Wichtigster Helfer auf dem Trail? Das Multitool! Dutzende Modelle gibt es mittlerweile aus dem Markt und es ist gar nicht so leicht, den Überblick darüber zu behalten – selbst einzelne große Hersteller haben mittlerweile verschiedene Modelle im Sortiment. Deshalb übernehmen wir das für euch: In diesem Multitool-Test stellen wir euch 12 Multitools vor, die sich in Gewicht, Aussehen, Funktion und Umfang teilweise erheblich unterscheiden. Dabei haben wir den Herstellern einige Vorgaben gegeben und uns daraufhin das vom Hersteller am passendsten erscheinende Tool schicken lassen. Im Test: Tools von Topeak, SKS, fabric, Procraft, Contec, Pedro’s, Birzman, Crankbrothers, PRO, Lezyne, Sigma und Park Tool.

Welche Aufgaben muss ein Multitool erfüllen?

Für ein Multitool gibt es einige Werkzeuge, die selbstverständlich dabei sein müssen. Mit diesen Basis-Werkzeugen kann man ein Fahrrad ohne wenig Aufwand fast komplett auseinandernehmen:

  • Innensechskantschlüssel: Vielen geläufiger als Inbusschlüssel (eigentlich eine Marken-Abkürzung: Innensechskantschraube Bauer und Schaurte). Um die verbreitetsten Werkzeuge für ein modernes Fahrrad kommt man definitiv nicht bei einem Multitool herum. Ein gutes Tool bietet eine Bandbreite von 2 mm bis 8 mm – dies war auch unsere Vorgabe.
  • Kettennieter: Ein Kettennieter ist bei einem Kettenriss unabdingbar, um die verbogene oder gebrochene Lasche aus der Kette zu befreien und das Kettenschloss oder den Nietstift einsetzen zu können. Je nach Tool unterscheidet sich die Integration des Kettennieters maßgeblich – und auch die Kraft, die man für das Herausnieten aufbringen muss. Für unseren Test musste jedes Tool mit einem Kettennieter ausgestattet sein.
  • Torx 25: Immer noch gibt es Bikes, an denen kaum eine einzige Torx-Schraube zu finden ist – aber insbesondere als Fahrer eines Bikes mit montierten SRAM-Komponenten oder Magura-Bremsen wird es ohne Torx 25-Einsatz am Multitool praktisch unmöglich, Schraubereien auf dem Trail vorzunehmen. Wir sind ehrlich: Im Gegensatz zum Kettennieter haben wir den eigentlich selbstverständlichen T25-Schlüssel den Herstellern nicht für das Testprodukt vorgegeben – dennoch verzichtet ein Tool im Test überraschend darauf. Warum dieses Tool für manch einen Fahrer vielleicht trotzdem einen Blick wert ist, verraten wir euch im Test.
  • Schlitz- und Kreuzschraubendreher: Das Schaltwerk läuft irgendwie unrund, die Kette springt außen oder innen runter? Dann sollte man vielleicht den Endanschlag anpassen. Während SRAM schon auf 3 mm-Inbusschlüssel setzt, sind immer noch viele Schaltwerke mit Schlitz- oder Kreuzschraubendrehern einzustellen. Daher gehören auch diese mit dazu.
Aufgeklappt – das Lezyne enthält jede Menge an Extra-Inbusschlüsseln
# Aufgeklappt – das Lezyne enthält jede Menge an Extra-Inbusschlüsseln
Kurze Inbusschlüssel am Park Tool, aber
# Kurze Inbusschlüssel am Park Tool, aber - der Kettennieter ist zusammen mit dem PRO-Tool mit Abstand der Beste im Test!
Das schmalste Tool im Test
# Das schmalste Tool im Test - das leichte und grazile fabric Sixteen Tool

Trikottasche oder Rucksack?

Beim Gewicht eines Multitools trennt sich die Spreu vom Weizen. Wer lieber nur mit Trinkflasche und ohne Rucksack fährt, aber trotzdem zur Not ein Werkzeug dabei haben will, sollte zu einem flachen, leichten Tool greifen (oder das EDC-Werkzeug von OneUp benutzen – dieses testen wir, sobald sie verfügbar ist) – wer eh immer einen Bikerucksack trägt und nicht auf jedes Gramm schaut, wird sich über ein etwas massiveres Tool freuen, das gut in der Hand liegt und dank größerer Hebel einfacher und schmerzfrei zu bedienen ist.

