Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Von 27,5" ...
Von 27,5" ...
... über 27,5+ ...
... über 27,5+ ...
... bis hin zu 29"
... bis hin zu 29"
Das R.X2 setzt am Hinterrad auf brandneue 2,6" Schwalbe Nobby Nic
Das R.X2 setzt am Hinterrad auf brandneue 2,6" Schwalbe Nobby Nic
Eine gute Kombination aus Rollwiderstand und Grip?
Eine gute Kombination aus Rollwiderstand und Grip?
rotwild-9455
rotwild-9455
Mehr Steifigkeit und genügend Reifenfreiheit auch für breite Schlappen dank Boost-Standard
Mehr Steifigkeit und genügend Reifenfreiheit auch für breite Schlappen dank Boost-Standard
Innenverlegte Züge ...
Innenverlegte Züge ...
... von vorne bis ganz hinten
... von vorne bis ganz hinten
Eine Umwerfermontage und die Montage einer ISCG Kettenführung sind möglich
Eine Umwerfermontage und die Montage einer ISCG Kettenführung sind möglich
140 mm am Heck ...
140 mm am Heck ...
... mit doppelter Lagerung am Horst Link
... mit doppelter Lagerung am Horst Link
Einmal umgedreht und schon ...
Einmal umgedreht und schon ...
... wachsen die Kettenstreben von 422,5 mm auf 435 mm
... wachsen die Kettenstreben von 422,5 mm auf 435 mm
rotwild-9438
rotwild-9438

Ein Rahmen, drei Reifengrößen – ein äußerst interessantes Konzept, das Rotwild mit den auf „Generation X“ getauften Bikes verfolgt. Bereits im letzten Jahr waren wir mit den Alu-Prototypen in Kirchberg unterwegs. Am Gardasee bekamen wir jetzt die R.X2 genannte Carbon-Version zu sehen, die ab August verfügbar sein soll.

Kurz & knapp

  • Leichtes Vollcarbon Chassis in vier Rahmengrößen S / M / L / XL
  • Drei Laufradoptionen: 27.5 (Trail), 27.5+ (Traction) und 29 (Transalp)
  • 140 mm XCS Fahrwerk
  • Boost Technologie für erhöhte Laufradsteifigkeit und Reifenfreiheit
  • Verstellbarer Gabel-/Steuerrohrwinkel durch individuelle Steuersätze: 0° und +/- 1,5°
  • Größenangepasste Sitzrohrlänge, optimiert auf versenkbare Sattelstütze bis 150 mm Hub
  • Verstellbarer Hinterbau mit 148-12 Steckachse und MDI III Technologie
  • Eigens abgestimmte FOX Dämpferelemente
  • ISCG-05 Aufnahme: Einfache Montage Kettenführung
  • E-Type Sideswing Umwerfer: Beste Funktion bei einfedernden Hinterbauten
  • Lenkkopfsteifigkeit: 87 Nm/°
  • Tretlagersteifigkeit: 106 N/mm
  • 7 Ausstattungsvarianten – ab 4.699 Euro
  • Serienstart: August 2016

Dabei werden die 27,5″ Reifen für ein agiles Fahrverhalten und den Trail-Einsatz, die 27,5+ Reifen für maximale Traktion und die 29″ Reifen für lange Touren und den Transalp-Einsatz empfohlen. Trotzdem kann natürlich jeder selbst entscheiden, wie er das Bike mit welcher Laufradgröße verwenden will. Dank der Möglichkeit, jede der drei Größen im gleichen Rahmen zu fahren, kann das Bike extrem vielseitig eingesetzt werden – und wer will, kann je nach Einsatzbereich auch ganz einfach zwischen verschiedenen Laufradsätzen wechseln.

Zugegeben: Rotwild ist nicht der erste Hersteller, der die Montage von verschiedenen Laufradgrößen in einem Rahmen ermöglicht. Der leichte Carbonrahmen in Verbindung mit einer sehr einfachen Möglichkeit zum Tausch der Laufräder und vielen durchdachten Detaillösungen ist aber definitiv ein Highlight. Dazu kann die Kettenstrebenlänge in zwei Positionen angepasst und der Lenkwinkel um +/- 1,5° verstellt werden.

Die Geometrie und Kinematik bleibt beim R.X2 mit allen Laufradgrößen gleich, insbesondere der Lenk- und Sitzwinkel. Gleiches gilt für den BB Drop, was bei der Verwendung von 29″ Laufrädern für eine leicht erhöhte absolute Tretlagerhöhe sorgt. Das sorgt dafür, dass am Bike nach einem Laufradtausch keine weiteren Einstellungen vorgenommen werden müssen, was vor allem beim Dämpfer-Setup ein entscheidender Vorteil ist.

Von 27,5" ...
# Von 27,5" ...

