Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Double Down Karkasse
Double Down Karkasse - eine ganz klassische Doppelkarkasse, allerdings aus feineren 120 TPI Lagen. Das senkt das Gewicht um etwa 150-200 g und den Rollwiderstand. Außerdem faltbar, wodurch die DH-Reifen sich fürs Racing oder fürs Endurieren prädestinieren.
Neu für 2016
Neu für 2016 - der Minion Semislick
Der leicht rollende Reifen fürs Hinterrad
Der leicht rollende Reifen fürs Hinterrad - kommt nur in 2,5" und mit 3C Gummi
Die Enduro-Reifen in neuen Dimensionen
Die Enduro-Reifen in neuen Dimensionen - 27.5 x 2,5" jetzt auch mit Einfachkarkasse
Fett. Äh Fat.
Fett. Äh Fat. - die Fatbike-Reifen von Maxxis kommen nur in 4,8" Breite und wiegen gern mal 1,5 kg. Dafür sind sie Tubeless-Ready und können mit lediglich 130 g Milch dicht gemacht werden.
Traktor-Ähnlich
Traktor-Ähnlich - der Minion FBF
Nachschub an Plus-Reifen bei Maxxis
Nachschub an Plus-Reifen bei Maxxis - 2017 kommt der stärker profilierte Rekon+ in 2,8" Breite für 27.5" Felgen
Das Profil ist eine Mischung aus DHR und Ardent
Das Profil ist eine Mischung aus DHR und Ardent - entsprechend vielseitig dürfte der Reifen ausfallen
2,8" bedeutet bei Maxxis 71 mm Breite
2,8" bedeutet bei Maxxis 71 mm Breite
Ebenfalls 2017  kommt der Ikon+
Ebenfalls 2017 kommt der Ikon+ - er hat ein ausgeprägt flaches Profil für glatte Untergründe und ist ebenfalls in 2,8" geplant.
Maxxis IKON+
Maxxis IKON+
Der einzige aktuelle Maxxis Plus-Reifen
Der einzige aktuelle Maxxis Plus-Reifen - der Chronicle. In 3,0" sowohl in 29+ als auch 27.5+ erhältlich.
Maxxis Race TT
Maxxis Race TT - der Nachfolger des Larsen TT hat sinnvollere Seitenstollen spendiert bekommen. Mit 2.0" Breite eindeutig etwas für XC und Marathon.
Noch einer, der sich am Hinterrad gut machen dürfte
Noch einer, der sich am Hinterrad gut machen dürfte - der Crossmark II, der mit einer ziemlich durchgehenden Mittellinie und ausgedünnter Seitenlinie gut rollt und besser am Schräghang greifen soll. Er ist eigentlich der Reifen, den sich Rennfahrer aufwändig aus dem Crossmark zu schnitzen versuchten.

Reifenhersteller müssen momentan eine unheimliche Variantenvielfalt abdecken. Maxxis hat für 2016 satte 62 neue Varianten im Sortiment, denn Gummimischungen, Reifenbreiten, Durchmesser und Karkassenkonstruktionen erhöhen die Vielfalt verschiedener Profile drastisch!

Maxxis 2016

Double Down Karkasse
# Double Down Karkasse - eine ganz klassische Doppelkarkasse, allerdings aus feineren 120 TPI Lagen. Das senkt das Gewicht um etwa 150-200 g und den Rollwiderstand. Außerdem faltbar, wodurch die DH-Reifen sich fürs Racing oder fürs Endurieren prädestinieren.
Neu für 2016
# Neu für 2016 - der Minion Semislick
Der leicht rollende Reifen fürs Hinterrad
# Der leicht rollende Reifen fürs Hinterrad - kommt nur in 2,5" und mit 3C Gummi

Enduro-Modelle

Die Enduro-Reifen in neuen Dimensionen
# Die Enduro-Reifen in neuen Dimensionen - 27.5 x 2,5" jetzt auch mit Einfachkarkasse

