Zelt / Isomatte / Schlafsack - die x-te Kaufberatung :)

NoWin

cyclista
Registriert
5. Oktober 2003
Reaktionspunkte
570
Ort
mallorca / weinviertel
Erstes Zelt + Isomatte & Schlafsack seit vielen Jahren - euer Input ist gefragt!

Reisezeit: Mitte Mai bis Ende September in Mittel- und Südeuropa, eher trockene Gebiete - ich habs nicht so mit Regen.

Preislich habe ich mir rund Eur 1.000 vorgestellt und nach Tagen, nein eher Wochen, der Suche und Vergleiche habe ich mich jetzt auf folgendes Set-Up eingeschossen:

Zelt: Nemo Hornet 2P - bin 186cm groß und will das restliche Equipment mit ins Zelt nehmen, sollte sich platzmäßig ausgehen. Das Zelt ist auch ohne Außenhülle für laue Sommernächte aufbaubar und das P/L Verhältnis sollte gut passen mit 1,1 Kilo und rund 400 Euro Kosten. Groundsheet kommt noch extra, wahrscheinlich das robuste, aber schwerere Original von Nemo. https://www.nemoequipment.eu/collections/ultralight-tents/products/hornet

Isomatte: Nemo Tensor in long/wide - raschelt wenig, groß genug, preislich in Ordnung und mit 480 Gramm leicht genug. https://www.nemoequipment.eu/collections/ultralight-sleeping-pads/products/tensor

Schlafsack: hier war die längste Überlegungszeit bzgl. Komforttemperatur, Packmaß und Gewicht. Und entgegen dem Trend zu Cumulus (der wohl gerechtfertigt ist aufgrund der individuellen Anpassungsmöglichkeiten) habe ich mich für Sir Joseph entschieden. das Modell Koteka II 290 sollte perfekt passen in der Größe bis 190cm. http://www.sirjoseph.cz/en/products/sleeping-bags/i21-koteka-ii-290-714.htm

Gibt es zu den einzelnen Produkten noch "bessere" Alternativen oder soll man noch auf andere Punkte Rücksicht nehmen? Ich bin zwar seit vielen Jahren mit dem Rad unterwegs, habe aber bis dato immer ein Zimmer in Pension oder Hotel bevorzugt. Jetzt will ich aber neue Wege gehen - eventuell ist auch noch in Zukunft das Thema Bivy interessant, aber bei Touren von 3-7 Tagen will ich zumindest ein wenig Komfort.

Gracias!
 

Anzeige

Re: Zelt / Isomatte / Schlafsack - die x-te Kaufberatung :)
Ich bin etwas verwirrt, hattest du die Tage nicht schon mal die selbe Frage gestellt? Zu deiner Auswahl kann ich nix sagen, sieht aber solide aus.
Alternativ zu deiner Iso wäre die neue Therma Rest Neoair NXT . Die wurde bzgl. R-Wert, Höhe und Geräusche ggü der Vorgängerin optimiert. So wird sie zumindest beworben. Ich bin von der Garantieleistung von Therma-Rest überzeugt. Hatte schon 2 Themen. 1x habe ich für eine ca. 6 Jahre alte Matte mein Geld ausbezahlt bekommen, bei der anderen konnte ich das Nachfolgemodell kostenlos bekommen. Ich selber möchte mir für den Winter die Xtherm NXT kaufen.
Bei deiner Körpergröße wäre auch das Big Agnes Copperspur interessant.
 
Zur Isomatte kann ich wiederholt sagen.

Nach etlichen Marken Test ist meine Nemo Tensor die Matte die ich immer gesucht habe. Leicht, bequem und mir war wichtig… - sie raschelt nicht.
 
Ich habe die Frage im anderen Thread gelöscht, dort gab es bereits zuviele Emotionen.

Big Agnes hatte ich bis dato nicht am Schirm, danke - schaut interessant aus aufgrund der kurzen Segmentlänge der Stangen.

Thermarest ist bekannt, aber bis dato eher für das laute Rascheln. Wenn dem bei diesem Modell nicht mehr ist, umso besser.
 
Ich habe eine ältere Version des Big Agnes Cupperspur (ca 8-10 Jahre alt). Hat schon mehrere 1000km am Rad und gut über 150 Übernachtungen und ist von der Qualität ziemlich gut. Bei Not passen 3 Leute rein (ist ein 1-Mannzelt) wenn man sich gerne mag. Nur bei extremen Wetterlagen/ Wind ist es schwierig richtig abzuspannen dass Innen- und Aussenzelt nicht stellenweise aneinander kleben wegen Kondens. Aber das ist bestimmt bei den jetzigen Modellen behoben/ geändert.
 
Das Decathlon Zelt ist ein wenig klein innen - 210x60 cm - und alleine die Isomatte hat 196x64cm. Da sehe ich große Probleme bezüglich Kondenswasser auf mich zukommen und die Unterbringung der Bikepacking Taschen im Zelt wird schwierig.

Daher auch der Ansatz, das Nemo 2P zu nehmen - 2 Eingänge, somit mehr Durchzug möglich und genügend Platz für den ganzen Kram.
 
