Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der noch namenlose Trail/Enduro-Prototyp
Der noch namenlose Trail/Enduro-Prototyp
Es war grad kein passender Bikeständer zur Hand
Es war grad kein passender Bikeständer zur Hand - der schottische Kollege vom Nachbarstand hat netterweise ausgeholfen <img src="/img/emoticons/smile.gif" alt="">
Von Last Bikes gewohnte klare Linien, hier mit Lasurlack gepulvert
Von Last Bikes gewohnte klare Linien, hier mit Lasurlack gepulvert
Der Sticker ist nicht serienmäßig, lässt sich aber über MTB-News sicher besorgen...
Der Sticker ist nicht serienmäßig, lässt sich aber über MTB-News sicher besorgen...
Bekanntes Merkmal von den Dirt-Hardtails
Bekanntes Merkmal von den Dirt-Hardtails - horizontale Ausfallenden
Der Prototyp ist mit Kore-Cockpit aufgebaut, der restliche Großteil kommt von SRAM
Der Prototyp ist mit Kore-Cockpit aufgebaut, der restliche Großteil kommt von SRAM
Das Hardtail ist stealth-Variostützen-kompatibel
Das Hardtail ist stealth-Variostützen-kompatibel
Verbaute RockShox Reverb Stealth
Verbaute RockShox Reverb Stealth
Der Hinterbau baut ziemlich breit, die schlanken Stahlrohre begünstigen die Reifenfreiheit zusätzlich
Der Hinterbau baut ziemlich breit, die schlanken Stahlrohre begünstigen die Reifenfreiheit zusätzlich
Es passen auch Plus-Laufräder rein
Es passen auch Plus-Laufräder rein
Wir mögen es!
Wir mögen es!

Viele Infos zum neuen, noch namenlosen Hardtail-Rahmen von Last gibt es vom verschmitzt lächelnden Jörg Heydt noch nicht zu erfahren – man wolle erstmal etwas zum Anfassen und Erfahren haben, die Kleinigkeiten kämen später, so der Geschäftsführer der Dortmunder Firma.

Die Last-Jungs bauen grundsätzlich nur das, was sie selber gut finden – und das verspielte 29″-Hardtail ist das aktuelle Projekt. Bisher wurden erstmal vier Rahmen des Bikes gebaut um zu schauen, ob das Konzept aufgeht: Und dieses zeigt ganz klar Richtung Spieltrieb, Trail und bergab. Ein 65″-Lenkwinkel wurde dem Prototypen spendiert, ein tapered Steuerrohr ist verbaut und das 31.6er Sitzrohr ist Stealth-ready. Genaue Maße wissen wir noch nicht, das Bike hat aber kurze Kettenstreben und wird ohne Umwerferaufnahme auskommen.

Bei den Ausfallenden bleiben die Last-Jungs ihrem Ursprung treu und verpassen dem Hardtail verstellbare, horizontale Ausfallenden. Und was soll das Bike nun genau sein? „Wie ein gutes Fully – nur ohne Federung!“ Erstes Fazit von den Jungs nach Hometrails und den ersten langen Abfahrten in der Lenzerheide? „Es fährt sich genau so, wie wir es uns erhofft haben“. Wir finden es schick und sind auf weitere Infos gespannt.

Last Bikes 2016

Der noch namenlose Trail/Enduro-Prototyp
# Der noch namenlose Trail/Enduro-Prototyp
Es war grad kein passender Bikeständer zur Hand
# Es war grad kein passender Bikeständer zur Hand - der schottische Kollege vom Nachbarstand hat netterweise ausgeholfen :-)
Von Last Bikes gewohnte klare Linien, hier mit Lasurlack gepulvert
# Von Last Bikes gewohnte klare Linien, hier mit Lasurlack gepulvert
Der Sticker ist nicht serienmäßig, lässt sich aber über MTB-News sicher besorgen...
# Der Sticker ist nicht serienmäßig, lässt sich aber über MTB-News sicher besorgen...
Bekanntes Merkmal von den Dirt-Hardtails
# Bekanntes Merkmal von den Dirt-Hardtails - horizontale Ausfallenden
Der Prototyp ist mit Kore-Cockpit aufgebaut, der restliche Großteil kommt von SRAM
# Der Prototyp ist mit Kore-Cockpit aufgebaut, der restliche Großteil kommt von SRAM
Das Hardtail ist stealth-Variostützen-kompatibel
# Das Hardtail ist stealth-Variostützen-kompatibel
Verbaute RockShox Reverb Stealth
# Verbaute RockShox Reverb Stealth
Der Hinterbau baut ziemlich breit, die schlanken Stahlrohre begünstigen die Reifenfreiheit zusätzlich
# Der Hinterbau baut ziemlich breit, die schlanken Stahlrohre begünstigen die Reifenfreiheit zusätzlich
Es passen auch Plus-Laufräder rein
# Es passen auch Plus-Laufräder rein
Wir mögen es!
# Wir mögen es!

