Zirbel Twister mit AXS - Erfahrungen, Tipps, Austausch

Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte Reaktionen
2.575
sieht sehr schon aufgeräumt aus!
Syncros Fraser? Selbst gebohrt für die Leitungen? Würde mich sehr über die genaue Verlegung interessieren.

Danke. Das war auch der grund für die ganze aktion. Wollte es mal so aufgeräumt wie möglich haben.
Syncros ja, aber ein Hixon. Die leitungen gehen unter den griffen lang und am ende des lenkers in selbigen rein. Dafür habe ich eine kerbe in ind das lenkerende gefräst damit die leitung nicht durch umfallen beschädigt werden kann. Die leitungen gehen dann in der mitte des lenkers in den gabelschaft. Der schafft hat dafür an der der vorderseite ebenfalls eine kleine nut bekommen durch diese die beiden 5mm leitungen gerade so durchpassen. Damit mir der gabelschaft beim lenkerklemmen nicht zusammenklappt musste ich mir einen neuen expander besorgen. Was gar nicht so einfach war denn die leitungen müssen auch durch den expander durch. Fündig wurde ich dann bei intend, habe mir den 15mm und den 30mm expander geholt. Verbaut habe Ich dann den 30er. Die vordere leitung geht dann im schaft weiter nach unten und kommt dann erst an der unterseite der gabel wieder raus. Dank der einteiligen bauweise der trust war das problemlos möglich.

Für die hintere leitung musste ich den gabelschaft auch bearbeiten. Die muss ja da wieder raus und in den hauptrahmen geführt werden. Dazu habe ich den schaft nochmal mit 3 lagen carbon gewebe umwickelt (von dort wo er sich auf das 1 1/8 maß verjüngt bis 6cm hoch). Anschließend ein 5mm loch mit dem dremel reingefräst (diamantfräser, da fransen die fasern nicht aus. Im rahmen liegt dann die leitung ganz normal und kommt unten an der vorgesehen stelle raus.
Damit mir die Leitung bei einer überdrehung des Lenkers nicht abreißt habe ich den Acros Blocklock steuersatz mit 164grad verbaut. Das untere lager habe ich auch gleich erneuert obwohl es noch einwandfrei war. Allerdings kann ich jetzt schon sagen das ich da die nächsten Jahre nicht mehr ran möchte🙈😂 zusätzlich liegen im Unterrohr noch ca. 20cm „extra“ Leitung. Man weiß ja nie.

Damit nichts klappert habe ich alles was intern geführt wird mit dem antiklapperzeugs von capco eingepackt.

Die zirbel twister. Ich hatte mit @CHausK drüber geredet wie ich wohl am besten das überflüssige Kabel des rechten twisters loswerde. Der reverb controller hat ja nur einen Schalter und es lässt sich auch kein zweiter Schalter konfigurieren obwohl der Anschluss auf der Platine dafür vorhanden ist. Nach kurzer Rücksprache mit Stefan von Zirbel wusste ich das ich das nicht benötigte einfach abzwicken kann.

Ein Geistesblitzes ließ mich dann beide Schalter des twisters auf den selben Stecker löten, funktioniert. Dadurch kann ich nun in beide Richtungen die reverb bedienen. Wie ja schon bekannt musst ich die Platinen etwas schmaler schleifen da der Hixon doch recht ordentliche wandstärken hat. Auch hier musste ich trotzdem im inneren des Lenkers noch etwas platz schaffen damit die Platinen reinpassen.

Die Stromversorgung übernehmen bei mir cr1632 Batterien die ich durch Kabel mit der Platine verbunden sind. die Kapazität ist zwar geringer als die der 2032 aber da sram für diese ein Laufzeit von zwei Jahren angibt hoffe ich das ich mit einer Batterie pro Platine ein Jahr hinkomme. Damit alles schön kompakt wird habe ich die batterie mittels schrumpfschlauch huckepack auf die Platine geschnallt. Zwischendrin ist noch eine Lage dickere Folie zur Trennung von Batterie und Platine. Die größeren Batterien wie sie zb der Dangerholm benutzt hätten bei mir aufgrund der Bremsleitungsfürung nicht mehr mit in den Lenker gepasst.

