Zerode Katipo: Neues 29″ Getriebe-Enduro aus Neuseeland

Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
200
Die kleine neuseeländische Bike-Manufaktur Zerode präsentiert ein neues Enduro- und Trail-Bike mit Pinion-Getriebe. Das Katipo rollt auf 29"-Laufrädern und verfügt als Enduro-Bike über 160 mm Federweg, während die Trailbike-Variante 140 mm zur Verfügung stellt. Alle Infos zum neuen Zerode Katipo gibt's hier.


→ Den vollständigen Artikel „Zerode Katipo: Neues 29″ Getriebe-Enduro aus Neuseeland“ ansehen


 
Dabei seit
17. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
18
Die Geometrie gefällt mir sehr gut, das Konzept auch.
Leider recht teuer, aber bei solchen Kleinserien absolut nachvollziehbar.

Hoffentlich gibt's dazu mal einen ausführlichen Test.
 
Dabei seit
25. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
100
Standort
Dresden
Die Geometrie gefällt mir sehr gut, das Konzept auch.
Leider recht teuer, aber bei solchen Kleinserien absolut nachvollziehbar.

Hoffentlich gibt's dazu mal einen ausführlichen Test.

So teuer ist es wiederum auch nicht. Denn das Getriebe ist im Preis schon mit drin und da finde ich ihn schon angemessen.
 
Dabei seit
25. November 2005
Punkte für Reaktionen
54
Sieht aus wie ein altes Santa Cruz...

Ich halte relativ wenig von Getriebebikes. An diese Stelle gehört ein Motor.
Macht mehr Spaß ;)
... das war auch mein erster Gedanke.... sieht aus wie ein SC Nomad V3...
OK bei genauerem hinsehen wird klar: Getriebe, kein VPP, sondern abgestützter Eingelenker, usw...

... Aussehen ist jedoch top!

Test würde mich auch sehr interessieren.
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
755
Standort
Wien/ KLBG
Die Geometrie gefällt mir sehr gut, das Konzept auch.
Leider recht teuer, aber bei solchen Kleinserien absolut nachvollziehbar.

Hoffentlich gibt's dazu mal einen ausführlichen Test.
Wenn man auf nen SC CC/ Yeti/ Specialized S-Works Rahmen ne X01 oder XX1 12-fach Schaltung dazulegt (auf dem Niveau sollte das Getriebe sein) dann ist der Preis wiederum sehr akktraktiv, bzw. fast billiger. Und die größeren Marken können die R&D Kosten auf viel, viel mehr Stück aufteilen als so ne kleine Bude.

Und auf Langzeit hast du geringere Wartungskosten, denn Kassette/ Kette und Kettenblätter rechnen sich auch auf die Jahre (ungeachtet dessen, dass eventuell das 12fach Schaltwerk mit nem Stein schmusen geht)

Aber echt ein schönes und durchdachtes Konzept.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
1.432
Standort
Innsbruck
Und auf Langzeit hast du geringere Wartungskosten, denn Kassette/ Kette und Kettenblätter rechnen sich auch auf die Jahre (ungeachtet dessen, dass eventuell das 12fach Schaltwerk mit nem Stein schmusen geht)
in den Parks, Urlaubsregionen und Fotogalerien im Forum hab ich eher immer das Gefühl, dass die Bikes wie die Unterhosen gewechselt werden.
Als würde der Großteil der Kisten überhaupt mehrere Jahre gefahren werden :D
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
755
Standort
Wien/ KLBG
in den Parks, Urlaubsregionen und Fotogalerien im Forum hab ich eher immer das Gefühl, dass die Bikes wie die Unterhosen gewechselt werden.
Als würde der Großteil der Kisten überhaupt mehrere Jahre gefahren werden :D
Ja ist teils eh so (bin da selber Teils schuldig- bei mir sinds halt meist nur Gebraucht für Gebraucht haha)

Aber kenne viele Leute, die ihr Bike gerne und lange fahren...und auch welche die sonst für nix Kohle aufgeben und dann immer neue Bikes fahren.

Mein erstes richtige MTB bin ich bisher am längsten gefahren und hatte da am meisten Spaß drauf :D
 

falkochef

IBC DIMB Racing Team
Dabei seit
27. März 2013
Punkte für Reaktionen
20
Schade daß das so nach E-Bike aussieht. Deswegen ist das nichts für mich. Ansonsten freue ich mich, das es immer mehr Alternativen zur Kettenschaltung auf dem Markt gibt.
 

