Das neuste Bike der Woche gehört IBC-User wasi2606 und wurde von Lemur Bike & Bones aufgebaut. Das Mondraker Dune Carbon XR wurde als kompromisslose Rennmaschine mit Fokus auf Haltbarkeit aufgebaut. Die Kombination aus schlicht schwarzen Carbon-Anbauteilen mit goldenen Akzenten gefällt. Da die Fotos im Fotoalbum vom Lemur stammen, haben wir das Interview größtenteils mit ihm – inklusive einzelner passender Antworten von wasi2606 – geführt. Viel Spaß mit diesem Bike der Woche.

Bike der Woche

Mondraker / Dune Carbon XR / 2017, Lemur

Mondraker Dune Carbon XR von IBC-User wasi2606
# Mondraker Dune Carbon XR von IBC-User wasi2606

MTB-News.de: Hallo Lemur, das Mondraker Dune Carbon XR von wasi2606 hat im Fotoalbum dank sinnvoller Ausstattung und schicker Optik für Aufsehen gesorgt. Wie ist es zu dem Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Das Rad wurde im August 2017 für den User wasi2606 nach seinen Wünschen, unter der Beratung von Mike von Lemur Bike & Bones, aufgebaut.

Wasi ist ein Biker durch und durch. Nicht nur ein Enduro und ein Downhiller (Lapierre 727), ein Bahnrenner (Colossi Rambler) und ein schicker Carbonrenner von BMC zieren sein zu Hause, sondern auch klassische Stahlrenner von Imholz und KTM. Er ist diplomierter Maschinenbauer und eines war von vornherein klar: FFF – form follows funktion. Kein eloxierter Schnickschnack, keine Bastellösungen, keine Firma bei der die Ersatzteil-Beschaffung Probleme bereitet, keine halben Sachen.

Was hat die Bikeindustrie im Jahr 2017 zu bieten? Diese Frage galt es bei diesem Bike zu beweisen!

Wasi durfte ein Dune Carbon R in freier Wildbahn testen und konnte sich von der Mondraker Fast Forward Geometrie überzeugen. Es war klar: dieses Modell und kein anderes – der Umstieg vom Trek Scratch sollte ohne Tränen verlaufen.

Nach dem Aufbau haben wir schnell festgestellt, dass wir alles richtig gemacht haben und wollten das gute Stück würdig in Szene setzen. Nachdem Wasi selbst der Fotographie verfallen ist, gab es noch am Tag nach dem Aufbau das erste Fotoshooting. Das Rad hat uns keine Ruhe gelassen und wir haben den selbstständigen Berufsfotograf Klemens König engagiert um das Bike optimal in Szene zu setzen.

Kurze Info zu Klemens König: Generelle Homebase ist Graz, aber in ganz Österreich und über die Grenzen hinaus umtriebig. Mit der abwärtsorientierten Mountainbike Sport- Fotografie verbindet er persönliche Leidenschaft mit Job und macht sie so zu seinem Steckenpferd im Berufsalltag. Gegipfelt ist die Hingabe zur Zweirad Fotografie im Qualitäts- Printmedium Lines-Magazine, welches er mit 5 weiteren MTB Freaks seit nunmehr drei Jahren in die Enduro und Downhill Szene einschleust. Arbeitsproben und Kontaktdaten können seiner Webseite entnommen werden. Besonderes danke hier nochmal an ihn und die schönen Bilder.

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Der Aufbau sollte exklusiv, aber primär auch sinnvoll sein. Man hätte sich durchaus mit dem Stangen-Dune (wenn es diesen Ausdruck überhaupt gibt) zufrieden geben können. Ja genau, hätte! Der Ausdruck “Gönn’ dir!” hat 2017 die Jugendkultur stark geprägt und genau das hat sich Wasi schlussendlich dann auch gedacht: warum sparen/warten/verzichten? Bei dem besten Hobby der Welt? Biken? Nein! Der Ausgleich zum grauen Alltag muss glänzen.

