Zweites Paar Laufräder

Dabei seit
5. März 2019
Punkte Reaktionen
0
Moin ihr Lieben,

Ich bin noch ein Neuling was die Radwelt angeht, also habt bitte Verständnis falls ich mich etwas unklar ausgedrückt habe.

Ich möchte gerne ein zweites Paar Laufräder auf mein MTB, weil ich nicht jedes mal die Reifen wechseln möchte. Ich habe 29ers für Spaß und für den Arbeitsweg hab ich dünnere Reifen die auch nicht so stark profiliert sind und zwar 40-622 von Schwalbe.
Im Fachgeschäft war ich auch aber so richtig helfen konnten die mir auch nicht und die Preise waren sehr hoch.

Ich besitze ein Cube AIM RACE white n blue 2019 29"
Hier der Link: https://www.cube.eu/2019/bikes/mountainbike/hardtail/aim/cube-aim-race-whitenblue-2019/
  • GabelSR: Suntour XCM Disc, 100mm, Remote Lockout
  • Steuersatz: CUBE No.10 Semi-Integrated
  • Vorbau: CUBE Performance Stem, 31.8mm
  • Schaltwerk: Shimano RD-M360-SGS, 8-Speed
  • Umwerfer: Shimano FD-TY700-TS6, Top Swing, 31.8mm Clamp
  • Schalthebel: Shimano SL-M310, Rapidfire-Plus
  • Bremsanlage: Shimano BR-MT200, Hydr. Disc Brake (160/160)
  • Kurbelgarnitur: Shimano FC-TY501, 42x34x24T, 170mm
  • Kette: KMC Z7
  • Kassette: Shimano CS-HG200, 12-32T
  • Vorderrad: NabeHB-TX505, Centerlock
  • Hinterrad: NabeFH-TX505, Centerlock
  • Felgen: CUBE SD20, 32H, Disc
  • Reifen: Schwalbe Smart Sam, Active, 2.1
Welche Komponenten muss ich kaufen? Habt ihr Tipps welche von der Preisleistung her gut sind?

Freue mich über jede hilfreiche Antwort.

Danke

Liebe Grüße
Edip
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.714
Ort
Nordbaden
Ehrlich gesagt, der Neupreis Deines Rades entspricht so ungefähr dem, was man hier so als Mittelklasse-Laufradsatz empfehlen würde...

Sollen die anderen Laufräder eine Verbesserung der Fahreigenschaften im Gelände bringen oder sollen sie auf der Straße besser laufen als die jetzigen, oder ist das alles egal, und es geht nur darum, die Reifen irgendwo aufzuziehen?

Achten musst Du auf Folgendes:
- Naben für Schnellspanner 100/135mm Einbaubreite,
- 29" Laufradgröße.

Da die Bremsscheiben bei Naben meist nicht 100% an der identischen Stelle sitzen, sondern manchmal minimal weiter außen oder innen, kann es sein, dass Du bei jedem Laufradwechsel die Bremsen neu einstellen musst, damit sie nicht schleifen.
Abhilfe schaffen diese Dinger hier, passen allerdings nur bei Naben mit 6-Loch-Befestigung für die Bremsscheibe, nicht bei Centerlock:
https://www.tnc-hamburg.com/TNC-Sho...MI9ODg-ZDr4AIVqQrTCh3uQwZ3EAQYAiABEgIL_PD_BwE

Die Smart Sam sind übrigens keine wirklichen MTB-Reifen, sondern Kompromissreifen, wenn man insbesondere viel auf Straßen und befestigten Wegen fährt.

Mit das billigste, das man noch einigermaßen empfehlen kann, ist wohl sowas: https://www.actionsports.de/shimano...ck-dt-swiss-466d-laufradsatz-29er-10553?c=168
Sind halt recht schwer, Felgen eher schmal für heutige Verhältnisse, und frühere Generationen von XT-Naben waren deutlich haltbarer.

