Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Ghost Framr 160mm Enduro Bike - basierend auf der neuen AMR Plattform
Ghost Framr 160mm Enduro Bike - basierend auf der neuen AMR Plattform
Eine Rahmenplattorm - 130 bis 160mm Federweg! Je nach verbautem Dämpfer wird die Dämpferaufnahme unten umgedreht und sorgt für die passende Kinematik
Eine Rahmenplattorm - 130 bis 160mm Federweg! Je nach verbautem Dämpfer wird die Dämpferaufnahme unten umgedreht und sorgt für die passende Kinematik
Markante Optik am Oberrohr / Steuerrohr sowie flexible Einsätze für die Kabelführung
Markante Optik am Oberrohr / Steuerrohr sowie flexible Einsätze für die Kabelführung
slamr x Geometrie
slamr x Geometrie
Ghost SLAMR 4 LC DARKBLUE WHITE V
Ghost SLAMR 4 LC DARKBLUE WHITE V
Ghost SLAMR 5 DARKBLUE BLACK WHITE V (Aluminium)
Ghost SLAMR 5 DARKBLUE BLACK WHITE V (Aluminium)
Ghost  SLAMR X 8 LC BLACK GREEN DARKGREEN V (Carbon)
Ghost SLAMR X 8 LC BLACK GREEN DARKGREEN V (Carbon)
Ghost  SLAMR X 7 BLACK BLUE DARKBLUE V (Aluminium)
Ghost SLAMR X 7 BLACK BLUE DARKBLUE V (Aluminium)
Ghost Lector 2016 - 29er XC Maschine mit RS1 Gabel und XX1 Antrieb
Ghost Lector 2016 - 29er XC Maschine mit RS1 Gabel und XX1 Antrieb
Unverkennbar ein Ghost im kantigen Riot-Design
Unverkennbar ein Ghost im kantigen Riot-Design
Schutzplatte und gleichzeitig Zugang zum DI2 Akku
Schutzplatte und gleichzeitig Zugang zum DI2 Akku
Markantes Steuerrohr mit Einlass für sämtliche Kabel
Markantes Steuerrohr mit Einlass für sämtliche Kabel
Ghost Asket - Breiter Lenker, Fox34, Vario-Stütze, 2,35er Reifen machen es zum "Hardtrail"
Ghost Asket - Breiter Lenker, Fox34, Vario-Stütze, 2,35er Reifen machen es zum "Hardtrail"
Offensichtliche Anleihen vom filigraneren Bruder, dem Lector
Offensichtliche Anleihen vom filigraneren Bruder, dem Lector

Ghost 2016 – auch hier steht wie bei Rotwild neuerdings das Thema Plattform ganz vorne auf der Agenda. Die drei neuen Fullies Slamr, Slamr X und Framr basieren alle auf einer gemeinsamen Plattform. Das Race-Hardtail Lector bekommt einen neuen Rahmen und aktualisierter Ausstattung. Ganz neu ist das als “Hardtrail” charakterisierte Ghost Asket. Wir zeigen die ersten Bilder und Informationen von der neuen Ghost Produktpalette.

Ghost AMR 27,5″ Allmountain & Enduro Plattform

Bikes: Slamr, Slamr X und Framr

Einen Rahmen als Plattform für drei verschiedene Bikes verkaufen – wie will man das bei Ghost hinbekommen? Die drei neuen Bikes Ghost Slamr (“Super Light AMR”), Slamr X und Framr kommen alle mit 27,5″ Rädern, unterscheiden sich aber beim Federweg. So gibt es von 130 über 145 bis 160 mm Federweg drei Optionen. Der Unterschied zwischen den drei Bikes liegt am Hinterbau in der Dämpferaufnahme und im Dämpfer sowie passend dazu der verbauten Gabel an der Front.

