Zwei Wiesmänner - Wiesmann Koxinga und Rackham

Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Hallo zusammen,

ich fahre seit Anfang 1998 ein Koxinga, welches der Rahmenbauer Wiesmann für sich selbst und seine ersten Marathons gebaut hat. Der Rahmen kam nur über Umwege zu mir, die Info, dass das sein eigener Rahmen war habe ich erst heute von ihm bekommen.
IMG_20200602_200730 (3).jpg
Das Bike ist recht gut ausgestattet mit XTR Naben, Sattelstütze und Schaltwerk, Tune Kurbeln und Innenlager, Wiesmann Brakes und CNC Bremshebeln. Neu dazugekommen sind letztes Jahr nur ein kürzerer Vorbau und neue Contis in 26x2.4", das war schon ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Und nun zu meinem neuen alten kleinen Schwarzen:
Nachdem ich jetzt mit ein paar Jungs ehrenamtlich für die Trailpflege am Winterstein zuständig bin, haben die mich angesteckt wieder etwas abfahrtlastiger unterwegs zu sein. Da waren die knapp 8cm Federweg des Koxinga doch etwas wenig. Da kam mir das alte Team-Rackham wieder in den Sinn welches gestrippt bei meinem Vater in der Scheune lag. Damit bin ich 97-99 etliche Downhillrennen gefahren. Damals mit Votec-Gabel und später mit Eberminator-Gabel.
Ich habe zum Aufbau ein altes Hardtail getrippt, das Bike erstmal aufgebaut und schlicht ausprobiert ob das für den angedachten ernsthaften Nicht-Oldtimer-Einsatz überhaupt nutzbar ist. Das ging erstaunlich gut... 8-)
IMG_20200602_195428.jpgRisse-Dämpfer (1).jpg
Der Risse-Dämpfer ist komplett orginal, selbst das Öl ist fast 25 Jahre alt. Mir fehlt da leider eine Serviceanleitung und ich bin mir nicht mehr sicher wie groß die Füllmenge des Öls war. Wenn da jemand eine Quelle hat, immer her damit! Evtl. baue ich auch einen anderen Dämpfer mit Stahlfedern ein. Auch dafür immer her mit den Angeboten für 205mm Dämpfer... ;)

Stück für Stück werde ich das Schätzchen weiter updaten, das kleine Schwarze werde ich dabei nicht zwangsläufig zeitgenössisch aufbauen, das mache ich von der Verfügbarkeit abhängig

Viele Grüße,
Marc
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Aus den Kleinanzeigen gabs ein günstiges Spenderbike, von dem das Hinterrad und die Scheibenbremse den Weg an das kleine Schwarze gefunden haben:
IMG_20200619_175524.jpg

IMG_20200619_175530.jpg
Sorry für die eingeschränkte Bildqualität, mein Fotoknipsgerät aka Handy hatte beim letzten Trailbau etwas gelitten.

Den Adapter von der alten Sachs Diskaufnahme auf die aktuelle Shimanobremse habe ich schnell mal aus -einem 40x40x5mm SoDa-Aluwinkel geschnitzt. Der wird demnächst noch etwas schöner gemacht, da ist aktuell noch mehr Material dran wie nötig.

Die Info, wie der Dämpferservice zu handeln ist habe ich bekommen. Der Risse Dämpfer kann in drucklosem Zustand einfach aufgeschraubt werden und die Füllmenge ist schlicht voll bis es beim zuschrauben wieder rausläuft. Nun warte ich auf den 40er Maulschlüssel...
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Ich hatte eben ein Stündchen Zeit um dem Dämpfer einen Ölwechsel zukommen zu lassen.

Ausbauen und mit dem Druckluftanschluss nach unten die Luft rauslassen. Achtung, da kommt Öl. Das Öl leckt intern aus der Ölkammer in die Luftkammer und sorgt dafür, dass der Dämpfer nicht mehr ganz ausfedert. Wenn viel Öl kommt, nochmal Lust drauf geben und wiederholen...
IMG_20200622_171418.jpg

Dann mit dem Druckluftanschluss nach oben in den Schraubstock einspannen.

