Zweit LRS für den Graveler oder vom Schotter auf die Strasse

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Auf meinem Votec VRX Pro ist bekanntermaßen die Rival Schaltgruppe montiert. Da ich noch einen prima LRS über habe (https://bikemarkt.mtb-news.de/artic...ine-princess-skyline-ryde-trace-29-1337-gramm),hege ich den Plan, diesen LRS mit 32er Conti 5000 zu besohlen um dann flotter auf der Strasse zu sein. Mein Rennrad würde dann wohl doch in den bikemarkt wandern.

    Als Kassette habe ich folgende Sunrace ins Auge gefasst:
    https://www.bike-discount.de/de/kaufen/sunrace-mx8-11-fach-kassette-11-40-530158

    Hat schon jemand Erfahrungen ob Sunrace/Rival gut harmonieren?
    Mir würde das den Umbau des tune Freilaufs ersparen und ich bräuchte nur eine andere Achse für hinten.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Bonpensiero

    Bonpensiero Wutaka!

    Dabei seit
    07/2015
    Ja, Sunrace und Rival, Force usw. funktioniert wunderbar. Gute Kassetten.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  4. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Ou klasse....das lässt mich ruhig schlafen.
    Danke ;)
     
  5. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Ein Vorosterpaket kam an.
    Kassette +15Gramm, Reifen +1 und +4 Gramm, Scheiben hab ich nicht gewogen. Ist aber alles voll im Limit. Bin auch kein Gewichtsfetischist, hab ja selber ein paar Kilo zuviel. Zu dem originalen Sram Roam 40 LRS mit den dicken Gravelking SK wird sich ein Gewichtsvorteil von ca. 500 Gramm ergeben. Der Achsumbau wird erst nach Ostern gemacht.

    Bin echt gespannt wie sich der Graveler dann fährt und ob ich genauso wenig Mühe habe wie die Leute von velomotion.
    https://www.velomotion.de/magazin/2018/12/test-continental-grand-prix-5000-tl-reifen/


    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    20190425_202819_HDR. 20190425_202654_HDR. 20190425_202748_HDR. 20190425_191335_HDR. Heute die Laufräder abgeholt und gleich ans Zusammenbauen gemacht. Wie bei velomotion beschrieben ist der Conti 5000TL auch ohne Milch dicht.......wenn......ja wenn er nicht bei knapp 6 bar mit lautem Knall von der Felge springt.
    Nachdem ich meine Unterhosen gewexelt hatte, hab ich mir das noch genauer angesehn. Die Trace Ryde XC ist asymetrisch und am Vorderrad will sich der Reifen am Ventil nicht richtig setzen. Zuerst dachte ich dass es am evtl. zu breiten Felgenband liegt aber der Gravelking setzte sich da prima. Der Conti ist am Wulst sehr breit in eckiger Form, was die Montage hier wohl etwas difizil macht.
    Am Hinterrad gab es keine Probleme...ganz im Gegenteil. Noch nie hatte ich ein Hinterrad mit weniger Geeier und Höhenschlag.
    Morgen mach ich mich nochmal ans Vorderrad und werde dann auch Milch einfüllen. Ohne Milch hab ich 700 Gramm weniger. Das sollte sich bemerkbar machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2019
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  7. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Hinterreifen milchig gefüllt, danach bemerkt dass ich ihn falsch rum montiert hab. Der bleibt jetzt so weil ja auch problemlos.

    Vorne dagegen bin ich am Ende meines Lateins. Zuerst wollte es sich nicht setzen an einer Stelle. Mit Spülmittel gings dann. Selbst an der engen Seite am Ventil passts zu 98%. Auf der Gegenseite hat der Reifen nen Schlag. Fertigungstoleranz vermute ich.

    Hatte jemand von mal so ein Problem mit nem Reifen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2019
  8. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Eben mit BikeDiscount telefoniert.
    Reifen wird getauscht. Conti wird sich den Reifen ansehen, da neu auf dem Markt.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  9. singletrailer67

    singletrailer67 Trailsüchtiger...

    Super Conti! Schwalbe wird vermutlich sagen: das kann im Bereich der Fertigungstoleranzen vorkommen...
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  10. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Finde ich auch ne tolle Sache.
    Bin gespannt wie sich der Reifen fährt. Hab auch vor den in 25er Breite aufs Rennrad zu schnallen. Da aber wohl mit Schlauch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2019
  11. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    conti sofort dicht, ich höre den neid der mtb fraktion bis hier her ;-)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  12. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    .....und über Nacht ohne Milch nicht mal 0,1 bar verloren.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Schwalbe hat mir Reifen anstandslos getauscht obwohl der Händler sich quer gestellt hatte. Das ging schnell und ohne gezicke. Zusätzlich gab es einen Schlauch und eine gute Trinkflasche. Der Service war zumindest bei mir vorbildlich. Dafür kosten die Reifen auch genug :)

    Gerne mehr Infos wie es mit dem Laufradsatz weiter geht. Ich hab irgendwo gelesen, dass die Felgen für dein Vorhaben als Straßeneinsatz am Renner zu weich seien. Deine Erfahrung dazu wüsste ich gerne wenn es dann bald läuft.
     
