Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Trieb - An diesem Wochenende zur Radstadt ernannt
Trieb - An diesem Wochenende zur Radstadt ernannt
Vorbereitung abgeschlossen und ready2rumble
Vorbereitung abgeschlossen und ready2rumble
Mit FOX Fahrwerk mit 155 mm und Kali Kopfbedeckung bestens für die Runde vorbereitet
Mit FOX Fahrwerk mit 155 mm und Kali Kopfbedeckung bestens für die Runde vorbereitet
Mit Plastikfelge und minimalster Bereifung zu einem Gesamtgewicht von 13 kg
Mit Plastikfelge und minimalster Bereifung zu einem Gesamtgewicht von 13 kg
Gespanntes Warten vor dem Start
Gespanntes Warten vor dem Start
Größte Vorsicht ist geboten - aufpassen auf's Hinterrad
Größte Vorsicht ist geboten - aufpassen auf's Hinterrad
Tommy während des Starts - Attacke!
Tommy während des Starts - Attacke!
Im Pulk durch den Wald
Im Pulk durch den Wald
Herausrollen aus Trieb hin zum ersten Anstieg
Herausrollen aus Trieb hin zum ersten Anstieg
Tommy auf den letzten Metern vor dem Ziel auf einem spaßigen Flowtrail
Tommy auf den letzten Metern vor dem Ziel auf einem spaßigen Flowtrail
Zieleinfahrt von unserem Blogger Tommy nach einem spaßigen Rennen
Zieleinfahrt von unserem Blogger Tommy nach einem spaßigen Rennen
Eine vernünftige Urkunde gabs oben drauf - Das Wichtigste ist, dass die Zeile für die Vereinsangabe gesprengt wird
Eine vernünftige Urkunde gabs oben drauf - Das Wichtigste ist, dass die Zeile für die Vereinsangabe gesprengt wird

Es war wieder Wochenende. Vorletztes, um genau zu sein. Da ich auf der Trailtrophy in Latsch schwer gestürzt war, musste ich die Trailtrophy im Harz an diesem Wochenende auslassen. Jedoch hatte sich meine Ferse in den beiden letzten Wochen derart stark erholt, dass ich entgegen dem Laufen zumindest beim Radfahren kaum noch Schmerzen empfunden hatte und diese Verfassung bei einem spontanen Marathonrennen bei mir in der Nähe testen wollte. Vielleicht etwas voreilig das Ganze, als ich jedoch von einer separaten Endurowertung auf der Mitteldistanz gehört hatte, konnte ich einfach nicht anders.

Trieb - An diesem Wochenende zur Radstadt ernannt
# Trieb - An diesem Wochenende zur Radstadt ernannt
Vorbereitung abgeschlossen und ready2rumble
# Vorbereitung abgeschlossen und ready2rumble
Mit FOX Fahrwerk mit 155 mm und Kali Kopfbedeckung bestens für die Runde vorbereitet
# Mit FOX Fahrwerk mit 155 mm und Kali Kopfbedeckung bestens für die Runde vorbereitet
Mit Plastikfelge und minimalster Bereifung zu einem Gesamtgewicht von 13 kg
# Mit Plastikfelge und minimalster Bereifung zu einem Gesamtgewicht von 13 kg

Der Ablauf war ganz normal einem Marathon-Rennen entsprechend. Komplette Zeitnahme über die gesamte Runde der 1400 hm und 48 km. Die einzigen beiden Bedingungen für die Endurowertung waren jedoch: Ein mindestens 15 kg schweres Rad und mindestens 150 mm Federweg.
Zwar hatte dies keiner kontrolliert, trotzdem fand ich es eine geniale Idee, unter deren Bedingungen sich das Rennen für mich nach viel Spaß anhörte. Als ich dann noch die Worte meines redheads TEAM-Kollegen Thomas Begert aus dem Gedächtnis fischte, in denen die Wörter „viel“, „Trailanteil“ und „bergab“ enthalten waren, dachte ich mir, dass muss ich ausprobiert haben. Also kurzerhand leichte Laufräder mit leicht laufender Bereifung drauf geschraubt, das Fahrwerk in Druckstufe halbiert und nichts wie ab nach Trieb bei Lichtenfels. Mit 13,1 kg Kampfgewicht am Rad und einer eigentlichen Downhill-Konfiguration bestehend aus FOX-X2-Float-Dämpfer im 29er Specialized Enduro Rahmen ohne große Bedenken einen Marathon in Angriff genommen.

Gespanntes Warten vor dem Start
# Gespanntes Warten vor dem Start

Warum einen Marathon mit Enduro-Fahrrad fahren? Weil man in den Downhills extremen Spaß hat, wenn man seine Sattelstütze absenken und es mit gewohntem Komfort den Hang hinab laufen lassen kann. Das Hin- und herhüpfen zwischen den dahin rutschenden Leichtsgewichtsfanatikern mit starrer Sattelstütze aus den vorderen Startblöcken während des Überholens gibt zudem extra Gaudi und motiviert für den nächsten Anstieg. Das alles bringt natürlich nur den beschriebenen Spaß, wenn die Abfahrten mit den Wörtern „viel“, „Trailanteil“ und „bergab“ beschrieben werden können. Ein weiterer Vorteil von solchen Endurowertungen ist der, dass ich als wettbewerbseifriger Abhängiger nur ein Rad für alle Formate benötige. Während ich das hier schreibe, fällt mir direkt ein, dass man solch ein Format mit Endurorädern auch im Cross-Country einführen könnte, in denen die Strecken technischer sind und eine abgesenkte Sattelstütze und ein gefedertes Fahrwerk noch mehr zum Tragen kommen würde.