Als Motto galt es Gold und Carbon zusammenzubringen ohne nachher als “zu schade zum Fahren” dazustehen. “Fox Fahrwerk, Saint Bremse, Pancho Laufräder – das ist immer ein perfekter Aufbau”, sagt Mike vom Lemur Shop. Immer öfter baut, der ebenfalls gelernte Maschinenbauer, die Bikes für seine Kunden individuell auf. “Man kann sein Bike nach und nach an seine Bedürfnisse anpassen, oder man macht es eben sofort.” Zu Lemur kommen Fahrradfanatiker, Rennfahrer und Liebhaber und genau diese Gruppe lässt sich nicht mit Stangenprodukten abspeisen.

wasi2606 beim ersten Shooting des neuen Bikes
# wasi2606 beim ersten Shooting des neuen Bikes
Das Cockpit besteht aus Vorbau und Lenker aus dem Hause Renthal
# Das Cockpit besteht aus Vorbau und Lenker aus dem Hause Renthal - bei den Griffen vertraut wasi2606 auf OnOff Lock-On
Kräftige Saint Bremse
# Kräftige Saint Bremse - und Carbon Laufrdäder von Pancho Wheels

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Es gibt nicht oft ein Projekt/Bike bei dem nichts mehr verbessert sondern nur noch auf Kosten der Haltbarkeit verändert werden kann. Dieses Bike vereint Vernunft mit dem Stand der Technik. Verbessern kann man jetzt gerade nur noch das eigene Fahrkönnen, wie Wasi selbst bemerkt. “Später Bremsen, die saubere High-Line finden und noch eine Kurbelumdrehung mehr in die Strecke setzen.”

Wasi wird kommendes Jahr wieder bei der slowenischen Enduro Serie am Start sein und wird mit seinen Freunden von Loose Riders Graz ordentlich am Gas drehen.

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Das Rad ist primär für den Bergab Einsatz ausgelegt. Mondraker schreibt bei ihrem Stangenprodukt: Super Enduro – wir wollten es zum Ultra Enduro machen: noch leichter bergauf, noch wendiger bergab.

Schwimmend gelagerter VPP'ler mit Zero Suspension ...
# Schwimmend gelagerter VPP'ler mit Zero Suspension ...

Was wiegt das Bike?

13,48 kg fahrfertig. Genug Tubeless Milch für einen ordentlichen Durchstich, abgeklebt mit Motocross Folie an Oberrohr, Unterrohr, Sattel- und Kettenstreben, inkl. Volumespacer und ohne Einbußen wie einen unbequemen Sattel der nur fürs wiegen verwendet wird.

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Das Herzstück – der Dune XR Rahmen – ist das Highlight. Es gibt bereits genügend Testberichte; wir empfehlen immer wieder: draufsetzen, die Droge Mondraker einnehmen und den Unterschied selbst erfahren.

Der schwimmend gelagerter VPP’ler mit Zero Suspension, quasi eine Paarung von Giant und Trek, ist komplett aus Carbon gefertigt, kommt mit variablem Radstand und setzt auf moderne Standards für die neusten Anbauteile. Im Carbonrahmen sitzt ein BSA Schraubgewinde – kein Pressfit, das immer wieder Knackst und Probleme beim Ein- und Ausbau bereitet. Dazu kommt ein Sattestützendurchmesser von 31,6mm – wir fragen uns manchmal: warum braucht es überhaupt einen anderen?

... in Kombination mit einem Fox DHX2 Dämpfer
# ... in Kombination mit einem Fox DHX2 Dämpfer

Wie fährt sich das Rad?

“Ja, im Endeffekt schnell.” Speed is the key – die Dunes sind Geschwindigkeitsjunkies und das XR ist der Boss unter den Enduros! Die Forward Geometrie zwingt dich mittig im Rad zu stehen und der Grip am Vorderrad reißt später ab.

Die Pancho Defy Laufräder mit Hookless Flanke halten seit August bombig. Selbst Bikeparks wie Brandnertal, Maribor oder harte Natur-Trails am lokalen Hausberg Schöckl (wo man das ganze Jahr über Gondeln kann) bringen die 35 mm Felgen nicht an ihre Grenzen. Genügend Luftdruck – vorne 1,8 bar, hinten 2,1 bar – sollte man allerdings schon haben. So lassen sie sich noch schneller über Stein und Wurzelfelder jagen.

Wie zu erwarten: Ein Traum! (wie der Österreicher zu sagen pflegt)

PS: Manche Kollegen reihen sich am Traileingang seit dem neuen Bike hinter Wasi ein – das freut ihn besonders.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Wasi2606: “Ein damaliger Studienfreund meinte vor Jahren, ich sollte mal mitkommen zum heimischen Trail, ein paar Fotos schießen. Nachdem er mich sein Norco fahren ließ, wusste ich, ich brauch ein Mountainbike. Diese Freundschaft hält bis heute und an ein Leben ohne Bike ist nicht mehr zu denken!”

An der Front arbeitet eine Fox 36 Float EVOL mit 170 mm Federweg
# An der Front arbeitet eine Fox 36 Float EVOL mit 170 mm Federweg

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Wasi2606: “Dieser Sport entwickelt sich seit Jahren mit einer unheimlichen Geschwindigkeit und begleitend auch die Technik. Als Maschinenbauer ist diese Evolution unheimlich Spannend. Unterm Strich bleibt für mich das, dass das Bike eine Maschine ist, welche in technischer und emotionaler Sicht befriedigt und trotzdem das wesentlichste noch bleibt: der Shred mit den Freunden.”

