Danny Hart ist Downhill-Weltmeister 2016! Was für ein unglaublicher Lauf von Danny, der wie schon damals in Chámpery 100% am Limit fuhr und kurz vor Schluss seinen lange im Hot Seat verbliebenen Mondraker-Teamkollegen Laurie Greenland auf Platz 2 verdrängen konnte. Platz 3 holte sich, ebenfalls nicht unüberraschend, Florent Payet.

Bester Deutscher wurde Jasper Jauch auf Rang 33, Johannes Fischbach hatte Sturzpech und erreichte nur Platz 51. Alle weiteren Ergebnisse:

Ergebnisse Herren

Ergebnisse Damen

Die perfekte Saison: Auch bei der WM ist die Britin Rachel Atherton nicht zu schlagen und hat somit alle wichtigen Rennen der Saison für sich entscheiden können. Die staubige Strecke war auch für Rachel nicht einfach, zumal Myriam Nicole (FRA), die seit Andorra wieder im World Cup dabei ist, ein extrem gutes Rennen ablieferte und nur knapp 3 Sekunden – fast ein Wimpernschlag auf einer unberechenbaren Strecke wie Val di Sole – hinter Rachel auf Platz 2 fuhr. Dritte wurde Tracey Hannah (AUS) mit 9 Sekunden Rückstand auf die Nummer 1. Podiumsfavoritin Manon Carpenter stürzte und finishte nicht – gute Besserung, Manon!

Sandra Rübesam wurde auf Rang 18 beste Deutsche, Kim Schwemmer und Harriet Rücknagel fuhren auf Platz 20 und 22. Sara Böhm trat nach ihrem gestrigen Sturz nicht an.

Ergebnisse Junioren

Der Kanadier Finn Iles, Whip-König und Nachwuchs-Fahrer vom Specialized Gravity Team, ist der Juniorenweltmeister 2016, Silber und Bronze gehen an Magnus Manson (CAN) und den Franzosen Gaetan Vige aus Frankreich. Der beste Deutsche ist Liteville Racing Team-Fahrer Frieder Frey auf Rang 44, Nachwuchshoffnung Max Hartenstern wurde disqualifiziert (Infos folgen, sobald wir sie haben), Jannik Abbou war im Finale nicht mehr dabei.

Ergebnisse Juniorinnen

Bei den Juniorinnen war die Lokalmatadorin Alessia Missiaggia am schnellsten, vor Samantha Kingshill (USA) und Flora Lesoin (FRA). Eine deutsche Teilnehmerin ging hier nicht an den Start.

Alle Artikel zur Downhill-WM Val di Sole 2016

  1. benutzerbild

    hellford89

    dabei seit 08/2013

    Weiß man eigentlich wie es den schwer gestürzten Fahrern und Fahrerinnen geht? Manche mussten ja mit Bahre, Halskrause und Heli abtransportieret werden.
  2. benutzerbild

    GloriousM

    dabei seit 08/2007

    Würde mich hellford89 anschliessen wollen und nach dem Befinden der verunglückten Fahrer fragen?!?
    Weiß jemand wie es denen geht- insbesondere der Sturz des holländischen Kollegen direkt vor der Ziellinie sah gar nicht gut aus...- hoffe die sitzen alle ohne bleibende Schäden bald wieder auf dem Rad!?!:(

    Ansonsten extrem spannendes Rennen... Hut ab für das britische Team! :daumen:
    Schade, für Fischi und Jasper :ka:
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Muckal

    dabei seit 11/2011

    Bersselaar: Hüfte wohl gebrochen und noch paar andere Sachen, Kopf und Wirbelsäule ok (Pinkbike)
    Carpenter: Schlüsselbein durch, sonst ok (ihr FB)
    Jackson: bisher nix gelesen, war aber bei Bewusstsein nach dem Crash, immerhin
    Prats: bisher nix gelesen
  5. benutzerbild

    Hasifisch

    dabei seit 03/2010

    Zu Bersselaar habe ich gestern ein Statement gelesen, das die Hüfte "nur" verrenkt sei.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular: