Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Andi präsentiert uns die neuen ION-Schuhe
Andi präsentiert uns die neuen ION-Schuhe
Rascal – der neue Schuh für Klickpedal Fahrer
Rascal – der neue Schuh für Klickpedal Fahrer
Der Raid Amp für Flatpedal-Fahrer
Der Raid Amp für Flatpedal-Fahrer
Die Sohle ist in mehrere Bereiche aufgeteilt - rund um den Cleat etwas weniger profiliert...
Die Sohle ist in mehrere Bereiche aufgeteilt - rund um den Cleat etwas weniger profiliert...
... vorn und hinten die gröberen Profile, die für Grip beim Aufstieg sorgen sollen.
... vorn und hinten die gröberen Profile, die für Grip beim Aufstieg sorgen sollen.
Farbvarianten
Farbvarianten
Leichter Rucksack für kurze Touren
Leichter Rucksack für kurze Touren
Mit vier Litern...
Mit vier Litern...
...oder als 8 Liter-Variante
...oder als 8 Liter-Variante
In Zusammenarbeit mit den Yeti-Teamfahrern Richie Rude und Cody Kelley ist der neue Schoner entstanden
In Zusammenarbeit mit den Yeti-Teamfahrern Richie Rude und Cody Kelley ist der neue Schoner entstanden - dieser kommt jedoch ohne Zertifizierung
Der neue K-Pact AMP
Der neue K-Pact AMP
Der Schienbeinschoner lässt sich vom Knieschoner trennen
Der Schienbeinschoner lässt sich vom Knieschoner trennen
Back to the Roots mit Surfer-Style
Back to the Roots mit Surfer-Style
Passend dazu gibt es auch Hosen und T-Shirts
Passend dazu gibt es auch Hosen und T-Shirts
Die Frauen-Kollektion wurde aufgefrischt
Die Frauen-Kollektion wurde aufgefrischt

ION bringt fürs neue Jahr zwei neue Bekleidungslinien und neue Schoner für Enduro-Race und für alle, die etwas mehr Schutz suchen. Außerdem gibt es einen leichten Rucksack, die neuen Schuhe, die wir vor kurzem vorgestellt haben und Neuigkeiten bei den Damen-Klamotten.

ION 2017

Video

Eurobike 2016 – ION von MSTRCHRSMehr Mountainbike-Videos

Fotos

Andi präsentiert uns die neuen ION-Schuhe
# Andi präsentiert uns die neuen ION-Schuhe
Rascal – der neue Schuh für Klickpedal Fahrer
# Rascal – der neue Schuh für Klickpedal Fahrer
Der Raid Amp für Flatpedal-Fahrer
# Der Raid Amp für Flatpedal-Fahrer
Die Sohle ist in mehrere Bereiche aufgeteilt - rund um den Cleat etwas weniger profiliert...
# Die Sohle ist in mehrere Bereiche aufgeteilt - rund um den Cleat etwas weniger profiliert...
... vorn und hinten die gröberen Profile, die für Grip beim Aufstieg sorgen sollen.
# ... vorn und hinten die gröberen Profile, die für Grip beim Aufstieg sorgen sollen.
Farbvarianten
# Farbvarianten
Leichter Rucksack für kurze Touren
# Leichter Rucksack für kurze Touren
Mit vier Litern...
# Mit vier Litern...
...oder als 8 Liter-Variante
# ...oder als 8 Liter-Variante
In Zusammenarbeit mit den Yeti-Teamfahrern Richie Rude und Cody Kelley ist der neue Schoner entstanden
# In Zusammenarbeit mit den Yeti-Teamfahrern Richie Rude und Cody Kelley ist der neue Schoner entstanden - dieser kommt jedoch ohne Zertifizierung
Der neue K-Pact AMP
# Der neue K-Pact AMP
Der Schienbeinschoner lässt sich vom Knieschoner trennen
# Der Schienbeinschoner lässt sich vom Knieschoner trennen
Back to the Roots mit Surfer-Style
# Back to the Roots mit Surfer-Style
Passend dazu gibt es auch Hosen und T-Shirts
# Passend dazu gibt es auch Hosen und T-Shirts
Die Frauen-Kollektion wurde aufgefrischt
# Die Frauen-Kollektion wurde aufgefrischt

Eurobike 2016

Alle Artikel von der wichtigsten Messe des Jahres mit allen Neuheiten für die Saison 2017 findest du auf unserer Eurobike Übersichtsseite.