In Größe M bringt der schicke Vollcarbonrahmen 2040 Gramm auf die Waage. Das Bike wurde auf den All Mountain-Einsatz abgestimmt. Daher wurde darauf geachtet eine hohe Wiegetrittsteifigkeit für einen effizienten Antritt und Lenkkopfsteifigkeit für ein präzises Kurvenverhalten zu erreichen. Die Züge sind komplett innenverlegt und führen durch den Tretlagerblock, wodurch enge Radien vermieden werden, was für weniger Reibung und ein einfacheres und präziseres Schalten sorgen soll. Damit die Züge nicht klappern, wird eine eigens eingeführte Schaumstoffummantelung verwendet, die Geräusche unterbindet.

Die Hinterbaulänge kann zwischen 422,5 mm und 435 mm angepasst werden. Dabei sorgen die Kettenstreben in der kurzen Version bei 27,5″ und 27,5+ Laufrädern für ein sehr agiles Fahrverhalten; die 435 mm für mehr Laufruhe oder für die Verwendung mit 29″ Laufrädern.

... über 27,5+ ...
# ... über 27,5+ ...

Die Lager des R.X2 wurden auf Haltbarkeit ausgelegt und sollen eine lange Lebensdauer bieten. Dazu werden breite Vollkugellager verwendet, die einen geringeren Verschleiß aufweisen und dank der größeren Abstützung Relativbewegungen verhindern. Dazu werden die Lager am Horst Link in doppelreihiger Ausführung eingesetzt. Die damit verbundene höhere Abstützbreite und Torsionssteifigkeit soll zu einer höheren Rahmensteifigkeit und reduziertem den Verschleiß führen. An der Dämpferachse erzeugt die zusätzliche Lagerung eine geringere Reibung über den großen Schwenkbereich, was eine Beeinflussung des Losbrechmoments verhindern und ein sensibles Ansprechverhalten garantieren soll.

... bis hin zu 29"
# ... bis hin zu 29"
Das R.X2 setzt am Hinterrad auf brandneue 2,6" Schwalbe Nobby Nic
# Das R.X2 setzt am Hinterrad auf brandneue 2,6" Schwalbe Nobby Nic
Eine gute Kombination aus Rollwiderstand und Grip?
# Eine gute Kombination aus Rollwiderstand und Grip?
rotwild-9455
# rotwild-9455

Geometrie

 SMLXL
Sattelrohrlänge400 mm435 mm475 mm510 mm
Oberrohrlänge560 mm595 mm610 mm635 mm
Steuerrohrlänge100 mm110 mm120 mm130 mm
Kettenstrebenlänge422.5 /435 mm422.5 /435 mm422.5 /435 mm422.5 /435 mm
Tretlagerhöhe337.5 mm337.5 mm337.5 mm337.5 mm
Tretlagerabsenkung20 mm20 mm20 mm20 mm
Lenkwinkel67°67°67°67°
Sitzwinkel74°74°74°74°
Reach400 mm423 mm450 mm475 mm
Stack591 mm600 mm610 mm619 mm
Radstand1114 mm1141 mm1172 mm1201 mm
Überstandshöhe750 mm753 mm778 mm795 mm
Mehr Steifigkeit und genügend Reifenfreiheit auch für breite Schlappen dank Boost-Standard
# Mehr Steifigkeit und genügend Reifenfreiheit auch für breite Schlappen dank Boost-Standard
Innenverlegte Züge ...
# Innenverlegte Züge ...
... von vorne bis ganz hinten
# ... von vorne bis ganz hinten

