Evil gibt Gas: Teamfahrer Rob Heran wird ab sofort noch mehr bei Evil Bikes involviert sein und ist ab sofort der offizieller Ansprechpartner in Deutschland, Österreich und Teilen der Schweiz. Seit 2017 ist der ehemalige Canyon-Teamfahrer bei der Edelmarke aus Seattle/USA unter Vertrag, sein aktuelles Evil Wreckoning hatten wir euch im vergangenen Jahr ausführlich vorgestellt. Alle Infos zur neuen Kooperation gibt es direkt von Rob Heran.

Zehn Jahre ist es her, als EVIL mit ihrem ersten DH Bike, dem „Revolt“ und Stevie Smith als Fahrer auf die großen Rennen kamen und den World Cup-Zirkus aufmischten. Die in Seattle ansässige Marke durchlief seitdem viele Höhen und Tiefen, ließ sich aber selbst in den schwierigsten Zeiten nicht unterkriegen, stand immer wieder auf und entwickelte unnachgiebig bessere Bikes. Das „Undead“ Carbon war ein Meilenstein in der DH Bike-Entwicklung und auch ich war hin und weg, als ich die ersten Prototypen im Internet sah. Ich musste einfach das Rad haben und so kaufte ich mir eines für meine private Bikesammlung. Ich war überwältigt von der Performance und beeindruckt davon wie ein Bike funktionieren kann, wenn es vom „Genie der Hinterbauten“ Dave Weagle, entwickelt wird.

Das “Following” markierte für Evil eine neue Ära, als sie vor drei Jahren mit einem 29er in das Trailbike-Segment einstiegen, seitdem einen Test nach dem anderen gewinnen und noch mehr, Core- und Fun-to-Ride-Trailbikes entwickelten. Mit dem Calling, Insurgent, Wreckoning sowie dem Following MB hat Evil ein fein abgestuftes Angebot an High-End bikes, die ganze Sparten neu definieren und wegweisend sind. Als mein langjähriges Sponsoring bei den Koblenzern 2016 zu Ende ging, setzte ich mich hin und überlegte, welche Bikes ich wirklich gerne fahren würde – und es gab nur eine Marke, die perfekt passte: EVIL.

Bikecheck Evil Wreckoning Rob Heran-1
# Bikecheck Evil Wreckoning Rob Heran-1

So bin ich nach Seattle, traf mich mit dem Evil-Team in einer Bar auf ein paar Bier und schnell wurde klar, dass wir zusammen arbeiten möchten. Mit viel Motivation und mehr Spaß denn je auf den Trails, war 2017 für mich ein gutes Jahr. Mit meinen Projekten wie den Syncronicles, den Jugendcamps und meiner Medienpräsenz tauchten die Evil Bikes bei einigen wieder auf, aber die Markenpräsenz im deutschsprachigen Markt war nicht wirklich vorhanden.

2018 werden wir das ändern – und mit “wir” meine ich, dass ein neues Kapitel in meiner Karriere beginnt: als offizieller Ansprechpartner und Sales-Agent für EVIL in Deutschland, Österreich und Teilen der Schweiz. Meine Arbeit als Teamrider und Ambassador für Evil als auch für alle meine anderen Sponsoren und Partner geht selbstverständlich weiter. Zusammen mit meinen Kollegen vom European EVIL HQ in Madrid werden wir in der Saison 2018 eine starke Präsenz aufbauen. Wir werden mit Testbikes von Event zu Event und zu ausgewählten Händlern reisen, um ihren Kunden die Möglichkeit zu geben die Bikes zu testen.

Die “Click and Mortar” Philosophie von Evil ist – wie ihre Bikes – um Jahre der Zeit voraus: Der Kunde ist König und kann entscheiden, wie er sein neues Fahrrad kaufen möchte – entweder klassisch durch den Shop seines Vertrauens oder direkt über die EVIL-Website: Wie auch immer – die Abwicklung geht rasant: Rahmen und Build-Kits werden innerhalb von zwei Tagen vom europäischen EVIL-HQ an den Händler oder Endkunden versandt. Ich freue mich nun offiziell Teil dieses jungen und motivierten Teams zu sein. Ab sofort bin ich für sämtliche Händleranfragen, Testrides und individuelle Kundenberatung rund um EVIL euer Ansprechpartner.

Wir sehen uns auf den Trails!
#bleedblackdieevil
Rob

Weitere Infos: www.evil-bikes.com
Kontakt: [email protected]

Info: Pressemitteilung Evil Bikes
  1. benutzerbild

    Pure_Power

    dabei seit 04/2009

    Hat denn inzwischen mal auch nur ein Einziger überarbeiteter Undead Hinterbau einen (End-)Kunden erreicht? Immerhin waren die Dinger laut Mike Metzger im Zulauf (02/2015) https://www.mtb-news.de/forum/t/evil-undead-das-revolt-2-0.516025/page-25#post-12684554
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    stuk

    dabei seit 10/2007

    Coole Werbung hier:daumen:
  4. benutzerbild

    DerekGo

    dabei seit 11/2012

    ... sehr gut zu wissen!


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  5. benutzerbild

    mitchdreizwei

    dabei seit 08/2012

    ja auch mit 1.94m ist der Sitzwinkel eine Zumutung... verstehe nicht warum da nicht mal ein saftiger 78° SW ala pole angebracht wird :)
    Der SW hatte mich damals von der Bestellung des Wreckonings abgehalten...

    wäre schön wenn jemand weiß ob sich das bald ändern könnte ;)

    CubeRider1986
    Du Glücklicher!

    Bei 1,99m und 97cm und dem Sitzwinkel sieht das erfahrungsgemäß nochmal was Anderes aus!

    Da passen eher Pole, Nicolai und Co! Aber mal Fahren würde ich es schonmal gerne! Hat so ne Faszination wie ein Lotus bei Autos, der ist auch unglaublich speziell, ich pass nicht wirklich rein, aber fahren würde ich doch gerne mal einen!

    Schön auf jeden Fall das Evil jetzt seinen Vertrieb derart kompetent aufstellt!
  6. benutzerbild

    RobG301

    dabei seit 08/2012

    mitchdreizwei
    ja auch mit 1.94m ist der Sitzwinkel eine Zumutung... verstehe nicht warum da nicht mal ein saftiger 78° SW ala pole angebracht wird :)
    Der SW hatte mich damals von der Bestellung des Wreckonings abgehalten...

    wäre schön wenn jemand weiß ob sich das bald ändern könnte ;)
    Na denke mal extreme Änderungen wird man da nicht vornehmen!

    War erstaunt jetzt auch bei anderen Herstellern, außer Nicolai und Pole Sitzwinkel im Bereich von 78° zu sehen! Frag mich aber nicht wer es war!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Evil Bikes bei MTB-News.de

Events

Derzeit ist kein Event eingetragen.

Jetzt Evil Bikes-Events eintragen!

Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein  (Impressum | Datenschutz | Archiv) :
Anmelden
close-image