Zusätzlich zu den teilen für den umbau habe ich gleich noch einen Lupine Gopro adapter verbaut, kommt bestimmt mal ne Lampe dran. Lenkermontage fällt ja bei dem Hixon aufgrund der Form aus. Ebenfalls habe ich gleich mal noch ein Apple Airtag in den Rahmen verfrachtet. Bin mal gespannt wie hoch die Reichweite gesunken ist durch das Carbon das jetzt außen drum ist.


Viele Bilder habe gar nicht gemacht. Da paar hab ich auch nur weil meine freundin fragte was ich so treibe und warum ich nicht zurückschreibe🙄🤣
Wenn ich erstmal im arbeitswahn bin vergesse ich das mit den fotos machen leider sehr oft.

Die Probefahrt war lustig, ich konnte nicht zahlen wie oft der Daumen richtung unterhalb des lenkers gewandert ist. Muss mich da mal dran gewöhnen das jetzt woanders geschaltet wird😅

9B9B8C1E-3935-4B26-8EA7-1390D4C5B615.jpeg
5D3C9BAE-8A34-46A3-8678-770411CE5DED.jpeg
061A2B99-6E60-4051-872C-60A208AB8698.jpeg
7FE515FE-D209-4ACF-9EDA-A0DA54A5FDAC.jpeg
33987823-251F-482E-85AD-81A66471594E.jpeg
197C5BBB-A25E-4E59-99D2-576C1EA43AAF.jpeg



Wenn ihr spezielle fragen habt dann immer raus damit.

Ps.: Christoph, ich probiere gerne neue dinge. Hab schon echt einiges durch konventionell, Upside Down, Lefty und ich muss dir sagen die Trust Shout ist das beste was ich jemals gefahren bin. Ich war mir auch erst unsicher wegen der optik, ich finde aber zum Foxy passt sie ganz gut.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
10.915
Ort
Rostock
Danke. Das war auch der grund für die ganze aktion. Wollte es mal so aufgeräumt wie möglich haben.
Syncros ja, aber ein Hixon. Die leitungen gehen unter den griffen lang und am ende des lenkers in selbigen rein. Dafür habe ich eine kerbe in ind das lenkerende gefräst damit die leitung nicht durch umfallen beschädigt werden kann. Die leitungen gehen dann in der mitte des lenkers in den gabelschaft. Der schafft hat dafür an der der vorderseite ebenfalls eine kleine nut bekommen durch diese die beiden 5mm leitungen gerade so durchpassen. Damit mir der gabelschaft beim lenkerklemmen nicht zusammenklappt musste ich mir einen neuen expander besorgen. Was gar nicht so einfach war denn die leitungen müssen auch durch den expander durch. Fündig wurde ich dann bei intend, habe mir den 15mm und den 30mm expander geholt. Verbaut habe Ich dann den 30er. Die vordere leitung geht dann im schaft weiter nach unten und kommt dann erst an der unterseite der gabel wieder raus. Dank der einteiligen bauweise der trust war das problemlos möglich.

Für die hintere leitung musste ich den gabelschaft auch bearbeiten. Die muss ja da wieder raus und in den hauptrahmen geführt werden. Dazu habe ich den schaft nochmal mit 3 lagen carbon gewebe umwickelt (von dort wo er sich auf das 1 1/8 maß verjüngt bis 6cm hoch). Anschließend ein 5mm loch mit dem dremel reingefräst (diamantfräser, da fransen die fasern nicht aus. Im rahmen liegt dann die leitung ganz normal und kommt unten an der vorgesehen stelle raus.
Damit mir die Leitung bei einer überdrehung des Lenkers nicht abreißt habe ich den Acros Blocklock steuersatz mit 164grad verbaut. Das untere lager habe ich auch gleich erneuert obwohl es noch einwandfrei war. Allerdings kann ich jetzt schon sagen das ich da die nächsten Jahre nicht mehr ran möchte🙈😂 zusätzlich liegen im Unterrohr noch ca. 20cm „extra“ Leitung. Man weiß ja nie.

