• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Zerlegen einer B&M IXON IQ - Einbauort eines Teils gesucht

Dabei seit
8. April 2010
Punkte für Reaktionen
1
Hallo!

Ich habe hier eine B&M IXON IQ (Modell 192), die nach einem Sturz ihren Dienst versagt hat. (Akkubetrieb. Da Netzbetrieb funktionierte, hab ich sie kurzerhand auseinandergenommen, um der Fehlerursache auf die Schliche zu kommen)

Nun ist mir beim Auseinanderpflücken leider mittendrin ein Teil entgegengefallen, ohne dass ich gesehen habe, wo es genau er herkam bzw. wo es hingehört. Es handelt sich um einen kleinen Metallbogen mit einer Einkerbung. Bild:



Hat jemand von euch schonmal eine B&M IXON IQ zerlegt und kann mir sagen, wo es hingehört? Ich vermite ja über/unter/zwischen LED-Platine und diesen Metallschild, aber die Kerbe gibt mir Rätsel auf...
 
Zuletzt bearbeitet:
P

panicmechanic

Guest
Also, von unten nach oben, bei normaler Scheinwerferposition am Fahrrad, hast Du die LED-Platine, die auf den Rändern des Reflektors aufliegt, dann das Kühlblech, dann die gezeigte Klammer, dann kommt der obere Boden des Reflektors. Die Klammer sorgt also für den Anpreßdruck des Kühlblechs an die LED-Platine.
Wie herum das Teil hineinkommt, weiß ich nicht. Die Fundstellen im Netz zeigen nichts Eindeutiges. Wenn Du bei genauem Hinsehen kein Hindernis am Einbauort siehst, ist es wohl egal.
 
Dabei seit
8. April 2010
Punkte für Reaktionen
1
Jo, danke. Hat geklappt, hab mich für eine Richtung entschieden und alles wieder zusammengepuzzled. Immerhin eine der zwei Orientierungen ließ sich durch leichte Abdrücke in der Kühlplatte erahnen, die andere scheint trotz Kerbe egal zu sein. *schulterzuck*

Falls sich mal noch jemand dran versuchen muss, dem das etwas schwerer fällt, hab ich es dokumentiert, wie man die Lampe demontiert bzw. öffnet, da ich es immer hasse mit google irgendwo hin zu kommen, wo die Lösung nicht steht, aber verzeichnet ist, dass die Sache gelöst wurde. Vielleicht ist es ja jemandem von Nutzen. (wenn ich irgendetwas unorthodox zerlegt habe, verbessert mich ruhig. Eine Gewährleistung, das es so richtig ist, gibt's von mir ebensowenig wie eine Haftung, falls ihr was kaputtmacht *g*)


Als erstes haben wir da einen Stift, dieser ist auf einer Seite deformiert und auf einer Seite nicht:




Auf die nicht-deformierte Seite üben wir dezent etwas Kraft aus, z.B. mit einem geeigneten Werkzeug und einem kleinen Hämmerchen ;-) und ziehen den Stift einfach heraus.




Das ganze sollte dann so aussehen:




Anschließend müssen zwei Widerhaken entmachtet werden (z.B. mit einer Rouladennadel, wer was besseres hat, kann das auch nehmen ;-)), um die Trennwand herausziehen zu können. (die Nadeln (oder was auch immer man nimmt) natürlich stecken lassen während man zieht, das gibt das Foto so nicht wieder)




Nun trennt uns nur noch der Hitzeschild / das Kühlblech vom Ziel, welches einfach mittels eines geeigneten Werkzeuges herausgezogen werden kann (aus der Bildebene heraus quasi). Auf dem letzten Foto ist die LED-Platine zu sehen, welche dann ebenfalls lose ist (und nebenbei auch die kleine Klammer aus dem ersten Posting ;-))

 
Dabei seit
14. April 2010
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Wien
Servus!

@commander_keen
Wie hast Du Die Platine mit der Rückwand wieder eingebaut?
Ich habe meine Lampe aufgrund der typischen Wackelkontakte direkt verlötet und will sie demnächst wieder zusammenbauen. Leider ist die Status LED dabei ziemlich im Weg, wenn man es zusammengesteckt wieder einbauen möchte.
Hast Du da ev. Irgendwelche Tipps?

Besten Dank!
 
Dabei seit
8. April 2010
Punkte für Reaktionen
1
So, wie man sie rauszieht, vom Bewegungsablauf nur rückwärts, geht sie (mit etwas Spielerei) auch wieder hinein. (ich habe auch 2-3 Anläufe gebraucht) Die LED ist etwas störend, gibt aber aufgrund der langen Beinchen zu einem gewissen Grad elastisch nach, das rettet einen.
HTH
 
Dabei seit
14. April 2010
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Wien
Besten Dank für die schnelle Antwort.
Ich habe es nun wieder zusammengesetzt aber leider ist die Platine jetzt, wie auch vorher, locker dahinter. Ob ich sie mit dem b+m Ladegerät noch laden kann weiß ich nicht, da die Ladebuchse ziemlich schief sitzt. Das werde ich daheim testen.
Da ich jedoch die Kontakte mit Kabeln verlötet habe macht das nichts und die Lampe leuchtet nun Wackelkontaktfrei und kann endlich wieder ohne Ausfälle zuverlässig leuchten. Das ist es auch wert, das ich die Batterien nur noch im Ladegerät laden kann.