Plus-Reifen

Fett. Äh Fat.
# Fett. Äh Fat. - die Fatbike-Reifen von Maxxis kommen nur in 4,8" Breite und wiegen gern mal 1,5 kg. Dafür sind sie Tubeless-Ready und können mit lediglich 130 g Milch dicht gemacht werden.
Traktor-Ähnlich
# Traktor-Ähnlich - der Minion FBF
Nachschub an Plus-Reifen bei Maxxis
# Nachschub an Plus-Reifen bei Maxxis - 2017 kommt der stärker profilierte Rekon+ in 2,8" Breite für 27.5" Felgen
Das Profil ist eine Mischung aus DHR und Ardent
# Das Profil ist eine Mischung aus DHR und Ardent - entsprechend vielseitig dürfte der Reifen ausfallen
2,8" bedeutet bei Maxxis 71 mm Breite
# 2,8" bedeutet bei Maxxis 71 mm Breite
Ebenfalls 2017  kommt der Ikon+
# Ebenfalls 2017 kommt der Ikon+ - er hat ein ausgeprägt flaches Profil für glatte Untergründe und ist ebenfalls in 2,8" geplant.
Maxxis IKON+
# Maxxis IKON+
Der einzige aktuelle Maxxis Plus-Reifen
# Der einzige aktuelle Maxxis Plus-Reifen - der Chronicle. In 3,0" sowohl in 29+ als auch 27.5+ erhältlich.

Larsen-Comeback

Maxxis Race TT
# Maxxis Race TT - der Nachfolger des Larsen TT hat sinnvollere Seitenstollen spendiert bekommen. Mit 2.0" Breite eindeutig etwas für XC und Marathon.
Noch einer, der sich am Hinterrad gut machen dürfte
# Noch einer, der sich am Hinterrad gut machen dürfte - der Crossmark II, der mit einer ziemlich durchgehenden Mittellinie und ausgedünnter Seitenlinie gut rollt und besser am Schräghang greifen soll. Er ist eigentlich der Reifen, den sich Rennfahrer aufwändig aus dem Crossmark zu schnitzen versuchten.

Eurobike 2015

Alle Artikel von der wichtigsten Messe des Jahres mit allen Neuheiten für die Saison 2016 findest du auf unserer Eurobike Übersichtsseite.

  1. benutzerbild

    Affekopp

    dabei seit 11/2005

    Bench
    Wozu TR? (...) Ich sehe "TR" als Marketing-Kürzel.
    ... ich hoffe es!

    Wenn der einzige Unterschied wirklich die gummierte Wulst ist, kann ich getrost darauf vezichten. Dennoch muss ich gestehen, dass sich meine aktuellen 650B HRII und Ardent (beide TR) zwar schwerer montieren liesen aber wesentlich schneller/leichter (mit Handpumpe) ins Horn gesprungen sind und (ohne Milch) dicht waren. Aber das sind schon fast Luxusprobleme.

    Bei meinen bisherigen Marathon/XC-Reifen war immer die dauerhaltbarkeit der Karkassen-Flanken das Problem und nicht die Dichtheit an der Wulst.

    Ggf. wäre für zukünftig folgende Kombination das Richtige:
    VR: IKON 26x2.2; eXCeption + EXO, 3C Maxx Speed
    HR: CROSSMARK 26x2.1; eXCeption + EXO, EXC

    Mich würden nur noch vorher die genauen Unterschiede von "EXO" zu "TR" und von den Mischungen "EXC" zu "3C Maxx Speed" interssieren.

    ... das habe ich auch schon ins Maxxis Thread Post #5556 geschrieben aber hier antwortet keiner auf eine XC/Marathon Anfrage:MAXXIS MTB-Reifen
  2. benutzerbild

    mathijsen

    dabei seit 08/2010

    EXO und TR schließen sich nicht aus. EXO bedeutet eine verstärkte, steifere Seitenwand.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Affekopp

    dabei seit 11/2005

    mathijsen
    EXO und TR schließen sich nicht aus. EXO bedeutet eine verstärkte, steifere Seitenwand.
    ... das ist mir klar.

    Die Frage ist, was sind genau die Unterschiede. Sprich was für technischen Features hat ein reiner "TR" Reifen (es wird ja nicht nur die gummierte Wulst sein?!) im Vergleich zu einem reinen "EXO" Reifen.
  5. benutzerbild

    mathijsen

    dabei seit 08/2010

    Also so, wie ich es verstanden habe, ist TR tatsählich nur die gummierte Wulst. Und vielleicht ist sie auch noch anders geformt für bessere Tubeless-Eigenschaften (?)

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!