ZR Team : Formula RX quietscht und rubbelt

Dabei seit
7. Februar 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lübbecke (OWL)
Hallo Kollegen,

habe bei meinem ZR Team Midseason ein kleines Problem. Die hintere Bremse (Formula RX) quietscht beim Anbremsen und fängt nach ca. 1 sec. so komisch an zu rubbeln. Die Bremskraft ist aber völlig OK. Sind halt nur die Geräusche die mich nerven. Kennt jemand von euch auch das Problem und gibt es eine Lösung???

Grüße ....
Steini
 
Dabei seit
30. Januar 2011
Punkte Reaktionen
0
hallo,
das quietschen ist doch gut, da sparst du dir die Klingel!!!
Meine RX am Race 7.0 rubbelt und quietscht auch.
Aber sie bremst top.
Hab aber mehr Probleme mit der SID, sie taucht zu tief ein.

Gruß Fokker
 
Dabei seit
4. Mai 2005
Punkte Reaktionen
1
Ups, gerade das ZR 7.0 Midseason bestellt, und dann lese ich sowas :( Ist das ein Serienproblem, oder betrifft das nur wenige Bikes?
 
Dabei seit
22. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5
kann ich nur bestätigen. hab das 09'er zr team und die bremse geht mir seither immer wieder auf den keks. ich muss dauernd etwas machen.

schleifen .. quietschen ... luft im system usw ...
 
Dabei seit
7. Februar 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lübbecke (OWL)
Ich habe auf XT Bremsscheiben gewechselt. Seitdem ist es besser geworden.

Habe am Freitag ne halbe Stunde mit einem sehr kompetenten Mitarbeiter von Radon telefoniert. Der sagt auch, es liegt definitiv an den Scheiben. Ist ein bekanntes Problem der Formula. Ein wenig besser wirds mit anderen Belägen (SwissStop), Beläge leicht anfassen und mit Kupferpaste einsetzen. Bei grobstolligen Reifen tritt das Problem auch noch verstärkt auf, da sich die Scheiben aufschwingen. Das beste Mittel ist leider aber, andere Scheiben aufzubauen. Ein Trost ist aber, Bremsleistung und Dosierbarkeit der Formula sind Top.

Steini
 
Dabei seit
16. Juni 2010
Punkte Reaktionen
9
Ort
Swisttal-Heimerzheim bei Bonn
Ich bezweifle, dass der Händler da was machen muß. Dass ist ja nu ein bekanntes Problem dieser Bremse, dass in keiner weise die Funktion stört.
Bei einer Testfahrt bemerkt man das sofort, und wenn man sich im Internet informiert auch, also auch kein verstecker Mangel ...

Was ich mir aber schon wünschen würde ist, dass Radon die Bauteile nichtmehr nur nach dem Preis auswählt, sondern auf dauer nur noch gute und durch Radonmitarbeiter getestete hochwertige Teile einsetzen würde, auch wenn die dann 5€ teurer sind als die billigsten erhähltlichen teile
 
Dabei seit
6. Januar 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayreuth
Hi,

passen die RT 75 XT Bremsscheiben vorne und hinten ohne mechanische Berabeitung in die Formula RX?

Sind damit die Geräusche und Probleme alle weg?

Ich frage deshalb weil ich mir das ZR Team Midseason 2011 mit der Formula RX zulegen möchte und das quitschen nervlich nicht vertrage :)

Danke!

Gruß
Rainer
 

Radon-Bikes

Offizieller Account
Dabei seit
5. Januar 2011
Punkte Reaktionen
983
Was meint Ihr, würde Radon bei Neukauf schon die XT Scheiben montieren?

Rainer
Grds. möchten wir von Herstellerseite davon abraten, Bremsscheiben und Bremsen verschiedener Hersteller zu mischen. Sämtliche Garantieansprüche der Bremsenhersteller verfallen damit. Zum Thema Geräuschentwicklung bei Scheibenbremsen ist wahrlich schon viel gesagt. Als Nutzer dieses Bremsensystems muß man bauartbedingt damit rechnen. Die Ursachen sind ebenso mannigfaltig und von Rad zu Rad individuell, wie die Mittel es zu beseitigen.
Grds. gilt aber, je leichter (und damit auch eher teurer) die Bremse ist, desto mehr neigt sie zur Geräuschentwicklung. Die Bremsleistung und Dosierbarkeit, also die Sicherheit ist davon aber grds. nicht berührt. Deshalb wird Geräuschentwicklung bei Scheibenbremsen bei nahezu allen Herstellern nicht als Reklamationsgrund anerkannt.
Wen es sehr stört kommt um eine individuelle Lösung nicht herum. Dabei sollte man einfach mit den Kostengünstigsten anfangen. Bremsattel neu ausrichten, Kupferpaste etc. etc.
Ein probates und nicht teures Mittel ist auch die Bremsbeläge zu tauschen. Eine Garantie gibt es aber nie, daß damit ein für alle mal Quietschen u.ä. der Vergangenheit angehört.
 