Die Qual der Wahl - wir haben 12 Tools für euch im Test
# Die Qual der Wahl - wir haben 12 Tools für euch im Test

Die Testkandidaten

12 Tools, die von fast identisch zu komplett unterschiedlich reichen: Geschickt wurde uns ein farbenfrohes Potpourri an unterschiedlichsten Tools. Mit dabei sind Werkzeuge folgender Firmen:

Preise, Gewichte und Informationen

MarkeModellPreis (UVP)Abmessungen Breite x Höhe x Länge (in mm)GewichtFunktionen
birzmanFeexman E-Version29,90 €55x15x73166 g20
ContecPocket Gadget F2229,95 €56x14x63144 g22
crankbrothersm1933,99 €45x16x89176 g19
fabricSixteen Tool34,50 €46x11x71110 g16
LezyneBlox 2334,95 €55x22x89237 g23
Park ToolIB-325,95 €41x27x94179 g13
PedrosICM Multi-Tool25,90 €50x24x88225 g17
PRO Minitool 2229,90 €41x23x83173 g22
ProcraftMultitool Pro 1524,90 €55x18x72198 g15
SigmaPT 1622,50 €38x34x96254 g16
SKSTom 1824,99 €49x20x73180 g18
TopeakMini 20 Pro29,95 €42x15x75154 g20

Funktionen der Tools

MarkeInbus 2Inbus 2.5-8T10T25T30Maul/RingKreuzSchlitzNieterSpeichen-
spanner
Reifen-
heber
Belags-
öffner
Sonst.
birzman--- 3.2, 4.3, 4.4, Mavic (1)Kapselheber, Säge
Contec-10 (2) (2) 3.2, 3.5, Mavic-Kapselheber,
T27, T30, T40
crankbrothers-8, 10 (2) 4--Edelstahlbox
fabric--- 13, 14, 15, 16, Mavic--Kapselheber
Lezyne-8, 10 3.45, 3.22, Mavic (1)L-Inbus: 2, 2.5, 3, Kapselheber
Neoprenhülle
Park Tool--- 2 (1)-Inbus: 1.5
Pedros--- 3,2, 3.5 und Mavic (2)Kapselheber
PRO-7, 8, 9, 10 3.6, 3.75, 4., 4.4 (1)Kettenhalter, Hülle
Procraft--- 3.23, 3.3, 3.45, 3.96---
Sigma---8, 10, 15 (2)Kettenspanner
SKS---- G14, G15 (2)Kapselheber
Neoprenüberzieher
Topeak-- G14/G15/Mavic M7/Shimano (1)Inbus: 10, Kapselheber, Speichenhalter

Der Testsieger: Topeak Mini Pro 20

Unser Testsieger: Das Topeak Mini Pro 20.
# Unser Testsieger: Das Topeak Mini Pro 20.

„Das Topeak Mini Pro 20 ist ein Top-Multitool: Leicht, kompakt und mit allen wichtigen Tools ausgestattet – und obendrein mit selteneren Tools wie dem Torx 10 an Bord, der beispielsweise Entlüftungsschrauben öffnen kann. Der Reifenheber ist „nice to have“, allerdings eher eine Notlösung. Der Kettennieter funktioniert dank langem Hebel, besonders für so ein kleines Tool, sehr gut.“

Zum Einzeltest => Topeak Mini Pro 18 Multitool Test


Die weiteren Tools im Einzeltest

Birzman Feexman E-Version 20 Multitool

birzman Tool-6
# birzman Tool-6

„Guter Preis, Gewicht in Ordnung, hochwertiges Material: das Hantieren mit dem Birzman Feexman macht Spaß. Bei dem Minitool der Taiwanesen ist alles dabei, was man braucht – nur für hohe Kräfte könnten die Kanten des Tools etwas handfreundlicher sein.“

Zum Einzeltest => Birzman Feexman E-Version 20 Multitool Test


Contec Pocket Gadget F22 Multitool

Contec Tool-6
# Contec Tool-6

„Schmal, breit, leicht: Das Contec ist ein solides Tool, was man bedenkenlos in der Trikottasche verstauen kann. Mit 22 Funktionen bietet es alle wichtigen Tools und darüber hinaus noch viele weitere – lediglich die recht scharfen Kanten und der eher kurze Hebel bei festsitzenden Schrauben trüben den ansonsten sehr guten Gesamteindruck.“

Zum Einzeltest => Contec Pocket Gadget F22 Multitool Test


Crankbrothers m19 Multitool

crankbrothers Tool-6
# crankbrothers Tool-6

„Der Klassiker unter den Multitools lässt nichts anbrennen: Das Crankbrothers m19 kann mit einer großen Auswahl an Tools und sinnvollen Zusatzfeatures überzeugen. Für die Hosentasche etwas zu schwer, dafür für alle kleinen Reparaturen auf dem Trail ideal und robust.“

Zum Einzeltest => Crankbrothers m19 Multitool Test


fabric Sixteen Multitool

Superleicht und klein: Das fabric Sixteen Tool.
# Superleicht und klein: Das fabric Sixteen Tool.

