zeigt her eure selbstbauten - Teil 2

Dabei seit
23. Juni 2003
Punkte Reaktionen
482
Ort
Baden Württemberg
Sowas würde ich auch gerne können.
Gedrehte und gefräste Teile sind einfach mega geil!
Würde mir von Salzstreuer über Garderobenhaken bis was weiß ich was alles selber drehen oder fräsen.
;) Ich hab mal Werkzeugmacher gelernt, und bin so froh darüber - auch wenn ich beruflich gar nichts mehr damit anfange.

Aber für solche Bastelstunden gibt's nix besseres, und wenn die Familie mitspielt baust du echt jeden Furz, der dir im Kopf herumweht!
 

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte Reaktionen
2.109
Ort
Zürich
Ich habe mir günstig einen Motorheber gekauft. Einen guten :D kein wackeliges Chinateil.
Leider war der originale Hydraulikzylinder stiften gegangen. Der Vorbeseitzter hat sich als Ersatz einen billigen Chinakracher gekauft. Der Originale kostet um die 600.- Leider hat der Chinkracher unten eine andere Aufnahme als das Original. Der Vorbesitzer hat das mehr schlecht als recht gelöst.
IMG_9010.JPG


Das wusste ich alles vor dem Kauf. Daher war er auch so günstig.

IMG_9048.JPG

Zu erst neue Achsen gedreht und die alte Aufnahme abgefelxt sowie eine neue gebaut. Mir ist dann aufgefallen, dass der Chinese die Löcher am Hydraulikzylinder nicht in einer Linie gebohrt hat. >:(

IMG_9049.JPG


IMG_9052.JPG
IMG_9053.JPG


Wenn auch nur wenig Versatz, auf 1m Länge macht das schon was aus.

IMG_9054.JPG


Zum Glück konnte ich die 17mm Löcher auf 19mm aufbohren und diese so in eine Linie bringen. Die Achse musste ich natürlich neu drehen.
IMG_9099.JPG


Zum Schluss noch alles angeschweisst und fertig.

IMG_9133.JPG


IMG_9134.JPG


IMG_9136.JPG


IMG_9140.JPG


In der längsten Einstellung hebt er 500kg und in der kürzesten 1000kg.
Bei den Angaben dürfte aber noch etwas an Reserve dabei sein. Meine Drehbank kann ich nun aber problemlos hochheben und auf eine Palette stellen.
 

Schlaftablette

gefedert, nicht geteert
Dabei seit
1. April 2015
Punkte Reaktionen
432
Ort
Wolfratshausen (Bayern)
Eigenbau Riemenpeitsche


Zutaten und Zubereitung:
  • in abgesägten Besenstiel eine 12 mm breite Nut sägen und stemmen
  • alten, gerissenen Gates Riemen ablängen, drei Löcher hinein bohren und mit Senkkopfschrauben befestigen
  • Schlauchschellen aus Stahl anbringen (Kabelbinder sind zu elastisch und funktionieren nicht)
  • Russische Variante: noch einfacher geht's mit einem Kantholz. Das erspart das Anfertigen der Nut.
 
Zuletzt bearbeitet:

kurbeltom

Gelegenheitsschrauber
Dabei seit
13. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
348
Hilferuf aus der Ferne
Gebrochenes Gußteil an einem Montageständer.
Da es weit mehr als 1000 km entfernt ist, habe ich ein passendes Rohr gesucht und das ganze neu gefrickelt.
Die Stege hatte ich zum Schweißen stehen lassen und danach erst aufgesägt.
 

Anhänge

  • IMG_20210422_150426.jpg
    IMG_20210422_150426.jpg
    317,7 KB · Aufrufe: 103
  • IMG_20210422_124034.jpg
    IMG_20210422_124034.jpg
    670,7 KB · Aufrufe: 105
  • IMG_20210422_124040.jpg
    IMG_20210422_124040.jpg
    641,9 KB · Aufrufe: 112
  • IMG-20210407-WA0013.jpg
    IMG-20210407-WA0013.jpg
    165,2 KB · Aufrufe: 109
Oben