In unserer Artikelserie MTB-Montage findet ihr regelmäßig Anleitungen mit Tipps für die Werkstatt. Hier zeigen euch Profis, wie Teile am Rad montiert oder demontiert werden. Heute: Die Kette auf die richtige Länge kürzen und montieren.

Eine Kettenschaltung funktioniert nur mit einer sauberen Kette wirklich gut. Wenn sie verschlissen oder falsch abgelängt ist, kann das Schaltwerk noch so gut eingestellt sein – es wird nicht ordentlich funktionieren!

Montage: Kette montieren

Wenn auf eurem Bike eine verschlissene Kette entfernt werden soll, braucht ihr zunächst entweder einen Kettennietdrücker (falls kein Kettenschloss verwendet wurde) oder eine Zange, um das Kettenschloss zu öffnen. Es gibt eine spezielle Kettenschlosszange, mit der das Öffnen eines Kettenschlosses ein Kinderspiel ist. Es tut aber auch eine Spitzzange, mit der ihr die Kettenschlosshälften entgegen der Belastungsrichtung zusammendrückt. Ob die Kette verschlissen ist, lässt sich am einfachsten mit einer Kettenlehre, etwas schwieriger auch mit einem Messschieber, feststellen.

Benötigtes Werkzeug

  • Kettennietdrücker
  • ggfs. Kettenschlosszange
  • Kettennietstift (Shimano) oder Kettenschloss (SRAM)
Ohne Kette bewegt sich ein normales Fahrrad nirgendwohin
# Ohne Kette bewegt sich ein normales Fahrrad nirgendwohin - umso wichtiger ist die richtige Montage, damit sie nicht springt, vorzeitig verschleißt oder gar reißt!
Falls vorhanden: Richtungsabhängigkeit beachten
# Falls vorhanden: Richtungsabhängigkeit beachten - SRAM bietet derzeit keine Kette an, bei der auf die Montage-Richtung zu achten ist – beim Kettenschloss ist trotzdem drauf zu achten. Shimano bietet inzwischen viele Ketten mit eindeutiger Laufrichtung an, diese ist unbedingt zu beachten!
Kettenlänge bestimmen ist essentiell
# Kettenlänge bestimmen ist essentiell - denn sonst kann der Schaltwerkskäfig womöglich nicht alle Gänge bedienen. Kurz gesagt muss er für jeden Gang und die volle Bewegung des Hinterbaus genügend Spielraum haben. Das kann man entweder durch provisorische Fixierung der Kette im Schaltwerk mit einem Kabelbinder überpüfen, oder man ermittelt es auf diesem Weg, der von SRAM empfohlen wird:
Die Kette hierfür zunächst nicht durchs Schaltwerk fädeln
# Die Kette hierfür zunächst nicht durchs Schaltwerk fädeln - sondern aufs Kettenblatt und das größte Ritzel legen.
Dann die Kette straff ziehen
# Dann die Kette straff ziehen - und dabei sicher stellen, dass die Kette wirklich überall sauber aufliegt und nicht irgendwo abkürzt.
Die richtige Kettenlänge ist erreicht, wenn die Enden der Kette um 2 Glieder überlappen
# Die richtige Kettenlänge ist erreicht, wenn die Enden der Kette um 2 Glieder überlappen - weil die Angabe von Kettengliedern immer verfänglich ist: 3 Kettenniete Überlappung sind gewünscht. Wegen der abwechselnden männlichen und weiblichen Kettenglieder lassen sich immer nur 2 Kettenglieder gemeinsam entfernen. In diesem Fall ist der Niet über dem rechten Zeigefinger zu entfernen, sodass anschließend das Kettenschloss (ein männliches Kettenglied) eingesetzt werden kann.
Ist der zu entfernende Kettenniet sicher identifiziert?
# Ist der zu entfernende Kettenniet sicher identifiziert? - Dann braucht es jetzt einen Kettennietdrücker. Kette einlegen, vorfixieren und den Niet mit dem Bolzen auspressen, fertig. Mit Hilfe des Kettennietdrückers lassen sich Shimano-Ketten auch schließen, allerdings nur durch einen speziellen Kettennietstift.
Mit einem Kettennietdrücker lässt sich eine Kette streng genommen nicht vernieten
# Mit einem Kettennietdrücker lässt sich eine Kette streng genommen nicht vernieten - Shimano hat aber einen speziellen Kettennietstift entwickelt, mit dem es doch möglich ist. Dieser wird ins Loch geschoben, mit dem Kettennietdrücker eingeschoben und der überstehende Teil anschließend mit einer Zange abgebrochen. Hier ist darauf zu achten, dass man nicht mehr weiter schraubt, nachdem der Nietstift ganz versenkt ist. Ansonsten lässt sich das Kettenglied nur noch schwer drehen und die Schaltung springt. In diesem Fall kann man durch verwinden der Kette quer zur Laufrichtung das steife Kettenglied lösen, sodass es wieder drehbar ist.
Kettenschloss
# Kettenschloss - Sram
Kettennietstift
# Kettennietstift - Shimano
Beim Einfädeln der Kette genau darauf achten, den Schaltwerkkäfig an den richtigen Stellen zu kreuzen
# Beim Einfädeln der Kette genau darauf achten, den Schaltwerkkäfig an den richtigen Stellen zu kreuzen - der Steg im Käfig sorgt hier gern für Irritation. Ein Fehler hier ist zwar kein Drama, erfordert aber bei Shimano einen neuen Kettennietstift und bedeutet in jedem Fall unnötige Arbeit.
Kettenschloss zunächst von Hand fixieren
# Kettenschloss zunächst von Hand fixieren - wirklich einrasten wird es so aber nicht, weshalb vor der Fahrt unbedingt das Kettenschloss in den Lasttrum der Kette (also oberhalb der Kettenstrebe) bewegt und durch Ziehen der Hinterradbremse und Druck aufs Pedal geschlossen werden muss. Es rastet hörbar ein.