Damit nichts klappert habe ich alles was intern geführt wird mit dem antiklapperzeugs von capco eingepackt.

Die zirbel twister. Ich hatte mit @CHausK drüber geredet wie ich wohl am besten das überflüssige Kabel des rechten twisters loswerde. Der reverb controller hat ja nur einen Schalter und es lässt sich auch kein zweiter Schalter konfigurieren obwohl der Anschluss auf der Platine dafür vorhanden ist. Nach kurzer Rücksprache mit Stefan von Zirbel wusste ich das ich das nicht benötigte einfach abzwicken kann.

Ein Geistesblitzes ließ mich dann beide Schalter des twisters auf den selben Stecker löten, funktioniert. Dadurch kann ich nun in beide Richtungen die reverb bedienen. Wie ja schon bekannt musst ich die Platinen etwas schmaler schleifen da der Hixon doch recht ordentliche wandstärken hat. Auch hier musste ich trotzdem im inneren des Lenkers noch etwas platz schaffen damit die Platinen reinpassen.

Die Stromversorgung übernehmen bei mir cr1632 Batterien die ich durch Kabel mit der Platine verbunden sind. die Kapazität ist zwar geringer als die der 2032 aber da sram für diese ein Laufzeit von zwei Jahren angibt hoffe ich das ich mit einer Batterie pro Platine ein Jahr hinkomme. Damit alles schön kompakt wird habe ich die batterie mittels schrumpfschlauch huckepack auf die Platine geschnallt. Zwischendrin ist noch eine Lage dickere Folie zur Trennung von Batterie und Platine. Die größeren Batterien wie sie zb der Dangerholm benutzt hätten bei mir aufgrund der Bremsleitungsfürung nicht mehr mit in den Lenker gepasst.

Zusätzlich zu den teilen für den umbau habe ich gleich noch einen Lupine Gopro adapter verbaut, kommt bestimmt mal ne Lampe dran. Lenkermontage fällt ja bei dem Hixon aufgrund der Form aus. Ebenfalls habe ich gleich mal noch ein Apple Airtag in den Rahmen verfrachtet. Bin mal gespannt wie hoch die Reichweite gesunken ist durch das Carbon das jetzt außen drum ist.


Viele Bilder habe gar nicht gemacht. Da paar hab ich auch nur weil meine freundin fragte was ich so treibe und warum ich nicht zurückschreibe🙄🤣
Wenn ich erstmal im arbeitswahn bin vergesse ich das mit den fotos machen leider sehr oft.

Die Probefahrt war lustig, ich konnte nicht zahlen wie oft der Daumen richtung unterhalb des lenkers gewandert ist. Muss mich da mal dran gewöhnen das jetzt woanders geschaltet wird😅

Anhang anzeigen 1367537Anhang anzeigen 1367538Anhang anzeigen 1367539Anhang anzeigen 1367540Anhang anzeigen 1367536Anhang anzeigen 1367535


Wenn ihr spezielle fragen habt dann immer raus damit.

Ps.: Christoph, ich probiere gerne neue dinge. Hab schon echt einiges durch konventionell, Upside Down, Lefty und ich muss dir sagen die Trust Shout ist das beste was ich jemals gefahren bin. Ich war mir auch erst unsicher wegen der optik, ich finde aber zum Foxy passt sie ganz gut.
besten Dank für die ausführliche Schilderung. Ist ja wirklich ne Menge Arbeit gewesen. Custom mäßig garantiert auf dangerholm Niveau. Hut ab!
Wie greifen sich die Griffe mit der Leitung unten?
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte Reaktionen
2.575
besten Dank für die ausführliche Schilderung. Ist ja wirklich ne Menge Arbeit gewesen. Custom mäßig garantiert auf dangerholm Niveau. Hut ab!
Wie greifen sich die Griffe mit der Leitung unten?