IMG_20200622_172016.jpg
Aufschrauben, das Öl auskippen und die Kammer sauber wischen. Frisches Öl einfüllen, bis kurz unter das Gewinde. Zu viel kann man nicht einfüllen, das überschüssige Öl drückt es beim zusammenschrauben über einen Überlauf raus. Das ist auch das Zeichen, dass keine Luft mehr drin ist.
IMG_20200622_175715.jpg
IMG_20200622_172414.jpg

Wieder zusammen schrauben und Luft drauf geben. IMG_20200622_185444.jpg

Ach ja, wenn keine Luft in den Dämpfer rein geht, schaut die Pumpe an bevor ihr wie ich dreimal den Dämpfer zerlegt...:wut:

Aber jetzt geht's wieder!

8-)
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Wäre cool! Die Z1 mit 13cm fährt sich ganz gut, aber eine Eber wäre natürlich der Abschuss...

Mir wurde leider eine Eberminator Monster in meinem Univega DH geklaut, wobei die etwas heftig für das Wiesmann wäre.
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Ich bräuchte mal eine Einschätzung vom Schwarm betreffs neuer Felgen. Aktuell ist vorne eine Weinmann Stukka eingespeicht. Da bekomme ich keinen Reifen dazu rund zu laufen. Das Felgenhorn ist so dämlich geformt, dass der Reifen sich einfach nicht zentriert. Nun habe ich noch die Rigida Taurus Disc aus dem Spender. Die ist aktuell auch hinten drin. Die sind ziemlich schmal und mit nur 390 Gramm im Prinzip wohl auch zu leicht für den Einsatz.

Was haltet ihr von den DT swiss 545 Disc? Die sind eigentlich für E-Bikes ausgelegt, sollten also nicht ganz übel sein. Die Breite und das Gewicht passt mit 27mm Außenbreite bzw. 540 Gramm im Prinzip auch. Die sind mit unter 25€ zudem ziemlich preiswert...
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Da ich auf Reifen mit Schlag keinen Bock hatte, hab ich temporär mal die Rigida eingespeicht. Die ist ganz schön weich, mit der werde ich noch öfters zu tun haben... ?
 

gtbiker

Reality Bath
Dabei seit
26. März 2004
Punkte Reaktionen
694
Für das Koxinga würde ich youngtimerisch auf Mavic 517 oder Sun 0° gehen, beim Rackham vielleicht Sun Mammoth?
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Für das Koxinga würde ich youngtimerisch auf Mavic 517 oder Sun 0° gehen, beim Rackham vielleicht Sun Mammoth?

Das Koxinga läuft auf Mavic 519, die sind für den Einsatz eigentlich perfekt. Sind 2mm breiter und deutlich stabiler. Halten ja auch schon 20 Jahre! 8)

Eigentlich dachte ich fürs Rackham an ein Paar 521, aber die werden mittlerweile leider mit Gold aufgewogen. :( Deswegen die Idee mit den DT swiss 545 Disc, die machen auf dem Papier einen ganz ordentlichen Eindruck.
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Mal ein kleines Update:

Das Bike läuft seit dem Dämpferservice klasse. Die Gabel ist im Vergleich trotz dünnerem Öl und komplett rausgedrehter Druckstufe zu hart. Und es ist doch nur die 100mm Variante, nicht die mit 130mm. Die konnte man meiner Erinnerung nach doch irgendwie umbauen, weiß noch jemand wie das ging?

Nachdem der kleinste Gang mit 46x32 manchmal dann doch eine Quälerei war, habe ich auf eine Kassette mit 11-40 umgestellt. Ist dann doch angenehmer. Vorne geht nicht kleiner, da die Kette dann fast schon auf der Kettenstrebe aufliegen würde...

Die Kettenführung habe ich auch nochmal neu gemacht, der alte Halter war doch zu weich. Leider hatte ich fürs untere Röllchen nur noch gelbes Filament, das drucke ich bei Gelegenheit nochmal in schwarz.

