Zeit für eine neue Rubrik: In Zukunft präsentieren wir euch in unseren „XC-News“ gebündelt und kompakt die aktuellen Neuigkeiten aus der Cross Country- und Marathon-Szene. Und heute gibt es gleich einige interessante News zu verkünden! Während der Doppel-Olympiasieger Julien Absalon seine Karriere unter eigener Regie fortsetzt und die einige Fahrer auf die Straße wechseln, kommen andere zum MTB-Sport zurück. Dies und vieles mehr kompakt in den XC-News.

Absolut Absalon: Der Franzose macht bis 2019 weiter

Beim legendären Roc d’Azur hat Julien Absalon seine Zukunftspläne offengelegt. Der Doppelolympiasieger macht weiter – bis 2019. Der Altmeister ist allerdings nicht mehr bei seiner bisherigen Equipe, dem BMC Racing Team, untergekommen, da man dort eigentlich davon ausgegangen war, dass der Franzose seine Karriere beendet. Deshalb gab das Budget von BMC eine Vertragsverlängerung Absalons nicht her. Der 37-jährige wurde aus diesem Grund in den vergangenen Wochen und Monaten mit einigen Teams und Herstellern in Verbindung gebracht, doch schlussendlich lief es auf ein Team unter eigener Flagge hinaus. „Absolut Absalon“ heißt die Equipe, in der auch Neilo Perrin-Ganier fortan unter Vertrag steht. Der junge Franzose gehört noch der U23-Kategorie an und wurde unter anderem 2017 Zwölfter in der U23-Weltcupgesamtwertung. Die Mannschaft wird im kommenden Jahr auf BMC Bikes unterwegs sein. Als weiterer Sponsor fungiert die E-Bike Marke Moustache.

Julien Absalon macht weiter! 2018 fährt der Franzose weiterhin auf BMC Bikes, aber in einer eigenen Mannschaft.
# Julien Absalon macht weiter! 2018 fährt der Franzose weiterhin auf BMC Bikes, aber in einer eigenen Mannschaft.

Wechselspiele: Pernsteiner geht auf die Straße, Cink kommt zurück

Diese Meldung hat in der Szene dann doch einige verblüfft. Ondrej Cink kehrt von der Straße zurück aufs Mountainbike. Der Tscheche stand bis Ende 2016 beim Multivan Merida Biking Team unter Vertrag und wechselte nach dessen Auflösung zum Team Bahrain-Merida auf die Straße. Gleich im ersten Jahr wurde er für die Tour de France nominiert und zeigte dort über lange Zeit eine tolle Form. Am drittletzten Tag musste er das größte Radrennen der Welt allerdings aufgrund einer Knieverletzung aufgeben. Obwohl sich Cink auf der Straße hätte etablieren können, kehrt er nun zum MTB-Sport zurück und hat beim Team Primaflor Mondraker für 2018 unterschrieben. Bei den Kollegen von mtbs.cz äußerte er sich ausführlich über seine Beweggründe für den Wechsel, gegenüber denen er betonte, dass er ins Gelände gehöre und ihm das besser liege als die Straßenrennen. Mit ihm neu im Team Primaflor Mondraker werden 2018 auch Rebecca Henderson und Daniel McConnell sein, mit dem Cink auch das Cape Epic bestreiten wird.

Ondrej Cink kommt zurück! Damit hätten wohl die wenigstens gerechnet, doch dem Tschechen gefällt es auf dem Mountainbike besser als auf der Straße.
# Ondrej Cink kommt zurück! Damit hätten wohl die wenigstens gerechnet, doch dem Tschechen gefällt es auf dem Mountainbike besser als auf der Straße.

Den umgekehrten Weg wie Cink geht der Österreicher Hermann Pernsteiner, der bislang für das Team Centurion Vaude unterwegs war. Der 27-jährige wechselt zur kommenden Saison zum Bahrain-Merida Team in die World Tour. Der Kletterspezialist gewann in diesem Jahr auf dem MTB unter anderem die Transalp.