Ghost Framr 160mm Enduro Bike - basierend auf der neuen AMR Plattform
# Ghost Framr 160mm Enduro Bike - basierend auf der neuen AMR Plattform
Eine Rahmenplattorm - 130 bis 160mm Federweg! Je nach verbautem Dämpfer wird die Dämpferaufnahme unten umgedreht und sorgt für die passende Kinematik
# Eine Rahmenplattorm - 130 bis 160mm Federweg! Je nach verbautem Dämpfer wird die Dämpferaufnahme unten umgedreht und sorgt für die passende Kinematik
  • Slamr (130 / 130): Dämpferaufnahme nach oben gedreht, Fox 32 / 34 mit 130 mm Federweg
  • Slamr X (150 / 145): Dämpferaufnahme nach oben gedreht, Dämpfer mit mehr Hub, RockShox PIKE Dual Air / FOX 34 Talas
  • Framr (160 / 160): Dämpferaufnahme nach unten gedreht, FOX Float X / RS Monarch Plus, Fox 36 / RS Pike

Durch die unterschiedlich hoch bauenden Gabeln an der Front verändert sich auch der Lenkwinkel entsprechend dem anvisierten Einsatzzweck – von 68° beim Slamr über 67° beim Slamr X bis hin zu flachen 66,5° beim Ghost Framr.

Der Umbau der Dämpferaufnahme kann auch leicht selbst durchgeführt werden, um das Rad mit anderen Federelementen entsprechend anzupassen. Je nach dem ist dann jedoch auch ein Dämpferwechsel erforderlich, da beim Slamr X und dem Framr mehr Hub gefahren wird als beim Slamr.

Die Bikes gibt es in verschiedenen Ausstattungsvarianten, den Hauptrahmen gibt es sowohl in Carbon als auch in Aluminium, der Hinterbau wird immer aus Aluminum gefertigt.

  • Slamr: 5x Carbon, 3x Aluminium
  • Slamr X: 2x Carbon, 2x Aluminium
  • Framr: 2x Carbon, 2x Aluminium
Markante Optik am Oberrohr / Steuerrohr sowie flexible Einsätze für die Kabelführung
# Markante Optik am Oberrohr / Steuerrohr sowie flexible Einsätze für die Kabelführung

Viele optische und technische Details wurden wie auch bei den übrigen neuen Modellen vom Technologieträger Ghost RIOT übernommen. Besonders unauffällig ist die Zugführung zum und am Hinterbau gelöst. Wie auf dem Bild oben zu sehen ist, verlassen Bremsleitung und Schaltzug nahe des Drehpunktes den Hauptrahmen, um dann sauber versteckt an den Kettenstreben entlang zu laufen. Das sieht gut aus und ist praktisch.

Geometrie – am Beispiel des Slamr X

slamr x Geometrie
# slamr x Geometrie
Ghost SLAMR 4 LC DARKBLUE WHITE V
# Ghost SLAMR 4 LC DARKBLUE WHITE V
Ghost SLAMR 5 DARKBLUE BLACK WHITE V (Aluminium)
# Ghost SLAMR 5 DARKBLUE BLACK WHITE V (Aluminium)
Ghost  SLAMR X 8 LC BLACK GREEN DARKGREEN V (Carbon)
# Ghost SLAMR X 8 LC BLACK GREEN DARKGREEN V (Carbon)
Ghost  SLAMR X 7 BLACK BLUE DARKBLUE V (Aluminium)
# Ghost SLAMR X 7 BLACK BLUE DARKBLUE V (Aluminium)

Meinung @MTB-news

Die Mountainbike-Industrie scheint effizient zu werden, denn nachdem wir gestern die erste Bike-Plattform von Rotwild gezeigt haben, folgt ein recht ähnliches Konzept von Ghost: Ein Rahmenkonzept kann über verschiedene Dämpferaufnahmen und Dämpfer zu drei verschiedenen Bikes gemacht werden. Aus Sicht der Entwicklung und der Kosten macht dieses Vorgehen Sinn – wir sind gespannt, wie sich die Bikes auf dem Trail fahren und inwiefern der Spagat zwischen 130 und 160 mm gelingt. Und ob mögliche Preisvorteile an den Kunden weitergegeben werden.

