Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die neue PWR Produktpalette
Die neue PWR Produktpalette
Die modularen PWR Leuchten lassen sich modular aus unterschiedlichen Powerbanks und Leuchtköpfen zusammenstellen
Die modularen PWR Leuchten lassen sich modular aus unterschiedlichen Powerbanks und Leuchtköpfen zusammenstellen
Die Montage ist sowohl am Lenker als auch auf dem Helm möglich
Die Montage ist sowohl am Lenker als auch auf dem Helm möglich
Der Leuchtkopf ist einfach abnehm- und austauschbar ...
Der Leuchtkopf ist einfach abnehm- und austauschbar ...
... darunter befindet sich eine USB-Buchse zum Aufladen anderer Geräte und natürlich ein Micro USB Anschluss zum Laden der Powerbank
... darunter befindet sich eine USB-Buchse zum Aufladen anderer Geräte und natürlich ein Micro USB Anschluss zum Laden der Powerbank
Wie rechts zu sehen, lassen sich die Leuchtköpfe über ein Verlängerungskabel auch getrennt von der Powerbank nutzen
Wie rechts zu sehen, lassen sich die Leuchtköpfe über ein Verlängerungskabel auch getrennt von der Powerbank nutzen - vor allem für die Montage auf dem Helm ist das aus Gewichtsgründen sehr praktisch
Modulare Konfigurationsmöglichkeiten
Modulare Konfigurationsmöglichkeiten
Die beiden Charger Leuchten
Die beiden Charger Leuchten - PWR Rider im Vordergrund und PWR Commuter im Hintergrund
Einfach das Smartphone unterwegs aufladen
Einfach das Smartphone unterwegs aufladen
Die PWR Headtorch
Die PWR Headtorch
Die PWR Sound ...
Die PWR Sound ...
... eine Bluetooth-Box für unterwegs
... eine Bluetooth-Box für unterwegs
Die PWR Dock Ladestation
Die PWR Dock Ladestation
Die bekannten Rück- ...
Die bekannten Rück- ...
... und Kamera-Leuchten gibt es natürlich weiterhin
... und Kamera-Leuchten gibt es natürlich weiterhin
Knog pwr Produktpalette
Knog pwr Produktpalette
Knog pwr Details
Knog pwr Details

Knog zeigt auf der diesjährigen Eurobike ein System von Bike- und Outdoor-Produkten, die sich den gleichen Akku teilen – das System hatten wir euch bereits kurz in Riva vorgestellt. Zugleich kann der Akku als Powerbank zum Aufladen anderer Geräte verwendet werden. Wir haben alle Informationen zum neuen Knog PWR System.

Video: Knog 2018

Eurobike 2017: Knog / Vorwort von CosmicSports von crossieMehr Mountainbike-Videos

Das Knog PWR System

Die neue PWR Produktpalette
# Die neue PWR Produktpalette

Herz des neuen Systems ist die Powerbank. Knog bietet zwei Varianten des neuen Systems an: Die einfachen „Charger“ Leuchten verfügen über eine integrierte Powerbank, das modulare System verfügt über austauschbare Leuchtenköpfe und Powerbanks. Egal für welches System man sich entscheidet – GPS-Gerät und Smartphone können problemlos unterwegs geladen werden. Geladen werden die Powerbanks einfach über einen Micro USB-Anschluss.

Die modularen PWR Leuchten lassen sich modular aus unterschiedlichen Powerbanks und Leuchtköpfen zusammenstellen
# Die modularen PWR Leuchten lassen sich modular aus unterschiedlichen Powerbanks und Leuchtköpfen zusammenstellen

Dank des modularen Systems kann man beispielsweise einen Akku mit verschiedenen Leuchtköpfen nutzen, um eine leichteren Leuchtkopf mit weniger Lichtstrom für den Weg zur Arbeit und einen schwereren mit mehr Lichtstrom für den Mountainbike-Nightride zu haben. Die USB-Ladebuchse befindet sich allerdings unter dem Leuchtkopf – kann also anders als bei den kleineren Charger Leuchten nicht während der Benutzung der Leuchte verwendet werden. Man hat die Wahl zwischen:

  • PWR Road: 600 Lumen
  • PWR Trail: 1000 Lumen
  • PWR: Mountain: 1800 Lumen

Bei den Powerbanks hat man folgende Möglichkeiten:

  • PWR Bank (S): 3.350 mAh
  • PWR Bank (M): 5.000 mAh
  • PWR Bank (L): 10.000 mAh
Die Montage ist sowohl am Lenker als auch auf dem Helm möglich
# Die Montage ist sowohl am Lenker als auch auf dem Helm möglich
Der Leuchtkopf ist einfach abnehm- und austauschbar ...
# Der Leuchtkopf ist einfach abnehm- und austauschbar ...
... darunter befindet sich eine USB-Buchse zum Aufladen anderer Geräte und natürlich ein Micro USB Anschluss zum Laden der Powerbank
# ... darunter befindet sich eine USB-Buchse zum Aufladen anderer Geräte und natürlich ein Micro USB Anschluss zum Laden der Powerbank
Wie rechts zu sehen, lassen sich die Leuchtköpfe über ein Verlängerungskabel auch getrennt von der Powerbank nutzen
# Wie rechts zu sehen, lassen sich die Leuchtköpfe über ein Verlängerungskabel auch getrennt von der Powerbank nutzen - vor allem für die Montage auf dem Helm ist das aus Gewichtsgründen sehr praktisch
Modulare Konfigurationsmöglichkeiten
# Modulare Konfigurationsmöglichkeiten