Bin selber 1,88 und mich würde die Maximallänge vom Schlafsack glaub wahnsinnig machen und auf jeden Fall die größere Nummer nehmen falls es eine gibt - außer du hast da andere Erfahrungen gemacht. Auch fürs biwakieren ist es sicherlich angenehmer wenn man etwas mehr Spielraum im Kopfbereich hat. Auch beim Zelt würde ich drauf achten dass es definitiv lang genug ist. Die Angaben der Hersteller kommen mir manchmal recht optimistisch vor (man passt zwar rein, Zehen und Stirn hängen aber im Zeltdach). Ist aber auch wieder eine Geschmackssache.
 
Das Decathlon Zelt ist ein wenig klein innen - 210x60 cm - und alleine die Isomatte hat 196x64cm. Da sehe ich große Probleme bezüglich Kondenswasser auf mich zukommen und die Unterbringung der Bikepacking Taschen im Zelt wird schwierig.

Daher auch der Ansatz, das Nemo 2P zu nehmen - 2 Eingänge, somit mehr Durchzug möglich und genügend Platz für den ganzen Kram.
Ich bin 1,84m und hatte das o.g. Decathlon zur Ansicht Zuhause. Mir war es innen zu kurz. Kam mir auch wie in einem Sarg vor. Ansonsten ist es ein tolles und solides Zelt, Preis/Leistung extrem interessant!
 
Für den Preis super.
Hatte auch ein Big Agnes auf dem Schirm, allein schon wegen der Tasche für den Lenker, aber war es mir dann nicht wert.
Ich bin 1,85m groß und für mich ist es ok.
 
Bin selber 1,88 und mich würde die Maximallänge vom Schlafsack glaub wahnsinnig machen und auf jeden Fall die größere Nummer nehmen falls es eine gibt - außer du hast da andere Erfahrungen gemacht. Auch fürs biwakieren ist es sicherlich angenehmer wenn man etwas mehr Spielraum im Kopfbereich hat. Auch beim Zelt würde ich drauf achten dass es definitiv lang genug ist. Die Angaben der Hersteller kommen mir manchmal recht optimistisch vor (man passt zwar rein, Zehen und Stirn hängen aber im Zeltdach). Ist aber auch wieder eine Geschmackssache.
Den Schlafsack gibt es mit 190 und 200 cm Innenlänge, ich tendiere auch eher zur langen Variante.

Zelt hätte 215x130 Innenmaß, das sollte reichen.
 
Interessanter Aspekt - was machen eigentlich Leute mit 195cm und größer?

Die Nemo Tensor hat 193cm Länge und scheinbar 8cm Dicke ... welches Zelt wäre denn länger?
Ich begebe mich mal auf die Suche.
 
Interessanter Aspekt - was machen eigentlich Leute mit 195cm und größer?

Die Nemo Tensor hat 193cm Länge und scheinbar 8cm Dicke ... welches Zelt wäre denn länger?
Ich begebe mich mal auf die Suche.
Wie @Andy_29 sagt, hängt es auch davon ab, wie steil die Wände angestellt sind. Da gibt es sicherlich Zelte mit steileren Wänden als z.B. mein MSR Hubba NX 1, wie z.B das Copper Spur von BA. Ich habe mir das Copper Spur vor kurzem günstig bei Kleinanzeigen geschossen. Hatte es aber auch zur Auswahl vor 2 Jahren da. Das MSR werde ich vermutlich verkaufen.
Bei 1,95m wird es bestimmt langsam eng. Man könnte sich in ein 2P leicht diagonal reinlegen. Oder auf andere Zeltformen, wie Tunnelzelte, zurückgreifen. Oder man muss sich vielleicht vom UL-Gedanken verabschieden, weil durch die Grammjagerei die Zelte halt kurz sind. Ich habe jetzt nicht den gesamten Zeltmarkt im Überblick, es gibt aber bestimmt noch Lösungen im einwandigen Bereich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und bereits geliefert - kleines Packmaß, gewogen habe ich sie nicht. Der Pumpsack ist ok, da gibts aber sicher besseres - irgendwelche Vorschläge?

Raschelt fast nicht, die Thermarest im Keniashop in Palma macht den 10fachen Lärm.

Jetzt gehts auf die Suche nach dem Schlafsack bzw. einer günstigen Bezugsquelle.
 
Ich hab die neue Thermarest NeoAir xlite NXT hier. Im direkten Vergleich mit dem Vorgängermodell. Ja, sie raschelt weniger.

Aber obwohl ich super Geräuschempfindlich bin, hat mich das vorher schon nicht gestört. Wenn ich richtig müde bin dann schlafe ich.
 
Ich habe eine ältere Version des Big Agnes Cupperspur (ca 8-10 Jahre alt). Hat schon mehrere 1000km am Rad und gut über 150 Übernachtungen und ist von der Qualität ziemlich gut. Bei Not passen 3 Leute rein (ist ein 1-Mannzelt) wenn man sich gerne mag. Nur bei extremen Wetterlagen/ Wind ist es schwierig richtig abzuspannen dass Innen- und Aussenzelt nicht stellenweise aneinander kleben wegen Kondens. Aber das ist bestimmt bei den jetzigen Modellen behoben/ geändert.
3 Personen ins Cooper Spur 1 ?? Also in meins passt genau/maximal eine!
 
Zurück
Oben Unten