Bessere Naben gäbe es z. B. hier: https://www.actionsports.de/dt-swiss-370-disc-is-dt-swiss-466d-laufradsatz-29er-26568?c=168
 
Dabei seit
5. März 2019
Punkte Reaktionen
0
@Geisterfahrer vielen Dank erstmal für die Antwort.

Um Ehrlich zu sein möchte ich meine 29er auf dem jetzigen Laufradsatz lassen, und wollte nur für die Straße ein neuen Satz Laufräder. Aktuell sind die 40-622 auf dem Laufradsatz das sind 28" Reifen.
Mir wurde schon gesagt das ich preislich bei einem neuen Rad wäre. Natürlich möchte ich auch nicht das mir alles um die Ohren fliegt. Mein Problem ist ich weiß nicht worauf ich wirklich achten muss. Ich hab auch mal nach den ganzen Komponenten gegoogelt. Um es quasi 1 zu 1 zu haben wie aktuell. google spuckt aber immer irgendwie was anderes aus. Wäre sowas denn überhaupt möglich die Komponenten zu kaufen und es 1 zu 1 zu "bauen". Als ich CUBE eine mail geschrieben habe verwies man mich auf die fachhändler die mit denen kooperieren.

Hmmmm....
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.516
Ort
Köln
Geisterfahrer hat doch schon geschrieben, wonach du suchen musst und was zu beachten ist.. Wenn du damit nicht klar kommst bleibt nur der Weg zum Händler.

Das passt z.B. https://www.rosebikes.de/rose-mtb-l...668491?product_shape=schwarz&article_size=29"

Dazu kommt noch die Scheiben und die Kassette.

https://www.rosebikes.de/shimano-sm...73?product_shape=Standard&article_size=Ø160mm

https://www.rosebikes.de/shimano-cs-hg41-8-fach-zahnkranz-520166?product_shape=Standard

Aber ehrlich gesagt würde ich das lassen und mir einen guten Kompromissreifen anschaffen. Nach meiner Erfahrung hat man das Umbauen schnell leid.

Oder ein Arbeitswegrad zum Preis des Umbaus anschaffen. https://www.tretwerk.net/singlespeeds/Tretwerk-FF1-28-Zoll-Singlespeed-Grau-Gold-56cm.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.714
Ort
Nordbaden
Hallo Edip,

genau dieselben Laufräder wirst Du nicht bauen können, da zumindest die Felgen wohl OEM sind.

Was aber m. E. funktionieren würde:
- die von mir verlinkten Laufräder oder auch die von on any sunday
- 2 von diesen Bremsscheiben: https://www.bike-discount.de/de/kaufen/shimano-bremsscheibe-sm-rt56s-160mm-6-loch-38731
- diese Kassette: https://www.kcp-bikes.de/shimano-kassette-cs-hg200-8-8-fach-12-32-zaehne-1588

Schnellspanner und Befestigungsschrauben für die Bremsscheiben sind im Lieferumfang, ebenso der Lockring, mit dem die Kassette festgeschraubt wird. Du brauchst dann also nur noch Deine Straßenreifen und einen Satz passende Schläuche.
 
Dabei seit
13. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
164
Zur Erklärung: 28" = 29"
Eine "klassische" 28 Zoll Felge hat den gleichen Durchmesser wie eine Felge für ein 29 Zoll MTB.
Da ein MTB-Reifen in der Regel aber höher aufbaut als ein klassischer Trekkingrad- oder Rennradreifen wird ein MTB-Reifen als 29" beschrieben.

Wie schon erwähnt wurde, kannst du die gleichen Laufräder wahrscheinlich nicht einfach so kaufen. Vielleicht über einen Cube Fachhändler als Ersatzteil.

Für einen zweiten Laufradsatz wirst du nochmal Bremsscheiben brauchen. Wie schon erwähnt wurde, wirst du allerdings wahrscheinlich nicht drum kommen, die Bremsen einzustellen, nachdem du das Laufrad gewechselt hast.
Eine zweite Kassette für das Hinterrad brauchst du auch noch, sofern du nicht ständig wechseln willst.

