Die Kanareninsel La Palma gilt hier im Forum längst als Geheimtipp, um dem frostigen Winter hierzulande für Mountainbike-Erlebnisse im Sonnenschein zu entfliehen. Ebenso bekannt wie die Insel als solches, ist auch der Mann, der uns dieses Jahr mit beeindruckenden Bildern aus dem sonnigen Süden versorgte: IBC-User “soul_ride”. Hinter diesem Namen verbirgt sich der Medienschaffende Jan Zander. Um uns an seinen Erlebnissen auf La Palma teilhaben zu lassen, ließ uns Jan eine wunderbar bebilderte Reise-Story seines diesjährigen Wintertrips zukommen.  

Video: marooned – The Island Files

marooned – The Island Files von soul_ride – mehr Mountainbike-Videos

La Palma – eine Reise-Story von Jan Zander alias “soul_ride

Frostige -2° Celsius zeigte das Thermometer am Mittwochmorgen um 4.30 Uhr an, als Paul und ich in Düsseldorf mit dem Flieger in Richtung Santa Cruz, La Palma starteten. Rund vier Flugstunden später landeten wir zwar etwas müde, aber dafür hoch motiviert auf der Isla Bonita und wuchteten unsere Evoc Travellbags in den bereits von Daniel reservierten VW Bulli. Mit von der Partie war auch Steffi Marth, das sympathische Gravity Girl aus Leipzig. Vorläufiges Ziel unserer Reise war das kleine Örtchen Puerto Naos an der Westküste der Insel, wo wir dann auch kurze Zeit später eintrafen, unsere langen gegen kurze Hosen tauschten und das erste kühle „Dorada Especial“ in einer netten Strandbar genossen.


# La Palma

Es hat bereits seit Längerem eine gewisse Tradition, dass sich ab Mitte Januar viele Freunde und auch bekannte Gesichter aus der Bike-Szene regelmäßig auf der Insel treffen, um beim gemeinsamen Saisonauftakt im „Winterwonderland“ zusammen zu Radeln, Fotos und Filme zu produzieren und einfach eine Menge Spaß zu haben. In diesem Jahr waren wir für Norco unterwegs und wollten drei aktuelle Räder in Szene setzen. Organisatoren, Manager und Strippenzieher hinter diesem Happening waren Daniel Schäfer und Philipp Foltz von Atlantic Cycling, dem Anbieter unseres erlebnisreichen Bike Urlaubs auf den Kanaren.


# Prost!!!

In den ersten Tagen auf der Insel stießen zudem noch Thomas Dietze von extremepics.de, Hannah Barnes aus Fort William und Guido Tschugg von Ghost zu unserer kleinen Reisegruppe dazu. Unsere Tagesausflüge verliefen in der Regel alle nach einem ähnlichen Muster: Nach einem typisch kanarischen Frühstück ging es zuerst per Shuttle zum Ausgangspunkt unserer Tour und wir fuhren mit unseren Bikes von Spot zu Spot, um dort ein paar schöne Aufnahmen zu machen. Zwischendurch ergab sich immer wieder die Möglichkeit, bei einem kleinen Snack in Form eines leckeren „Bocadillos“ oder Kaffee „Leche Leche“ zu relaxen.

Ein Highlight der ersten Woche war eine Tour vom Rocce de los Muchachos aus 2400m Höhe bis hinunter zum Meer, bei der wir am Rand der Caldera – dem größten Vulkankrater der Insel – herrliche Aufnahmen machen konnten. Als wir uns Stunden später den Staub von den Klamotten klopften, genehmigten wir uns am Strand von Tazacorte noch einen kurzen Drink. Begeistert blickten wir auf den von den letzten Sonnenstrahlen in goldenes Licht getauchten Trail, der sich hoch über unseren Köpfen durch die steile Felsklippe hinab schlängelte. Auf unserem Heimweg im Shuttlebus zurück nach Puerto Naos fielen dann dem ein oder anderen doch fast die Augen zu.