Du und die Internet Bike Community – Wann und wie bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Wasi ist heimlicher IBC User; er schreibt quasi nie. Er benutzt den Gebrauchtmarkt und liest gerne die Berichte und Ergebnisse der EWS und von den DH Cups.

Für die Schaltvorgänge ist ein SRAM XX1 Eagle verantwortlich
# Für die Schaltvorgänge ist ein SRAM XX1 Eagle verantwortlich

Technische Daten: Mondraker / Dune Carbon XR / 2017

Rahmen: 2017 Mondraker Carbon DUNE XR
Gabel: 2018 FOX Float EVOL 36 HSC/LSC 170mm 44mm Rake
Dämpfer: Fox DHX2 2Pos Lever Factory Kashima 215×63.5mm
Steuersatz: Onoff Titan internal tapered sealed
Bremsen: 2017 Shimano SAINT mit 200mm Ice-Tec vo+hi
Vorbau: Renthal APEX 35mm
Lenker: Renthal Fatbar Carbon 800x35mm
Griffe: OnOff Lock-On
Felgen: Pancho Wheels Carbon DEFY 27,5 Felgenbreite außen: 35mm Felgenbreite innen: 29,0mm Felgenhöhe: 23,5m Gewicht mit Pancho Alu Naben: 1622g
Naben: Pancho Wheels 10x100mm und 12x142mm XD-Driver http://www.bike-sports.at/panchowheels.html
Reifen: Maxxis 3C MaxxTerra TR Vorne Maxxis DHR II (für optimale Bremskraft) Hinten DHF (für optimalen Rollwiederstand) – bewusst genau anders als vom Hersteller empfohlen, verbaut.
Kurbel + Innenlager: BSA SRAM XX1
Kettenblatt / Kettenblätter: Eagle 32Zähne
Kettenführung / Umwerfer:
Schalthebel: SRAM XX1 12-fach
Schaltwerk: SRAM XX1 12Fach
Pedale: On/Off Flats
Kette: SRAM XX1 Eagle Gold
Kassette: SRAM XX1
Sattel: SDG Circuit MTN TI
Sattelstütze: Kind Shock LEV Integra 150mm
Sattelklemme: On/Off
Sonstiges: Das Motto war Gold und Carbon! Carbon Rahmen, Lenker, Kurbel, Schaltwerkskäfig, Felgenringe. Gold an Vorbau + Lenker, Bremsen, komplettes Kashima Fahrwerk und überall am Antrieb.

Viel Gold ...
# Viel Gold ...
... am schicken Antrieb
# ... am schicken Antrieb
SRAM XX1 Kurbel
# SRAM XX1 Kurbel

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    _Allez_

    dabei seit 04/2014

    allginho
    Schau doch erstmal was "Stealth" bei Mondraker bedeutet ;)
    Das ist aus zweierlei Gründen völlig egal:
    Bezogen auf mein erstes Argument, Marketing-blabla gehört nicht auf den Rahmen, sondern in den Prospekt und auf die Homepage.
    Bezogen auf mein zweites Argument: View attachment 666149

    Davon abegesehen finde ich den Rahmen und auch das Rad als ganzes ziemlich schick.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    GrazerTourer

    dabei seit 10/2003

    Ich find es geil!

    Meine letzten drei Einserräder haben sich immer eine 2009 gekaufte Kurbel teilen müssen, haben den Lenker von 2009 und einen Sattel aus ca 2007 *g*
    Hätte ich die Kohle ein Radl einfach in Auftrag zu geben.....Ich würde es vielleicht einfach einmal machen. Wieso nicht? Ivh schraube zwar sehr gern, aber ich finde es legitim das nicht zu mögen (ich hasse es beim Auto schon nur die Reifen zu wechseln.....).

    Ein Radl zusammen zu bauen kann doch jeder der nach Kochrezepten kochen kann oder eine Ikea Anleitung befolgen schafft. Das Schwierigste sind die ganzen Standards zu durchschauen und keinen Blödsinn zu kaufen. Warum sollte man das nicht einfach jemand anderes machen lassen? Ich seh gerne lässige Bikes. Wenn das einer in seiner Arbeitszeit gebaut hat, wieso nicht....?

