Urge Endur-O-Matic 2 im Test: Urge, die französische Firma rund um den Markenbotschafter Fabien Barel, hat sich langsam aber sicher vom Abfahrts- zum Breitensport gearbeitet und bietet mit dem Endur-O-Matic 2 die nächste Generation ihres Enduro-Helms an. Was der umweltfreundliche Schutz auf dem Kasten hat, erfahrt ihr in unserem Test.

Urge Endur-O-Matic 2 – kurz & knapp

Der neue Enduro-Helm aus dem Hause Urge bleibt sich treu: Runde Lüftungsöffnungen, ein extrem flexibles Visier, gegen Aufpreis auch als MIPS-Variante erhältlich und fertig ist das Angebot für den geneigten Trail- und Enduro-Mountainbiker. Wie üblich gibt es ein Drehrad zur Weitenverstellung, austauschbare Polster und eine Optik, die aus der Masse heraussticht.

Preis: 149,00 € / 199,00 € (MIPS-Version) € (UVP) | Bikemarkt: Urge Endur-O-Matic 2 kaufen

Der Endur-O-Matic 2 ist die zweite Auflage des beliebten Enduro-Helms von Urge
# Der Endur-O-Matic 2 ist die zweite Auflage des beliebten Enduro-Helms von Urge - wir haben den französischen Kopfschutz getestet!

Technische Daten

HerstellerUrge
ModellEndur-O-Matic 2
Modelljahr2016
KategorieFahrradhelm - Halbschale
EinsatzbereichTrail, All-Mountain, Enduro
Aufbau / StrukturEPS-Schaum, Inmould Helmschale
Belüftungsöffnungen28
VerschlussSteckschnalle
Technologien
Helmschildja, abnehmbar und nicht verstellbar
Farbenred/blue/white, grey/yellow/white, white/black, red/black/white, all black, olive/brown/black
GrößenS/M (53-57 cm), L-XL (57-59 cm)
VerstellungBoa-Verstellsystem, höhenverstellbar in 2 Stufen
GewichtS/M: 414 g (ohne MIPS, gewogen); 380-410 g (Herstellerangabe)
Preis (UVP)149 € / 199 € (mit MIPS)

Urge Endur-O-Matic 2 – in der Hand

Der Urge Endur-O-Matic 2 ist im Inmold-Verfahren hergestellt. Das heißt: In eine dünne Kunststoffschale wird ein Schaumstoff direkt eingespritzt. Beim Schaumstoff handelt es sich auch hier, wie üblich, um expandiertes Polystyrol, das sich durch geringes Gewicht und gute Dämpfungseigenschaften auszeichnet.

In typischer Urge-Manier sticht die Optik des Endur-O-Matic 2 sofort ins Auge
# In typischer Urge-Manier sticht die Optik des Endur-O-Matic 2 sofort ins Auge - vor allem das extrem flexible Visier mit der kreisrunden Lüftungsöffnung fällt auf.

Der Kinnriemen des Urge läuft sauber an den Ohren vorbei und lässt sich problemlos wie gewünscht einstellen – und verhindert zuverlässig, dass der Helm gar zu viel Bewegung relativ zum Kopf erfährt. Helmkameras und Lampen lassen sich genau dann problemlos montieren, wenn dies durch ein Klebepad geschieht. Denn trotz satten 28 Lüftungsöffnungen gibt es beim Endur-O-Matic 2 viele große, geschlossene Flächen. Riemen dagegen stellen den Benutzer vor eine (lösbare) kreative Herausforderung, denn diese wollen erst einmal durch die Öffnungen gefrickelt werden.

Der Urge Endur-O-Matic 2 ist mit oder ohne MIPS-System verfügbar
# Der Urge Endur-O-Matic 2 ist mit oder ohne MIPS-System verfügbar - die Variante mit dem schwedischen Schutz gegen Rotationskräfte kostet 50 € mehr. Wir haben die Version ohne MIPS getestet.

Hinsichtlich der Verarbeitung enttäuscht das Visier des Urge Endur-O-Matic 2 ein wenig: Es ist zwar super flexibel, die Kanten sind aber sehr scharfkantig. Ansonsten gibt es hinsichtlich der Verarbeitung nichts zu bemängeln: Die Logos, die Details, das macht alles einen guten Eindruck. Bonuspunkte sammelt Urge für die Verwendung von Recycling-Materialien.

Die Weite des Urge Endur-O-Matic 2 lässt sich …
# Die Weite des Urge Endur-O-Matic 2 lässt sich …
… mittels BOA-System verstellen. Das funktioniert in der Praxis sehr gut.
# … mittels BOA-System verstellen. Das funktioniert in der Praxis sehr gut.