# Guido Tschugg und Daniel Schäfer beim shredden.

Am nächsten Tag stand ein Shooting in Santa Cruz, an der Ostküste der Insel auf dem Programm, was ganz im Zeichen von urbanem Mountainbiking stehen sollte. Manuals durch malerische Gassen, spaßige Sprünge über Treppensets – Guido und Daniel hatten sichtlich Spaß und bescherten Paul und mir herrliche Bilder.

Aber auch die frühe Sonnenaufgangstour vom Pco de la nieve, ein Nightride durch ein ausgetrocknetes Bachbett aus Lavagestein, die flowigen Trailrides rund um das Refugio de el Pilar oder entspannte Shootings im Sonnenuntergang werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Meist zogen sich unsere Film- und Fotosessions bis in die späten Abendstunden hin, denn wir vergaßen vor lauter schönen Eindrücken und lohnenden Filmspots regelmäßig die Zeit. Später fuhren wir mit unseren Bikes direkt hinunter nach Puerto Naos, um den Tag in einer gemütlichen Strandbar oder einem Fischrestaurant ausklingen zu lassen.


# Daniel Schäfer

Nach einigen schönen Tagen produktiven Arbeitens auf der Insel gesellten sich Thomas „Professor“ Schmitt, Jasper Jauch, Mauricio Baumann und „Der schnelle alte Mann“ Stephan Mangelsdorff zu uns, mit denen wir ebenfalls medientechnisch einiges vorhatten. Der „Prof“ zauberte sein Teambike, ein Aurum LE, aus der Biketasche und begeisterte uns in den darauf folgenden Tagen mit seinem kompromisslosen Fahrstil.

Auch unsere anderen Norco Bikes, das neue Enduro „Range KB1“ und das All-Mountain „Shinobi 2“ machten auf den Trails eine sehr gute Figur und bescherten uns volle Speicher unserer Kameras. Weite Lavawüsten im Nebel, dichter Dschungel und verwunschene Hohlwege, atemberaubende Panoramen und die entspannte kanarische Lebensart, in der abwechslungsreichen Landschaft der Insel kamen gerade die knalligen Farben der neuen Modelle super zur Geltung: ideal für unsere Mission, die neuen Bikes in Szene zu setzen.


# Welch atemberaubende Aussicht. 

Jasper würde für die nächsten Wochen auf der Insel bleiben, um als Bikeguide zu arbeiten und sich damit gleichzeitig auf die kommende Saison vorzubereiten. Zum Glück blieben uns davor noch ein paar freie Tage, die wir natürlich mit Filmen verbrachten und in denen wir viel Material für unsere Videoprojekte produzieren konnten. Jasper gab wie immer Vollgas und hatte mit Mauricio Baumann einen schnellen Kollegen im Nacken, der ihn über die Puntallana Trails und durch ein ausgetrocknetes Bachbett jagte.

Diese nicht enden wollenden und extrem flowigen Strecken schienen wie gemacht für den dynamischen und aggressiven Fahrstil der beiden Racer. Schön war es auch, Stephan Mangelsdorff wieder auf dem Bike zu sehen. Der 50+ DH Weltmeister war nach seinem schweren Unfall in Südtirol schon wieder voll in der Vorbereitung auf die WM in Pietermaritzburg und verbrachte ebenfalls einen netten Tag mit Paul und mir auf den Dschungeltrails im Norden der Insel, bei dem auch ein kurzer Film entstand.


# Schneller alter Mann: Stephan Mangelsdorff

Eines Morgens wachten wir auf, gingen in Boxershorts und T-Shirt auf unseren Balkon, um den ersten Kaffee mit Meerblick zu genießen und stellten dabei erschrocken fest, dass seit unserer Ankunft schon zwei Wochen vergangen waren. Das Calima Phänomen, bei dem ein heißer Wind feinen Sandstaub von der Sahara über die Insel fegte, hatte Puerto Naos in einen gelblichen Schleier gehüllt. Optimale Bedingungen also, um die Kameras mal zur Seite zu legen, sich zum Strand zu begeben und endlich auch mal die freie Zeit zu genießen.