Danke für die Blumen✌🏻☺️ Die griffe greifen sich mit der Leitung drunter sogar besser als ohne finde ich. Durch die Leitung hat man eine art kante drin um die man gut die finger drumlegen kann.
 

CHausK

#dimbwue
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte Reaktionen
5.839
Ort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Sehr coole Umsetzung und da hast du dir ja wirklich ordentlich Arbeit gemacht.
Aber das Ergebnis ist halt schon wow.
Kleiner Wehrmurstropfen ist nur, dass die am Cockpit so schön clean verlegte Bremsleitung auf dem halben Weg schon wieder aus dem Rahmen kommt…

Und danke bzgl. der Eindrücke zur Trust Fork.
Aber optisch könnte ich mich da wohl nicht dran gewöhnen…
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte Reaktionen
2.575
Sehr coole Umsetzung und da hast du dir ja wirklich ordentlich Arbeit gemacht.
Aber das Ergebnis ist halt schon wow.
Kleiner Wehrmurstropfen ist nur, dass die am Cockpit so schön clean verlegte Bremsleitung auf dem halben Weg schon wieder aus dem Rahmen kommt…

Und danke bzgl. der Eindrücke zur Trust Fork.
Aber optisch könnte ich mich da wohl nicht dran gewöhnen…

Danke Christoph😊
Ja du hast recht, ich habe mich schon von anfang an gefragt was sich der designer dabei gedacht hat die die leitung dort aus dem rahmen zu führen. Ich habe zwar noch einen ausgang an der unterseite des unterrohrs der auch deutlich näher am tretlager liegt jedoch komme ich von dort nicht wirklich schön zum hinterbau. Ich müsste entweder unterm tretlager rum und von außen auf die linke kettenstrebe oder über das tretlager drüber. Da sah aber auch irgenwie bescheiden aus.
Aber mal schauen, vielleicht fällt mir noch eine gute lösung ein. Man ist ja eh nie wierklich fertig😂
 
Dabei seit
7. Februar 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo, ich schaffe es nicht das Schaltwerk und die Sattelstütze gleichzeitig zu verbinden. Das Schaltwerk lässt sich verbinden. Aber sobald ich die Sattelstütze versuche zu verbinden fliegt das Schaltwerk raus, aber die Sattelstütze wird nicht angesteuert. Hat jemand eine Lösung?
 

CHausK

#dimbwue
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte Reaktionen
5.839
Ort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo, ich schaffe es nicht das Schaltwerk und die Sattelstütze gleichzeitig zu verbinden. Das Schaltwerk lässt sich verbinden. Aber sobald ich die Sattelstütze versuche zu verbinden fliegt das Schaltwerk raus, aber die Sattelstütze wird nicht angesteuert. Hat jemand eine Lösung?
Um helfen zu können wären ein paar mehr Infos schon ganz hilfreich.
Wie sieht dein Setup denn genau aus?
Und du hast die Schaltung und die Stütze schon mal kombiniert?
Also am Schaltwerk den AXS-Button gedrückt bis es blinkt, dann am Controller, der Stütze und dem Controller der Stütze und dann wieder am Schaltwerk?
So hängt man alle AXSß-Komponenten ja ins gleiche „AXS-Netz“.
Aber ein paar mehr Infos wären hilfreich…
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte Reaktionen
2.575
Mal ein kleines update von mir. Ich hatte eine zeit lang mit dem problem zu kämpfen das sich die batterie vom reverb controller ziemlich fix entladen hat. Fix heißt im konkreten fall in unter 24 stunden:spinner:
Vor ein paar tagen hat die platine dann restlos die funktion eingestellt. Batteriewechsel brachte nichts, kein aufleuchten, keine funktion, keine erkennung in der axs app. Ich hatte erst die vermutung eines „kurzen“ bei der verlötung der kabel vom schalter auf den einen stecker. Nach überprüfung aber fehlanzeige.

