Das MS Mondraker Team läutet die siebte Saison im Downhill World Cup ein und holt sich dafür mit dem Neuseeländer Brook MacDonald ein altbekanntes Gesicht zurück. Laurie Greenland kann bereits auf erfolgreiche zwei Jahre mit dem Team zurückblicken und wird auch weiterhin dabei sein, während der Brite Mike Jones das neue Trio komplettiert.

2018 wird das zehnte Jahr im Downhill World Cup für Mondraker und das siebte Jahr in Zusammenarbeit mit dem Weltrekordexperten Markus Stoeckl sein. Aufgrund des Teamwechsels von Danny Hart und des Karriere-Endes von Markus Pekoll ist Laurie Greenland der Einzige, der von der alten Besetzung bleibt. Der Vize-Weltmeister von 2016 wird somit bereits sein drittes Jahr im Team feiern. Ergänzt wird das Team durch ein altbekanntes Gesicht: Brook MacDonald, aka The Bulldog, kehrt zu Mondraker zurück. Wer sich erinnert, der weiß, dass MacDonald im MS Mondraker Team 2012 eines seiner erfolgreichsten Jahre, inklusive seines ersten und einzigen Weltcup-Siegs in Val d’Isere, feiern konnte. Es sind also beste Voraussetzungen geschaffen, dass er wieder zu seiner alten Form zurückfinden kann.

Die Besetzung für 2018: Laurie Greenland, Brook MacDonald und Mike Jones
# Die Besetzung für 2018: Laurie Greenland, Brook MacDonald und Mike Jones - dazu kommt das Development Team mit Brage Vestavik, Patrik Butler, Johannes von Klebelsberg und Fabian Ulrich (v.l.n.r.)

Team-Mitglied Nummer 3 wird der junge Brite und Sam Hill-Protegé Mike Jones sein, der sich unter anderem letztes Jahr beim Weltcup in Mont-Sainte-Anne einen Podiumsplatz sichern konnte und schon seit Jahren zu den Geheimfavoriten zählt. Mit MS Mondraker hat der 22-Jährige scheinbar den perfekten Partner gefunden, um seine junge Downhill-Karriere weiter voran zu treiben.

Alle Fahrer werden auf dem bewährten Mondraker Summum unterwegs sein. Die vollständige Sponsoren-Liste wird bald auf der Team-Webseite veröffentlicht werden.

MS Mondraker Development Program

2018 wird es auch ein neues MS Mondraker-Nachwuchs-Team geben. Dieses besteht aus dem Norweger Brage Vestavik, dem australische Junior Patrik Butler, dem Italiener Johannes von Klebelsberg und dem Österreicher Fabian Ulrich, die alle ebenfalls auf dem Mondraker Summum Pro Race-Bike unterwegs sein werden.

“Seit Brook das Team 2012 verlassen hat, hatte ich immer die Vision, ihn zurück ins Team zu holen. Jetzt haben wir Laurie, Brook und Mike als Podiumsanwärter sowie Brage, Johannes, Pat und Fabian in unserem Development Program, die ein wirklich starkes Team bilden.” – Markus Stoeckl, CEO MS-Racing

Weitere Informationen unter www.ms-racing.at und www.mondraker.com

Glaubt ihr, Brook MacDonald wird mit Mondraker wieder Weltcups gewinnen können?

Infos & Bilder: Pressemitteilung MS Mondraker
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    shape

    dabei seit 09/2007

    Super...das mit der Rückkehr zu MS Mondraker... Auf dem Summum hat mir Bulldog auch echt am Besten gefallen.. Legendärer Fahrstil :D viel Erfolg dem Team für 2018 :daumen:

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein  (Impressum | Datenschutz | Archiv) :
Anmelden
close-image