Danke an alle, die Informationen zur Verfügung gestellt haben. Mögen Eure Ixon's noch lange leuchten ;).
 

plantara

Fat Burner Siegen
Dabei seit
8. November 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bergneustadt
Meine IXON IQ hatte auch diesen Wackelkontakt. Wurde von B&M kostenlos getauscht. Seitdem keine Probleme mehr.
 
Dabei seit
5. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
0
Hallo ich heisse Sebastian und bin neu hier was Forenbeiträge angeht.

Meine Ixon Iq ist mir lestztes Wochenende Runtergefallen und habe nun auch das Problem mit dem Wackelkontakt. Habe die Lampe aber andersherum auf gemacht also das Klarglas gelöst ohne dieses zu zerstören und den Reflektor samt Elektronik nach vorne rausgeholt... Trotzdem bedanke ich mich bei Euch für die hilfreichen bebilderten Beiträge, haben mir sehr geholfen bezüglich der Blechfeder.


Gruß Sebastian
 
Dabei seit
24. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe meine Ixon IQ auch Model 192 schon 2 mal tauschen müssen und nun ist es schonwieder soweit. Das ist eindeutig ein Kontruktionsfehler. Werde mich nochmal an den Support wenden, der war zwar immer hilfreich, aber da ich keinen Kaufbelegt mehr habe, kommt man sich immer als Bittsteller vor.
 

Schildbürger

Einfach natürlich!
Dabei seit
8. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
936
Standort
Bergisch Gladbach, Schildgen
Oh schon 4 Jahre her...
Das Thema ist in der Tat sehr interessant.
Die Hersteller verdienen an dem PLASTIKSCHROTT doch genug Geld!
Warum sollten die was ändern? Wenn was kaputt bricht ist der Kunde der dumme (selber Schuld??) und muss wieder was neues kaufen. :mad::mad::mad:

Da wird ein Rücklicht mit einer funzligen LED als Innovation teuer vermarktet.

Da bleibt leider nur der Selbstbau.

Es bringt schon was die Leitungen an den Billiglampen und dem Dynamo anzulöten, damit fallen einige Störstellen aus.

Hier ein paar Bilder von meinem ATB mit selbstgebauter LED Beleuchtung.
http://www.mtb-news.de/forum/showpost.php?p=2976799&postcount=8
Vorne 29 Ultrahelle weiße LED,s.
Hinten 12 Ultrahelle rote LED,s.
Jeweils mit Standlicht. Und das bei gleicher Stromaufnahme wie die übliche Beleuchtung mit Glühbirnen.
Das habe ich jetzt seit einigen Jahren im Einsatz, bei Interesse werde ich mal einen Thread dazu aufmachen.
Aber warum sollte sich auch was ändern.
 
Dabei seit
19. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
0
Moin, meine Lampe ist auch kaputt. Der Sohn hat sie sich schnappen wollen und da ist sie runter gefallen.
Leider kann ich die Fotos nicht sehen. Weiß jemand wie das funktioniert, dass ich die sehe?
 

Al_Borland

Wotzefack?!
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
512
Standort
Kolkwitz
Vergiss es. Die Bilder wurden mal auf einem Filehoster hochgeladen. Dort bleiben sie nicht ewig und werden irgendwann gelöscht.
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte für Reaktionen
309
Standort
Pforzheim
Moin, meine Lampe ist auch kaputt. Der Sohn hat sie sich schnappen wollen und da ist sie runter gefallen.
Nachdem mir meine Ixon IQ heruntergefallen ist, konnte ich sie bei B&M einschicken und bekam die Lampe kostenlos repariert (auf Kulanz, da ich keine Rechnung mehr habe).
Lediglich die Kontakte waren ein wenig verbogen.
 

BlackLupo

Titan-Träger
Dabei seit
20. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
247
Standort
Westerwald
Nachdem mir meine Ixon IQ heruntergefallen ist, konnte ich sie bei B&M einschicken und bekam die Lampe kostenlos repariert (auf Kulanz, da ich keine Rechnung mehr habe).
Lediglich die Kontakte waren ein wenig verbogen.
Hast du noch die Adresse an die Du die Lampe geschickt hast?
Habe versucht Busch & Müller telefonisch zu erreichen, aber leider ging keiner ans Telefon.
 

BlackLupo

Titan-Träger
Dabei seit
20. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
247
Standort
Westerwald
Danke für Deine Hilfe!
Schreiben ist raus, bin mal gespannt was B&M schreibt!
Es wurde heute morgen schon geantwortet, bin erstaunt, dass es wirklich
so schnell ging.
Teil hat keine Garantie mehr, bin nun gespannt ob es trotzdem noch
repariert wird.
Kosten bis 50% vom Kaufpreis würde ich zahlen.
 
Dabei seit
30. April 2017
Punkte für Reaktionen
16
Bumm ist wirklich sehr schnell. Hatte meine IQ-X eingeschickt und nach neun Tagen schon wieder zurück bekommen. Wurde kostenlos repariert. Nach der Garantie hatte niemand gefragt.
 

BlackLupo

Titan-Träger
Dabei seit
20. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
247
Standort
Westerwald
Heute Antwort von B&M!
25 Euro für Reparatur bzw. Umtausch ohne Garantieanspruch!
Soll einfach Lampe mit 25 Euro in Bar an B&M schicken, bin
gespannt ob das klargeht ;)
Gestern kam eine futsch neue Lampe mit Halter von B&M!
Super Service, kann ich nur sagen!
Busch + Müller kann man einfach nur weiterempfehlen :daumen::D
 
Oben