Eigenwillig, einzigartig, ein Klassiker der DH-Geschichte: Das Balfa BB7 mit seinem Stahl-Hinterbau und dem auffälligen Hauptrahmen-Design polarisiert seit jeher und hat, auch wenn es nicht mehr hergestellt wird, unzählige Fans. Das i-Tüpfelchen bekam das BB7 im Besitz von BommelMaster alias Cornelius aus Wien, der das Bike mit Custom-Frästeilen ausgestattet und bis auf Bremsen und Lenker originalgetreue Komponenten aus der Zeit um 2002/2003 verwendet hat. Hier alle Infos zum gelb-weißen Renngeschoss.

IMG 6336-2
# Racebike in Reinform: Balfa BB7.

Der Aufbau

Rahmen: 2004er Balfa BB7 in der seltenen Größe Large
Gabel: Manitou Dorado 2002, custom (Infos weiter unten)
Dämpfer: Fox Vanilla RC – baujahrgerecht
Kettenführung: Eigenbau nach Bommelmaster-Art
Kurbel: XTR 952
Schaltwerk: XTR 952
Schalthebel: XTR 952
Laufräder: Mavic Deemax 2005
Sattelstütze: Syncros
Sattel: Selle Italia SLR
Pedale: NC 17 Sudpin TI
Bremse: Shimano ZEE
Lenker: Renthal Lowriser
Griffe: Ruben Alcatara BMX Griffe
Gewicht: 18,6kg

Technische Daten:

  • Radstand 1178mm
  • Hinterbau 435mm
  • Lenkwinkel ca 64°
  • Tretlagerhöhe 355mm

DSCN2871
# XTR-Originalteile, selfmade Carbon-Kettenführung

IMG 6282
# BommelMasters Balfa in seiner natürlichen Umgebung

IMG 6290
# Selbstkonstruierte Wippe

IMG 6349
# Auch an der Gabel wurde einiges selbst konstruiert.

IBC-User “BommelMaster” zu seinem Balfa BB7:

Das Balfa BB7 war und ist ein Jugendtraum von mir. Es ist so ziemlich der erste DH-Rahmen, der wirklich über einen längeren Zeitraum haltbar ist und dazu eine moderne Geometrie besitzt. Das heißt: eine normale Tretlagerhöhe, ein nicht so langes Steuerrohr, ein flacher Lenkwinkel. Vergleicht man das BB7 mit anderen DH-Rädern um ~2003, so war das Balfa damals seiner Zeit voraus. Einziger Kritikpunkt: die Größe M fällt aus wie eine S, und die Large Rahmen sind extrem rar. Gottseidank hatte ich Glück – bei einer Ebay Auktion des IBC-Users Dano. Der Rahmen lief bei 350 euro aus, nach Verkauf des Dämpfers war ich bei 250 Euro für den nackten Rahmen.

Ich besitze das Balfa nun seit ca 1,5 Jahren. Die letzte Saison hat es gut durchgestanden, dann jedoch entdeckte ich einen Riss an der Scheibenbremsaufnahme. Dieser wurde mittlerweile von einem professionellen Schweißer repariert – Dank an MarioJaneiro und seinen Kumpel Daniel, die Suche nach einem passenden Schweißdraht hat Monate gedauert. Diese Zeit habe ich genutzt, um das authentisch aufgebaute, aber kompromisslos einsatzbereite Balfa neu zu planen.

DSCN3091
# Downhillbock at it´s best: Cornelius auf seinem Balfa

Ein Schnäppchen für eine halbe Dorado aus 2003 hat meinen Bastlertrieb neu entfacht: Es waren keine Brücken, keine Schonerhalter und kein Bremsadapter dabei; das Innenleben war das veraltete 2002er. Dieses wurde an der eigenen Drehbank auf den technischen Stand von 2003 angepasst. Für die Luftfeder wurde eine Tabellenkalkulation geschrieben, um die Kennlinie anzupassen usw. (Die ganze Umbaustory gibt es hier).

original DSCN2864
#Viel selfmade an der Gabel

Lufkennlinie dorado eigenbau
# Custom: Luftkennlinie der Dorado

Eine weitere Achillesferse sind die Wippen des Balfas. Sie knarzen oft, verbiegen gerne und die Befestigung des Röllchens ist einseitig und deshalb nicht ganz optimal. Mit den neuen Wippen hatte ich die Möglichkeit, die Geometrie noch etwas zu verfeinern und eine anständige Aufhängung des Röllchens zu gewährleisten. Alle Frästeile wurden von mir konstruiert und von den Usern “Mirfe” und “der muede joe” hergestellt und eloxiert. Großen Dank auch hier!

large Bafaplattenneu
# Selbstkonstruierte Wippe

Meine Absicht war, das Bike ausschließlich mit Teilen aus den Jahrgängen kurz nach der Jahrtausendwende aufzubauen. Die 952er XTR ist eine wunderschöne und dazu auch kompromisslos einsatzbereite Gruppe. Die Laufräder sind obligat für das Balfa – das Gelb der BALFA Schrift hat so seinen perfekten Gegenspieler. Ein Problem war auch die Kettenführung: hier musste ich auch selber ran und meine eigene Führung mit einem größeren Winkel der Grundplatte umkonstruieren. Das Ergebnis ist eine 80g schwere, top funktionierende Führung.

