Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Aaron Gwin samt Bike mit TRP Qudiem G-Spec Bremsen
Aaron Gwin samt Bike mit TRP Qudiem G-Spec Bremsen
Hebel mit breiter Auflagefläche für den Zeigefinger und werkzeuglos verstellbarer Hebelweite.
Hebel mit breiter Auflagefläche für den Zeigefinger und werkzeuglos verstellbarer Hebelweite.
Vier Kolben sorgen für mächtig Verzögerung und Dosierbarkeit.
Vier Kolben sorgen für mächtig Verzögerung und Dosierbarkeit.
Etwas kompakterer Hebel an der TRP Slate
Etwas kompakterer Hebel an der TRP Slate
Auch die Slate verfügt über eine werkzeuglose Hebelweitenverstellung ...
Auch die Slate verfügt über eine werkzeuglose Hebelweitenverstellung ...
... und ermöglicht eine einfache dank Klappschelle.
... und ermöglicht eine einfache dank Klappschelle.

TRP ist wohl vor allem dafür bekannt, die Stopper für einen der schnellsten World Cup-Fahrer, Aaron Gwin, zu liefern. Mit der TRP Quadiem G-Spec ist die Downhill-Bremse des letztjährigen World Cup Gesamtsiegers jetzt im Handel erhältlich. Auch die Enduro-Bremse Slate gibt es jetzt in einer hochwertigen G-Spec Version.

Beide Bremsen kommen mit vier Kolben pro Bremssattel. Bei Bremsflüssigkeit und -belägen kommt Bewährtes aus dem Hause Shimano zum Einsatz: Neben den TRP-Belägen können auch alle Saint- oder Zee-Beläge eingebaut werden. Bei der Slate ist obendrein komplett mit dem Shimano-Enlüftungskit kompatibel, die Quadiem zumindest teilweise. Die Topmodelle der beiden Bremsen tragen den Namenszusatz „G-Spec“ und verfügen über Hochglanz-polierte Hebel und Bremssättel. Verfügbar sind die Bremsen ab Mitte Mai.

TRP Quadiem G-Spec

Aaron Gwin samt Bike mit TRP Qudiem G-Spec Bremsen
# Aaron Gwin samt Bike mit TRP Qudiem G-Spec Bremsen

Besonders stolz ist man bei TRP auf den Bremshebel der Quadiem. Dieser soll dank einer besonders breiten Auflagefläche sehr ergonomisch sein. Die Montage der Bremse am Lenker gestaltet sich dank einer Klappschelle besonders einfach. Die Hebelweite lässt sich werkzeuglos verstellen.

  • Gewicht: 315 Gramm (Vorderradbremse ohne Beläge und Scheiben)
  • Preis: 186 € (eine Bremse, ohne Bremsscheibe); Bremsscheibe: 39 €
Hebel mit breiter Auflagefläche für den Zeigefinger und werkzeuglos verstellbarer Hebelweite.
# Hebel mit breiter Auflagefläche für den Zeigefinger und werkzeuglos verstellbarer Hebelweite.
Vier Kolben sorgen für mächtig Verzögerung und Dosierbarkeit.
# Vier Kolben sorgen für mächtig Verzögerung und Dosierbarkeit.

TRP Slate

Etwas kompakterer Hebel an der TRP Slate
# Etwas kompakterer Hebel an der TRP Slate

Die Slate setzt im Vergleich zur Quadiem auf einen kleineren Hebel, der stark an die von Shimano bekannten Hebel erinnert. Auch die Slate verfügt über eine werkzeuglose Hebelweitenverstellung und ermöglicht eine einfache Montage dank Klappschelle.

  • Gewicht: 290 Gramm (Vorderradbremse ohne Beläge und Scheiben)
  • Preis: 150 Euro (eine Bremse, ohne Bremsscheibe); Bremsscheibe: 39 €
Auch die Slate verfügt über eine werkzeuglose Hebelweitenverstellung ...
# Auch die Slate verfügt über eine werkzeuglose Hebelweitenverstellung ...
... und ermöglicht eine einfache dank Klappschelle.
# ... und ermöglicht eine einfache dank Klappschelle.

Weitere Informationen: www.trpbrakes.com

Hier findest du alle Neuheiten vom Sea Otter Classic Festival 2017




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    HansGuenther

    dabei seit 08/2015

    uschmann
    hab ichs übersehen oder stand nix vom produktionsland dabei?
    Taichung, Taiwan
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Geisterfahrer

    dabei seit 02/2004

    Wie beim letzten Mal: Finde die Quadiem optisch schon sehr gelungen. Wäre mal interessant, die irgendwo zu testen. Wenn der Straßenpreis allerdings nahe beim angegebenen Preis liegt, ist das schon eher happig, zumal Tektro zwar einer der größten Bremsenhersteller überhaupt ist, aber letztlich im Bereich von teureren Scheibenbremsen bisher kaum mitgemischt hat.
  4. benutzerbild

    sun909

    dabei seit 04/2005

    Die Slate schaut gut aus, Optik vom Sattel ist fein und Kompatibilität (eher schamlose Kopie ;) ) ist auch nicht zu verachten als Saint Fahrer.

    Leider nur ispecB...

    Grüße
  5. benutzerbild

    HansGuenther

    dabei seit 08/2015

    Ich verstehe immer noch nicht, welchen Kundenkreis TRP ansprechen möchte. Kann mir das vielleicht jemand erläutern? Ich dachte zuerst, man wolle sich wie SR Suntour am Aftermarket etablieren, aber dazu müsste man gleich gut und günstiger sein, was beides nicht der Fall ist. Und für Kunden, die das Außergewöhnliche wollen, ist man dann zu gewöhnlich. Wer soll also angesprochen werden?
  6. benutzerbild

    Enginejunk

    dabei seit 03/2010

    naja, du darfst nicht immer nur von Deutschland bzw. westeuropa ausgehen.

    in den USA hat Tektro einen recht grossen markt, südamerika/afrika angeblich auch.

    dass die dann versuchen sich auch in D/EU zu etablieren ist dann ein logischer schluss, haben immerhin en teuren werbeträger eingekauft der auch noch auf nem deutschen bike unterwegs ist.

    würde mich nicht wundern wenn die z.b. in den usa ein eine special edition des TuEs auf den markt bringen, mit genau den komponenten von Gwins gefährt. die amis stehen doch auf sowas....

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
Anmelden