Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Foes Mutz ausgestattet mit der neuen Manitou Mastodon Federgabel und Sun Ringlé Felgen.
Foes Mutz ausgestattet mit der neuen Manitou Mastodon Federgabel und Sun Ringlé Felgen.
Manitou-1
Manitou-1
Manitou-2
Manitou-2
Manitou-3
Manitou-3
Manitou-5
Manitou-5
Manitou-4
Manitou-4
Da ist noch ganz schön Luft
Da ist noch ganz schön Luft - laut Manitou ist die Mastodon mit allen aktuell auf dem Markt erhältlichen Reifen kompatibel.
Sun Ringlé Düroc-Laufräder in allen Breiten
Sun Ringlé Düroc-Laufräder in allen Breiten
Manitou-9
Manitou-9

Beim Sea Otter Festival 2017 gab es einige Neuigkeiten am Stand der Hayes-Gruppe zu bestaunen: Manitou präsentierte die neue Mastodon Fatbike-Federgabel, die speziell für den Einsatz in extremer Kälte konzipiert wurde. Sun Ringlé stellten uns ihre neuen Düroc 30 und 35 mm Laufradsätze und Felgen vor, die das bestehende Portfolio abrunden sollen.

Foes Mutz ausgestattet mit der neuen Manitou Mastodon Federgabel und Sun Ringlé Felgen.
# Foes Mutz ausgestattet mit der neuen Manitou Mastodon Federgabel und Sun Ringlé Felgen.

Manitou Mastodon-Federgabel

Mit der neuen Mastodon-Federgabel stößt Manitou in das bisher sehr dünn besiedelte Gebiet der Fatbike-Federgabeln vor. Die neue Gabel basiert zwar auf dem Enduro-Modell Mattoc, allerdings hat Manitou es nicht dabei belassen, einfach alles etwas breiter zu machen – die Stärken eines Fatbikes liegen schließlich vor allem im Schnee, eine Substanz mit der Manitou sich dank ihrer Erfahrung im Schneemobil-Racing bestens auskennen. Aufgrund dessen wurde das Innenleben der Mastodon für kalte Bedingungen (-15° C und weniger) optimiert und getestet. Die Federgabel wird in zwei Ausführungen erhältlich sein: der Pro-Ausführung mit Dorado-Luftfeder und einer etwas simpleren und schwereren Comp-Ausführung. Manitous Angaben zufolge ist die Mastodon zudem bis zu 25 % steifer als Konkurrenz-Produkte – sowohl lateral als auch unter Torsion. Für Bastler und Racer bietet Manitou das IRT-Upgrade (Infinite Rate Tune) an, welches separat erworben werden kann und es erlauben soll, die Federrate am Anfang und in der Mitte des Hubs sensibler einzustellen.

  • Federweg: 80 – 150 mm
  • Reifenfreiheit bis max.: 26″ x 5,15″ | 27,5″ x 4,5″ | 29″ x 3″
  • 34 mm Standrohre
  • 2 Varianten in verschiedenen Höhen:
    • Standard: Entspricht der Konkurrenz
    • EXT: Für die größten, auf dem Markt erhältlichen Reifen
  • Progressivität über IVA in der Luftkammer einstellbar
  • Gewicht: Pro: 2210 g | Comp: 2430 g (Herstellerangaben)

Preis: Manitou Mastodon Pro: 899,99 € (UVP) | Manitou Mastodon Comp: 579,99 € (UVP)

Manitou-1
# Manitou-1
Manitou-2
# Manitou-2
Manitou-3
# Manitou-3
Manitou-5
# Manitou-5
Manitou-4
# Manitou-4
Da ist noch ganz schön Luft
# Da ist noch ganz schön Luft - laut Manitou ist die Mastodon mit allen aktuell auf dem Markt erhältlichen Reifen kompatibel.

Sun Ringlé Düroc-Laufräder

Zusätzlich zu den bereits bestehenden 40 und 50 mm Optionen wird es die Sun Ringlé Düroc-Laufradsätze und Felgen von nun an auch in 30 und 35 mm geben. Damit soll die neue Palette den Bereich von XC bis Enduro komplett abdecken. Breite Felgen sind derzeit zwar en vogue, das Gewicht bleibt dabei jedoch oft auf der Strecke – nicht so bei den Düroc-Felgen, bei denen es sich laut Sun Ringlé um die leichtesten Modelle ihrer Klasse handelt. Die Düroc-Laufräder werden zudem von nun an auch einzeln erhältlich sein und kommen mit allem nötigen Zubehör: Standard- und XD-Freilauf, Tubeless-Ventile, bereits installiertem Felgenband und verschiedenen Endkappen für die üblichsten Achsstandards.

Preise: Laufrad vorne: 243,99 € | Laufrad hinten: 365,99 € | Felge: 139,99 €

Sun Ringlé Düroc-Laufräder in allen Breiten
# Sun Ringlé Düroc-Laufräder in allen Breiten
Manitou-9
# Manitou-9

Weitere Informationen:

Hier findest du alle Neuheiten vom Sea Otter Classic Festival 2017

  1. benutzerbild

    _Kuschi_

    dabei seit 10/2002

    Schaftdurchmesser an der unteren Toleranzgrenze in Kombination mit glatter Oberfläche führt bei manchen Vorbauten zum sich ständig lockernden Steuersatz. Bei mir hat der Tausch von Race Face Turbine auf nen OnOff erst Besserung bei der Mattoc gebracht - am 29er mit ner Minute ging es dann wieder los...
    Im Mattoc Thread gibt es auch unzählige Berichte darüber.
  2. benutzerbild

    Riffer

    dabei seit 01/2005

    Ich finde Mastodon eine gute Neuigkeit! Allerdings weiß ich nicht, ob es mir wert ist, die Investition zu machen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Geisterfahrer

    dabei seit 02/2004

    _Kuschi_
    Schaftdurchmesser an der unteren Toleranzgrenze in Kombination mit glatter Oberfläche führt bei manchen Vorbauten zum sich ständig lockernden Steuersatz. Bei mir hat der Tausch von Race Face Turbine auf nen OnOff erst Besserung bei der Mattoc gebracht - am 29er mit ner Minute ging es dann wieder los...
    Im Mattoc Thread gibt es auch unzählige Berichte darüber.
    In Kombination mit einem Sixpack-Vorbau habe ich ebenfalls keine Probleme, hab's aber auch schon oft genug von anderen gelesen.
  5. benutzerbild

    Brainman

    dabei seit 10/2008

    muschi
    Ja, 150mm und heute geht noch ein Testbericht online.
    Wäre schön wenn da auch drin stehen würde wie die Gabel auf die kalten Bedingungen optimiert und getestet wurde und ob die dann bei +30° auch noch funktioniert wie sie soll. Ansonsten sicher eine Alternative zur Rock Shox Bluto.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!