Ritzlguru

RADON Servicepartner
Dabei seit
28. Januar 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberhaching
Da muß ich RADON recht geben. Jeder Eingriff und eine Bauartveränderung betrifft die Garantieleistung.
Andererseits ist die Formula RX ein latentes Problem mit dem wir noch viel "Freude" haben werden. Diese Bremse hat eine sehr gute Performance, was nicht zuletzt auf die äußerst geringen Toleranzen zurückzuführen ist. Und genau da beginnt die Anfälligkeit für Störungen jeglicher Art.
Zur Fehlerbeseitigung die Überprüfung folgender Faktoren:

Speichenspannung
Spannung des Schnellspanners
Verschmutzungen an den Kolben oder den Belägen
Fett- oder Ölspuren an den Scheiben (Kette zu stark geschmiert ??? nicht lachen....kommt alles vor)
Zustand der Bremsbeläge (evtl. falsch eingefahren?)
Drehmomente an allen Befestigungsschrauben der Bremse und Scheibe
exakt gefräste Bremssattelaufnahme
exakte Einstellung des Bremssattels
Alter des Mediums, sprich dem DOT4 (es sollte nicht älter als ein Jahr sein, incl. Lagerzeit vor dem Einbau)

dann bleibt noch die Rahmenkonstruktion und sogar im Extremfall die Verlegung der Bremsleitungen :confused:
 
Dabei seit
19. Juli 2010
Punkte Reaktionen
460
Ort
unterhalb vom Harz
Dazu muß ich mal was los werden.
Jeden Tag liest man in den Foren über Probleme wie z.B. mit der Hayes Stroker Ryde oder der hier genannten RX.
Entweder quietschen sie, verlieren Öl, haben keinen Druckpunkt usw.
Vielleicht sind die Besitzer der Bikes auch an manchen Problemen schuld aber ganz auf den Kunden kann und darf man das nicht abwälzen. Anscheinend werden die Bremsen für einen Appel und ein Ei eingekauft so das sie Jahr für jahr wieder an Bikes zu finden sind. Ganz ehrlich, das ist doch schei55e. Wenn meine Firma in der ich arbeite immerwieder denn gleichen Müll verkaufen würde, würde ich morgen nicht aufstehen müssen;)
Ich selber hab die RX und hab Bremssattel ausgerichtet, Kupferpaste drauf geschmiert und andere Beläge probiert, das ergebniss war ernüchternd, nämlich gleich Null.
Wenn ihr mal in den Foren genau rechachieren würdet wüßtet ihr das es an der überoptimierten Scheibe liegt die wenn man mit dem Daumen dran schnippt wie eine Stimmgabel funktioniert.
Was bleibt den Kunden also übrig, eure Vorschläge immer und immer wieder abzuarbeiten um irgendwann frustriert festzustellen das man sich Müll gekauft hat. Dann hat man die Möglichkeit eine andere Scheibe zu probieren die wie bei mir funktioniert hat oder man kauft sich eine neue Bremse obwohl man vielleicht schon für das Bike ein Preis jenseits der 1000€ Grenze bezahlt hat.

Reagiert auf die Kunden und zwingt die Hersteller endlich dazu ihre Komponenten genau zu prüfen und gegebenfalls nach zu bessern.

Mein Aufruf war zwar sinnlos weil der Einkaufspreis entscheidet ist aber die Zeit hab ich mir trotzdem genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Magdeburg
100 Punkte für Trialbiker! Sehe das genauso! Wenn man sich ein Bike jenseits der 1000 Euro kauft, dann MUSS die Bremsanlage sehr gut funktionieren. Wenn das nicht der Fall ist, müssen sowohl Hersteller und Händler auf den Kunden zu gehen.
 

grothauu

seit 1969 Dreirad
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Amberg (Opf.)
Bei uns in der Familie fahren 4 unterschiedliche Bremsen: Juicy 5 (4 Jahre alt), Magura Julie (4 Jahre alt), Magura Louise (2 Jahre alt) und eine Formula RX (1 Jahr alt).

Probleme mit Quietschen gibt es nur bei der RX am ZR Team meiner Tochter. Es ist einfach eine Fehlkonstruktion, da nutzen Bremspower und 5g Gewichtswersparnis wenig. Verbaut einfach ein anderes Modell.
Uli
 
Dabei seit
22. Februar 2011
Punkte Reaktionen
54
Ort
Eschweiler
Also bis jetzt habe ich noch keine Probs mit meiner RX.
Habe das Bike ja auch erst 1 Woche.
Ich höre nur ein Leises Angenehmes Surren beim Betätigen der Vorderbremse.
 
Oben Unten