Urge Endur-O-Matic 2 – auf dem Trail

Anders als noch beim ersten Enduro-Helm von Urge, der nur durch Polster an den Kopf des Trägers angepasst werden konnte, ist beim Endur-O-Matic 2 jetzt eine Anpassung durch am Kopf anliegende und auf einem Seilzug aufgehängte Elemente möglich. Ein Drehen am Knopf am Hinterkopf genügt und wie üblich zieht sich der Urge enger. Hier wird das BOA-System verwendet, was in unserem Test keine Probleme bereitet hat und von vielen Schuhen und ähnlichen Produkten bekannt ist.

urge-enduromatic-9904
# urge-enduromatic-9904
urge-enduromatic-9905
# urge-enduromatic-9905

Der Sitz des Urge Endur-O-Matic 2 weiß allerdings nicht restlos zu überzeugen – vor allem im Vergleich zu manch anderen Helmen in unserem Vergleichstest, die den Kopf richtig schön umschließen. So sitzt der Urge eher obenauf als rundum, wirkt dabei stets etwas wackelig. Obwohl der Helm gewichtstechnisch nicht besonders leicht daherkommt, scheint er etwas zu leicht, zu unsicher auf dem Kopf. Das mag auch daran liegen, dass Urge nur zwei Größen des Helms anbietet. Eine Besonderheit stellt die Führung der Gurtbänder dar. Sie laufen enger am Kopf als gewohnt, was gut funktioniert.

Im Nacken ist der Urge Endur-O-Matic 2 tief nach unten gezogen
# Im Nacken ist der Urge Endur-O-Matic 2 tief nach unten gezogen - die Belüftung kann allerdings nicht wirklich überzeugen.

Mit 28 Öffnungen rangiert der Endur-O-Matic 2 hinsichtlich der Belüftungslöcher weit vorne. Wer eine herausragende Belüftung erwartet, wird aber enttäuscht: Die meisten Öffnungen sind klein, die Kanäle in der Helmstruktur ebenfalls. Pluspunkte sammelt der Urge hinten, denn hier steht die Schale ein wenig über, sodass Schweiß keine Chance hat. Das Ergebnis in der Belüftungswertung: Mittelfeld. Wer einen wirklich kühlen Helm sucht, wird anderswo besser bedient.

Haltbarkeit

Urge hat hier seine Hausaufgaben gemacht: Das nahezu unzerbrechbare Visier und die recht ordentlich geschützten Kanten sorgen dafür, dass am Endur-O-Matic 2 wenig kaputtgehen kann. Aber: Das Hochglanz-Finish ist empfindlicher als matte Oberflächen.

Die Haltbarkeit war in der Praxis sehr gut
# Die Haltbarkeit war in der Praxis sehr gut - lediglich die Oberfläche zeigte sich etwas anfällig für Kratzer. Das flexible Visier ist nahezu unzerstörbar.

Fazit – Urge Endur-O-Matic 2

Unverkennbare Urge-Optik und eine deutlich verbessere Größenanpassung im Vergleich zum Vorgänger lassen den Endur-O-Matic 2 in einem guten Licht stehen. Aber: Die Belüftung ist nur mittelmäßig, der Sitz auf dem Kopf ebenfalls. Deshalb sollten Interessenten ihn vor dem Kauf unbegindt anprobieren.

Stärken

  • unzerbrechliches Visier
  • umweltfreundlich hergestellt

Schwächen

  • mittelmäßige Belüftung
  • Sitz je nach Kopfform ausbaufähig
Der französische Klassiker von Urge sollte vor dem Kauf unbedingt anprobiert werden
# Der französische Klassiker von Urge sollte vor dem Kauf unbedingt anprobiert werden - der Sitz war bei unseren Testern nicht perfekt, auch die Belüftung konnte nicht überzeugen. Dafür punktet er mit schönen Details wie dem nahezu unzerbrechlichen Visier und der umweltfreundlichen Produktion.

Testablauf

Der Urge Endur-O-Matic 2 hat uns eine ganze Saison lang auf diversen Trails begleitet.

Hier haben wir den Urge Endur-O-Matic 2 getestet

  • Tirol: Steinige und wurzlige Trails, die einen Helm gut durchschütteln
  • Bayerische Voralpen: Heiße Sommerausfahrten
  • Trailcenter Nove Mesto Pod Smrkem: Flowige Trails den ganzen Tag – und das bei kalten November-Temperaturen in Tschechien

Hier findest du die weiteren Artikel unseres Helm-Vergleichstests 2017:


Weitere Informationen zum Urge Endur-O-Matic 2

Website: www.urgebike.com
Text & Redaktion: Stefanus Stahl | MTB-News.de 2017
Bilder: Stefanus Stahl, Moritz Zimmermann

  1. benutzerbild

    KervyN

    dabei seit 03/2014

    Mal ne andere Frage:
    Bekommt man auf den Helm auch irgendwie eine Lampe drauf?
  2. benutzerbild

    Bjoern_U.

    dabei seit 09/2009

    KervyN
    Mal ne andere Frage:
    Bekommt man auf den Helm auch irgendwie eine Lampe drauf?
    Tacker ! ;)
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    KervyN

    dabei seit 03/2014

    Bjoern_U.
    Tacker ! ;)
    Klebepistole?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!