Über den Autor

Hannes

Johannes Herden, 1986 geboren, ist das Nordlicht des Teams und wohnt am obersten Rand von NRW nahe des Teutoburger Waldes. Studierter Sportwissenschaftler und bei MTB-News als Redaktionsleiter tätig - außerdem kümmert er sich um Tests, Interviews, News und Fotos jeglicher Art. Mountainbike-technisch am liebsten auf flowigen bis technischen Trails unterwegs, aber auch Dirtbike, Downhillrad und Rennrad werden rege genutzt. Website: johannesherden.de

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Monstafant

    dabei seit 07/2016

    P4LL3R
    Schade, dass die K_Lite Zip erst jetzt den breiten Reißverschluss bekommen. Ich hab meine K_Lite Zip erst vor einer Woche gekauft und der Reißverschluss geht mir jetzt schon hin und wieder ziemlich auf die Nerven. :ka:
    Ich fand den kleine Zip absolut unbrauchbar – bis hier in diesem Tread jemand schrieb, man könne den ganz passabel benutzen, wenn man den Schoner nicht am Knie anlegte und zu schließen versucht, sonden auf Schienbeinhöhe (danke für den Hinweis,
    Al_Borland!). Auf diese Idee, die ja nicht allzu fern lag, war ich selbst nicht gekommen, shame on me. Klappt aber jedenfalls, wenn die Rahmenbedingungen stimmen (warme Finger vor allem), recht ordentlich.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    P4LL3R

    dabei seit 04/2014

    Danke, werd ich mal probieren :)

    Gesendet von meinem SM-G928F mit Tapatalk
  4. benutzerbild

    Sloop

    dabei seit 03/2015

    Holt euch bloß nicht die Schuhe. @IONbike wie kann man bloß schuhe als Flat-Pedal schuhe verkaufen, die keinerlei Grip auf den Pedalen haben? Heißen die etwa nur so, weil die Sohle so hart ist, dass sie von den Pins nicht kaputt geht? Von der Optik ja echt hübsch, die Sohle solltet Ihr aber besser bei 5Ten einkaufen, die wissen nämlich wie das geht!
  5. benutzerbild

    IONbike

    dabei seit 05/2014

    Hallo @Sloop,

    vielen Dank für Deinen Post. Es tut uns sehr leid, dass Du offenbar nicht zufrieden warst/bist mit unseren Schuhen. Die Sohle ist in der Tat nicht so weich wie jene des erwähnten Mitbewerbers. Das haben wir allerdings sehr bewusst so gemacht und diese Entscheidung auch erst nach einer langen und ausgiebigen Testphase getroffen. Damit Du unsere Herangehensweise nachvollziehen kannst: Der Grip eines Schuhs auf dem Pedal wird immer durch beide "Kontaktflächen" beeinflusst: Die Sohle einerseits (Gummihärte, Profil, Radius der Sohle im Vorfußbereich, Sohlenhärte entlang der Schuhlängsachse etc.). Das Pedal andererseits (Größe der Standfläche, Anzahl & Anordnung der Pins, Länge der Pins, Abnutzungsgrad). Je weicher der Gummi, desto weniger Bedeutung hat in dieser Kombo das Pedal. Und ein Stück weit funktioniert das auch umgekehrt: Je "aggressiver" das Pedal sich aufgrund seiner Beschaffenheit im Schuh verzahnen kann, desto höher (wir sprechen aber immer noch von Gummibesohlten Schuhen, nicht von denen aus Beton) ist der Anteil, den das Pedal am "Grip" hat.
    Daraus ergibt sich also ein wenig eine Philosophie-Frage, in welchem Verhältnis jetzt Pedal und Sohle für den Grip verantwortlich sein sollen. Wir haben den Ansatz gewählt, dass die Sohle noch immer den Hauptteil übernimmt, aber auch das Pedal eine wichtige Rolle spielen soll/darf/muss. Das wiederum gründet auf der Haltbarkeit des Schuhs (in den meisten Fällen verschleißt weicheres Material einfach schneller als härteres – und Gummi definitiv schneller als Metall). Und auf der Möglichkeit, den Schuh auf dem Pedal trotz unweigerlich notwendigem Grip schnell und präzise neu positionieren zu können. Das funktioniert nach unserer Auffassung besser, wenn die Sohle etwas härter ausfällt.