Ich hab mir dann kurzerhand einen gx controller bestellt, paltine raus, zurecht gestutzt und die kabel vom schalter an die einzelnen stecker gelötet. Ich muss sagen wenn man das mal gemacht hat gehts beim nächsten mal echt zügig:lol: also war die neue nach 15 minuten fertig.


Nächstes problem: offenbar hat die axs app was dagegen wenn man zwei rechte trigger in einem system koppeln will. Also schaltwerk, stütze, plus die zwei trigger bekommt man nicht zu einem system zusammen. Das schaltwerk nutzt dann immer den zuletzt gekoppelten controller für sich, eine schalterbelegung zur stützenbedienung ist nicht konfigurierbar. Also schaltwerk und controller 1 gekoppelt und zum Rad hinzugefügt. Stütze und controller 2 gekoppelt, nun kann man die tastenbelegung einstellen, aber so kann man es auch nicht mehr zum rad hinzufügen da nur eine masterkomponente erlaubt ist und in diesem setup sowohl schaltwerk als auch die stütze als master dienen.
Bissl ärgerlich aber zumindest funktioniert jetzt mal alles.

Hat irgendjemand ansätze rauszufinden was mit der defekten platine los ist oder fällt euch was ein warum sie ausgestiegen ist? Ich bin da mit meinen gedanken ein bisschen am ende.

Gruß Martin
 

Reisi0

...
Dabei seit
17. August 2008
Punkte Reaktionen
330
Hat irgendjemand ansätze rauszufinden was mit der defekten platine los ist oder fällt euch was ein warum sie ausgestiegen ist? Ich bin da mit meinen gedanken ein bisschen am ende.
Ich würde bei der Versorgungsspannung anfangen, also zuerst mal die Stromaufnahme überprüfen, dann schauen ob die Spannung auch überall ankommt und die Kernspannungen der µC alle stimmen. Dafür muss man natürlich erst mal aus der Platine den Schaltplan erstellen, das dürfte bei der relativ einfachen Schaltung aber machbar sein.
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte Reaktionen
2.575
Ich würde bei der Versorgungsspannung anfangen, also zuerst mal die Stromaufnahme überprüfen, dann schauen ob die Spannung auch überall ankommt und die Kernspannungen der µC alle stimmen. Dafür muss man natürlich erst mal aus der Platine den Schaltplan erstellen, das dürfte bei der relativ einfachen Schaltung aber machbar sein.
:oops:

Darf ich dir das ding schicken?😂 ich glaube das übersteigt meine möglichkeiten. Schon meine messspitzen sind zu fett um jedes bauteil durchmessen zu können🙈
 

Reisi0

...
Dabei seit
17. August 2008
Punkte Reaktionen
330
:oops:

Darf ich dir das ding schicken?😂 ich glaube das übersteigt meine möglichkeiten. Schon meine messspitzen sind zu fett um jedes bauteil durchmessen zu können🙈
Ich kann mir die gerne mal anschauen, aber versprechen kann ich nichts, weil das Fehlerbild u.a. auch auf Feuchtigkeitseintritt bzw. ESD-Schaden passt. Kannst mir mal eine PN schreiben, wenn ich mir das anschauen soll.
 
