Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Airtime...
Airtime...
Stacy Kohut
Stacy Kohut
Doppeldämpfer an der Front
Doppeldämpfer an der Front
Heckdämpfung rechts
Heckdämpfung rechts
Doppelbremse
Doppelbremse - Insgesamt vier alte Hayes Mag befinden sich am Bike
Die Bremskabel
Die Bremskabel - recht aufwändige Leitungsverlegung
Stacy zieht den GLC Drop ab
Stacy zieht den GLC Drop ab
Airtime...
Airtime...
...leicht schräg in der Luft...
...leicht schräg in der Luft...
...mit Landung im Rallye-Stil
...mit Landung im Rallye-Stil
...und Impact - gelandet
...und Impact - gelandet
Stacy Kohut auf der A-Line 2013
Stacy Kohut auf der A-Line 2013
Stacy in Arbeitskleidung
Stacy in Arbeitskleidung

44 Jahre alt, querschnittsgelähmt, Mountainbiker auf vier Rädern: Das sind die Eckdaten von Stacy Kohut, der seit seinem Unfall vor 23 Jahren mit einem vierrädrigen Geländebike auf DH-Strecken und in Bikeparks unterwegs ist. Wir haben Stacy in Whistler getroffen und ein Interview mit ihm geführt – welche besondere Aktion er zum diesjährigen Air DH vorhat, warum ein Four Wheel-Bike mehr Ähnlichkeit zu einem Rallye-Auto als zu einem Quad hat und welche seine Lieblingsstrecken sind, erfahrt ihr im Gespräch mit einem wirklich beeindruckenden und verdammt schnellen Radfahrer.

Airtime...
# Airtime...

MTB-News.de: Stacy, gib uns mal ein paar Eckpunkte zu deiner Story.

Nachdem ich mir mit 21 den Rücken gebrochen hatte, wollte ich unbedingt mit dem weitermachen, was ich liebe – also suchte ich einen Weg, weiterhin bergab im Dreck unterwegs zu sein. Angesichts meiner Situation war klar, dass 4 Räder der richtige Weg sind. Ein bisschen wie MX, ein bisschen wie Biken, ein bisschen wie ein Truck, aber am ehesten wie ein World Cup Rallye-Car. Man slidet viel, man muss daran denken, dass man nicht allzu viel Federweg hat und das Rad daher smooth fahren muss. Die ersten Jahre habe ich daher auch viel Rally im TV geguckt.

Stacy Kohut
# Stacy Kohut

Wie hast du dir deinen Rücken gebrochen?

Ich bin von einer Schaukel gefallen, mit 21. In dem Alter war ich noch Vert-Skater und nach einigen Wochen Poolfahren in Kalifornien waren wir am allerletzten Tag auf einem Spielplatz – und da flog ich von der Schaukel und brach mir den Rücken. Es dauerte dann allerdings nur 8, 9 Monate, bis ich mit Fourwheel-MTB angefangen habe – es gab einen Typen in Kalifornien namens John Davis, der es auch schon machte und mich ein bisschen eingeführt hat. Ich fing an mich dafür zu interessieren und habe von ihm gelernt – nach Ausflügen in das paralympische Skifahren konnte ich mir langsam einen Namen machen, um endlich selbst so ein Bike fahren zu können.

Doppeldämpfer an der Front
# Doppeldämpfer an der Front
Heckdämpfung rechts
# Heckdämpfung rechts

Baust du deine Bikes selbst?

Wir haben die Bikes selbst gebaut und auch verkauft, hatten aber einige Probleme mit Haftungsfragen. Und bevor die Sache nach hinten losging, entschieden wir uns, die Firma dichtzumachen.

Erzähl uns mal etwas über den Aufbau vom Bike.

Es hat Fox-Dämpfer mit 6.5“ Federweg und 20“ Sun Ringlé BMX-Felgen mit Maxxis-Reifen vorne. Hinten sind ältere Sun Double Wides montiert, ebenfalls mit Maxxis-Bereifung. Standard Spank-Lenker und insgesamt vier Bremsen, von denen die hinteren und vorderen miteinander verbunden sind.

