GPS-Spezialist Garmin steigt in den Action-Cam Markt ein und präsentiert passend zur Eurobike 2013 mit VIRB und VIRB Elite die eigene Variante einer 1080p Action-Kamera. Die Eckdaten dazu lesen sich durchaus interessant:

Die VIRB nimmt FullHD-Video auf – mit einer Akku-Ladung bis zu drei Stunden lang. Die Kamera ist dabei in einem robusten und wasserdichten, eher länglichen Gehäuse untergebracht.

Die VIRB hat ANT+ (Garmins drahtloser Schnittstellensstandard) eingebaut und kann dadurch u.a. mit anderen Garmin GPS-Produkten kommunizieren. Die VIRB Elite hat zusätzlich Wlan eingebaut, eine iOS und Android App zur Steuerung ist bereits zum Verkaufsstart im Oktober 2013 angekündigt.

Ebenfalls eingebaut: GPS, Kompass und barometrischer Höhenmesser – Höhen- und Positionsdaten können in Videos eingebettet werden. Mit der VIRB Elite können die Daten von über ANT+ verbundenen Sensoren im Video eingebunden werden (bspw. Temperatur, Herz- oder Trittfrequenz). Interessant für Sportler, die regelmäßig mit dem Lift unterwegs sind: der Skimodus. Ist er aktiviert, startet die VIRB zu Beginn jeder Abfahrt automatisch mit der Aufzeichnung und schaltet bei der anschließenden Fahrt mit dem Lift selbstständig auf Standby.

Wir haben selbst noch keines der Geräte in der Hand gehabt, werden dies aber zur Eurobike nachholen. Hier die bisher vorliegenden Informationen direkt von Garmin plus ein Info/Promovideo dazu:

Garmin VIRB-Elite Speed-Dashboard frontal
# Garmin VIRB-Elite Speed-Dashboard frontal

Garmin VIRB Taucher
# Garmin VIRB Taucher

Garmin VIRB MotoX Helm
# Garmin VIRB MotoX Helm

Garmin VIRB Wakeboarder
# Garmin VIRB Wakeboarder

Garmin VIRB-Elite Halterung frontal
# Garmin VIRB-Elite Halterung frontal

Egal ob Action-Sport oder Familienvergnügen, mit den Full-HD 1080p Kameras lassen sich die schönen und spannenden Momente des Lebens festhalten. Mit mehr als drei Stunden Akkulaufzeit macht die robuste und wasserdichte (IPX7) VIRB auch bei längeren und härteren Action-Szenen nicht schlapp. Das 1,4“ ChromaTM Farbdisplay dient zur einfachen Menüeinstellung und sofortigen Videokontrolle. Dank großem Schieberegler ist die VIRB auch in schwierigen Situationen in Sekundenbruchteilen einsatzbereit und lässt sich sogar auch über andere Garmin Geräte steuern (ANT+). Die Kamera ist in zwei Versionen erhältlich und verfügt als VIRB Elite zusätzlich über GPS, Kompass, Höhenmesser und WLAN.

Wer dieser Tage die besten Momente seiner sportlichen Aktivitäten festhalten möchte, greift zu einer Action-Kamera. Ein neues Modell mit innovativen Funktionen bietet jetzt der GPS-Spezialist Garmin. Mit der VIRB und der VIRB Elite schickt er gleich zwei Modelle ins Rennen, die nicht nur mit qualitativ hochwertiger Hardware punkten können, sondern noch dazu eine Reihe innovativer Funktionen bereithalten.

Professionelle Bildqualität:
Professionelle Videos und Fotos sind mit der Full-HD Kamera dank des 16 Megapixel CMOS-Sensors auch für Video-Amateure ein Kinderspiel. Zusätzlich kann die VIRB mit einem digitalen Bildstabilisator und einer optischen Verzerrungskorrektur aufwarten. Auch Zeitrafferaufnahmen und Serienbilder sind mit der VIRB kein Problem – sogar das Schießen von Fotos bei laufender Videoaufzeichnung ist möglich. Bei voller HD- Auflösung (1080p) schafft die kleine, leichte Kamera 30, im Super Slow Motion Modus (geringere Auflösung) sogar 120 Bilder pro Sekunde. Auch die Audioperformance lässt keine Wünsche offen, denn die Klangqualität des eingebauten Mikrofons kann durch Anschluss eines externen Mikros noch verbessert werden.

Bedienung leichtgemacht:
Die VIRB ist dank integriertem Farbdisplay, über das alle Menüeinstellungen vorgenommen werden, leicht und schnell zu bedienen. Das Display dient ebenfalls zur einfachen Kontrolle der Aufnahme. Mit dem großen und griffigen Schieberegler, der seitlich angebracht und auch in extremeren Situationen gut erreichbar ist, kann jederzeit die Direktaufnahme gestartet werden. Wer noch mehr Bedienkomfort will, kann die VIRB dank ANT+ mit anderen Garmin Geräten koppeln und dann über diese bedienen. „Viele Action-Sportler besitzen heute schon Garmin GPS-Geräte. Gerade für diese ist die Möglichkeit der Fernbedienung ein enormer Mehrwert und macht das Filmen sehr komfortabel.“ so Peter Weirether, Produktmanager Outdoor bei Garmin Deutschland.


# Garmin VIRB Aufzeichnung rf

Hält durch:
Der austauschbare Lithium-Ionen Akku der Kameras mit einer Kapazität von 2000 mAh kommt auf eine Laufzeit von über drei Stunden und kann bei Bedarf gegen einen frischen ausgetauscht werden, denn ein Slot für microSD-Karten mit bis zu 64 GB Speicherkapazität macht bis zu sieben Stunden Videoaufnahmen bei voller HD-Qualität möglich. Zur Übertragung aller Aufnahmen an den Computer verfügt die VIRB über einen USB und micro HDMI Anschluss.

