Birzman BottleCleat im Test: Was bitte gibt es an Trinkflaschen denn noch zu optimieren? Nun, einiges! Viele Trinkflaschenhalter sind weder formschön noch bei kleinen Rahmen besonders sinnvoll zu integrieren, außerdem muss man für Superlight-Flaschenhalter teilweise tief in die Tasche greifen. Mit drei völlig unterschiedlichen Flaschenhalter-Konzepten wollen Fidlock, fabric und Birzman überzeugen – hier ist der Test der Birzman BottleCleat.

Birzman BottleCleat  – Kurz & Knapp

  • Gewicht: 119 g (inkl. Halterung)
  • Material: Polyethylen
  • Lieferumfang: Clip-Halterung, 2 Schrauben, Trinkflasche
  • Füllmenge: 650 ml
  • Preis (UVP): 11,90 € Bikemarkt: Birzman BottleCleat kaufen

In der Hand

Die recht stark getönte Birzman-Flasche
# Die recht stark getönte Birzman-Flasche - gibt es aber auch in anderen Farbvarianten

Nachdem wir die fabric-Flasche bereits vor zwei Jahren auf der Eurobike entdeckt hatten, brachte nicht nur Fidlock ein eigenständiges Produkt auf den Markt – auch die taiwanesischen Werkzeug- und Pumpenspezialisten von Birzman haben sich ihre ganz eigenen Gedanken gemacht. Heraus kam das Modell BottleCleat, das quasi einen Hybrid aus beiden bisherigen Systemen darstellt: Ein eindrehbares System, welches dennoch günstiger als das Modell von fabric ist. Der Halter besteht aus einem runden Pin am unteren Ende, oben rastet das Gegenstück an der Flasche in einen quadratischen Mechanismus ein.

Die Birzman-Flasche wird nach unten eingeschoben und dann seitlich eingeklickt
# Die Birzman-Flasche wird nach unten eingeschoben und dann seitlich eingeklickt
Flasche, Halter, zwei Schrauben – that's it
# Flasche, Halter, zwei Schrauben – that's it - Im Gegensatz zu Fidlock ist die Halterung an der Flasche aber nicht abnehmbar

Auch das Birzman-Modell benötigt keine unmöglichen Handgriffe, um fahrbereit zu sein. Die beiden Schrauben werden regulär montiert und angezogen – schon sitzt die Halterung fest.

Handling

Wie auch bereits beim Modell von fabric erfordert die Entnahme und besonders die Befestigung der Birzman BottleCleat ein wenig Aufmerksamkeit, wenn man auf dem Trail unterwegs ist: Den runden Pin muss man beim Einsetzen genau mit der Flasche treffen, dann wird die Flasche in die Mitte gedreht, bis sie einrastet. Hier sollte definitiv sichergestellt werden, dass die Flasche auch wirklich fix ist. Die Entnahme funktioniert genau andersrum – Flasche rausdrehen und nach oben wegziehen.

Bislang hat die Birzman BottleCleat nichts aus der Ruhe bringen können – das einmalige Rausfliegen der Flasche auf dem Trail ließ sich auf ein nicht vollständiges Einrasten in die Halterung zurückführen und war für uns nicht reproduzierbar. Der Hauptvorteil von Birzman und Fidlock besteht darin, dass sich die Flasche konstruktionsbedingt nicht nach oben oder unten lösen kann, sondern seitlich gedreht werden muss – das funktioniert prima.

Keine Sorge – die leichte Braunfärbung liegt ausschließlich an der Tönung der Flasche
# Keine Sorge – die leichte Braunfärbung liegt ausschließlich an der Tönung der Flasche

Fazit

Die Birzman BottleCleat ist noch ziemlich neu auf dem Markt, allerdings haben die Taiwanesen schon viel richtig gemacht. Das Konzept funktioniert, allerdings ist es auch hier nicht ganz einfach, die Flasche während der Fahrt per Dreh-Klick-Mechanismus zu verankern. Insgesamt aber erhält man mit der Birzman BottleCleat ein leichtes System, das die Flasche auch in ruppigeren Passagen im Zaum hält und mit 10 € ein optimales Preis/Leistungsverhältnis bietet.

Hier findest du die weiteren alternativen Flaschen im Test:


Weitere Informationen

Website: www.birzman.com
Text & Redaktion: Johannes Herden | MTB-News.de
Bilder: Johannes Herden

  1. Anzeige

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!