Die einzigen zwei Dinge, die auf die Sicherheit gehen – und bei denen es aus ~2003 einfach keine Alternative zu heutigen Teilen gab – sind Bremsen und Lenker. Die 780mm sind einfach Pflicht, und die neuen Shimano Bremsen schlagen alle alten Bremsen um Längen. Daher hab ich hier das “authentische Konzept” kurz außer Acht gelassen – ich will schließlich mit dem Bike auch den Jungs auf ihren Carbonboliden hinterherkommen und mir keine blöden Sprüche anhören müssen :)

DSCN3086
# Cornelius auf dem Weg gen Tal

Bike der Woche – im Allgemeinen

Ihr habt auch ein Bike, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der “Bikes der Woche” einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln, das Album findet ihr hier.

  1. benutzerbild

    Fabian93

    dabei seit 02/2009

    Toller Rahmen, toller Aufbau- tolles Gesamtbild.
    Der Rahmen gehört zu den paar Modellen die mich wirklich begeistern, hab bisher leider noch nie eins in die Finger bekommen.

    Was mich etwas nervt in der aktuellen Szene, ist dieses "neuer" "aktueller" "moderner" blabla. Die Suche geht nicht mehr nach 'Guten' dingen, sondern hauptsache nach 'Neuen' Dingen.

    Es ist automatisch alles out, was älter als 2 Jahre ist, danach ist es meist keinen Blick mehr wert.

    Tolle Einstellung, ganz meine Meinung. Einen Vorteil hat das Ganze jedoch, wir bekommen den "alten und schlechten" Krams deutlich günstiger

    Ingenieure[IMG]http://www.mtb-news.de/forum/images/smilies/biggrin.gif[/IMG] Auf dem Papier wissen die Alles[IMG]http://www.mtb-news.de/forum/images/smilies/biggrin.gif[/IMG]

    Hihi
  2. benutzerbild

    Carcass

    dabei seit 04/2011

    Wippen hin oder her! Des ding ist für mich ein Klassiker! Ich finds einfach nur schön!
    Nen 67 Msutang liegt auch nich so gut auf der Straße wien aktueller. Und Trotzdem ist die Karre geil! Ich bereue es nur das ich mich nciht um ein gebrauchtes Balfa bemüht hab.

    Und wie ich schn sagte: Für mich ist es das erste WIRKLICHE Bike der Woche. Soviel liebe und sorgfalt stecken da drin. Ich hab ganz großen Respekt vor dem Bommel!
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    stephan-

    dabei seit 11/2006

    Zu der alt vs. neu Debatte: Da gibts zwei Extremlager, find ich. Die einen, die immer das Neuste wollen und dessen Funktion als überlegen darstellen und dann die - wie z.B. bommel oder auch loki - die bei jeder Gelegenheit darauf hinweisen 'müssen' (bewusste Übertreibung, nicht persönlich nehmen), dass sie altes Zeugs fahren, welches immernoch "voll gut" ist und ihnen die "Neu ist besser"-Fraktion auf die Nerven geht.
    Find ich beides etwas engstirnig und meinungsaufdrängend. Lasst doch jeden fahren womit er mag.

    Meine zwei Pfennig dazu.
  5. benutzerbild

    BommelMaster

    dabei seit 01/2002

    stephan- schrieb:
    Zu der alt vs. neu Debatte: Da gibts zwei Extremlager, find ich. Die einen, die immer das Neuste wollen und dessen Funktion als überlegen darstellen und dann die - wie z.B. bommel oder auch loki - die bei jeder Gelegenheit darauf hinweisen 'müssen' (bewusste Übertreibung, nicht persönlich nehmen), dass sie altes Zeugs fahren, welches immernoch "voll gut" ist und ihnen die "Neu ist besser"-Fraktion auf die Nerven geht.
    Find ich beides etwas engstirnig und meinungsaufdrängend. Lasst doch jeden fahren womit er mag.

    Meine zwei Pfennig dazu.


    es sagt ja keiner, dass ältere Sachen perse besser sind.
    Im gegenheit. Bei meinem Alltagsenduro wird sich KEIN älteres Rad mehr einfinden. die Neuen Enduros sind ne klasse für sich, da führt, wenn man auf hohem niveau mountainbike fährt, kein weg daran vorbei sich etwas neues dranzuschrauben.

    aber es gibt halt noch verdammt viele sachen, die vor ein paar jahren nicht schlehter waren wie jetzt.
  6. benutzerbild

    zvjer

    dabei seit 08/2007

    Schönes Bike einfach ein Klassiker

    Find auch die Diskusion ob alt besser oder das neue besser ist nur sinnlos.
    Einige alte Bikes haben was besonders und sind sicher nicht viel schlechter wie meinch ein neueres Bike. Ich fahre auch ein 2006 Allmountain Enduro (Hat aber sehr viele neuere Komponeten die durch Verschleiß erneuert wurden oder Tuning um Optik und Gewicht zu optimieren)und ein neueres Freeride Bike .Halt sorry bin wohl doch auch mit meinem Freerider schon bei den Klassikern angelangt da es ja sowas auch nicht mehr wirklich auf dem Markt gibt. Mein neustes Projekt ist ein 2015 Rahmen also was Top aktuelles neues .Neue Bike sind in vielen Dingen anderst als die alte. Gewicht ist zum Beispiel gerade bei Enduros einen wichtiges Argument für neue Rahmen und Komponenten.Besser oder schlechter ist jedem seine persönliche Meinung. Ich finde alles hat seine vor und Nachteile ist halt Geschmacksache.
    Uns alle verbindet das Fahrrad egal ob neu oder alt wichtig ist nur das es fährt und Spaß macht.

    Also let's Ride

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!