„Das perfekte Tool für die Trikottasche: Das fabric Sixteen Tool ist das mit Abstand leichteste und schmalste Werkzeug im Test. Alle wichtigen Funktionen sind an Bord – beachtlich, was man auf so wenig Platz unterbringen kann. Kleiner Wermutstropfen: Für Aktionen mit viel Kraft wirkt das Tool nicht allzu robust.“

Zum Einzeltest => fabric Sixteen Multitool Test


Lezyne Blox 23 Multitool

Lezyne Tool-6
# Lezyne Tool-6

„Das Lezyne Blox 23 Multitool lässt sich allein durch die schiere Größe und handschmeichelnde Kanten optimal bedienen, ist aber durch das hohe Gewicht kein Tool für die Jacken- oder Trikottasche. Statt drei doppelten Innensechskantschlüsseln hätte man das Tool allerdings noch schmaler gestalten oder wie die Konkurrenz von Birzman noch eine Säge oder ein ähnlich praktisches Tool einbauen können.“

Zum Einzeltest => Lezyne Blox 23 Multitool Test


Park Tool IB-3

Parktool Tool-6
# Parktool Tool-6

„Das Park Tool IB-3 ist ebenso eigenwillig wie effizient: Eine spezielle Bauweise und ein kompakter, aber auch etwas „dicker“ Aufbau machen das Tool zu einem guten Schrauberbegleiter, wenngleich die kantige Form bei schwer zu lösenden Schrauben manchmal stört. Der Kettennieter ist erstklassig, die Gesamt-Qualität des Tools hochwertig.“

Zum Einzeltest => Park Tool IB-3 Multitool Test


Pedros ICM

328A2071
# 328A2071

„Das Pedros ICM Multitool ist ein Top-Werkzeug für die tägliche Trailrunde und beweist, dass es mehr als 17 Einzeltools eigentlich nicht braucht. Zwar ist das ICM mit 225 Gramm ein recht schwerer Brummer, dafür gibt’s aber sehr solide gefertigte Werkzeuge, mit denen man keine Angst haben muss, sich seine Schrauben kaputtzudrehen. Außerdem dabei: schön abgerundete Kanten und on top zwei hochwertige Reifenheber. Schön übrigens: Der Kettennieter liegt solide im Tool und klappert nicht herum.“

Zum Einzeltest => Pedros ICM Multitool Test


Pro Multitool 22

Pro Tool-3
# Pro Tool-3

„Trotz zweiteiligen Aufbaus ist das PRO Multitool definitiv kein dicker Brummer, sondern reiht sich mit rund 170 Gramm gewichtstechnisch im oberen Mittelfeld ein. Die Tools funktionieren sehr gut und wirken hochwertig, der Kettennieter ist super. Lediglich die Maulschlüssel sind angesichts ihrer sehr geringen Hebel nicht sinnvoll nutzbar und der schmale 8er „Innenzweikantschlüssel“ bringt ebenfalls nicht allzu viel Kraft auf die Schraube wie „richtige“ Innensechskantschlüssel – aber das ist Meckern auf sehr hohem Niveau.“

Zum Einzeltest => PRO Multitool 22 Test


Procraft Multitool Pro 15

Procraft Tool-7
# Procraft Tool-7

„(Fast) quadratisch, praktisch, gut: Das Procraft Multitool Pro 15 ist ein grundsolides Tool mit den wichtigsten Werkzeugen an Bord. Es liegt beim Schrauben angenehm in der Hand und kommt auch mit fester sitzenden Schrauben klar. Wermutstropfen: Das Crankbrothers m19 ist von Anordnung und Funktionen fast baugleich – bietet aber vier Tools mehr bei gleichzeitig geringerem Gewicht.“

Zum Einzeltest => Procraft Multitool Pro 15 Test


Sigma PT16

Sigma Tool-4
# Sigma Tool-4

„Das Sigma PT16 ist zwar das schwerste Tool und mit dem Doppeldecker-Aufbau ein ganz schöner Brummer, bietet aber für rund 20 € eine tolle Ausstattung mit viel Zubehör, guten Reifenhebern und einer angenehmen Haptik. Statt dem Arsenal an Ringschlüsseln, das für Mountainbikes kaum noch Einsatzmöglichkeiten bietet, hätten wir uns allerdings einen Torx 25 gewünscht – dieser ist heutzutage für einen Großteil der Biker unabdingbar. Wer tatsächlich keinen Torx braucht, ist beim Sigma gut aufgehoben – alle anderen sollten zu einer Alternative greifen.“

Zum Einzeltest => Sigma PT16 Multitool Test


SKS TOM 18

SKS Tool-6
# SKS Tool-6

„Der Reifenheber ist etwas windig und die interessante Aufbewahrung für den Kettennietstift nimmt viel Platz weg – das ist aber schon alles an Kritik: das SKS Tom 18 ist ein gut durchdachtes Tool, das mit kompakten Abmessungen, hochwertigen Tools und praktischen Zusatzwerkzeugen überzeugt.“

Zum Einzeltest => SKS TOM 18 Multitool Test


Fazit: Das beste Multitool

Ein Tool für alles: Das gelingt dem Topeak Mini Pro 20 unserer Meinung am besten. Es ist kompakt, leicht genug für die Trikottasche und beinhaltet alle wichtigen Funktionen, die man auf Tour braucht – inklusive einigen Zusatz-Features.