Doppelbremse
# Doppelbremse - Insgesamt vier alte Hayes Mag befinden sich am Bike
Die Bremskabel
# Die Bremskabel - recht aufwändige Leitungsverlegung

Das Rad lässt sich recht gut carven – denn der Masseschwerpunkt ist ziemlich tief und bringt damit viel Stabilität ins Rad. Und es erlaubt dir in gewissem Maße, das Rad herumzuwerfen – ich kann sogar Whips damit springen. Auf einem Quad wäre das zum Beispiel nicht möglich, da man dort eher drauf statt drin sitzt. Du wirst praktisch eins mit der Maschine.

Welche Strecken fährst du mit dem Gefährt?

In meiner Traumwelt würde ich gerne alle WC Downhill-Strecken fahren. Da gibt es soviele DH-Tracks, die für so ein Fahrzeug wie dieses perfekt passen! Früher wurde ich „A-Line-Kid“ genannt und viele dachten, dass ich nur die A-Line fahren würde. Ich bin jetzt eine Woche nicht auf der A-Line gewesen, in erster Linie war ich das ganze Jahr auf dem Canadian Open DH unterwegs.

Außerdem fahre ich Trails wie Pizza Cat, Ho Chi Ming, Strecken mit engstehenden Bäumen… ich mag das natürliche Terrain sehr, that is what it´s all about! Aber ich genieße auch die Jumptracks mit den Steilkurven. Ich weiss aber, dass es immer ziemlich dramatisch aussieht, mit dem Fourwheeler auf der A-Line.

Stacy zieht den GLC Drop ab
# Stacy zieht den GLC Drop ab
Airtime...
# Airtime...
...leicht schräg in der Luft...
# ...leicht schräg in der Luft...
...mit Landung im Rallye-Stil
# ...mit Landung im Rallye-Stil
...und Impact - gelandet
# ...und Impact - gelandet

Springst du alle Sprünge der A-Line?

Ich springe ungefähr 80 % aller Sprünge. Es gibt ein paar aufeinanderfolgende, die einfach nicht gehen – die Sprünge bringen mich aus dem Rhythmus. Aber ich mag die Oldschool-Downhill Tracks auch wirklich gerne.

Was sind das für Bremsen an deinem Bike?

Das sind richtig alte Hayes Mag Bremsen. Ich habe auch schon mal nach einem Upgrade und ein paar Veränderungen gefragt. Ich brauche zum Beispiel eine bestimmte Zylinder-Größe und diesen „Mixing Cube“ für die Leitungen: Dort kommt das DOT hinein und wenn das Reservoir nicht groß genug ist, wird das Ölverhältnis chaotisch. Es geht also um die richtige Reservoir-Größe und auch um die Größe der Kolben, dass es funktioniert.

Stacy Kohut auf der A-Line 2013
# Stacy Kohut auf der A-Line 2013

Wieviel wiegt das Bike?

Aktuell wiegt das Bike rund 30 Kilo. 16.5cm Federweg und 160 mm-Bremsscheiben, ich wiege ungefähr 70 Kilo.

Wie lange machst du das jetzt schon? 

Ich mache das jetzt seit 15 Jahren. Seit diesen ganzen 15 Jahren bin ich bei Troy Lee Designs unter Vertrag, seit 20 Jahren bei Oakley – diese beiden Sponsorships begleiten mich jetzt schon richtig lange. Die unterstützen mich einfach in dem was ich mache, und das Coole daran ist: ich muss nicht das „Opfer“ für sie spielen, sie lassen mich einfach stolz und stark sein, eben einfach ich selbst, und das unterstützen sie. Ich muss nicht vorgeben, dass ich der Hilfesuchende bin.

Achja, und nicht zu vergessen: Seitdem ich meinen Rücken gebrochen habe, bin ich jedes Jahr trotzdem im Krankenhaus. Gebrochene Rippen, gequetschte Lunge… auch auf diesem Gerät ist das Biken einfach sehr, sehr gefährlich. Aber: deswegen funktioniert es halt für einige von uns und für andere halt nicht.

Wie lang fährst du schon in Whistler?

Ich bin jetzt seit 14 Jahren hier, das ist also auch mein 14. Crankworx – noch bevor sie es Crankworx nannten, damals hieß es Joyride. Ich fahre morgen das Air DH-Rennen mit und fahre direkt vor den Pro Men. Zum ersten Mal werde ich den GLC Drop in einem Wettkampf springen, das hat noch kein Four-Wheeler vorher gemacht. Es gab zwar schon jemand vor sechs Jahren, damals allerdings mit zusätzlicher Rampe, es wurde alles speziell dafür eingerichtet. Ich werd´s fahren wie jeder andere, das wird ziemlich cool!