Richtige Kettenlänge bestimmen

Wer die Kettenlänge nicht nach der SRAM-Regel (2 Kettenglieder Überstand) herausfindet, sondern auf den Winkel des Schaltwerkkäfigs achtet, sollte unbedingt daran denken, dass sich bei vollgefederten Fahrrädern die Länge der Kettenstrebe beim Einfedern vergrößert – und deshalb auch die Kette diesen Puffer vorhalten muss! Hier bietet es sich an, die Luft aus dem Dämpfer komplett abzulassen. So kann man die Längung der Kettenstreben beim Einfedern simulieren und die Länge der Kette dementsprechend anpassen.

Schritt für Schritt

  1. Kette über größtes Ritzel und Kettenblatt legen
  2. Kette stramm ziehen und überlappen lassen
  3. Drei Ketteniete Überlappung abzählen und markieren oder festhalten
  4. Kettenniet mit Nietdrücker entfernen
  5. Kette korrekt durchs Schaltwerk führen (bei SRAM hilft hier die Arretierung des Schaltwerkkäfigs)
  6. Kettenschloss (SRAM) oder Kettennietstift (Shimano) einsetzen
  7. Kettenschloss im oberen Lasttrum durch Belastung auf Pedal schließen (SRAM) oder Kettennietstift mit Nietdrücker einpressen und mit Flachzange abbrechen (Shimano)

Material

SRAM Kettenschlösser

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kettennietstift Shimano

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kettennieter

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
  1. benutzerbild

    k_star

    dabei seit 04/2008

    habe mir auch gerade videos angeguckt und beiträge im forum durchgelesen.
    beim fully wird die ablängung der kette bei maximaler kettenstrebenlänge, d.h. hinterbau eingefedert, durchgeführt.

    nun machts auch wirklich sinn.


    rmaurer
    Auch du tätest gut daran zuerst einmal die komplette Anleitung zu lesen denn obiges gilt nur bei maximaler Kettenlängung = eingefederter Hinterbau!

    tatsächlich sind es in der Praxis im ausgefederten Zustand dann meist zwei Innen und zwei Außenglieder so wie beim Hardtail
  2. Anzeige

  3. benutzerbild

    Schoberstein

    dabei seit 08/2015

    Danke!
    Habe ich bei meinem Fully auch tatsächlich so gemacht. Hab den Dämpfer mit einem Zurrgurt zusammengepresst und die Kette entsprechend abgelängt.
    Schau ma mal wie das dann fährt mit dem ovalen Kettenblatt....
    Etwas komisch ist das ganze trotzdem, da es ja je nach Federweg dann zu unterschiedlichen Längen kommt.
    Wie auch immer, nicht alles ist perfekt. ..
  4. benutzerbild

    k_star

    dabei seit 04/2008

    beim fully längt man die kette ja mit den längsten kettenstreben ab.
    die kette wird also höchstens länger, wenn der hinterbau arbeitet. also passt das dann schon.

    da man die kette ja nur um 2 glieder verlängert, kommt man dann der kettenlänge vom hardtail wieder näher.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!