8655.JPG


IMG_8671.JPG


IMG_8678.JPG



War ein schönes Projekt das mir viel Spass bereitete. Aber noch viel mehr freue ich mich nun darauf mit dem SchmuchkstĂŒckchen :love: zu arbeiten.
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.173
Wie geht es dem zweite Schraubstock?
Ist der ĂŒberhaupt noch zu richten?

Und eine Zusatzfrage: Was ist KaltbrĂŒnieren?
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.173
Und eine Zusatzfrage: Was ist KaltbrĂŒnieren?
Ich hab's.
Du hast nicht mit Ballistol (Öl) kaltbrĂŒniert, sondern damit:

Also mit SchnellbrĂŒnierungs-Zaubertrank von Ballistol.
 
Dabei seit
1. Juni 2009
Punkte Reaktionen
769
Ort
Toskana Deutschlands
Anhang anzeigen 1203666

Den alten Schraubstock habe ich mal wo anders schon gepostet. Die Idee war es ich zu restaurieren. Was ich auch getan habe.

Kurz zum Schraubstock an sich. Dabei handelt es sich um einen alten Gressel PS 150. Das Modell wird in dieser Backenbreite seit vermutlich 50 Jahren nicht mehr produziert. Die Grösse 125 hingegen gibt es noch zu kaufen.
Die Schraubstöcke der Firma Gressel sind in der Schweiz sehr begehrt, da die QualitĂ€t einfach ĂŒberragend ist.

Vorneweg: Bitte entschuldigt die teilweise schlechte BildqualitÀt. Ich benötige mehr Licht in der Werkstatt und gelobe Besserung.

Wie gesagt, ich haben bewusst einen gekauft der etwas Liebe benötigt. DafĂŒr habe ich gleich zwei :Dgekauft. Wobei ich nicht gedacht habe, dass der andere derart vergewaltigt wurde. Aber auch den hoffe ich wieder richten zu können.

Anhang anzeigen 1203665
Da war eine richtige Wildsau am Werk! :mad:

Zu erst musste alles demontiert werden. Das erste Hindernis waren die alten Backen bzw. die festsitzenden und runden Schrauben.

Anhang anzeigen 1203667

Die Üblichen Methoden wie Hitze und Kriechöl haben nicht geholfen. Es musste daher gröberes GeschĂŒtz aufgefahren werden.
Anhang anzeigen 1203668

Anhang anzeigen 1203670

Anhang anzeigen 1203671

Anhang anzeigen 1203672

Sinn und Zweck war es die Schraubenköpfe wegzufrĂ€sen. So konnte ich die Backen ablösen. Übrig blieben die StĂŒpfe der Schrauben. Hierbei habe ich den Tip erhalten eine 4 Kant-Mutter aufzuschweissen. Das habe ich auch getan. Durch die extreme Hitze welche Punktuell zugefĂŒhrt wurde und dem guten Hebel der Mutter liesen sich die Schrauben danach problemlos entferenen.

Anhang anzeigen 1203687


Anhang anzeigen 1203673

Anhang anzeigen 1203678

Nach dem demontieren wurde der Restlack entfernt und gröbere Macken verschliffen. Die blanken MetallflĂ€chen geschliffen und poliert. Anschliessend mit Ballistol kaltbrĂŒniert.

Anhang anzeigen 1203677

Anhang anzeigen 1203674

Anhang anzeigen 1203675

Anhang anzeigen 1203676

Anhang anzeigen 1203679

Als Lack habe ich einen 2 Komponeten Polyuretan-Lack genommen. Der ist speziell fĂŒr Industriemaschinen und sowohl Öl als auch SĂ€ureresistent und relativ Schlagfest.

Anhang anzeigen 1203680

Anhang anzeigen 1203681

Anhang anzeigen 1203682

Anhang anzeigen 1203683


War ein schönes Projekt das mir viel Spass bereitete. Aber noch viel mehr freue ich mich nun darauf mit dem SchmuchkstĂŒckchen :love: zu arbeiten.
Linksausdreher kennste? ;)
Einmal gekauft, freue ich mich jedesmal wenn man wieder kurz vorm Fluchen ist. :)
 

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte Reaktionen
2.095
Ort
ZĂŒrich
@cjbffm

Richtig das ist die kaltbrĂŒnierung von Ballistol. Ist in der Schweiz am einfachsten erhĂ€ltlich. Alles andere ist irgendwie ausverkauft gewesen. Die QualitĂ€t der OberflĂ€che ist nicht schlecht. Aber sehr stark von der StahlqualitĂ€t abhĂ€ngig.

Der zweite Schraubstock liegt unter der Werkbank und hart dort der Dinge die da kommen.
Ob der noch zu retten ist, ist fraglich. Was ich machen/versuchen will:

  • Die abgeschliffenen stellen mit spezieller Guss-Elektrode ergĂ€nzen. => Hier steht und fĂ€llt das Projekt.
  • Die Kontur nach dem restaurierten Schraubstock in Form schleifen.
  • Die Gewinde inkl. Löcher neu Bohren bzw. die Gewinde neu schneiden.
  • Rest wie beim ersten.

Danach werde ich ihn vermutlich verkaufen oder als Briefbeschwerer ins Homeoffice stellen oder ins Schlafzimmer auf den Schrank. Frau hat sicher Freude an einer diesen Ideen. ;):lol:

Linksausdreher kennste? ;)
Einmal gekauft, freue ich mich jedesmal wenn man wieder kurz vorm Fluchen ist. :)
Klar kenne ich und ich hatte (betonung auf hatte) mal ein Set. Funktioniert aber in solch einem Fall meistens nicht. Bzw. ich habe sehr wenige positive Erfahrungen damit gemacht. Daher auch hatte. Die sind im laufe der Zeit gebrochen.
 

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte Reaktionen
2.095
Ort
ZĂŒrich
Wunderschönes Ergebnis der Restauration. :love:
Danke!
Finde ich auch...tolles Ergebnis !
Ist die Farbe „historisch“ ?
Danke! Die Farbe ist einfach mein Geschmack. Er war vermutlich mal ResedagrĂŒn. Eine art Bronze und ein Silbermetallic mit GrĂŒnstich und ein Silbergrau war auch mal Programm bei Gressel. Heute ist er grau und blau in Kombination.
Kann ich mich nur anschließen, ist super geworden!
Danke
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.173
Ich finde den Farbton auch ganz gelungen. Nicht das ewige GrĂŒn oder Blau, aber ein Farbton, der trotzdem noch nach Werkstatt aussieht und nicht nach Wohnzimmer. ;)
 
Oben