Hält was aus:
Verschiedenste optional erhältliche Halterungen machen eine Montage an Skihelm, Fahrradlenker oder sonstigen Sportgeräten zum Kinderspiel. Selbst branchenübliche Systeme anderer Hersteller werden unterstützt. Wer sich darum sorgt, die VIRB könnte die Abenteuer nicht schadlos überstehen, der sei beruhigt. Das Gehäuse entspricht den Standards der Garmin Outdoor Geräte und übersteht nach IPX7 auch ein versehentliches Bad von bis zu 30 Minuten in einem Meter Wassertiefe. Für Aufnahmen beim Tauchen, Surfen, Kiten oder Paddeln lässt sich die Wasserdichtigkeit mit einem optional erhältlichen Gehäuse auf bis zu 50 Meter tiefes Wasser erweitern.

GPS, WLAN und mehr: VIRB Elite
Ist die Garmin VIRB schon gut ausgestattet, so lässt die VIRB Elite keine Wünsche offen: Neben ANT+ besitzt sie zusätzlich auch eine WLAN Schnittstelle. Besitzer einer VIRB Elite haben so zusätzlich die Möglichkeit, die Kamera mit dem Smartphone zu koppeln und dann über die VIRB Mobile App zu steuern. Ebenfalls an Bord sind GPS, Kompass und barometrischer Höhenmesser. So können Höhen- und Positionsdaten direkt in Videos eingebettet werden. Außerdem erlaubt die VIRB Elite bei verbundenen ANT+ Sensoren die Einblendung der Temperatur oder der Herz- und Trittfrequenz des Protagonisten. Ein pfiffiges Detail ist auch der neue Skimodus. Ist er aktiviert, startet die VIRB zu Beginn jeder Abfahrt automatisch mit der Aufzeichnung und schaltet bei der anschließenden Fahrt mit dem Skilift selbstständig auf Standby.

Preise und Lieferumfang
VIRB und VIRB Elite kommen voraussichtlich ab Oktober 2013 zu unverbindlich empfohlenen Verkaufspreisen von 299,– Euro (VIRB) und 399,– Euro (VIRB Elite) auf den Markt. Im Lieferumfang befinden sich neben Kamera, Akku und der Standard-Befestigungsplatten auch ein USB Kabel, sowie unterschiedliche Verbindungsadapter. Zum Verkaufsstart wird neben einem umfangreichen Zubehörprogramm auch eine Smartphone-App für iOS und Android sowie eine Videoschnitt- bzw. Bildbearbeitungssoftware für PC und Mac erscheinen.

Weitere Informationen, Beispielvideos, Software-Downloads sowie eine komplette Liste kompatibler Geräte gibt es in Kürze unter www.garmin.de/virb

Garmin VIRB Technische Daten

Daten & Features Garmin VIRB:

  • Full-HD (1080p / 30fps)
  • CMOS-Sensor (16 Megapixel)
  • energiesparendes 1,4“ (3,6 cm) ChromaTM Farbdisplay (transreflektiv)
  • WideVü Objektiv für Nah-, Normal- oder Panoramaaufnahmen
  • äußerst robustes Gehäuse, wasserdicht nach IPX7
  • wechselbarer Akku (2000mAh): über 3h Aufnahmezeit
  • einfache Montage (diverse Halterungen als Zubehör erhältlich, kompatibel mit bestehenden Befestigungssystemen)
  • ANT+:Kopplung mehrerer Kameras (synchrone Aufnahmen), Steuerung über kompatible Garmin Geräte (Edge 810, Oregon 6×0 Serie, fēnix, quatix) oder Garmin Fernbedienung

VIRB Elite zusätzlich mit:

  • GPS, Kompass, Höhenmesser: (Intelligente Aufnahmeoptionen durch Bewegung o optionale Echtzeit-Einbettung in Video)
  • ANT+: Echtzeit-Einblendung von Sensordaten (z.B. Temperatur, Herz-/Trittfrequenz)
  • G-Sensor: Einblendung von auftretenden G-Kräften bei Sprüngen und anderen Stunts
  • WLAN zur drahtlosen Kommunikation mit Smartphones (iOS und Android)
  1. benutzerbild

    der_erce

    dabei seit 08/2006

    Hasifisch
    Musst du ja auch nicht...
    Wow...ist das tatsächlich so? Wer hätt´s gedacht. :rolleyes:
  2. benutzerbild

    soil

    dabei seit 11/2003

    alles nutzloser Schnickschnack, solange kein optischer Bildstabilisator eingebaut ist. Und so lange kaufe ich mir so ein Ding auch nicht.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    der_erce

    dabei seit 08/2006

    Der wird dir deine Footage auch nicht rüttelfrei bekommen. Es sei denn du hängst dir ne Mini-Steady-Cam ans Bike / an den Helm.
  5. benutzerbild

    GerHardcore

    dabei seit 04/2013

    derwp
    Ich vermute mal, dass aus diesem Grund das Linsenglas mit 4 Schrauben befestigt ist, so dass man es bei Bedarf tauschen kann.
    Wobei: vermutlich muss das beim Fachhändler durchgeführt werden sonst Garantieverlust und so... :daumen:

    Hallo..

    ich war gestern auf der Eurobike und hatte mich mit Garmin über die Cam unterhalten. Die starke Wölbung ist bereits ein Linsenschutz. Diesen kann man bei bedarf selbst wechseln. Wird es in kürze als Zubehör geben.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!