Am vergangenen Samstag startete die Schweizer Gravity Szene in die fünf Rennen umspannende Mountainbikeserie Bergamont Swiss 4Cross Cup im bernischen Homberg. Nachdem sich trotz des sehr warmen Winters alle rennbegeisterten Nachwuchs- und Profiathleten lange genug auf den Start der Saison gedulden mussten, ging es endlich los mit dem ersten Rennen im deutschsprachigen Raum.

Bei den Herren:Masters ging es dann schon mal zur Sache (c) Peter Hirzel
# Bei den Masters-Herren ging es dann schon mal zur Sache © Peter Hirzel

Wie bereits im letzten Jahr wurde der Start der Gravity Saison während dem legendären Homberg Race (www.sc-homberg.ch) eingeläutet. Auf der rund 300 Meter langen Dual-Eliminator Strecke wurde am frühen Nachmittag zuerst ein Kidsrace mit Einzelzeitmessung durchgeführt, damit sich auch in Zukunft noch einiger Nachwuchs für den Gravitysport begeistern kann. Nachdem die Strecke während dem Training und der Qualifikation des Bergamont Swiss 4Cross Cups laufend abtrocknete überraschte das legendäre Homberger Wetter dennoch die Finalläufe mit einem kräftigen Regenguss. Dies forderte dann alle Teilnehmer mit entsprechend erschwerten Wettkampfbedingungen und eine gute Kurventechnik war gefragt.

Auch mit 6 Jahren kann man schon beim Bergamont Swiss 4Cross Cup teilnehmen (c) Peter Hirzel
# Auch mit 6 Jahren kann man schon beim Bergamont Swiss 4Cross Cup teilnehmen © Peter Hirzel

In der kleinsten Teilnehmerkategorie, bei der mit bis zu 6 Jahren jungen Teilnehmerkategorie (U13 Knaben/U15 Mädchen) gelang einem bislang noch unbekannten Gesicht der Sieg. Die Einheimische Ramona Schoch (Hot-Trail Racing) bezwang Tim Rudin (bikehalle.com) im großen Finale und gleich machte es ihr Eddy Massow (ewz mountainbiketeam loop) mit Anna Newkirk (Team PROJECT) im kleinen Finale um Platz 3 und 4.

In der 2. Kategorie (U15 Knaben/U17 Mädchen) schnappte sich eine weitere Amazone ihren ersten Sieg in dieser Kategorie. Nathalie Tschanz (BeO 4x rACEing) siegte vor Samuel Willimann (Schmid Velosport Aarau), Chris Hasler und Sacha Duc (BeO 4x rACEing).

Im Training war die Strecke noch trocken und die Kleider noch sauber (c) Yves Reber
# Im Training war die Strecke noch trocken und die Kleider noch sauber © Yves Reber

In der Juniorenkategorie U17 packten vor allem die Locals ihr Können aus. So entschied sich das grosse Finale innerhalb der Vereinsgrenzen. Pascal Reusser behauptete sich gegen Luca Henzi (beide Hot-Trail Racing) und im kleinen Finale bewies Tobias Eichmann (Radhaus Schäuble / VC Leibstadt) gegenüber Lloyd Bärtschi (BeO 4x rACEing) das glücklichere Händchen.

Lutz Weber schaffte mit dem Downhillbike die schnellste Qualifikation (c) Peter Hirzel
# Lutz Weber schaffte mit dem Downhillbike die schnellste Qualifikation © Peter Hirzel

In der Herren/Masters Kategorie lag die Ausgangssituation ganz ähnlich wie bei den Junioren. Im grossen Finale standen sich mit Adrian Wenger (Acefactory) und Livio Küpfer (Bergamont Schweiz / Swiss Fun Rent) zwei weitere bernische Vertreter gegenüber, wobei Wenger das Duell knapp für sich entscheiden konnte. Rang 3 ging mit René Rohrer (RC Steffisburg / Freemountain) an einen weiteren Berner der Pascal Guggisberg (ss-t.ch) auf die Plätze verwies.

Das grosse Finale der Elite entschied sich zwischen Chrigu Maibach auf dem Downhillbike und Mike Schär mit dem Endurobike (c) Peter Hirzel
# Das grosse Finale der Elite entschied sich zwischen Chrigu Maibach auf dem Downhillbike und Mike Schär mit dem Endurobike © Peter Hirzel

Im starken, von Downhillern und 4Crosser durchmischten, Elitefeld ging es ebenfalls zur Sache. Die Streckenbestzeit gelang Lutz Weber mit der einzigen Zeit unter 30 Sekunden. Im grossen Finale standen sich dann der letztjährige 3. Platzierte Mike Schär (Gates-Nicolai MTB team) und Christian Maibach (BeO 4x rACEing) gegenüber, was sich dann mit dem Vorteil für Maibach entschied. Im kleinen Finale verwies Lutz Weber (Swiss Downhill Syndicate) Ingo Schegk (VC Leibstadt) auf Rang 4.

Der 2. Lauf des Bergamont Swiss 4Cross Cups wird am Sonntag 18. Mai auf der BMX Bahn in Winterthur ausgetragen. Das Renndatum ist ideal zwischen den grossen internationalen Läufen der 4X Pro Tour in Szczawno-Zdroj (Polen) und Winterberg (Deutschland) eingebettet und dient damit insbesondere allen Lizenzfahrern als idealen Rennzwischenstopp.

Das Elitefeld war gut bestückt mit international bekannten 4Cross und Downhill Athleten (c) Florian Gärtner
# Das Elitefeld war gut bestückt mit international bekannten 4Cross und Downhill Athleten © Florian Gärtner

Die Onlineanmeldung per Paypal und manueller Überweisung ist bereits jetzt auf www.4cross.ch geöffnet und schliesst eine Woche vor dem Rennen (11. Mai). Alle Platzierungen des ersten Rennens findet ihr in der Rangliste (pdf, 2.1MB).

————–

Info: Pressemitteilung Bergamont Swiss 4Cross Cup




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    Greti

    dabei seit 08/2009

    Ich hoffe das nächste mal haben wir mehr Wetterglück, der Veranstalter und auch die Strecke hätten es verdient.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
Anmelden