Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Zeit für ein wenig Fahrspaß
Zeit für ein wenig Fahrspaß
So kompakt ist der MTB Hopper ...
So kompakt ist der MTB Hopper ...
... in zusammengeklappter Form
... in zusammengeklappter Form
Dank integriertem Tragegriff ...
Dank integriertem Tragegriff ...
... ist die Rampe leicht zu tragen
... ist die Rampe leicht zu tragen
Clever!
Clever! - Der Haltegriff befindet sich nicht in der Mitte der Rampe, sondern genau im Schwerpunkt – so lässt sie sich leicht tragen.
Dank variabler Füße kann die Rame an unebenen Untergrund angepasst werden
Dank variabler Füße kann die Rame an unebenen Untergrund angepasst werden
Auf weichem Boden empfiehlt es sich diese optionalen Hölzer zu verwenden, damit die Füße nicht einsinken
Auf weichem Boden empfiehlt es sich diese optionalen Hölzer zu verwenden, damit die Füße nicht einsinken
Klappt man den „Koffer“ auf, muss man lediglich sieben Teile zusammenstecken, um loslegen zu können
Klappt man den „Koffer“ auf, muss man lediglich sieben Teile zusammenstecken, um loslegen zu können
Begonnen wird mit der Unterkonstruktion ...
Begonnen wird mit der Unterkonstruktion ...
... die in Sekundenschnelle zusammengesteckt ist
... die in Sekundenschnelle zusammengesteckt ist
Danach muss nur noch die Fahrfläche montiert werden, die als „Koffer“ für die Einzelteile gedient hat und sich ausklappen lässt
Danach muss nur noch die Fahrfläche montiert werden, die als „Koffer“ für die Einzelteile gedient hat und sich ausklappen lässt
So sieht das fertige Konstrukt aus
So sieht das fertige Konstrukt aus
Alles ist exakt und hochwertig verarbeitet und passt genau
Alles ist exakt und hochwertig verarbeitet und passt genau - selbst ohne Anleitung lässt sich die Rampe ohne Probleme aufbauen
Auf dem ICB ins Wochenende segeln
Auf dem ICB ins Wochenende segeln

In unserer Artikelserie “Abgefahren!” findet ihr regelmäßig kurze Vorstellungen von neuen, spannenden Produkten, die wir für euch bereits ausprobiert haben. Zum Jubiläum stellen wir euch den Gorizzly MTB Hopper vor. Mit dem MTB Hopper hat der Hersteller Gorizzly aus Litauen eine portable, zusammenklappbare Holzrampe im Programm – diese soll Fahrspaß an den verschiedensten Orten und lustige Sessions mit Freunden garantieren. Unseren ersten Eindruck vom neuen Gorizzly MTB Hopper findet ihr in dieser Ausgabe von Abgefahren!

Abgefahren: MTB Hopper

Gorizzly kommt aus Litauen und hat mit dem MTB Hopper eine portable Holzrampe im Programm. Diese soll sich dank kompakten Packmaßen und einem Gewicht von nur 15 kg überall aufstellen lassen, um bei einer Runde mit den Freunden Spaß zu haben. Die Rampe besteht aus Sperrholz, das einen hochwertigen Eindruck macht und rutschfest ist.

Zeit für ein wenig Fahrspaß
# Zeit für ein wenig Fahrspaß

Dank Klappscharnieren lässt sich die eigentliche Rampe auf ein kompaktes Maß zusammenbauen, die Unterkonstruktion findet dabei zwischen der zusammengeklappten „Fahrfläche“ Platz. Clever ist dabei, dass die Seite die befahren wird, nach innen geklappt wird. So bleibt der Kofferraum beim Transport sauber. Zusammengeklappt ist die Rampe dank dem ins Holz geschnittenen Tragegriff zudem sehr einfach zu tragen.

Technische Daten

  • schneller Auf- & Abbau
  • einfach zu tragen/transportieren
  • Material: rutschfestes Sperrholz
  • Metall-Füße mit optionalen Pads für losen Untergrund
  • kompakte Packmaße: 825 x 610 x 100 mm
  • Gewicht: 15,1 kg
  • Preis: cirka 300 €
So kompakt ist der MTB Hopper ...
# So kompakt ist der MTB Hopper ...
... in zusammengeklappter Form
# ... in zusammengeklappter Form
Dank integriertem Tragegriff ...
# Dank integriertem Tragegriff ...
... ist die Rampe leicht zu tragen
# ... ist die Rampe leicht zu tragen
Clever!
# Clever! - Der Haltegriff befindet sich nicht in der Mitte der Rampe, sondern genau im Schwerpunkt – so lässt sie sich leicht tragen.
Dank variabler Füße kann die Rame an unebenen Untergrund angepasst werden
# Dank variabler Füße kann die Rame an unebenen Untergrund angepasst werden
Auf weichem Boden empfiehlt es sich diese optionalen Hölzer zu verwenden, damit die Füße nicht einsinken
# Auf weichem Boden empfiehlt es sich diese optionalen Hölzer zu verwenden, damit die Füße nicht einsinken

Aufbau des MTB Hopper

Der Auf- und Abbau gestaltet sich sehr simpel und ist in etwa zwei Minuten erledigt. Auch auf unebenen Untergründen ist ein sicherer Stand der Rampe dank der Schraubfüße garantiert. Stellt man die Rampe auf weichem oder sandigen Untergrund auf, muss man die optionalen Platten unter den Füßen montieren, damit diese nicht einsinken. Will man die Rampe in aufgebautem Zustand an einen anderen Ort stellen, hilft ein weiterer ins Holz geschnittener Tragegriff. Hier wurde mitgedacht: der Griff befindet sich nicht in der Mitte der Rampe, sondern genau im Schwerpunkt, sodass die Rampe ohne Balancier-Aufwand einfach von einer Person getragen werden kann.