Focus XC Team wird kleiner

Das Focus XC Team muss sich für kommendes Jahr verkleinern. Das Budget der Equipe ließ es nicht mehr zu, alle Fahrer für 2018 in der Mannschaft zu halten. So traf es Barbara Benko, die schon seit sieben Jahren der Mannschaft angehört, und Lisa Rabensteiner, die sich nun auf Teamsuche begeben müssen bzw. mussten. Während die Ungarin Benko gegenüber acrossthecountry.net erklärt hat, dass sie eine neue Equipe gefunden hat, aber noch nicht verriet um welche es sich handelt, ist bei Lisa Rabensteiner noch nicht bekannt, wie es für sie 2018 weiter gehen wird. Weiter im Team sind dementsprechend Florian Vogel, Markus Schulte-Lünzum, Marcel Guerrini und Linda Indergand.

Schulte-Lünzum bricht sich das Schlüsselbein

Bleiben wir gleich beim Focus XC Team, respektive Markus Schulte-Lünzum. Der ehemalige deutsche Meister hat sich nach einem Sturz im Bikepark Winterberg das Schlüsselbein gebrochen. Der 26-jährige flog nach einem Sprung zu weit, ist im Flachen gelandet und heftig auf dem Boden eingeschlagen. Schulte-Lünzum hatte aber Glück im Unglück und muss sich wohl keiner Operation unterziehen. Der Zeitpunkt der Verletzung könnte zusätzlich auch deutlich ungünstiger liegen als momentan in der Saisonpause.

Schlüsselbeinbruch nach einem unglücklichen Sturz im Bikepark bei Markus Schulte-Lünzum. Gute Besserung Schulle!
# Schlüsselbeinbruch nach einem unglücklichen Sturz im Bikepark bei Markus Schulte-Lünzum. Gute Besserung Schulle!

Team BH-SR Suntour KMC: Sarrou verlängert und Titelsponsor wechselt

Beim BH-SR Suntour KMC Team wird sich im kommenden Jahr auch etwas verändern. Zum einen wechselt der Titelsponsor, zum anderen wird Thomas Bonnet die Equipe verlassen. Der Helm- und Bekleidungshersteller Ekoi weitet sein Engagement bei dem UCI Elite Team weiter aus, weshalb die Mannschaft von nun an unter dem Namen „KMC-Ekoi-SR Suntour“ auf Podiumsjagd gehen wird. Ein heißer Kandidat für die Weltcuppodien, Jordan Sarrou, bleibt dabei weiter an Bord. Mindestens bis 2019 trägt der Franzose das schwarz-orangefarbige Trikot.

Hat den Vertrag verlängert: Jordan Sarrou.
# Hat den Vertrag verlängert: Jordan Sarrou.

Spitz und de Groot auf Platz zwei in Südafrika

Rennen werden im Oktober auch noch gefahren! Sabine Spitz und Robyn de Groot haben das siebentägige Etappenrennen Cape Pioneer Trek auf Platz zwei beendet. Obwohl das Duo fünf Etappen in Folge gewinnen konnten, hat es knapp nicht für den Gesamtsieg, der an Ariane Lüthi und Amy-Beth McDougall ging, gereicht. Auf den ersten beiden Etappen kam die deutsch-südafrikanische Paarung nicht richtig in Tritt und musste dort einen ordentlichen Rückstand hinnehmen. Am Ende lagen lediglich 1:41 Minuten zwischen dem ersten und dem zweiten Damenteam.

Sabine Spitz landete beim Cape Pioneer Trek mit Robyn de Groot auf Platz zwei.
# Sabine Spitz landete beim Cape Pioneer Trek mit Robyn de Groot auf Platz zwei.

Bei den Herren ging der Gesamtsieg ungefährdet an den U23-Vizeweltmeister Alan Hatherly und Matt Beers, die die ersten sechs Etappen für sich entscheiden konnten und am letzten Tag mit einer Sekunde Rückstand das Ziel erreichten. Im Endklassement lagen sie schlussendlich mit 1:42 Minuten vor Gawie Combrinck und Nico Bell.