Dabei seit
9. April 2008
Punkte Reaktionen
2
Danke. Das war auch der grund für die ganze aktion. Wollte es mal so aufgeräumt wie möglich haben.
Syncros ja, aber ein Hixon. Die leitungen gehen unter den griffen lang und am ende des lenkers in selbigen rein. Dafür habe ich eine kerbe in ind das lenkerende gefräst damit die leitung nicht durch umfallen beschädigt werden kann. Die leitungen gehen dann in der mitte des lenkers in den gabelschaft. Der schafft hat dafür an der der vorderseite ebenfalls eine kleine nut bekommen durch diese die beiden 5mm leitungen gerade so durchpassen. Damit mir der gabelschaft beim lenkerklemmen nicht zusammenklappt musste ich mir einen neuen expander besorgen. Was gar nicht so einfach war denn die leitungen müssen auch durch den expander durch. Fündig wurde ich dann bei intend, habe mir den 15mm und den 30mm expander geholt. Verbaut habe Ich dann den 30er. Die vordere leitung geht dann im schaft weiter nach unten und kommt dann erst an der unterseite der gabel wieder raus. Dank der einteiligen bauweise der trust war das problemlos möglich.

Für die hintere leitung musste ich den gabelschaft auch bearbeiten. Die muss ja da wieder raus und in den hauptrahmen geführt werden. Dazu habe ich den schaft nochmal mit 3 lagen carbon gewebe umwickelt (von dort wo er sich auf das 1 1/8 maß verjüngt bis 6cm hoch). Anschließend ein 5mm loch mit dem dremel reingefräst (diamantfräser, da fransen die fasern nicht aus. Im rahmen liegt dann die leitung ganz normal und kommt unten an der vorgesehen stelle raus.
Damit mir die Leitung bei einer überdrehung des Lenkers nicht abreißt habe ich den Acros Blocklock steuersatz mit 164grad verbaut. Das untere lager habe ich auch gleich erneuert obwohl es noch einwandfrei war. Allerdings kann ich jetzt schon sagen das ich da die nächsten Jahre nicht mehr ran möchte🙈😂 zusätzlich liegen im Unterrohr noch ca. 20cm „extra“ Leitung. Man weiß ja nie.

Damit nichts klappert habe ich alles was intern geführt wird mit dem antiklapperzeugs von capco eingepackt.

Die zirbel twister. Ich hatte mit @CHausK drüber geredet wie ich wohl am besten das überflüssige Kabel des rechten twisters loswerde. Der reverb controller hat ja nur einen Schalter und es lässt sich auch kein zweiter Schalter konfigurieren obwohl der Anschluss auf der Platine dafür vorhanden ist. Nach kurzer Rücksprache mit Stefan von Zirbel wusste ich das ich das nicht benötigte einfach abzwicken kann.

Ein Geistesblitzes ließ mich dann beide Schalter des twisters auf den selben Stecker löten, funktioniert. Dadurch kann ich nun in beide Richtungen die reverb bedienen. Wie ja schon bekannt musst ich die Platinen etwas schmaler schleifen da der Hixon doch recht ordentliche wandstärken hat. Auch hier musste ich trotzdem im inneren des Lenkers noch etwas platz schaffen damit die Platinen reinpassen.

Die Stromversorgung übernehmen bei mir cr1632 Batterien die ich durch Kabel mit der Platine verbunden sind. die Kapazität ist zwar geringer als die der 2032 aber da sram für diese ein Laufzeit von zwei Jahren angibt hoffe ich das ich mit einer Batterie pro Platine ein Jahr hinkomme. Damit alles schön kompakt wird habe ich die batterie mittels schrumpfschlauch huckepack auf die Platine geschnallt. Zwischendrin ist noch eine Lage dickere Folie zur Trennung von Batterie und Platine. Die größeren Batterien wie sie zb der Dangerholm benutzt hätten bei mir aufgrund der Bremsleitungsfürung nicht mehr mit in den Lenker gepasst.

Zusätzlich zu den teilen für den umbau habe ich gleich noch einen Lupine Gopro adapter verbaut, kommt bestimmt mal ne Lampe dran. Lenkermontage fällt ja bei dem Hixon aufgrund der Form aus. Ebenfalls habe ich gleich mal noch ein Apple Airtag in den Rahmen verfrachtet. Bin mal gespannt wie hoch die Reichweite gesunken ist durch das Carbon das jetzt außen drum ist.


