Bluegrass stellt für 2018 komplett neue Schutzbekleidung vor. Von Oberkörperschutz bis Knie- und Ellenbogenschonern hat der italienische Hersteller alles neu entwickelt und präsentiert mit Armour, Solid und Skinny drei neue Modellserien.

Bluegrass Armour

Der neue Oberkörperschutz von Bluegrass bietet einige, praktische Lösungen. Neben den D30-Schulter und Rückenpanzern befindet sich eine zusätzliches Trinkblasenfach am Rückenpanzer, der aber trotzdem noch Neck Brace-kompatibel ist. Vorne befinden sich zusätzliche, weichere Schutzpads, das Material ist atmungsaktiv und an den Achseln nochmals mit zusätzlichem Mesh versehen. Das Armour LITE ist eine ärmellose Schutzweste ohne Schulterpads und Trinkblasenfach.

  • Einsatzbereich: All Mountain bis Downhill
  • D30-Schulter und Rückenpanzer
  • Mini-Trinkblase am Rücken
  • Neck Brace kompatibel
  • CE-zertifiziert
  • Größen: XS – XL
  • Gewicht: 840 g
  • Preis: 190 €
Trinkblasenfach am Rückenpanzer...
# Trinkblasenfach am Rückenpanzer...
...Soft Pads an der Front
# ...Soft Pads an der Front
Bluegrass Armour LITE
# Bluegrass Armour LITE - ohne Trinkblasenfach und Schulterpads

Bluegrass Solid

Die Solid-Serie ist für den groben Enduro und Downhill-Einsatz gedacht. Das Schoner-Material ist fester, die Ärmel sind von innen mit Silikon beschichtet und mit zusätzlichen Straps versehen. Für leichteres Ausziehen gibt es bei der D30-Variante an der Seite einen Reißverschluss, der mit den Straps verschlossen wird. Seitliche Pads oberhalb und unterhalb des Knies sollen zusätzlichen Schutz bieten.

  • Einsatzbereich: Enduro / Downhill
  • Mit oder ohne D30
  • Zusätzliche Seitenpads
  • Zip-Verschluss
  • CE-zertifiziert
  • Größe: XS – XL
  • Preis: ab 70 €
Bluegrass SOLID mit D3O-Schaum
# Bluegrass SOLID mit D3O-Schaum

Bluegrass Skinny

Die Skinny-Schoner sind schmaler und luftdurchlässiger als die Solid-Serie und sind für den All Mountain und Enduro-Einsatz gedacht. Es gibt günstigere Ellenbogen- und Knieschoner und die teurere Version mit D30-Material. Sie zeichnen sich durch besonders lange Ärmel, atmungsaktives Material und ein zusätzliches elastisches Band für den richtigen Halt aus.

  • Einsatzbereich: All Mountain / Enduro
  • Mit oder ohne D30
  • Extralanger Ärmel
  • Fixiert mit zusätzlichem elatischen Band
  • CE-zertifiziert
  • Größe: XS – XL
  • Preis: ab 50 €
Bluegrass SKINNY mit D3O-Schaum
# Bluegrass SKINNY mit D3O-Schaum
SKINNY Gray Knee
# SKINNY Gray Knee
SKINNY Gray Elbow
# SKINNY Gray Elbow

Preisübersicht

Preisübersicht
# Preisübersicht
Info: Pressemitteilung Bluegrass

Über den Autor

Jana Zoricic

Wissbegierige, fertig-studierte, schreib-vernarrte Japanologin die sich für ihre Leidenschaft zum Mountainbike entschieden hat! Wenn nicht auf den Trails, dann im Fitnessstudio, in meinem Bus Manni und seit neustem auch auf dem Rennrad zu finden. @karlasbikediaries

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    BlackLupo

    dabei seit 05/2010

    Hier wird fast nur auf den Preis geschaut, taugen die Teile denn was?
    Ein Test der Protektoren wäre angebracht.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    decay

    dabei seit 04/2003

    @walfersama die ixs Flow gibts jetzt auch als Flow Zip
  4. benutzerbild

    Creeper666

    dabei seit 06/2011

    Ghostrider7.5k
    Mir ist ziemlich egal ob das warm wird oder nicht. Aber ich brauche auf ner Tour immer extrem viel Flüssigkeit (ja, drei Liter). Daher ist die Weste leider nix für mich.

    Dann setz dir einen Rücksack auf!
    Die Weste soll dich in erster Linie schützen, die Trinkblase stellt nur eine Ergänzung da !
    So eine Weste wie du sie suchst wird es auch nie geben, das Material wird extrem schwer und runter gezogen, da müsste die Weste wieder dickeren Stoff verweden, da wirst du noch mehr schwitzen....
  5. benutzerbild

    Muckal

    dabei seit 11/2011

    Noch mehr als mit nem Rucksack?
  6. benutzerbild

    Creeper666

    dabei seit 06/2011

    Muckal
    Noch mehr als mit nem Rucksack?

    Wie gesagt, es ist schwer. ;-)

    Ich habe mal eine Weste mit D3O Protektoren anprobiert, das ging mal absolut nicht.
    Das Zeug war absolut schwer und hat an den Stoff gezogen und es ist wie Gummi, man schwitzt schon beim stehen unter dem Zeug bzw. es verrutscht durch das Gewicht auch ständig. *Fail*

    Dann gibt es noch Lösungen aus dem Helmbereich, die allerdings nach einem Sturz gewechselt werden müssen, die sind sehr leicht und kommen in den meisten Fällen aber nur in Rücksäcken vor.

    Meine Lösung, versuch nicht so viel mit dir rum zu schleppen, sonst schwitzt du noch mehr und musst am Ende auch mehr trinken.
    Halte dein Gewicht niedrig und versuche Routen einzuplanen wo man sein Wasser nachfüllen kann.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Anmelden