Brasil Ride: Avancini und Novak holen sich den Sieg

Henrique Avancini und Jiri Novak haben sich beim letzten Rennen in der Karriere des Tschechen den Titel in Brasilien geholt. Lange Zeit war das Brasil Ride 2017 extrem offen und spannend. Bis zum vorletzten Tag waren drei Teams noch in der Lage, sich den Gesamtsieg zu sichern. Auf das letzte Teilstück ging das Duo Avancini/Novak mit einem Vorsprung von 20 Sekunden, doch die Beiden wollten es abschließend noch einmal wissen und brummten der Konkurrenz fast fünf Minuten am letzten Tag auf. So konnten sie sich überlegen den Gesamtsieg sichern – vor dem Team Trek Selle San Marco um Fabian Rabensteiner und Michele Casagrande und dem Team CST Sandd American Eagle mit Sebastian Fini und Hans Becking. Bei den Damen ging der Gesamtsieg an Margot Moschetti und Raiza Goulao, die mit sage und schreibe 3:40 Stunden vor der deutschen Ivonne Kraft und Naima Madlen Diesner triumphieren konnten.

Jolanda Neff startet im Cross-Weltcup

Zu guter letzt noch eine Meldung von der amtieren XC-Weltmeisterin Jolanda Neff. Die Schweizerin wird in diesem Winter ab und zu auch in der Cross-Disziplin ihr Können unter Beweis stellen. Beim Weltcup im belgischen Koksijde belegte die Ausnahmeathletin Platz 13. Auf Rang zehn landete Eva Lechner, die auf dem MTB und dem Crossrad in der Vergangenheit schon große Erfolge feiern konnte.

Die XC-Weltmeisterin versucht sich auch im Cross. Bei ihrem ersten Weltcup schlug sich die Schweizerin achtbar.
# Die XC-Weltmeisterin versucht sich auch im Cross. Bei ihrem ersten Weltcup schlug sich die Schweizerin achtbar.

Die fünf aktuellsten Beiträge aus unserer Reihe „XC-News“ findest du hier:

Alle weiteren Berichte aus der Rubrik „XC-News“ findest du hier auf dieser Übersichtsseite.

Text & Redaktion: Tobias Sindlinger




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    ExB

    dabei seit 06/2012

    Sehr schöne neue und lesenswerte Idee/Rubrik!
    Danke :daumen:
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Juuro

    dabei seit 12/2005

    baloo
    Schau mal hier. Frage ist ob es weitergeführt wird ?!
    Uups, ich hatte vergessen, das Radon da auch der Hauptsponsor und Namensgeber ist. :) Wäre schade wenn es nicht weiter geführt würde.
    baloo
    Das Fully war doch nur ein Prototyp (was nie in Serie geht) mit welchem der Flückiger schon beim Stöckli Team gefahren ist!
    Hmm, ich meinte mal irgendwo gelesen zu haben, dass das ein Radon Prototyp sei, der 2018 in Serie gehen soll!?
  4. benutzerbild

    rauschs

    dabei seit 04/2012

    ...wann da wohl etwas Offizielles von Radon betr. Team kommt!?
  5. benutzerbild

    rauschs

    dabei seit 04/2012

    Also nicht (zwingend...) mehr auf Radon bikes:

    Ein wichtiges Thema in der Saisonplanung für 2018 ist aber noch offen. Dem Team fehlt nach wie vor ein Hauptsponsor und auch der fahrbare Untersatz, die Bike-Marke, ist noch nicht fixiert. „Mit dem aktuellen Budget bringen wir die Saison 2018 mit viel Herzblut über die Bühne. Die Verträge mit den Fahrern sind alle unter Dach und Fach. Sie verzichten in der aktuellen Situation auf Einnahmen. Ihnen ist die Organisation und der Teamspirit und somit die langfristige Entwicklung wichtiger als der kurzfristige finanzielle Köder. Wir alle haben Tokio 2020 vor Augen!“, erklärt Näf. In den nächsten Wochen finden weitere Gespräche statt.

    http://www.ride.ch/news/verstaerkt-richtung-olympia-2020-die-flueckiger-brueder-wieder-vereint
  6. benutzerbild

    baloo

    dabei seit 01/2004

    Interesant! Ein rein Schweizer Team, da müsste es eigentlich nahe liegen, dass eine Schweizer Bike Marke/Sponsor einsteigt?!
    OK, BMC und Scott sind schon mal weg, da bleibt dann ggf. noch BIXS, Wheeler, Thömus, DT, Bold ... ???
    Oder vielleicht steigt Canyon im XCO ein?!

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
Anmelden