Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
ICB 2.0 Prototyp!
ICB 2.0 Prototyp! - Der Prototyp wiegt 2,9 kg - mit schweren Rohren, verstellbaren Ausfallenden, ohne Dämpfer und ohne Umwerferaufnahme. Nach unten ist noch einiges an Luft.
Fräs- und Schweißkunst
Fräs- und Schweißkunst - unbehandelt und roh
Tapered Steuerrohr
Tapered Steuerrohr - Für die Serie sind ein anderer Steuersatz / Steuerrohr angedacht
"Die Gabel"
"Die Gabel" - Verbindet Ketten- und Sitzstreben. Sie wird so nicht in Serie kommen.
Am Hauptlager fehlen die Abdeckscheiben
Am Hauptlager fehlen die Abdeckscheiben - die gedichteten Schrägkugellager passen dagegen
Die Zugführung
Die Zugführung - ist mal ein Vorschlag - von hier ausgehend werden wir mit euch noch optimieren
Nur am Funktionsmuster
Nur am Funktionsmuster - Verstellbare Ausfallenden von 422 - 437 mm
Sitzrohr-Verstrebung
Sitzrohr-Verstrebung - Wenn sie relativ groß ausfällt, kann das Oberrohr visuell in die Sitzstreben übergehen.

Die letzten Wochen hat das ICB-Team ganz schön Gas gegeben: Innerhalb weniger Wochen wurde der Rahmen konstruiert, Teile gefräst, der Rahmen geschweißt und montiert. Die Mühen haben sich gelohnt: Auf der Eurobike steht eine erste Vision von dem, was das Alutech ICB 2.0 sein wird. An dieser Stelle schon einmal ein dickes Danke an Christian von HSC Zerspanungstechnik , der die Teile Last-Minute in genialer Qualität Realität werden lassen hat. 

Prototyp

Unser Funktionsmuster ist das erste ICB2.0 – der Rahmen in Größe M besteht zwar zum größten Teil  aus bestehenden Alutech-Komponenten, stimmt aber in Sachen Kinematik und Geometrie exakt mit dem von uns hier diskutierten und abgestimmten Bike überein. Um mit der Geometrie noch etwas spielen zu können, sind verstellbare Ausfallenden aus dem Alutech-Sortiment verbaut. Der Prototyp wiegt in dem gezeigten Aufbau 13,2 kg und stellt noch keine Vorschau auf unsere Spezifikation dar.

ICB 2.0 Prototyp!
# ICB 2.0 Prototyp! - Der Prototyp wiegt 2,9 kg - mit schweren Rohren, verstellbaren Ausfallenden, ohne Dämpfer und ohne Umwerferaufnahme. Nach unten ist noch einiges an Luft.

Design

Das Design des Bikes ist in 2 Tagen in den Händen von Jürgen Schlender entstanden – eigentlich sollte das Rad mit einem Alutech Fanes Rohrsatz aufgebaut werden, doch die Rohre waren zu kurz für die von uns abgestimmte Geometrie. Also griff Jürgen ins Regal und hat aus geradlinigen Rohren unseren Prototypen geschweißt – dennoch oder gerade deshalb passt die Optik schon ganz gut. Parallel wird an der Formensprache gearbeitet – hier im Thread sind schon einige geniale Designs zusammen gekommen.

Fräs- und Schweißkunst
# Fräs- und Schweißkunst - unbehandelt und roh
Tapered Steuerrohr
# Tapered Steuerrohr - Für die Serie sind ein anderer Steuersatz / Steuerrohr angedacht
"Die Gabel"
# "Die Gabel" - Verbindet Ketten- und Sitzstreben. Sie wird so nicht in Serie kommen.
Am Hauptlager fehlen die Abdeckscheiben
# Am Hauptlager fehlen die Abdeckscheiben - die gedichteten Schrägkugellager passen dagegen
Die Zugführung
# Die Zugführung - ist mal ein Vorschlag - von hier ausgehend werden wir mit euch noch optimieren
Nur am Funktionsmuster
# Nur am Funktionsmuster - Verstellbare Ausfallenden von 422 - 437 mm
Sitzrohr-Verstrebung
# Sitzrohr-Verstrebung - Wenn sie relativ groß ausfällt, kann das Oberrohr visuell in die Sitzstreben übergehen.