Und hier noch ein aktuelles Foto:
IMG_20200719_110739.jpg

Ach ja, das Bremsupgrade war erwartungsgemäß eine sehr gute Entscheidung! :bier:
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Das Update war etwas voreilig. Nach der Tour heute gab es ein leises, komisch klapperndes Geräusch. Bei einer genaueren Suche habe ich das gefunden:
IMG_20200722_173610.jpg
Suchbild... :D

Wo kam das her?
IMG_20200722_173616.jpg
Die Felgen haben noch schneller wie erwartet den Geist aufgegeben...
:wut:

Ich gehe mal Felgen bestellen...:D
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Mach dich auf die Suche nach Wiesmann Felgen. Dein Bike wird sie lieben.
Anhang anzeigen 1086948 Wiesmann stuka
Wenn du hier zurück blätterst, siehst du dass ich die extra losgeworden bin. Die sind mir zu schwer und haben so ein dämliches Felgenbett, dass ich da keinen Reifen zum rund laufen bekam.
Kann dir also gerne eine verkaufen... :D

Edit sagt, die sind doch von Weinmann?
 
Dabei seit
10. März 2013
Punkte Reaktionen
141
Oh tatsächlich. Hab ich übersehen. Aber dann ist der Fall ja klar, warum deine Felge kaputt gegangen ist.
Das war die Rache von deinem Bike, weil du ihm die Räder geklaut hast ?
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Nach immerhin einem Jahr mal wieder ein Update :

Ich habe einen Dämpfer gefunden den ich passend machen konnte :
C317714A-B313-41FB-B43F-21B3664B484E.jpeg
Die Lager musste ich mir drehen, die Schalen sind aus einer recht zähen Lagerbronze. Die Schrauben sind zudem außermittig zur Lagerung, sonst würde der Dämpfer am Rahmen anstehen.

Und ich habe auch hinten auf eine gustav m umgerüstet.
9353903C-79F8-4C4F-A660-6E833AD26B40.jpeg
Leider ist die Leitung etwas zu kurz. Hat jemand eine Bezugsquelle für Ersatz? Oder weiß jemand ob die neueren MT4 usw noch kompatibel sind?

Auf jeden Fall steht das Bike nun erstmal wieder gut da! Ich freu mich grad tierisch!87DACC91-6D92-4276-9569-D4BA3A97F081.jpeg
 
Dabei seit
10. März 2013
Punkte Reaktionen
141
Dein Wiesmann ist echt hardcore! Sieht richtig böse aus.
Sattelstütze und Vorbau würde ich noch wechseln...
Von den Leitungen hab ich leider keine Ahnung. Check da einfach mal den Querschnitt.
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Hallo zusammen,

hatte letztes Wochenende mein Bike bei einem Freund dabei. Wollen eigentlich eine Runde fahren gehen, haben dann aber doch fast nur gefeiert...

Aber ein klasse Bild welches die Stimmung ganz gut eingefangen hat gab es abends am Lagerfeuer. Das will ich euch nicht vorenthalten:
13246474-4703-4994-AF9F-36CD6E757800.jpeg
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
131
Mein Papa hat am Wochenende ein paar alte Reifen und Laufräder mitgebracht, die er in der Garage gefunden hat. Dabei war ein Haufen Mist der meine Mülltonne voll(!) gemacht hat, aber auch ein Satz neue (ok, vor 20 Jahren waren die richtig neu) Gazzaloddi in 26x2,6". Boah, den musste ich vorne gleich aufziehen. Und wenn man das Vorderrad schon draußen hat, kann man auch gleich die neue Felge einspeichen. Ich hatte mir letztens die selbe (nicht zeitgenössische) DT Swiss 545d wie hinten bestellt. Hinten dürfte der Gazzaloddi da nur anderthalb Milimeter breiter wie die 2.4er Contis auch passen, hab ich aber noch nicht probiert.
Und wenn man schon dabei ist, kann man auch gleich die störend roten Pedale lackieren. Früher hatte ich die in Sandgestrahlt-blanker Alu verbaut, aber ich probiere mal wie haltbar der Lack in RAL7016 anthrazitgrau ist. Die Feder hatte beim Kauf den selben Farbton, der hat mir irgendwie gefallen. Aber seht selbst:
IMG_2399.jpgIMG_2397.jpgIMG_2398.jpg

Heute mal ausprobiert. War schon lustig im Sand, aber auf Teer wimmern die ganz ordentlich wenns um die Kurve geht. Das Gummi ist offensichtlich schon ziemlich hart. Ich gehe wohl besser wieder auf die Contis zurück und hebe die Gazzalodi auf für den Fall, dass das kleine Schwarze doch mal ins Museum wandert. Also so in weiteren zwanzig Jahren.... 8-)
 
Oben