    Nichtsdestotrotz, Du bist nicht der Erste, der mit dieser Meinung an uns herangetreten ist.
    Aber da wir die Palette an Schuhen für die Zukunft ausbauen, neue Sachen entwickeln, Bestehendes hinterfragen – vielleicht können wir Dich ja irgendwann auch überzeugen!?

    Viel Spaß da draussen,
    das ION-Team
  6. benutzerbild

    Sloop

    dabei seit 03/2015

    IONbike
    Hallo @Sloop,

    vielen Dank für Deinen Post. Es tut uns sehr leid, dass Du offenbar nicht zufrieden warst/bist mit unseren Schuhen. Die Sohle ist in der Tat nicht so weich wie jene des erwähnten Mitbewerbers. Das haben wir allerdings sehr bewusst so gemacht und diese Entscheidung auch erst nach einer langen und ausgiebigen Testphase getroffen. Damit Du unsere Herangehensweise nachvollziehen kannst: Der Grip eines Schuhs auf dem Pedal wird immer durch beide "Kontaktflächen" beeinflusst: Die Sohle einerseits (Gummihärte, Profil, Radius der Sohle im Vorfußbereich, Sohlenhärte entlang der Schuhlängsachse etc.). Das Pedal andererseits (Größe der Standfläche, Anzahl & Anordnung der Pins, Länge der Pins, Abnutzungsgrad). Je weicher der Gummi, desto weniger Bedeutung hat in dieser Kombo das Pedal. Und ein Stück weit funktioniert das auch umgekehrt: Je "aggressiver" das Pedal sich aufgrund seiner Beschaffenheit im Schuh verzahnen kann, desto höher (wir sprechen aber immer noch von Gummibesohlten Schuhen, nicht von denen aus Beton) ist der Anteil, den das Pedal am "Grip" hat.
    Daraus ergibt sich also ein wenig eine Philosophie-Frage, in welchem Verhältnis jetzt Pedal und Sohle für den Grip verantwortlich sein sollen. Wir haben den Ansatz gewählt, dass die Sohle noch immer den Hauptteil übernimmt, aber auch das Pedal eine wichtige Rolle spielen soll/darf/muss. Das wiederum gründet auf der Haltbarkeit des Schuhs (in den meisten Fällen verschleißt weicheres Material einfach schneller als härteres – und Gummi definitiv schneller als Metall). Und auf der Möglichkeit, den Schuh auf dem Pedal trotz unweigerlich notwendigem Grip schnell und präzise neu positionieren zu können. Das funktioniert nach unserer Auffassung besser, wenn die Sohle etwas härter ausfällt.

    Nichtsdestotrotz, Du bist nicht der Erste, der mit dieser Meinung an uns herangetreten ist.
    Aber da wir die Palette an Schuhen für die Zukunft ausbauen, neue Sachen entwickeln, Bestehendes hinterfragen – vielleicht können wir Dich ja irgendwann auch überzeugen!?

    Viel Spaß da draussen,
    das ION-Team
    Danke für die schnelle Antwort. Design mäßig habt ihr mich schon überzeugt. Als jahre langer FiveTen fahrer bietet mir der Schuh jedoch zu wenig Haftung was zu unsicherheiten beim Fahren führt. Ich gebe zu, dass meine aktuellen Impact VXi so extrem am Pedal kleben, dass die neu Positionierung doch recht schwierig ist. Da mir jedoch der Grip die Sicherheit verleiht, welcher bei eurem Schuh leider meiner Meinung nach überhaupt nicht vorhanden ist, ist die Positionierung für mich zwar nice to have aber eben doch eher zweitrangig. Ein kompromiss irgend wo zwischen eurer Sohle und der meines FiveTen währe für mich noch eher ok, so aber ist der Schuh doch eher was für Leute, die davor noch nie eine Mi6 Sohle gefahren sind. Da mir das Design sehr gut gefällt, hoffe ich einfach mal das Ihr in Zukunft noch andere Sohlen ins Programm aufnehmt. Dann wäre der Schuh auch für mich eine echte Alternative.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Anmelden