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
114
Standort
Allgäu
Schade daß das so nach E-Bike aussieht. Deswegen ist das nichts für mich. Ansonsten freue ich mich, das es immer mehr Alternativen zur Kettenschaltung auf dem Markt gibt.
Auch mein Gedanke. Auf Tour ist mir schon vermehrt der Blick von Wanderern zum Tretlager aufgefallen. Erst mal checken ob ein Motor am Rad dran ist. Wenn man die Box sieht, denkt dann der 0815 Wanderer "aha! ein Motor!" Das kein Schaltwerk hinten dran hängt fällt dann vermutlich später oder gar nicht auf.

An sich aber ein sehr schickes Rad.
 
Dabei seit
11. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
103
Standort
Bocholt
Auch mein Gedanke. Auf Tour ist mir schon vermehrt der Blick von Wanderern zum Tretlager aufgefallen. Erst mal checken ob ein Motor am Rad dran ist. Wenn man die Box sieht, denkt dann der 0815 Wanderer "aha! ein Motor!" Das kein Schaltwerk hinten dran hängt fällt dann vermutlich später oder gar nicht auf.
Und was macht das mit Dir?
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.097
Standort
CH
Ein Getriebebike, das sich anschauen lässt. :daumen: Nomad V3 Optik. :)

Stack Angabe kann mMn nicht stimmen. 110er Steuerrohr, 64er LW, 25mm BB Drop, 29". Müsste überschlagsmässig mit 170er Gabel bei ca. 625mm liegen, sicher nicht bei 580mm, Gr. L.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
2.788
Standort
WR
Ich finde es heiß! Kann man den Kettenspanner noch etwas nach hinten ziehen, sodass er ggf. waagerecht zum Boden steht. Das ist das einzige, was mir hier optisch nicht taugt.
 

sinucello

Genussbiker
Dabei seit
17. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Herzogenrath
Auf Tour ist mir schon vermehrt der Blick von Wanderern zum Tretlager aufgefallen. Erst mal checken ob ein Motor am Rad dran ist. Wenn man die Box sieht, denkt dann der 0815 Wanderer "aha! ein Motor!" Das kein Schaltwerk hinten dran hängt fällt dann vermutlich später oder gar nicht auf.
ist mir bei meinem Nicolai Helius AM Pinion auch passiert. Da strampelt man einen Abhang hoch und dann sagt ein Wanderer "och, der hat ja einen Motor" da hab ich mir dann halt gedacht "wenn du wüsstest" aber es hat mich nicht so gestört, dass ich deswegen meine Entscheidung pro Pinion in Frage gestellt hätte. Ich finde auch nicht, dass das Getriebe wie ein Motor aussieht, es ist ja viel kompakter - noch zumindest, das wird sich sicher auch bald ändern. Es gibt auch keine dicken Rohre o. ä.. Die Vorteile überwiegen für mich ganz eindeutig und ich möchte nichts anderes mehr haben.
 

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
114
Standort
Allgäu
Und was macht das mit Dir?
Nichts. Finds bloß traurig dass mittlerweile erst mal geprüft werden muss wie jemand den Berg hoch kommt. Ich kann nur als "normaler" Biker sagen dass die Reaktionen der Wanderer in der Regel in die Richtung "Respekt, ohne Motor" oder so gehen.


Warum sollte ich Neid auf nen Motor haben? Ich fahr ja keine Bergtouren um möglichst schnell und mit möglichst wenig Anstrengung (jaja, E-Mtb ist auch anstrengend und ja, natürlich fährt man nur im Eco-Modus und ja ich habs schon ausprobiert) den Berg hochzukommen. Ich bin draußen um abzuschalten und mich auch mal körperlich selbst anzustrengen fernab ab von Büro oder der Bequemlichkeit der heutigen Gesellschaft.

B2T: das hat hier nix mit dem Zerode zu tun.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.477
Ein Getriebebike, das sich anschauen lässt. :daumen: Nomad V3 Optik. :)

Stack Angabe kann mMn nicht stimmen. 110er Steuerrohr, 64er LW, 25mm BB Drop, 29". Müsste überschlagsmässig mit 170er Gabel bei ca. 625mm liegen, sicher nicht bei 580mm, Gr. L.
Die Werte stammen von der Homepage von Zerode... Mir kommt es aber auch extrem niedrig vor.
 
Oben