Ghost Lector – 29er Race-Hardtail

Der Rahmen des 29er Race-Hardtails wurde auch auf das Feedback der Team-eigenen World Cup-Profis hin erneuert. Das Steuerohr wurde noch kürzer, wodurch der Fahrer mit der Front noch tiefer kommt. Optisch lehnt sich das Lector sich jetzt noch stärker die markante, mit dem Riot eingeführte Ghost Optik an. Weitgehend unsichtbar hingegen: der Rahmen bietet eine interne Führung für kommende Variostützen an. Das World Cup Topmodell kommt mit Tune-Naben und AX-Lightness Felgen.

Das Ghost Lector gibt es für 2016 nur mit Carbon-Rahmen, bei den Topvarianten (Lector World Cup 10 und 9) soll der High-Ende Carbon ULC-Rahmen schlanke 940 Gramm wiegen, bei den Modellen darunter kommt der Carbon LC Rahmen zum Einsatz, der ein wenig schwerer sein wird.

Ghost Lector 2016 - 29er XC Maschine mit RS1 Gabel und XX1 Antrieb
# Ghost Lector 2016 - 29er XC Maschine mit RS1 Gabel und XX1 Antrieb
Unverkennbar ein Ghost im kantigen Riot-Design
# Unverkennbar ein Ghost im kantigen Riot-Design
Schutzplatte und gleichzeitig Zugang zum DI2 Akku
# Schutzplatte und gleichzeitig Zugang zum DI2 Akku
Markantes Steuerrohr mit Einlass für sämtliche Kabel
# Markantes Steuerrohr mit Einlass für sämtliche Kabel

Ghost Asket – 27,5er Trail-Hardtail

Neben dem Lector hat Ghost auch noch ein 27,5″ Hardtail auf den Eurobike Media Days präsentiert. Beim neuen Asket kommen ein leichter Carbonrahmen mit 34er Gabel, Variostütze, breitem Lenker, kurzem Vorbau und 2,35er Reifen zum Einsatz. Mit diesen Eckdaten soll das doppeldeutig “Hardtrail” genannte Ghost Asket schlanke 10,3 kg auf die Waage bringen. Eine Spaßmaschine soll es sein, die optische und technische Features vom Lector geerbt hat. Kurze Kettenstreben (423 mm) sollen für ein verspieltes Fahrverhalten sorgen und aus dem Asket das perfekte Trail-Hardtail machen.

Ghost Asket - Breiter Lenker, Fox34, Vario-Stütze, 2,35er Reifen machen es zum "Hardtrail"
# Ghost Asket - Breiter Lenker, Fox34, Vario-Stütze, 2,35er Reifen machen es zum "Hardtrail"
Offensichtliche Anleihen vom filigraneren Bruder, dem Lector
# Offensichtliche Anleihen vom filigraneren Bruder, dem Lector

Weitere Informationen

Website: Ghost Bikes
Text & Redaktion: Thomas Paatz | MTB-News.de 2015
Bilder: Thomas Paatz

  1. benutzerbild

    xmaxle

    dabei seit 12/2008

    Nebenbei bemerkt ists witzig, dass beim Lector AX Lightness Insolvenzfelgen verbaut werden. :D :hüpf:Zu dem Modell noch eine Frage: Wie ist denn da die Sattelstützenklemmung konzipiert? Das sieht auf dem XXL Bild relativ komisch aus :confused:
  2. benutzerbild

    Kharne

    dabei seit 05/2012

    Waren billig ;) Kommt dann nur bitter, wenn die kaputt sind. Dann darf der Kunde in die Röhre gucken während Ghost ihm den Mittelfinger zeigt.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Aalex

    dabei seit 06/2007

    och, ax lightness darf auch so nicht kaputt gehen.. scheiß egal ob insolvent oder nicht.

    ich hab sone sehr günstige bremse von denen am renner. Da ist mehr kaputt als heile. service.. naja
  5. benutzerbild

    Frodijak

    dabei seit 05/2011

    Was ist denn eigentlich von der hinteren Bremsaufnahme zu halten? Die soll die Bremskräfte ja direkt auf die Achse leiten und nicht mehr direkt in den Rahmen. Ich hab das jetzt noch nicht im Detail gesehen. Ist das wieder ein anderer "Standard"?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!