Am nächsten Tag schon ging unser Flieger zurück in die Heimat, zurück in den „richtigen Januar“ und leider auch zurück in den Schnee und Temperaturen unter null Grad! Nachdem sich die anfängliche Bestürzung etwas gelegt hatte, wir in unseren Flip Flops gemütlich zum Frühstück geschlurft waren, um unsere Freunde zu treffen, machte sich trotz allem etwas Vorfreude auf Zuhause bemerkbar. Hier warteten ja rund 80GB an Video- und Fotomaterial, welches ausführlich gesichtet und bearbeitet werden wollte. Das bedeutete für Paul und mich den kompletten Trip noch einmal im Zeitraffer erleben zu dürfen. Perfekt!


# Entspannt in Richtung Feierabend: Daniel Schäfer und Guido Tschugg. 

Danke noch einmal an alle unsere Freunde, Partner und Sponsoren, die diesen Trip so einzigartig gemacht haben und uns bei unserer Arbeit unterstützen. Und natürlich ausdrücklich Danke an Daniel Schäfer und Philipp Foltz von Atlantic Cycling für die Organisation sowie unseren Fotografen Paul Masukowitz.

Retrospektive – der Trip in Bildern

Auch auf La Palma ist man vor Regen nicht gefeit.
# Auch auf La Palma ist man vor Regen nicht gefeit.

Großbritanniens Enduro-Beauty Hannah Barnes zur Abwechslung auf einer anderen Insel.
# Großbritanniens Enduro-Beauty Hannah Barnes zur Abwechslung auf einer anderen Insel.

Hannah, Daniel und Guido Tschugg sichten die ersten Szenen auf Jans Kamera.
# Hannah, Daniel und Guido Tschugg sichten die ersten Szenen auf Jans Kamera.

 "Professor" Schmitt mit seinem Range Killer B auf La Palam
# “Professor” Schmitt mit seinem Range Killer B auf La Palam.

 ABG9062
# Thomas “Professor” Schmitt auf einer der staubigen Vulkanabfahrten. 

 ABG9134
# Der “Prof” beim Vulkan-Fräsen. 

 ABG6095
# Die letzten Sonnenstrahlen genießen!

La Palma – die Ergebnisse in bewegten Bildern

Schneller alter Mann 2013 – La Palma von soul_ride – mehr Mountainbike-Videos

Gefährliche Brandung XXX von soul_ride – mehr Mountainbike-Videos

NORCO Bikecheck – Thomas “Professor” Schmitt von soul_ride – mehr Mountainbike-Videos

————————————————————————————

Weitere Informationen:

Text: Jan Zander // Video: Jan Zander // Bilder: Paul Masukowitz

  1. benutzerbild

    em.mike

    dabei seit 03/2010

    BLABLABLA...... nur am rumlabern meine Deutschen Freunde ;-)
  2. benutzerbild

    aka

    dabei seit 09/2004

    Der in den Filmen gezeigte Fahrstil ist ja sehr versiert und spektakulaer und sorgt so fuer interessante und schoene Bilder.
    Aber ist er auch nachhaltig? Sprich, wird man da in ein paar Jahren als Radler noch willkommen sein?
    Oder kuemmert es die Leute vor Ort wirklich nicht, dass man da im Bikepark Stil an der Bremse zieht?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    filmtim

    dabei seit 06/2006

    Das lag mir auch schon auf der Zunge!
    La Palma ist eine ganz besondere, schützenswerte Insel. Alle Anbieter, bei denen ich war, haben auf die besondere Flora und Fauna hingewiesen und gebeten, die Wege schonend zu befahren. Schliesslich wollen kommende Gäste diese Schönheit auch noch erleben.
    Etwas mehr Rücksicht und "Vorbildfunktion" der Veranstalter hier im Artikel hätte da nicht geschadet, es gibt auch tolle La Palma Clips ohne Geshredder.
  5. benutzerbild

    dre

    dabei seit 05/2004

    Hallo Jan,

    schöne Bilder, das macht Lust auf mehr.

    Gruß aus BS

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!