Name

Der Name des Bikes wird nicht ICB2.0 bleiben – stattdessen soll noch auf der Eurobike eine Taufe stattfinden. Auf welchen Namen wir das Bike taufen, entscheidet ihr nebenan.

Eurobike 2014

Alle Artikel zu den Neuheiten findest du hier: Eurobike 2014




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    konsti-d

    dabei seit 04/2005

    12-13kg sind auf jeden Fall spaßig. Hatten vor ein paar Jahren noch die meisten Dirtbikes. Das sollte mit entsprechendem Hinterbau doch rumzuwchten sein oder? Außerdem hat die Trägheit der Masse nicht nur Nachteile, stabilisiert in gewissen Situationen.

    Was sagen denn unsere erfahrenen Redakteure zu dem Thema? Praxis ist da einfach besser, auch wenn sich Zahlen immer gut verkaufen. Blindests wären´s da mal wieder...
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Plumpssack

    dabei seit 04/2008

    pfiff
    13.2 kg hatte mein Cube AMS mit ähnlichen Federwegen aus dem Jahr 2008. War eindeutig zu schwer für Spaß auf Trails.

    Es muss dringend ganz deutlich abgespeckt werden und wer schon mal Leichtbau beim Fahrrad betrieben hat, weiß, dass da jedes Gramm zählt. Getreu dem Motto Kleinvieh macht auch Mist.
    Dein AMS hatte eine sehr ungeeignete Geometrie für Trailspass..immer wenn ich mit nem AMS fahre fühlt sich das aufm Trail so an als hätte mir jemand Schlaftabletten in' Frühstücks O-Saft geworfen. Auch beim 10.5kg AMS.
    Mein 14kg 6point hingegen ist eine absolute Trailrakete. Und das liegt noch nichtmal an kurzem Radstand/Kettenstreben, sondern es ist einfach tief und etwas flacher.
  4. benutzerbild

    Speziazlizt

    dabei seit 04/2007

    BistDuVerrueckt
    Wenn ich als Leihe und Nicht-Rahmenbauer einen Kommentar und Fragen erlauben dürfte, bedankt vorab:

    Gut finde ich an dem Bike:

    :daumen: Das Steuerrohr, hat was und kommt gut rüber - wiso nicht übernehmen?
    :daumen: Die Raw Optik ist übergeil - bitte versaut das bike nicht mit einer komischen Beschichtung und zu buntem Quatsch mit Rallystreifen
    So kommt es rüber wie ein teils Eleganter Rüpel ( was meines Erachtens nach der Beste Name gewesen wäre ;) )
    Ich hätte es ja irgendwie RÜBEZAHL genannt, oder so. Warum immer Englisch?
    :daumen: Haltet den Ball mit den Decals Flach, mit kleinen feinen Decals, bei dem Finish könnte man den Gesamteindruck männermäßig reduziert halten und es als Understatement zu eben keinem zusätzlichen Statement wie bei einer Reklame belassen.
    :daumen: Der erste Eindruck ist viel besser als erwartet.
    :daumen: Alutech baut es, hoffentlich kann man das ganze auch bezahlbar lassen. Das wäre schön.


