Bereits zum dritten Mal vergeben wir die MTB-News User Awards und erneut habt ihr fleißig abgestimmt: Weit über 12.000 Stimmen wurden abgegeben, rund zwei Wochen lang hatten die MTB-News.de-Leser Zeit, an der Abstimmung zu unseren User Awards 2017 teilzunehmen. In insgesamt 23 Kategorien haben wir dazu aufgerufen, über die besten, innovativsten und nachhaltigsten Produkte und Firmen des Jahres abzustimmen.

Damit sich die Teilnahme an der Umfrage auch lohnt, gab es Preise im Gesamtwert von rund 12.000 € von Cannondale, Radon, Trickstuff, e*thirteen, POC, fabric und MTB-News zu gewinnen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen für die zahlreichen Stimmen und den teilnehmenden Firmen für die Produkte und Bikes zur Verlosung – und präsentieren die Gewinner in der Kategorie Mountainbiker/in des Jahres 2017!

Platz 1: Nino Schurter

14,82 % der Stimmen

feature gold mountainbiker des jahres   gold
# feature gold mountainbiker des jahres gold

Nachdem sich Nino Schurter im letzten Jahr noch mit dem zweiten Platz begnügen musste, sichert er sich in diesem Jahr den Sieg in unserer User-Wertung. Das ist nach der perfekten Saison des Cross Country-Profis auch kaum verwunderlich: 2017 gewann der Schweizer nicht nur alle Weltcuprennen und holte dominant seinen fünften World Cup-Gesamtsieg, sondern sicherte sich in Cairns auch seinen sechsten Weltmeister-Titel im Cross Country. Herzlichen Glückwunsch an Nino Schurter zum Titel Mountainbiker des Jahres!

Nino Schurter freut sich über seine perfekte Saison
# Nino Schurter freut sich über seine perfekte Saison

Platz 2: Danny MacAskill

14,08 % der Stimmen

feature silber mountainbiker des jahres-silber-danny macaskill
# feature silber mountainbiker des jahres-silber-danny macaskill

Allround-Talent Danny MacAskill überzeugt seit 2009 mit seinen beeindruckenden Videos. Die Videos des Red Bull-Athleten wurden auf Youtube millionenfach angeschaut. Erstaunlich ist, dass es Danny immer wieder schafft, in jedem neuen Video für Überraschungen zu sorgen. Nachdem sich der Brite im letzten Jahr die meisten eurer Stimmen sichern konnte, reicht es dieses Mal nicht ganz für die Top-Platzierung. Ihr habt abgestimmt und wir gratulieren Danny MacAskill zu Platz 2!

Danny MacAskill
# Danny MacAskill

Platz 3: Aaron Gwin

12,22 % der Stimmen

feature bronze mountainbiker des jahres-bronze-aaron gwin
# feature bronze mountainbiker des jahres-bronze-aaron gwin

2016 ging Platz drei noch an die schnelle Downhill-Pilotin Rachel Atherton, die mit einer perfekten World Cup Saison überzeugen konnte. Für 2017 hat es ebenfalls ein Downhill-Pilot auf Treppchen geschafft: Der Sieger des letztjährigen Gesamt-World Cups sorgte im letzten Jahr vor allem mit einem unfassbaren Lauf im Regen von Mont-Sainte-Anne für Furore. Herzlichen Glückwunsch zu Platz 3 an den schnellen US Amerikaner!

Aaron Gwin verschenkt in Mont-Sainte-Anne trotz nasser Bedingungen keine Sekunde
# Aaron Gwin verschenkt in Mont-Sainte-Anne trotz nasser Bedingungen keine Sekunde

Platz 4 bis 10

Platz 4: Fabio Wibmer / 9,82 % der Stimmen
Platz 5: Sam Hill / 7,46 % der Stimmen
Platz 6: Greg Minnaar / 5,26 % der Stimmen
Platz 7: Brandon Semenuk / 4,78 % der Stimmen
Platz 8: Jolanda Neff / 4,07 % der Stimmen
Platz 9: Kurt Sorge / 3,02 % der Stimmen
Platz 10: Nicholi Rogatkin / 2,44 % der Stimmen


Die MTB-News.de User Awards wurden zum dritten Mal in der Geschichte vergeben. Welche Produkte und Firmen sich ebenfalls eine der begehrten Auszeichnungen sichern konnten, erfahrt ihr hier:




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Jedem

    dabei seit 08/2016

    Florent29
    Gutes Argument, aber:

    Cecile Ravanel ist die gleichen Strecken beim gleichen Dreckswetter wie Sam Hill gefahren. Trotz zweier X-Chromosome.

    Und:



    Cecile Ravanel ist beim DH-Weltcup in Val di Sole 9. geworden.
    Mit über einer Minute Rückstand auf Aron Gwin oder anderes ausgedrückt 33% langsamer.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Jedem
    Warum soll ich mir ein Frauenrennen anschauen, wenn ich doch bei den Männern Zeitlupe benutzen kann:confused:
    :lol: :lol: :lol:

    Der war aber jetzt böse :oops:

    G.:)
  4. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Nachdem nach Canyon "gefragt" wurde und herausragende sportliche Leistung(en):
    Alban Lakata
  5. benutzerbild

    Mitglied

    dabei seit 12/2013

    Muckal
    Du bist beruflich bestimmt Genderbeauftragter :daumen:
    2.Job neben dem 29er Ding.:D
  6. benutzerbild

    Oliver W.

    dabei seit 11/2005

    Krischdjan
    Absolut kein XCler, aber Schurter is schon absolut verdient. Würd ja mal zu gern wissen, wie er bei nem EWS Rennen oder DH Marathon abschneidet.
    Dann würde ich gerne wissen, wie die Hills und Gwins bei XC Rennen abschneiden? Das wäre doch einmal eine Neuerung. DH/XC Rennen. Wie die Kombination bei den Langläufern/Skispringern. Erst der Downhill, dann der XC. Wer den DH gewinnt, geht als erstes auf die Strecke mit dem Vorsprung den er rausgefahren hat. Ich würde sagen, Schurter und Absolon wären auch da weit vorn.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
Anmelden