Größte Vorsicht ist geboten - aufpassen auf's Hinterrad
# Größte Vorsicht ist geboten - aufpassen auf's Hinterrad
Tommy während des Starts - Attacke!
# Tommy während des Starts - Attacke!

Die Mitstreiter in meiner Wertung an diesem Wochenende waren keine Unbekannten: Andy Sollfrank und Thomas Proske vom Team Black sowie Bobby Blitzer vom RC Germania Weißenburg kannte ich bereits von vielen Endurorennen im eigentlichen Sinne. Somit keine leichte Konkurrenz, dachte ich mir. Und tatsächlich konnten diese 3 Herren ein Tempo anstimmen und auch auf den 48 km durchziehen, was ich beeindruckend fand. So landete ich am Ende auf einem für mich sehr zufriedenstellenden 6. Platz in meiner Wertung und war durchweg von der genialen Runde euphorisiert. Mit nur einer Stunde Anfahrt zum Rennen und insgesamt nur ein Tag „off“ von zu Hause eine geniale Ergänzung zu den sonstigen Endurorennen.

Im Pulk durch den Wald
# Im Pulk durch den Wald
Herausrollen aus Trieb hin zum ersten Anstieg
# Herausrollen aus Trieb hin zum ersten Anstieg
Tommy auf den letzten Metern vor dem Ziel auf einem spaßigen Flowtrail
# Tommy auf den letzten Metern vor dem Ziel auf einem spaßigen Flowtrail
Zieleinfahrt von unserem Blogger Tommy nach einem spaßigen Rennen
# Zieleinfahrt von unserem Blogger Tommy nach einem spaßigen Rennen
Eine vernünftige Urkunde gabs oben drauf - Das Wichtigste ist, dass die Zeile für die Vereinsangabe gesprengt wird
# Eine vernünftige Urkunde gabs oben drauf - Das Wichtigste ist, dass die Zeile für die Vereinsangabe gesprengt wird

Ich hoffe, dass wir zukünftig noch mehr von solchen Veranstaltungen sehen werden, in den die Enduristen in einer eigenen Wertung mitfighten dürfen. Mal abgesehen von dem Nichtkontrollieren des Radgewichts und -federweg war die Veranstaltung insgesamt eine tolle Sache. Die Nachmeldung hat reibungslos funktioniert, alles war sehr gut ausgeschildert und auf der Mitteldistanz gab es zwei ausreichende Verpflegungsstationen. Das Wichtigste jedoch war – berghoch gings meistens auf Forstwegen, bergab meistens auf Trails! Ein riesen Lob an den RVC Trieb für einen geilen Franken Bike Marathon. Danke auch an meine Sponsoren Herobikes, FOX Factory Deutschland, Kali und ION für Material, welches sich sogar auf einen Marathon entsprechend ausrichten lässt.

beste grüße
[w]ride_it!
tommy

Für mehr Infos zum Event checkt https://www.facebook.com/rvc.frankenbikemarathon

Fotos: Sportograf




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Itzgrounder

    dabei seit 05/2013

    tschud
    Dafür ist einer mit einem DH bike mitgefahren und war sogar schneller als mancher mit dem CC Hardtail. Dem Herren gebührt jetzt noch mein Respekt :D
    So einen gibts jedes Jahr :D Hat letztes Jahr ein Kumpel von mir gemacht, Specialized Status mit ner Boxxer drin. Da spielten sich im Ziel unglaubliche Szenen ab. Einerseits die CC-Jungs mit ihren Rennradhöschen, die ihm anerkennungsvoll auf die Schultern klopften, andererseits mein Kumpel, der fix und fertig war (kein wunder bei 48km auf so nem Bock) und dann noch die allgemeine Verwunderung, als er es in seiner Altersklasse tatsächlich auf Rang 3 schaffte :D :D :D
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    FrankTheCrank

    dabei seit 04/2007

    moe 11
    finds muttig erst zuschreiben das das Reglement ein Bike mit mindestens 15kg vorschreibt und dann ein Bild zu Zeigen unter dem steht "mit Plastikfelgen 13kg" :D
    Das mit den 15 kg ist ein Fehler im Text. Vorgeschrieben war ein Gewicht von mindestens 13 kg.
  4. benutzerbild

    aka

    dabei seit 09/2004

    Itzgrounder
    So einen gibts jedes Jahr :D Hat letztes Jahr ein Kumpel von mir gemacht, Specialized Status mit ner Boxxer drin. Da spielten sich im Ziel unglaubliche Szenen ab. Einerseits die CC-Jungs mit ihren Rennradhöschen, die ihm anerkennungsvoll auf die Schultern klopften, andererseits mein Kumpel, der fix und fertig war (kein wunder bei 48km auf so nem Bock) und dann noch die allgemeine Verwunderung, als er es in seiner Altersklasse tatsächlich auf Rang 3 schaffte :D :D :D
    In Münsingen ist beim Frühjahrs Marathon auch mal einer mit einem Nicolai m-pire inkl. Dh schlappen am start gewesen, der war auch nicht grad langsam.
  5. benutzerbild

    wride_it

    dabei seit 05/2014

    Sorryyyy für die Verwirrung. 13 kg Mindestgewicht waren es natürlich. War mit den Gedanken wohl schon bei 150 mm.

    Danke für euer Feedback

    :)
  6. benutzerbild

    moe 11

    dabei seit 04/2004

    wride_it
    Sorryyyy für die Verwirrung. 13 kg Mindestgewicht waren es natürlich. War mit den Gedanken wohl schon bei 150 mm.

    Danke für euer Feedback

    :)
    ah ok, hatte mich schon gewundert

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
Anmelden