Viele Bilder habe gar nicht gemacht. Da paar hab ich auch nur weil meine freundin fragte was ich so treibe und warum ich nicht zurückschreibe🙄🤣
Wenn ich erstmal im arbeitswahn bin vergesse ich das mit den fotos machen leider sehr oft.

Die Probefahrt war lustig, ich konnte nicht zahlen wie oft der Daumen richtung unterhalb des lenkers gewandert ist. Muss mich da mal dran gewöhnen das jetzt woanders geschaltet wird😅

Anhang anzeigen 1367537Anhang anzeigen 1367538Anhang anzeigen 1367539Anhang anzeigen 1367540Anhang anzeigen 1367536Anhang anzeigen 1367535


Wenn ihr spezielle fragen habt dann immer raus damit.

Ps.: Christoph, ich probiere gerne neue dinge. Hab schon echt einiges durch konventionell, Upside Down, Lefty und ich muss dir sagen die Trust Shout ist das beste was ich jemals gefahren bin. Ich war mir auch erst unsicher wegen der optik, ich finde aber zum Foxy passt sie ganz gut.
Hi,
finde deinen Aufbau ziemlich gelungen.
Macht man das Pairing der Komponenten an der Platine direkt? oder muss man es am Controller vor Ausbau gemacht haben?
Danke und viele Grüße
 

CHausK

#dimbwue
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte Reaktionen
5.839
Ort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich habe übrigens kürzlich die zweite Runde Twister bestellt, das andere Bike soll auch in den Genuss kommen…
Da wird es aber wohl auch eher auf die „Platinen-Lösung„ rauslaufen, da ein nicht passender Vorbau verbaut ist. Schau mer mal…
 
Dabei seit
9. April 2008
Punkte Reaktionen
2
Ich habe übrigens kürzlich die zweite Runde Twister bestellt, das andere Bike soll auch in den Genuss kommen…
Da wird es aber wohl auch eher auf die „Platinen-Lösung„ rauslaufen, da ein nicht passender Vorbau verbaut ist. Schau mer mal…
sehr cool.
ich glaube da wären hier sehr viele für eine Fotostrecke dankbar ;)

Meine Twister für das neue Bike-Projekt werden auch gerade gedruckt :)
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
851
Ort
Neustadt
So, endlich zum Fest bin ich auch fertig geworden mit meiner Bastelei.

Nachdem ich eine Platine versammelt habe, hat es nun mit dem zweiten Exemplar geklappt.
Meinen Lenker (MCFK) musste ich ein klein wenig nachbearbeiten (hat am Lenkerende einen kleinen Wulst). Weiter innen ist genug Platz für die Platine uns die Batterie.
Nachdem ich bei der ersten Platine etwas grobmotorisch mit dem Lötkolben zu Werke gegangen bin, habe ich mit das Kabel für die Batterie durch einen Fachmann anbringen lassen. Die Kabel habe ich selbst verlötet, das hat gepasst.
Ich habe eine kleine Plastikleiste genommen, die Platine mit den beiden vorh. Schrauben darauf festgeschraubt und den Neuen Batteriehalter mit Spiegelkebeband fixiert. Das ganze Element lässt sich jetzt ganz einfach in den Lenker schieben, ohne dass es großartig Siel hat.

