Wenn es um Varianz bei einem Produkt geht, werden Reifen, auch wenn Naben via Achsbreiten stark aufholen, wohl mit Abstand die Nase vorn haben. Zahllose Gummimischungen, Breiten und Größen finden sich da für jeden erdenklichen Untergrund und spezielle Vorlieben. Maxxis fokussiert sich aktuell stark auf den 2.6″-Sektor, aber auch im schmaleren CC-Bereich gibt es mit dem Forekaster ein relativ neues Profil im Programm.

Maxxis – 27.5” x 2.6 WideTrail EXO TR

Ob 2.6 schon Plus ist, darüber kann man sicher bei dem einen oder anderen Kaltgetränk lange Diskussionen führen. Maxxis deklariert erst ab einer 2.8 nach Plus. Darunter spricht man, bei der auf Felgen ab 30 mm Innenweite angepasste Reifen, von WT (WideTrail). In jedem Fall bekommt man auch damit schon durchaus voluminöse Pellen ans Rad. Folgende Modelle werden zirka im Oktober verfügbar sein:

  • DHF
  • DHR
  • Highroller II
  • Forecaster
  • Ardent Race
  • Recon

Die Gewichte sind, gemessen an der Größe des Reifens, relativ moderat und sollen um die 900g liegen. Preislich landet man bei den DualCompound-Mischungen bei zirka 55 €. Für 3C sind um die 70 € fällig.

Richtig dicke Pellen...
# Richtig dicke Pellen...
...ohne zu fett zu sein.
# ...ohne zu fett zu sein.
Größen für jeden Bereich
# Größen für jeden Bereich
Viel Gummi für viel Grip
# Viel Gummi für viel Grip
Plus ist weiterhin im Programm und beginnt bei 2.8
# Plus ist weiterhin im Programm und beginnt bei 2.8

Recht neu im Programm ist der Forekaster. Ein Reifen, der mit weiterem Profil und mittelhohen Stollen vor allem bei losen und feuchteren Ausfahrten von CC- und AM-Piloten eine gute Figur machen soll. Neben gut rollenden 120 TPI verfügt er über die MaxxSpeed Mischung, eine EXO Karkasse und ist tubeless-ready. Bei der Gummi-Mischung muss man sich mit Dualcompound begnügen, preislich liegen sie bei zirka 50 €.

Wer auch bei nicht so trockenen Bedingungen unterwegs ist, soll im Forekaster einen sicheren Begleiter finden
# Wer auch bei nicht so trockenen Bedingungen unterwegs ist, soll im Forekaster einen sicheren Begleiter finden

Randnotiz: Maxxis auf dem 1. World Cup in Lourdes

War das Syndicate nun auf normalen EXO-Karkassen unterwegs bei ihrem 29er Debüt in Lourdes? Nein. Für sie wurden knapp 50 Reifen mit Downhillkarkassen gefertigt. Mit dabei waren neben dem bereits verfügbaren DHF auch Shorty und Highroller II. Wann diese Reifen den regulären Markt erreichen, steht aktuell noch nicht fest – aber wenn ich in meine Glaskugel schaue, so scheint der Nebel über dem Veröffentlichungstermin in nicht zu weiter Ferne zu liegen.


Weitere Informationen:  www.maxxis.com

Hier findest du alle Neuheiten vom Bike Festival Riva 2017

  1. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Ringmaul
    Klar, "musstest" du das... fährst ja sicher immer voll am Limit und da kommt es vor der Eisdiele ja drauf an..
    Und ich wunderte mich noch, wie die Fahrradreifen-Hersteller es schaffen, die Preise so übertrieben hoch zu halten, dass selbst gute Autoreifen günstiger sind.
    Findet sich immer ein Held, der blecht.
    #reicheleutesport
    Ich hätte ihn auch für 90 Euro genommen, wenns dich beruhigt. 1% zum Radpreis sollte man schon in den Reifen stecken dürfen, der einem am besten behagt :aetsch:

    G.:)
  2. benutzerbild

    belial901

    dabei seit 08/2011

    marx.
    Der Schmäh daran ist halt, dass das Gewicht (auch bei den Laufrädern) eher esoterischer Natur ist, während eine dicke Karkasse ordentlich Energie durch die Verformung in Wärme verpuffen lässt.
    äh ja klar, wärme... alter was geht bei dir ab? :confused: :ka:
    eine ordentliche karkasse bringt dir dämpfung -> grip
    das mit der wärme lass mal lieber bei der motogp :lol:

    Ringmaul
    Klar, "musstest" du das... fährst ja sicher immer voll am Limit und da kommt es vor der Eisdiele ja drauf an..
    Und ich wunderte mich noch, wie die Fahrradreifen-Hersteller es schaffen, die Preise so übertrieben hoch zu halten, dass selbst gute Autoreifen günstiger sind.
    Findet sich immer ein Held, der blecht.
    #reicheleutesport
    :rolleyes:
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    marx.

    dabei seit 02/2007

    belial901
    äh ja klar, wärme... alter was geht bei dir ab? :confused: :ka:
    eine ordentliche karkasse bringt dir dämpfung -> grip
    das mit der wärme lass mal lieber bei der motogp :lol:
    Keinen Bock auf Physik gehabt in der Schule oder?
    Energieerhaltung und so...
    Was erzeugt Dämpfung denn? Sowohl im Dämpfer / Gabel als auch bei Reifen: Wärme
    Warum wird ein Dämpfer sonst warm und warum sind Dämpfer mit Piggy back wohl besser für lange Abfahrten ?

    Für runter hast du Recht. Bergauf kannst du ja mal die gleiche Gummimischung mit zwei verschiedenen karkassen gegeneinander testen und dann nochmal behaupten, dass die massivere nicht auch mehr Rollwiderstand hat... Alter
  5. benutzerbild

    rmaurer

    dabei seit 06/2009

    fritzgerald
    wie ist das mit 2.6er Reifen, kann ich die auf meinem normalen Sram Roam 30 (2015) und DT Swiss E 1700 Spline Two (beide 27,52)
    montieren?

    Ok, ich hab für DT Swiss eine Tabelle gefunden, jetzt muss ich nur noch die innere Felgenbreite ausmessen.
    Ach du meinst die DT Swiss Tabelle laut der man auf Felgen mit 27-39mm Maulweite Reifen in den Breite 1.85 bis 3.5" montieren kann?

    Na Gott sei Dank haben wir diese Tabelle, endlich ein Hersteller der den Mut hatte sich auf was festzulegen!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!