Eurobike 2015

Alle Artikel von der wichtigsten Messe des Jahres mit allen Neuheiten für die Saison 2016 findest du auf unserer Eurobike Übersichtsseite.




Über den Autor

Hannes

Johannes Herden, 1986 geboren, ist das Nordlicht des Teams und wohnt am obersten Rand von NRW nahe des Teutoburger Waldes. Studierter Sportwissenschaftler und bei MTB-News als Redaktionsleiter tätig - außerdem kümmert er sich um Tests, Interviews, News und Fotos jeglicher Art. Mountainbike-technisch am liebsten auf flowigen bis technischen Trails unterwegs, aber auch Dirtbike, Downhillrad und Rennrad werden rege genutzt. Website: johannesherden.de

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Thomas

    dabei seit 09/2000

    Update: Das Bike heisst jetzt "Last Fastforward" - die erste Charge läuft über Kickstarter - alle Infos zum Start: http://www.mtb-news.de/news/2015/10/06/last-fastforward-enduro-hardtail-geht-in-serie/
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    mawe

    dabei seit 08/2012

    Thomas
    Update: Das Bike heisst jetzt "Last Fastforward" /
    Ich hatte ja - passend zum Coal und zum Ruhrpott - auf "Steel" gehofft. ;-)
  4. benutzerbild

    Brook

    dabei seit 04/2004

    Guys, ich habe auch noch ein paar Fragen. Was sagt Ihr zu folgenden Entscheidungen:
    • Schnellspanner (kann getauscht werden gegen die Schraubachse - immer noch dünn im Querschnitt im vergleich zu 12/142)
    • min. Größe für die Bremsscheibe wird 180mm sein richtig
    • unsymetrisches Hinterrad (Nabe wandert 8mm nach rechts / Felge muss neu ausgerichtet werden)
    • min. 52mm Kettenlinie ist möglich
    Was haltet Ihr von den Fakten???????
  5. benutzerbild

    Tobiwan

    dabei seit 05/2003

    Brook
    Guys, ich habe auch noch ein paar Fragen. Was sagt Ihr zu folgenden Entscheidungen:
    • Schnellspanner (kann getauscht werden gegen die Schraubachse - immer noch dünn im Querschnitt im vergleich zu 12/142)
    • min. Größe für die Bremsscheibe wird 180mm sein richtig
    • unsymetrisches Hinterrad (Nabe wandert 8mm nach rechts / Felge muss neu ausgerichtet werden)
    • min. 52mm Kettenlinie ist möglich
    Was haltet Ihr von den Fakten???????

    Na die Guys werden dir auch nichts anderes als im eigentlichen Fred sagen:

    • Schnellspanner (kann getauscht werden gegen die Schraubachse - immer noch dünn im Querschnitt im vergleich zu 12/142)
      135 x 10 ist an einem Hardtail sicherlich ausreichend. Es gibt ja keinen Hinterbau der durch Lager etc. geschwächt wird, somit ist die Funktion der Achse auf das Halten des Hinterrads reduziert. Ganz praktisch hatte ich sowas auch schon in einigen Fully-Rahmen und die Steifigkeit war mehr als ausreichend. Beim 29er wird der Flex eher durch das Laufrad als durch die Steckverbindung kommen, aber dazu hat Last ja die außermittige Zentrierung.

    • min. Größe für die Bremsscheibe wird 180mm sein richtig
      Je nach Gewicht reicht 180mm am Hardtail voll aus. Schwere Jungs können immer noch auf 200 umrüsten.
      Wieder ein Beispiel aus der Praxis. 160mm waren mir mit 75kg am Enduro-Hardtail zu wenig --> Umrüstung auf 180mm.

    • unsymetrisches Hinterrad (Nabe wandert 8mm nach rechts / Felge muss neu ausgerichtet werden)
      Hört sich schlimmer an als es ist. Ziel ist die Erhöhung der Laufradsteifigkeit, was bei einem solchen Enduro-Hardtail sicherlich sinnvoll ist. Wie schon geschrieben hatte diese Lösung auch Specialized an den Demo´s verbaut und von denen fahren noch einige rum. Wer die Zentrierung selber nicht kann, muss halt ein paar Euro in die Hand nehmen und zum Händler gehen (falls man auch keinen Kumpel hat, der sowas macht)

    • min. 52mm Kettenlinie ist möglich
      Ist doch gut - weniger Verschleiß im Antrieb.

    Du kannst ich hoffe das hilft dir etwas weiter.
  6. benutzerbild

    Brook

    dabei seit 04/2004

    52mm chain line, similar to the SRAM boost standard (148mm hubs) .... makes sense or:
    https://sram-cdn-pull-zone-gsdesign...sites/default/files/sram_boost_tech_popup.jpg

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
Anmelden