Klappt man den „Koffer“ auf, muss man lediglich sieben Teile zusammenstecken, um loslegen zu können
# Klappt man den „Koffer“ auf, muss man lediglich sieben Teile zusammenstecken, um loslegen zu können
Begonnen wird mit der Unterkonstruktion ...
# Begonnen wird mit der Unterkonstruktion ...
... die in Sekundenschnelle zusammengesteckt ist
# ... die in Sekundenschnelle zusammengesteckt ist
Danach muss nur noch die Fahrfläche montiert werden, die als „Koffer“ für die Einzelteile gedient hat und sich ausklappen lässt
# Danach muss nur noch die Fahrfläche montiert werden, die als „Koffer“ für die Einzelteile gedient hat und sich ausklappen lässt
So sieht das fertige Konstrukt aus
# So sieht das fertige Konstrukt aus
Alles ist exakt und hochwertig verarbeitet und passt genau
# Alles ist exakt und hochwertig verarbeitet und passt genau - selbst ohne Anleitung lässt sich die Rampe ohne Probleme aufbauen
Auf dem ICB ins Wochenende segeln
# Auf dem ICB ins Wochenende segeln

Im Einsatz auf dem Trail, dem Parkplatz oder dem Skatepark vor der Haustür kann man sich mit seinen Freunden auf der Suche nach neuen Lines kreativ austoben, was bei uns für viel Spaß und einige lustige Aktionen sorgte. Die rutschfeste Oberfläche und der feste Stand der Rampe überzeugen absolut. Dank des einfachen Auf- und Abbaus bleibt man motiviert, sie gelegentlich zu verwenden. Der Preis für den Gorizzly MTB Hopper fällt mit cirka 300 € allerdings recht hoch aus, auch wenn die Qualität zu überzeugen weiß.

Fazit von MTB-News.de

Der MTB Hopper hinterlässt insgesamt einen sehr hochwertigen Eindruck und ist ein interessantes Produkt für lustige, spontane Jump-Sessions mit Freunden. Der stabile Stand und das rutschfeste Material überzeugen. Auch der simple Auf- und Abbau gefallen, da die Rampe dank kompakter Packmaße einfach zu transportieren ist. Doch auch wenn die durchdachten Funktionen und die hochwertige Verarbeitung begeistern, fällt der Preis mit etwa 300 € für die Holzrampe ziemlich hoch aus.

Weitere Informationen

Hersteller Website: mtbhopper.com
Text und Redaktion: Sebastian Beilmann | MTB-News.de 2017
Fotos: Jana Zoricic, Sebastian Beilmann


Weiterlesen

Weitere kurze Tests aus der Serie Abgefahren! findest du auf dieser Übersichtsseite. Wenn du ein Produkt für einen ersten Test vorschlagen möchtest, schreibe uns einfach hier eine Nachricht!

Zum Weiterstöbern empfehlen wir dir die fünf neuesten Beiträge in unserer Serie Abgefahren!

  1. benutzerbild

    knappo

    dabei seit 05/2013

    -m²Preis multipex 16mm oder 19mm: 22,26 Netto.
    -3m² werden mindestens benötigt.
    -Kleinmaterial/Beschäge: €25,00.
    -Oberflächenbehandlug günstgste wäre öl: € 6,00
    -Zuschnitt: 0,5h a € 42,00 St. Lohn = 21,00
    -CNC Stunde: 1,5h a € 60,00 St. Lohn = 90,00
    -Schleifen, Beschläge einsetzen: 2,0h = 82,00
    -Oberflächenbehandlung: 0,5h = 21,00
    -Verpacken + Katonage: 20,00

    Nettopreis: 287,26
    Bruttopris: 341,83

    So wüdre ich es kalkulieren als Schreinermeister und Betriebsinhaber.
    Die Vorplanung und Konstruktion nicht mitgerechnet und vorrausgesetzt, das die Mitarbeiter bei der Produktion die Rollschuhe anhaben.

    Preis finde ich das ok.
  2. benutzerbild

    Mitglied

    dabei seit 12/2013

    Preis ok!
    Das ist wohl auch eher was für's jibben, so wie hier:


    Falls wer von Euch keine Skateboard-Erfahrungen gesammelt hat, bei Sam gibt's auch eine Anleitung wie man einen Kicker baut!
    Kann man ja in der Dimension schnitzen die man braucht.
    Ist halt nicht so portabel und schwerer, macht aber wie MarcB schon sagt 'nen Riesenspass!
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Mitglied

    dabei seit 12/2013

    Ups, doppelt.
  5. benutzerbild

    Wolfobert

    dabei seit 02/2011

    Zur Schreiner-Kalkulation: Da die Fertigung vermutlich in Litauen zu etwas günstigeren Lohnkosten stattfindet, wird dann doch noch etwas verdient, aber trotzdem schön zu sehen, wie aus einem "viel zu teuer"-Preis dann doch ein halbwegs realistischer Preis wird. Auch, wie schon vorher gelesen, in Hinblick auf die völlig überzogenen Preise für andere Bike-Produkte, Lenker, Hosen, besonders Reifen, die Liste liesse sich ewig fortsetzen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!