Ausstattungsvarianten

 27.5 Comp (Trail)27.5 Pro (Trail)27.5 Evo (Trail)27.5 Team (Trail)27.5+ Pro (Traction)27.5+ Evo (Traction)29 Evo (Transalp)
GabelFOX 34 Float 140 3-Pos Grip PerformanceFOX 34 Float 140 3-Pos Grip PerformanceFOX 34 Float 140 3-Pos Fit4 LSC Factory KashimaFOX 34 Float 140 3-Pos Fit4 LSC Factory KashimaFOX 34 Float 140 3-Pos Grip PerformanceFOX 34 Float 140 3-Pos Fit4 LSC Factory KashimaFOX 34 Float 140 3-Pos Fit4 LSC Factory Kashima
DämpferFOX Float 3-Pos DPS Evol PerformanceFOX Float 3-Pos DPS Evol PerformanceFOX Float 3-Pos DPS Evol LSC Factory KashimaFOX Float 3-Pos DPS Evol LSC Factory KashimaFOX Float 3-Pos DPS Evol PerformanceFOX Float 3-Pos DPS Evol LSC Factory KashimaFOX Float 3-Pos DPS Evol LSC Factory Kashima
KurbelShimano SLX 32 T., B1Shimano XT 32 T., B1Shimano XT 32 T., B1Shimano XTR 32 T., B1 / ACS Ring 11Shimano XT 36-26 T., B2Shimano XT 36-26 T., B2Shimano XT 36-26 T., B2
SchaltwerkShimano XT 11 GS DM PlusShimano XT 10 GS DM PlusShimano Di2 XT 11 GS DM PlusShimano XTR 11 GS DM PlusShimano XT 10 GS DM PlusShimano Di2 XT 11 GS DM PlusShimano Di2 XT 11 GS DM Plus
KassetteShimano XT 11-46 T.Shimano XT 11-46 T.Shimano XT 11-46 T.Shimano XT 11-46 T.Shimano XT 11-40 T.Shimano XT 11-40 T.Shimano XT 11-40 T.
BremseShimano SLX, 180/180 ICEShimano XT, 180/180 ICEShimano XT, 180/180 ICEShimano XTR, 180/180 ICEShimano XT, 203/180 ICEShimano XT, 203/180 ICEShimano XT, 180/180 ICE
LaufräderDT Swiss M1900 Spline 22.5DT Swiss M1700 Spline Two 22.5DT Swiss XM1501 Spline One 25DT Swiss XMC1200 Spline 24 CarbonDT Swiss M1700 Spline Two 30DT Swiss XM1501 Spline One 35DT Swiss XM1501 Spline One 25, 29er
SattelErgon SMA 30Ergon SMA 30Ergon SMA 30Ergon SMR3 Pro CarbonErgon SMA 30Ergon SMA 30Ergon SMA 30
Vorbau / LenkerCrankbrothers Iodine 1 / Cobalt 2Crankbrothers Iodine 1 / Cobalt 2PRO Koryak Di2, PRO Koryak Riser Di2 PRO Tharsis / PRO Tharsis RiserCrankbrothers Iodine 1 / Cobalt 2PRO Koryak Di2, PRO Koryak Riser Di2 PRO Koryak Di2, PRO Koryak Riser Di2
SattelstützeCrankbrothers T2KS Lev integraKS Lev IntegraKS Lev IntegraKS Lev integraKS Lev IntegraKS Lev Integra
ReifenContinental Mountain-King 27.5x2.40Continental Mountain-King 27.5x2.40Continental Mountain-King 27.5x2.40Continental Mountain-King 27.5x2.40Schwalbe Nobby Nic 27.5x2.60Schwalbe Nobby Nic 27.5x2.60Continental Mountain-King 29x2.40
Preis4.699 Euro5.499 Euro6.999 Euro7.999 Euro5.499 Euro6.999 Euro6.999 Euro
Eine Umwerfermontage und die Montage einer ISCG Kettenführung sind möglich
# Eine Umwerfermontage und die Montage einer ISCG Kettenführung sind möglich
140 mm am Heck ...
# 140 mm am Heck ...
... mit doppelter Lagerung am Horst Link
# ... mit doppelter Lagerung am Horst Link
Einmal umgedreht und schon ...
# Einmal umgedreht und schon ...
... wachsen die Kettenstreben von 422,5 mm auf 435 mm
# ... wachsen die Kettenstreben von 422,5 mm auf 435 mm
rotwild-9438
# rotwild-9438

Weitere Informationen

Website: www.rotwild.de
Text & Redaktion: Sebastian Beilmann | MTB-News.de 2016
Bilder: Sebastian Beilmann

  1. benutzerbild

    Hasifisch

    dabei seit 03/2010

    ;) Ich brauch nicht in die Garage schauen, ich weiß auch so, da bei drei der 5 Bikes, die gerade da rumlungern, eine deutliche Verbreiterung im Bereich der Reifen ist und sich die Streben dann recht schnell verjüngen. Das heißt nicht, das ich z.B. keinen 26" / 2.5er Reifen in das ICB bekomme, wenn ich die 27,5er Ausfallenden fahre.
    ABER der Reifen läuft schon deutlich in der Schmalstelle der Kettenstreben und hat extrem wenig Platz. Dauerhaft fahren möchte ich so keinesfalls - die Gründe muss ich sicher nicht aufzählen.
    Ich würde nicht bestreiten, das im Bereich der Kettenstreben ein Universalbike machbar ist, aber auch das bedeutet schon: Kompromisse. Und eigentlich ist ein Baukastensystem mit unterschiedlichen Hinterbauten nun auch nicht so abgefahren aufwändig.
    Die schlimmeren Kompromisse vermute ich aber im Bereich des Tretlagers und der Verbindung Hauptrahmen/Hinterbau. Wäre schön, wenn speziell dieses Bike auf dieses Werbeversprechen hin gegen drei andere Bikes getestet wird.
  2. benutzerbild

    Das-Licht

    dabei seit 01/2006

    ...und was wiegt nun so ein Fahrrad, fahrfertig?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    TrailProf

    dabei seit 02/2011

    @Hasifisch
    sollte echt nicht überheblich wirken, sorry wenn's so rüberkam. Im übrigen finde ich, dass der aufgerufene Preis absolut gesehen zwar hoch ist, aber im Rahmen des mittlerweile üblichen liegt.
  5. benutzerbild

    Hasifisch

    dabei seit 03/2010

    TrailProf
    @Hasifisch
    sollte echt nicht überheblich wirken, sorry wenn's so rüberkam...
    Alles klar - haken wie als beidseitiges Missverständnis ab. :bier:

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!