frohe Weihnachten 🎄
 

Anhänge

  • F13D62AE-179D-4103-A8D7-A07A1F751D2F.jpeg
    F13D62AE-179D-4103-A8D7-A07A1F751D2F.jpeg
    298,6 KB · Aufrufe: 260
  • 0300365C-8384-4B6F-B7A0-739AF9122AA4.jpeg
    0300365C-8384-4B6F-B7A0-739AF9122AA4.jpeg
    226,2 KB · Aufrufe: 265
  • 5DEE4775-615A-4FAE-A7CC-DF2BD348E28A.jpeg
    5DEE4775-615A-4FAE-A7CC-DF2BD348E28A.jpeg
    217,3 KB · Aufrufe: 268
  • 643A1F5F-0814-4236-95AA-9BE1BDB98E55.jpeg
    643A1F5F-0814-4236-95AA-9BE1BDB98E55.jpeg
    158,9 KB · Aufrufe: 297
  • 4B596C52-52DC-4E65-93FD-9E071EBE05E4.jpeg
    4B596C52-52DC-4E65-93FD-9E071EBE05E4.jpeg
    184,2 KB · Aufrufe: 273
  • 90C7EC81-678C-41C7-979A-06153C50A4BE.jpeg
    90C7EC81-678C-41C7-979A-06153C50A4BE.jpeg
    187,9 KB · Aufrufe: 289
  • 021E7352-29C7-4421-BFCD-52A2BA1FAEA0.jpeg
    021E7352-29C7-4421-BFCD-52A2BA1FAEA0.jpeg
    188,9 KB · Aufrufe: 272
  • BD49BCC6-F60D-4511-AB20-455DAEBD805B.jpeg
    BD49BCC6-F60D-4511-AB20-455DAEBD805B.jpeg
    294,7 KB · Aufrufe: 279
  • EB7C7183-27BF-43A6-8330-4B1384649149.jpeg
    EB7C7183-27BF-43A6-8330-4B1384649149.jpeg
    319,5 KB · Aufrufe: 295
  • 68E00F2B-2E44-400C-9A05-418C3C294A38.jpeg
    68E00F2B-2E44-400C-9A05-418C3C294A38.jpeg
    364,6 KB · Aufrufe: 290
  • 2EEB07CE-2549-4223-A2FD-39D4324FD84B.jpeg
    2EEB07CE-2549-4223-A2FD-39D4324FD84B.jpeg
    172,3 KB · Aufrufe: 282
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte Reaktionen
2.575
So, endlich zum Fest bin ich auch fertig geworden mit meiner Bastelei.

Nachdem ich eine Platine versammelt habe, hat es nun mit dem zweiten Exemplar geklappt.
Meinen Lenker (MCFK) musste ich ein klein wenig nachbearbeiten (hat am Lenkerende einen kleinen Wulst). Weiter innen ist genug Platz für die Platine uns die Batterie.
Nachdem ich bei der ersten Platine etwas grobmotorisch mit dem Lötkolben zu Werke gegangen bin, habe ich mit das Kabel für die Batterie durch einen Fachmann anbringen lassen. Die Kabel habe ich selbst verlötet, das hat gepasst.
Ich habe eine kleine Plastikleiste genommen, die Platine mit den beiden vorh. Schrauben darauf festgeschraubt und den Neuen Batteriehalter mit Spiegelkebeband fixiert. Das ganze Element lässt sich jetzt ganz einfach in den Lenker schieben, ohne dass es großartig Siel hat.

frohe Weihnachten 🎄
Super geworden:daumen::bier:
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
851
Ort
Neustadt
Ja geht. Man hätte die Kabel noch genau auf Länge bringen können, aber es verschwindet ja eh alles im Lenker. Es hält jedenfalls alles gut und ein Batterietausch ist auch ziemlich einfach.
Schalten tut es sich jedenfalls super und die Habtik ist sehr gut.
 

CHausK

#dimbwue
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte Reaktionen
5.839
Ort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Wirklich top geworden, so stelle ich mir das für mich auch vor!
Und wie du sagst: es verschwindet ja eh alles im Lenker...
Die beiden Leitungen hast du außen unter dem Griff verlegt?
Und wie "schließt" du den Lenker am Ende? Hast du bei den Stopfen was weggenommen? Oder in das Griffende ne Mulde gefeilt?
 
Oben Unten