Daher würde ich die Sinnhaftigkeit (auch im Vergleich zum Preis des Rades) mal in Frage stellen.
 
Dabei seit
5. März 2019
Punkte Reaktionen
0
Ich danke Euch allen für die Antwort.
Mit den angefügten Links von on any sunday und Geisterfahrer wäre ich preislich bei knapp 180 Euro. Ich hab es mir ehrlich gesagt viel teurer vorgestellt. Klar im Verhältnis zu meinem Fahrradpreis ist das mit der Sinnhaftigkeit nicht so gegeben.
Zugeben ich habe mir das ganze viel einfacher vorgestellt. Die Radwelt ist komplexer als ich dachte. :D

Vielen Dank erstmal, sobald das fertig ist melde ich mich mal!
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.714
Ort
Nordbaden
Wünsch Dir Glück, dass es beim Radwechseln ohne Einstellen geht!
Viel Spaß beim Einkaufen und Einbau!
Bei Schnellspannnaben kann es schon eine Rolle spielen, ob die Achse jetzt minimal gedreht eingebaut wird. Sitzt sie an etwas anderer Stelle als Position, in der die Bremse schleiffrei eingestellt wurde, kann es schon wieder schleifen. Man kann sich hier behelfen, indem man die Achsposition markiert. Mit etwas Tricksen sollte das ggf. auch bei zwei Laufrädern gehen. Ist dann einmal mehr Arbeit, dafür muss man nicht bei jedem Laufradwechsel nachstellen.
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
252
Ich würde die Cube OEM Laufräder mit Straßenreifen bestücken und das Rad eben zum Pendeln benutzen.

Für den Spaß würde ich z.b. bei bike components einen Radsatz mit 21mm oder mehr kaufen, bei dem Laden fand ich die Beratung per Mail oder im Chat recht gut, dann biste sicher was passendes zu bestellen.
Reifen am besten gleich mit. ;-)
Klar dein Rad ist kein Hightech Bolide, entweder man fährt einfach so oder tauscht nach und nach Einzelteile aus oder kauft gleich ein Zweitrad für den Spaß
 
Dabei seit
5. März 2019
Punkte Reaktionen
0
@Geisterfahrer danke für die Info. Ich glaube ich würde das ganze in einem Radladen zusammenstellen lassen. Bin wie gesagt neu in der Radwelt. :D

@On07 Danke für den Tipp. Hightech ist mein Rad leider nicht das stimmt aber ich wollte zum Einstieg gerne was Mittelpreisiges. Ich fahre täglich so um 17 Km (hin + zurück) zur Arbeit und das macht Spaß. Im Wald fahren mit den 29ers ist auch cool mit dem Rad. Ich wohne in Hamburg und die Wälder sind hier ja recht flach haha.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.218
Ort
ausgewandert
@Geisterfahrer danke für die Info. Ich glaube ich würde das ganze in einem Radladen zusammenstellen lassen.
was denkst du, was "zusammenstellen" - also nach deinen wünschen aus komponenten zusammenbauen, in einem radladen kostet? du hast ein 499€ bike. wie @Geisterfahrer schon schrieb, der preis wird für mittelklasselaufräder aufgerufen. im internet. im laden vor ort bist du da nochmal eine ecke schlechter dran bei den teilen.

du machst hier zu viel bohei um das thema. nicht falsch verstehen, aber in das rad würde ich den billigsten LRS reinhängen, den ich finde und gut ist. du willst ja nicht den wert des rades allein mit dem LRS verdoppeln, nehme ich an?
 
Dabei seit
5. März 2019
Punkte Reaktionen
0
@sharky ich versteh das nicht falsch alles gut. Klar will ich nicht mehr bezahlen als mein Rad gekostet hat.

Wie schon erwähnt hab ich mir das ganze zu einfach vorgestellt. Aber dafür gibt es ja das Forum wo man einen wieder auf den Boden der Tatsachen bringt. Ich werde mich der Sache trotzdem mal annehmen ist ja auch ein gutes learning.
 
Oben