Danke für das Interview!

Stacy in Arbeitskleidung
# Stacy in Arbeitskleidung
  1. benutzerbild

    Dominicus1165

    dabei seit 05/2013

    Für mich siehts so aus, als fehle da etwas an Steifigkeit. Würde mal Cannondale um Mithilfe fragen. DIe haben ja reichlich Erfahrung mit Lefty im Dowhill und Endurobereich. Könnte mir vorstellen, dass für beide Parteien etwas besseres rauskommt. PR für Cannondale und ein geiles Quadbike für den Fahrer.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Dr.Hossa

    dabei seit 12/2005

    Onkel Manuel
    Echt der Hammer! Und daß er das immer noch mit diesem "Enduro" macht - Christina ihr Quad hat ja bekanntermaßen über 200mm Federweg. Aber wie er da in Whistler die Strecke runterbolzt, das ist echt der Wahnsinn! :eek: :daumen:
    Servus Manuel.
    6,5"(165mm) Federweg sind allerdings an so einem Rad auch völlig ausreichend,
    da man die Schläge nicht direkt einsteckt, sondern meistens eher seitlich und
    so das ganze Rad etwas mitgeht/kippt.
    Christinas Quad nutzt auch fast nie den gesamten FW.
    Sie benötigt allerdings auch etwas mehr Komfort als Stacy,
    da er meines Wissens ein inkompletter Paraplegiker ist, also
    noch über Restfunktion in Beinen und Hüfte besitzt was ihn stabiler
    im Rad sitzen lässt und ihm auch diese geilen Whips ermöglicht.

    LG, Thom.

    PS; Enduro kommt noch, keine Sorge ;)
    Hab nur gerade keine Zeit es fertigzustellen.
  4. benutzerbild

    Dr.Hossa

    dabei seit 12/2005

    Dominicus1165
    Für mich siehts so aus, als fehle da etwas an Steifigkeit. Würde mal Cannondale um Mithilfe fragen. DIe haben ja reichlich Erfahrung mit Lefty im Dowhill und Endurobereich. Könnte mir vorstellen, dass für beide Parteien etwas besseres rauskommt. PR für Cannondale und ein geiles Quadbike für den Fahrer.
    Befürchte, daß das Wissen über die Lefty hier nicht viel helfen würde.
    Eine bessere Verstrebung der Hinterbauten würde helfen.
    Allerdings hat der Flex, sobald man sich daran gewöhnt hat auch seinen Reiz ;)
    Wir benutzen zwar die Tune Cannonball Lefty Naben und konnten dadurch deutlich
    bessere Verbindungen schaffen und die Lagerhaltbarkeit enorm erhöhen,
    aber der HB-Flex ist dadurch nicht verschwunden.
    Stacys R-One dreht auf Custom Phil Wood Naben, sollte also auch gut gehen.

    LG, Thom.
  5. benutzerbild

    Dominicus1165

    dabei seit 05/2013

    Dr.Hossa
    Befürchte, daß das Wissen über die Lefty hier nicht viel helfen würde.
    Eine bessere Verstrebung der Hinterbauten würde helfen.
    Allerdings hat der Flex, sobald man sich daran gewöhnt hat auch seinen Reiz ;)
    Wir benutzen zwar die Tune Cannonball Lefty Naben und konnten dadurch deutlich
    bessere Verbindungen schaffen und die Lagerhaltbarkeit enorm erhöhen,
    aber der HB-Flex ist dadurch nicht verschwunden.
    Stacys R-One dreht auf Custom Phil Wood Naben, sollte also auch gut gehen.

    LG, Thom.
    Bin mir nicht sicher, aber für mich sah es so aus als würde die Räder "wackeln". Also wie ein Achter rumgurken. Aber es scheint ja zu halten. :D
  6. benutzerbild

    Manson-007

    dabei seit 03/2013

    Nur Lobeshymne hier ... Wenn man nichts mehr zu verlieren hat.....

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein  (Impressum | Datenschutz | Archiv) :
Anmelden
close-image