    :ka: Kann mir jemand die Kinematik des Hinterbaus erklären bitte?
    Für mich macht das den Eindruck nach "Hauptsache es dreht sich was"
    Vielleicht bin ich ja von Gestern, aber ich erkenne keinen nennenswerten VPP Drehpunkt, keinen 4 Gelenker, eigentlich nichts was darauf hindeutet, dass man dieses Rad auch einigermaßen ohne intelligenten Dämpfer halbwegs pedalieren kann, ohne dass man ne Gummikuh reitet. Ich mein die Dämpfer sind ja schon toll, aber sollte man nicht den Anspruch an das Fahrwerk und nicht an den Dämpfer haben...
    Das ist doch ein Trailbike - also übersetzt für mich fahr ich damit auch ne Tour.
    Oder ist das nur für die Bergabtrails/Endurotrails oder was auch immer im Bikepark gedacht? Bei so "wenig" Federweg.

    :ka: Die Abstützung des Sitzrohrs, stört mich auch bei anderen Herstellern. Brauchen tut man die nicht, wenn man eben etwas anders baut. Ich finde diese Lösung nie besonders schön und irgendwie langweilig und häßlich.
    :ka: Mehrfach genannt, kein Flaschenhalter und die Position des Dämpfers ist irgendwie komisch. Sieht zwar so brachial nach Bikeparkspass aus, aber auf meinen Heimatrails in der Eifel habe ich nicht immer Bock den kompletten Kamelrucksack mitzunehmen.
    Hab ja auch oft nur mal ne Stunde oder anderthalb Zeit.
    Schuhe/Buxe/Handschuhe/Helm/Flasche/und weg
    :ka: Nicht vergessen bitte - ist zwar heutztage nicht mehr populär, aber in Deutschland haben wir meist Mittelgebirge.
    Wenn ich keine 3fach Kurbel haben kann, womit ich auf den Flachen Bergrücken auch mal Gas geben kann und nicht nur mit 36 Zähnen dahergurke, kann ich nix damit tun - mit nem großen Blatt wippt es dann auch nicht so ;)
    :ka: Ist das Tretlager da gut positioniert? Bei so nem "Tourenrad" finde ich es immer recht unbequem, wenn das Tretlager zu nahe am Sattelmittelpunkt ist und nicht ein wenig weiter nach vorne weg davon.

    Wenn mir einer ne Antwort geben könnte, würde ich mich freuen.
    Also dann, auf gutes Gelingen und viel Erfolg!

    Peter
    Die meisten deiner Fragen wurden in allen möglichen threads schon beantwortet :)

    Es handelt sich um einen Eingelenker mit Dämpferverlängerung. Ausgelegt wird die Kinematik auf ein 32T Blatt (1x11). Jaja, der Flaschenhalter - außen wäre da immer noch ein Option, das finale Design ist aber auch noch nicht fertig! Zum Thema bezahlbar gab es eine extra Abstimmung.
  5. benutzerbild

    Der Kassenwart

    dabei seit 03/2006

    @Kerosin0815:
    Plumpssack
    Dein AMS hatte eine sehr ungeeignete Geometrie für Trailspass..immer wenn ich mit nem AMS fahre fühlt sich das aufm Trail so an als hätte mir jemand Schlaftabletten in' Frühstücks O-Saft geworfen. Auch beim 10.5kg AMS.
    Mein 14kg 6point hingegen ist eine absolute Trailrakete. Und das liegt noch nichtmal an kurzem Radstand/Kettenstreben, sondern es ist einfach tief und etwas flacher.
    ganz meine rede! wenn die rahmengeo mißlungen ist, kannst du gewicht reduzieren wie du willst und es wird sich in richtigem gelände trotzdem bescheiden fahren. offenbar taugt dein speci geomäßig mehr als das AMS, von daher hat sich für dich das abspecken gelohnt.

    aber zurück zum thema: jetzt ist testen angesagt. die wahrheit liegt aufm trail! dafür wird ein funktionsmuster nicht reichen, jetzt sollten 2-3 prototypen gebrutzelt werden ggf mit leicht abweichenden winkeln bzw rohrlängen.
  6. benutzerbild

    KingSize

    dabei seit 01/2005

    ... REALITÄT HAT WERDEN LASSEN.

    Anders hört sich das echt nen Bisschen ungelenk an. Oder.

    Erst gedacht. Dann gepostet!

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
Anmelden