Unsere Empfehlung für die Trikottasche ist das fabric Sixteen Tool, das nicht nur sehr flach, sondern auch sehr leicht ist – lediglich Aktionen, die viel Kraft benötigen, sind nicht ganz das Metier des kleinen Tourenbegleiters.

Wem Größe und Gewicht weniger wichtig sind, der greift zum Lezyne Blox 23 oder dem crankbrothers m19: Stabilität trifft auf Werkzeugvielfalt. Abgerundete Kanten, guter Griff am Werkzeug und auch schwer zu lösende Schrauben gehen mit diesen Modellen am leichtesten auf.

Alle andere Tools befinden sich im guten bis sehr guten Mittelfeld, lediglich das Sigma PT16 konnte aufgrund des fehlenden Torx 25-Werkzeugs nicht ganz mithalten und ist daher nur für Biker praktisch, deren Cockpits frei von T25-Schrauben sind.

Multitools im Test
# Multitools im Test

Text & Redaktion: Johannes Herden | MTB-News.de 2017
Bilder: Johannes Herden




Über den Autor

Hannes

Johannes Herden, 1986 geboren, ist das Nordlicht des Teams und wohnt am obersten Rand von NRW nahe des Teutoburger Waldes. Studierter Sportwissenschaftler und bei MTB-News als Redaktionsleiter tätig - außerdem kümmert er sich um Tests, Interviews, News und Fotos jeglicher Art. Mountainbike-technisch am liebsten auf flowigen bis technischen Trails unterwegs, aber auch Dirtbike, Downhillrad und Rennrad werden rege genutzt. Website: johannesherden.de

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    gempen72

    dabei seit 03/2012

    Pilatus
    dem Freestyle fehlt der Bithalter und der Bieröffner/Karabiner zum Skeletool.

    Das Rebar könnte auch noch interessant sein. hat auf jeden Fall die massive Zange+Säge+xxx
    aber wozu brauch man einen bithalter, wenn man eh schon ein multi-tool mit torx/inbus dabei hat? Fuer mich ist der Bithalter eher ein "nice to have". Saege wiederum koennte interessant sein.

    Fuer mich ist eher wichtig, dass die Zange auch wirklich einen Seilzug schneiden kann ohne gleich den Geist aufzugeben. Hatte mal eine billige Mini-Zange, mit der konnte man nicht mal einen duennen Seilzug schneiden :( .

    Was benutzt MacGyver eigentlich ...?
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    zichl

    dabei seit 01/2013

    Dieses natürlich. [​IMG]
  4. benutzerbild

    rmaurer

    dabei seit 06/2009

    gempen72
    Fuer mich ist eher wichtig, dass die Zange auch wirklich einen Seilzug schneiden kann ohne gleich den Geist aufzugeben.
    Verwende den Skeletool im Alltag und einen Zug kann man damit nur sehr notdürftig abschneiden (möglich aber wird splissen), für alles andere ist das Tool aber die perfekte Ergänzung zum Topeak Mini 9, der Bithalter hat den Vorteil dass man auch exotische Bits (z.b. 10er Torx für Bremsen) platzsparend mitschleppen kann ohne gleich ein 300g Tool kaufen zu müssen.
  5. benutzerbild

    Phippsy

    dabei seit 10/2014

    Züge kannst du mit Messern nicht vernünftig schneiden. Das Messer mag es überleben, aber der Zug dröselt garantiert auf
  6. benutzerbild

    Pilatus

    dabei seit 05/2003

    gempen72
    aber wozu brauch man einen bithalter, wenn man eh schon ein multi-tool mit torx/inbus dabei hat?
    ich meinte damit den Unterschied Freestyle Skeletool, das ist der Bithalter.
    Zur Not bekommt man mit der Zange einen Zug schon durch. Sauber ab ist das dann aber nicht.
    wie rmaurer schon meinte, der Bithalter kann eben alles aufnehmen.
    Mein altes Tool hatte keinen Torx, drum war ich froh, dass das Skeletool einen hatte. jetzt würde mir das Freestyle reichen

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Anmelden