Des Weiteren sind natürlich verschiedene Halterungen für Lenker und Helm verfügbar. Dazu lassen sich die Leuchten nicht nur mit integriertem Akku nutzen: Über ein Verlängerungskabel funktioniert der Leuchtkopf – aufgrund des leichteren Gewichts vor allem zur Montage auf dem Helm gedacht – auch getrennt vom Akku.

Zusätzlich sind noch die kleineren Charger Bike Lights verfügbar. Die PWR Commuter verfügt über 450 Lumen und 850 mAh und die PWR Rider über 450 Lumen und 2.200 mAh.

Die beiden Charger Leuchten
# Die beiden Charger Leuchten - PWR Rider im Vordergrund und PWR Commuter im Hintergrund
Einfach das Smartphone unterwegs aufladen
# Einfach das Smartphone unterwegs aufladen

Alle Leuchten lassen sich natürlich in verschiedenen Leuchstufen nutzen. Die Stufen lassen sich über eine Smartphone App an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Dazu bietet Knog eine Laterne, eine Bluetooth Box, eine kleine Stirnlampe und eine Akku-Ladestation an.

Die PWR Headtorch
# Die PWR Headtorch
Die PWR Sound ...
# Die PWR Sound ...
... eine Bluetooth-Box für unterwegs
# ... eine Bluetooth-Box für unterwegs
Die PWR Dock Ladestation
# Die PWR Dock Ladestation
Die bekannten Rück- ...
# Die bekannten Rück- ...
... und Kamera-Leuchten gibt es natürlich weiterhin
# ... und Kamera-Leuchten gibt es natürlich weiterhin

Details und Produktpalette

Bitte ausklappen

Knog pwr Produktpalette
# Knog pwr Produktpalette

Knog pwr Details
# Knog pwr Details

Alle Artikel zur Eurobike 2017

Weitere Informationen

Weitere Informationen: www.knog.com.au
Text & Redaktion: Sebastian Beilmann | 2017
Fotos: Sebastian Beilmann
Video: Martin Hosang




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Teguerite

    dabei seit 03/2004

    Interessant wären die Leuchtbilder, für mich vor allem das der "Road". Kann mir nicht vorstellen dass sie den Namen verdient und blendfrei ist wenn sie auch "auf dem Kopf" montierbar ist wie auf Bild 2 zu sehen. Ansonsten finde ich die Art der Befestigung top, weil bei vielen ja ein Navy oder ähnliches den zentralen Platz über dem Vorbau einnimmt.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Ringmaul

    dabei seit 01/2014

    Krischdjan
    Oooohje Eurobike...die Zeit für Theoretiker und Techniknerds.
    ...und die Zeit für jene, die unaufgefordert mitteilen müssen, dass sie so ein Gedöns nicht brauchen, aber es komischerweise nicht lassen können, ihre ach so überlegene Meinung posten zu müssen..
  4. benutzerbild

    Krischdjan

    dabei seit 03/2014

    ...das hat so ein Forum eben an sich, dass man seine überlegende Meinung schreibt.
  5. benutzerbild

    veganpunk

    dabei seit 05/2009

    Das Rücklicht sieht nett aus, aber so ähnlich gibt es ja schon von Knog.

    Die Halterung ist super. Hat Lupine auch so ähnlich. Modular ist toll. Abnehm- und austauschbarer Leuchtkopf bedeutet, es gibt in Zukunft Köpfe mit neuen Leds? Akku mit Powerbankfunktion ist gut. Leuchtköpfe über ein Verlängerungskabel zu betreiben ist eine super Idee. two in one Lampe also.

    Die "Headtorch" ...naja?! Geht schöner ;)

    Die runde Form der Frontlampen (inkl. Akku/Powerbank) ist aber von gestern und zu lang.

    Preise? Leuchtfarbe?

    Ich warte auf Testberichte und Vergleiche mit aktuellen Lampen.
  6. benutzerbild

    Whip

    dabei seit 06/2008

    Hm. Das modulare Prinzip finde ich richtig cool aber son riesigen Schlong an der Stirn? Sieht man ja aus wien Einhorn... Und praktisch ist das bestimmt auch nicht. Der Leuchtkopf am Lenker sieht ja deutlich kleiner aus oder sind die alle so lang? Habt ihr vielleicht noch ein Foto wie das am Helm aussieht?

    Hab noch keine gescheite Lampe für den anstehenden Winter und 180€ nur für ne Lampe wäre mir zu viel. Aber als Lampe+Powerbank-Kombi, mit der Möglichkeit später nachzurüsten wärs sehr interessant!

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
Anmelden