Zucker und Fleisch schlecht für Gesundheit bzw. Sportfähigkeit

LennyFellmeth

DHwithRocks
Dabei seit
12. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
30
Standort
Winnenden
Servus zusammen

Ich muss zugeben dass seit ich mit der Ausbildung begonnen habe(vor 1.5 jahren) meine ernährung echt Scheiße ist.
Zu 99% fleisch zum Mittagessen und zwischen 0.5 und 1l Softdrinks (Eistee, cola, etc) pro Tag.
Merke gerade halt echt das ich Sportlich ziemlich mies geworden bin.
Beschissene Ausdauer.
Schnell keine Kraft mehr obwohl ich eigentlich immer viel Kraft hatte.
Und Gelenkschmerzen.

Meine Fragen sind jetzt ob und wie stark die Ernährung das beeinflusst.

Danke für eure Hilfe.

Lg Lenny

(bin 17 jahre alt, spiel 2x in der woche tennis und fahr 1-2x pro woche enduro oder Downhill.
Statur is normal sportlich mit paar Muskeln mehr wie der Durchschnitt denk ich.
1.76m und 74kg)
 
Dabei seit
15. September 2019
Punkte für Reaktionen
75
Standort
Österreich
Das stimmt. Hatte allerdings vor der Ausbildung weniger probleme.
Also denk ich mal das es auch damit zusammenhängt.
Ernährung spielt bei den meisten Hobbyathleten eine geringe Rolle, solange sie die Leistung beeinflussen soll.
Anders wär's natürlich wenn du dein Körpergewicht ändern willst, dann ist die Ernährung wichtiger als das Training.

Ich kann mir eher vorstellen dass es dich mental beeinflusst, wenn du weißt das du Scheisse frisst und davon ausgehst das du keine Kondition hast wird das auch zutreffen.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
1.680
Bzw. Was ist schlimmer?
Zucker oder Fleisch?
Die Menge macht das Gift.
Aber eine (Industrie)Zucker-Reduktion ist nicht das verkehrteste. Fleisch bringt dir Fett*, Protein und Vitamin B12. Stoffwechsel im Körper ist ein hochkomplexes Thema, aber eins bleibt: Shit in, shit out. :lol: Um Fit zu werden brauchst du zielgerichtetes Training - egal welche Sportart.
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
398
Standort
Bonn
wenn es an essenziellen vitaminen mineralien etc mangelt durch wenig oder keinen konsum von obst/gemüse oder anderen daran reichen lebensmitteln, wenig eiweiß sehr viel fett und zucker dann kann das schon die gesundheit/das Wohlbefinden erheblich beeinflussen. flüssigkeitszufuhr und schlaf spielen auch noch eine Rolle

Ein anfang wäre schonmal die Softdrinks durch die zuckefreien varianten zu ersetzen. reduziert den stress für den insulinspiegel
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.824
Ich finde Zucker ja an sich lecker, und eine Cola kurz vor Ende einer Tour bringt einen wieder kurz hoch.

Wenn man sich dauernd Süsspapp (Cola, Schoki, Weissbrot) reinzieht, wird man aber in der Tat recht schnell recht unfit, weil der Körper mit dem ganzen Zucker nix anfangen kann und den in Fett umwandeln muss, das ist anstrengend.
Alles was süß schmeckt, sollte man nur vorsichtig genießen. Auch Zuckerersatzstoffe!
Fleisch ist schon ok, aber schwer verdauliche Sachen sind halt nix für Nachdenken oder Sport. Da schlafe ich immer ein danach.

Wenn du fit werden willst, fahre Grundlage, oder geh Joggen. Wenn du es schaffst, ein zwei Stunden ohne Essen/Limo Gas zu geben, hast du eine gute Grundlage.
Ich beobachte es immer bei Mitfahrern, die sich schon nach ner halben Stunde Bananen reinziehen, als wären sie auf einem Marathon Rennen und würden sonst verhungern.
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
794
Wenn du fit werden willst, fahre Grundlage, oder geh Joggen. Wenn du es schaffst, ein zwei Stunden ohne Essen/Limo Gas zu geben, hast du eine gute Grundlage.
Ich beobachte es immer bei Mitfahrern, die sich schon nach ner halben Stunde Bananen reinziehen, als wären sie auf einem Marathon Rennen und würden sonst verhungern.
Es kommt aber auch drauf an, wann man davor das letzte mal was gegessen hat und was.
Wenn jmd zb. kein Frühstück isst und das letzte mal was vor 18 Stunden gessen hat oder so. Und ob Brot und andere Kohlenhydrate oder nen Fleisch und Salat als Beispiel.
Aber ich stimm dir zu: Wenn man ständig essen muss, dann ist der Stoffwechsel schlecht trainiert.
 

Sandheide

Sebastian
Dabei seit
29. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
204
Standort
Großheubach
Merke gerade halt echt das ich Sportlich ziemlich mies geworden bin.
Beschissene Ausdauer.
Schnell keine Kraft mehr obwohl ich eigentlich immer viel Kraft hatte.
Und Gelenkschmerzen.

Meine Fragen sind jetzt ob und wie stark die Ernährung das beeinflusst.
Du schreibst ja selber das du dich vorher fitter gefühlt hast. Da würde ich mal überlegen was vorher alles anderes war.
1. Essen evtl. Isst du zuwenig das dein Körper auf sparflamme läuft.
2. Weniger Schlaf als vorher.
3. Durch die Arbeit weniger Regeneration.
4. Du bist immer noch im Wachstum da kann auch dein Hormonhaushalt eine Rolle spielen.

Wenn du die ersten 3 Punkte ausschließen kannst darfste dir mal Gedanken um die verschiedenen Lebensmittel machen.
 

Tyrolens

Neue Normalität
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
5.614
Standort
Hottentottenstaat
Softdrinks kann man doch ganz easy weg lassen.
Auch beim Mittagessen wird man fast überall Alternativen zu Fleischgerichten angeboten bekommen.

Ich bin da sehr pragmatisch geworden und ernähre mich meistens im Stile der Entwicklungsländer. Reis mit Gemüse, Kartoffeln mit Ei, Nudeln mit Pilzen, usw.

Cola gibt's nach der Tour und Fleisch am Wochenende. Einmal pro Woche gibt's Fisch, Wildlachs aus Alaksa. :D

Wenn Dir das Weglassen der Softdrinks schwer fällt - stell auf Kaffee um. Kaffee hat zwar auch Nebenwirkungen, die sind aber eher trivial. :D
 

LennyFellmeth

DHwithRocks
Dabei seit
12. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
30
Standort
Winnenden
An Punkt 2 und 3 kannste arbeiten. Aber da du ja noch jung bist würde ich mich garnicht so verrückt machen. Beim Essen bist du dir sicher bzw haste mal schriftlich festgehalten was de so zu dir nimmst?
Das brauch ich nich festhalten.
Morgens Brot mit Wurst
Mittags FLEISCH
Abends wie morgens
Scheiße 😂
 

xxxT

Star(r)biker aka Biopack
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
2.749
Standort
brandenburger land
Zucker und fleisch?
Übersetzt, Kohlenhydrate und Eiweiße. Mal abgesehen von den Ballaststoffen brauchen wir das schon. Woher? Kann man sich drüber streiten. ;)
 
Oben