  15. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Sobald der Reifen da ist geht es weiter. Die einzige Sorge ist der Luftdruck von knapp über 4 bar, den ich bei dem Reifen fahren muss mit meinen 85kg.
    Evtl. nimmt ein Kumpel von mir den LRS. Der passt mit den roten Nippeln nicht nur farblich besser an sein Norco Search, er wiegt auch knapp 20kg weniger als ich. Er kann mit etwas über 3 bar fahren.
    Die Laufräder fuhr ich mit 43er Gravelking schon auch auf der Strasse. Da gings ohne Probleme.
     
  16. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Hurra....der Ersatzreifen ist da.

    Es war wieder eine Qual bis der Reifen drauf war. Er ist wieder ohne Milch dicht, was mich nicht wundert so stramm wie der Reifen sitzt.
    Und.....Trommelwirbel.....er eiert wieder. Trotz Spüli will er an einer Stelle nicht richtig ins Horn rutschen. Witzigerweise an ähnlicher Stelle wie der erste Reifen.
    Liegts an mir?
    Liegts am Reifen?
    Liegts an der Felge?
    Auf der Felge war ja schon ein Gravelking SK drauf, ohne Probleme und Geeier. Auf dem Hinterrad ging ja der Conti 5000 TL ziemlich leicht drauf und läuft 1a. Von der Seitenwand isser recht stabil.

    Jetzt hab ich ihn mit 4bar eirig drauf und lass ihn mal über Nacht stehen. Evtl. setzt er sich ja noch. Ansonsten dreh ich ihn mal um zu sehen ob es an der gleichen Stelle am Reifen ist oder gleicher Stelle der Felge.
     
  17. Hast Du das lange oder mittellange Rival Schaltwerk? Welches Kettenblatt ist drauf?
     
  18. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Vorne ist ein 42er Kettenblatt drauf, hinten geht's von 10-42, daher ist das lange Schaltwerk verbaut.

    Reifen sitzt etwas besser als der erste aber noch weit weg von gut.
    Heute Abend werde ich mal den noch vorhandenen 35er Schwalbe G-One draufmachen um zu sehen ob es an der Felge liegt. (was ich mir nicht wirklich vorstellen kann)
     
  19. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Nach einigem hin und her sitzt der Reifen einigermaßen aber doch entfernt von gut.
    Während der Fahrt ist davon nichts zu spüren aber es ist zu sehen. Freunde werden Reifen und Felge wohl nicht.

    Hab jetzt mal den Conti Kundendienst angeschrieben. Bin gespannt ob sie sich melden. Dachte echt dass ich mir die Innovation aus Korbach hole.
    Wenn es nix wird gibts den Gravelking Slick.
     
  20. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Fahrbericht zum Abschluss.
    Hab mir das mit dem Sitz am Ventil und dem relativ breiten Wulst des Reifens nochmal angesehen. Eventuell gibt es ja Tubelessventile mit schmalerem Gummidichtring aber die 2, die ich da habe lassen recht wenig Platz. Kurzerhand habe ich dann einen Schlauch montiert und siehe da.....der Reifen sitzt!
    Heute dann der erste kurze Proberitt mit vorne 3,25, hinten 3,75 bar. Was zuerst auffällt ist die Stille. So einen leisen Rennradreifen hatte ich glaub ich noch nicht. Am Neckar entlang war der erste Teil der Strasse eben und der Asphalt recht fein. Später wird es holpriger und der die Oberfläche grober. Reifen leise und das Grobe nicht spürbar. Bin die 20km Runde gleich darauf mit dem Rennrad gefahren (25er Conti 4season vorne und 25er 4000S2 hinten mit 5,0 und 5,6 bar), da hört man die Abrollgeräusche und spürt auch den Asphalt mehr.
    Der gefühlte Rollwiderstand auf glatter Fahrbahn ist nicht schlechter als bei der Kombi auf dem Rennrad, wird es holpriger, ist der dickere 5000er natürlich etwas im Vorteil. Vor allem bietet er gefühlt besseren Fahrbahnkontakt, wirkt beherrschbarer.
    In Ladenburg (wer's kennt) gibt es schönes Kopfsteinpflaster. Da macht der Reifen wirklich Spaß. Für die Woche Flandern Anfang Juni bin ich also gewappnet. Der Grip war von Beginn an klasse und wie es sich für ne richtige Testfahrt gehört, kam auch etwas Regen. Auch überzeugte der Conti durch Griffigkeit und sanftes Abrollen. Es kommt einem vor als ob der Reifen eine extra Lage weichen Gummi drauf hat, die nicht schwerer rollt. Das, und auch die Tatsache dass der 5000 schön rund auf der Felge liegt, macht auch das Kurvenfahren irgendwie einfacher als mit dem Rennrad. Während das Rennrad etwas kippelig erscheint, ist der 32er Conti smooth von einer Seite auf die andere zu legen. Das mag aber auch an der 22mm breiten Felge liegen. Wald- oder Schotterwege waren heute nicht im Programm.
    Für das Rennrad wird der nächste Reifen wohl auch der Conti 5000 sein. Da dann in 25er Breite und von vornerein nicht tubeless. Es sei denn, mir rollen günstig zwei Vittoria Corsa übern Weg.

    Noch ein Wort zur Sunrace Kassette. Lässt sich 1a schalten und die Abstufung in den unteren Ritzeln mit jeweils 2 Zähnen (11-13-15-17-19-21) ist spitze. Mit dem 42er Kettenblatt vorne, kann ich auch die von früher gewohnte Übersetzung 42/17 fahren. Während der 20km habe ich auch nur geschaltet zu Testzwecken.