    Ich find das Radl vom Rainer unglaublich passend für das was er macht. Der Kabelbinderwahnsinn ist zwar für ihn praktisch, aber besonders sexy oder Bike der Woche würdig find ich das jetzt auch net. *gg* aber wenn es solche Kleinigkeiten sind, die ein Bike ehrlicher machen, dann mach ich mal schnell Fotos von meinen zerranzten Kettenstreben *g*
  4. benutzerbild

    InoX

    dabei seit 09/2009

    lipper-zipfel
    Warum keine Bilder vom Einsatz?
    Wird gar nicht gefahren damit?

    Der Rahmen schaut furchtbar aus, wenn Oberrohr und Sitzstreben in einer Flucht laufen würden, wäre er viel schöner.
    DavidLV
    Ich glaube du hast mir gerade den Rahmen versaut :eek:
    Dann schaut euch das Foxy an. Das hat zwar nur 140 mm Federweg, sieht aber deutlich gefälliger aus.
  5. benutzerbild

    Nash

    dabei seit 10/2006

    In was für einer (Bike-)Welt leben wir nur?! Mindestens die Hälfte der Kommentare kommen hier nur von der Hate'n'Bash-Fraktion. Entweder bin ich schon zu alt, aber irgendwie meine ich das wir ALLE doch das geilste Hobby der Welt betreiben, unabhängig davon welches Bike man dafür nutzt oder wie gut das eigene Fahrlevel dafür ist. Ich meine fährt jemand noch einen 10 Jahre alten 26 Zoll Freerider und hat Spaß dabei, schmunzelt man höchstens drüber, schwingt sich auf sein eigenes Bike und fährt ne Runde damit. Fährt jemand ein Highendboliden für 10K Euros, schmunzelt man höchstens drüber, schwingt sich auf sein eigenes Bike und fährt ne Runde damit! Fährt jemand ein 10 Kilo Stahlhardtail ohne Bremsen, schmunzelt man höchstens drüber, schwingt sich auf sein eigenes Bike und fährt ne Runde damit!?

    Wie kann man sich dann bei solchen Kleinigkeiten aufregen, wie z.B. dem BdW??? Es ist ja noch nicht mal festgelegt unter welchen Gesichtspunkten so ein Bike ausgewählt wird. Weder der Schwierigkeitsgrad des Aufbaus, der Anteil der Eigenleistung, wie viel mithelfen dürfen oder wie viel Geld oder Freizeit man dafür hergibt. Und ob man sich nun beim Aufbauladen seines Vertrauens bedankt, beim Carbonweber seines Vertrauens bedankt oder beim Vati seines Vertrauens bedankt, die Hauptsache ist doch, dass man noch Dankbarkeit zeigen kann?!
  6. benutzerbild

    Yeti666

    dabei seit 05/2006

    Nash
    In was für einer (Bike-)Welt leben wir nur?! Mindestens die Hälfte der Kommentare kommen hier nur von der Hate'n'Bash-Fraktion. Entweder bin ich schon zu alt, aber irgendwie meine ich das wir ALLE doch das geilste Hobby der Welt betreiben, unabhängig davon welches Bike man dafür nutzt oder wie gut das eigene Fahrlevel dafür ist. Ich meine fährt jemand noch einen 10 Jahre alten 26 Zoll Freerider und hat Spaß dabei, schmunzelt man höchstens drüber, schwingt sich auf sein eigenes Bike und fährt ne Runde damit. Fährt jemand ein Highendboliden für 10K Euros, schmunzelt man höchstens drüber, schwingt sich auf sein eigenes Bike und fährt ne Runde damit! Fährt jemand ein 10 Kilo Stahlhardtail ohne Bremsen, schmunzelt man höchstens drüber, schwingt sich auf sein eigenes Bike und fährt ne Runde damit!?

    Wie kann man sich dann bei solchen Kleinigkeiten aufregen, wie z.B. dem BdW??? Es ist ja noch nicht mal festgelegt unter welchen Gesichtspunkten so ein Bike ausgewählt wird. Weder der Schwierigkeitsgrad des Aufbaus, der Anteil der Eigenleistung, wie viel mithelfen dürfen oder wie viel Geld oder Freizeit man dafür hergibt. Und ob man sich nun beim Aufbauladen seines Vertrauens bedankt, beim Carbonweber seines Vertrauens bedankt oder beim Vati seines Vertrauens bedankt, die Hauptsache ist doch, dass man noch Dankbarkeit zeigen kann?!
    Wird auch Niemand gezwungen sein Fahrrad hier als BdW anzumelden, also haltet es einfach aus oder lasst es bleiben, Lob und Tadel gehören nun mal zusammen! ;)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein  (Impressum | Datenschutz | Archiv) :
Anmelden
close-image